Aufbewahrungsfrist Vermittlungsakte

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

ursel

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Juni 2005
Beiträge
30
Bewertungen
2
Hallo Forengemeinde,

ich beschäftige mich grad mit der Frage, wie lange die Vermittlungsakte aufbewahrt werden darf. Ich habe hier jetzt was von 5 Jahren gelesen...

Warum ich frage:
Seit 01.02. bin ich (wieder) ALG2, zuvor war ich schonmal knapp 2 Jahre bis Mitte 04.2007 ALG2 (die ersten 9 Monate U25, falls wichtig).
Jetzt war ich vor ein paar Wochen im Zuge der Antragstellung zu einem Erstgespräch in der Vermittlungsabteilung und habe mich gewundert, dass meine Akte "schon" so dick ist. Das kann ja eigentlich nur daher kommen, dass da noch die Unterlagen meiner vorherigen ALG2-Zeit drin sind. Hätten die nicht vernichtet werden müssen? Oder gelten die 5 Jahre nur für die Leistungsdaten/-akte?

Habe am Dienstag vormittag einen Termin bei meiner Vermittlerin und würde gerne gerüstet sein, falls die Akte bereits hätte vernichtet werden müssen...

Viele Grüße
ursel
 
E

ExitUser

Gast
Es gibt zwei Arten von Akten:

a) Leistungsakten

Darin enthalten sind alle deine Anträge, Bescheide, die sich mit ALG II befassen. Diese wird fünf Jahre gespeichert.

b) Akten der Arbeitsvermittlung

Darin befinden sich bspw. dein Profilingbogen, Verbis-Vermerke und alles andere, das im Rahmen der Arbeitsvermittlung erhoben und gespeichert wurde.

Diese Akten, die aus der elektronischen Verbis-Akte und einer zusätzlichen Handakte bestehen, müssen 10 Monate nach Beendigung des Leistungsbezuges vernichtet werden.
Die Höchstspeicherfrist dieser Akten kann fünf Jahre betragen; dieser Fall tritt aber nur ein, wenn du als Kunde ins Fallmanagement geraten bist.

Nähere Infos findest du auch hier (insbesondere S.26):

https://www.lda.brandenburg.de/sixcms/media.php/4055/Ratgeber_2012.pdf
 

ursel

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Juni 2005
Beiträge
30
Bewertungen
2
Danke für die Info, dann hätte die Akte der Arbeitsvermittlung bereits vor knapp 5 Jahren vernichtet werden müssen, wenn das tatsächlich die Sachen von damals sind - und das auch für NRW gilt.... war nie im FM, nur Vermittlung.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten