Auf VV beworben nun drohn Bewerbungstraining

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

GegenHartz4

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Juli 2009
Beiträge
196
Bewertungen
19
Hallo, vorab erstmal ne Frage,

Hab nen VV bekommen mit nem 400 Eurojob..gut hab mich dann beworben und auf Antwort gewartet, dann kam ein Brief vom JC mit ner Einladung, Ich hin und was komisch war, die nette dame hatte meine Bewerbung aufn Tisch :eek: der Arbeitgeber hat die zum JC geschickt, darf der sowas überhaupt?

So nun bemängelt meine SB mein Bewerbungsanschreiben...(is halt ne zwangsbewerbung gewesen) stand halt drin, das ich vom JC nen VV bekommen habe und ich mich halt gern darauf um die stelle bewerbe, fand die nich so toll.

nun will se mir nen Bewerbungstraining aufbrummen :icon_neutral:
Kann ich da was gegen machen?
 
G

Gelöschtes Mitglied 30227

Gast
Und wozu?
Kannst du doch ruhig reinschreiben, da der AG ja denselben VV bekommen hat, und das somit nichts negatives darstellt.

Also da müssten schon graviererende Gründe vorgebracht werden.
 

GegenHartz4

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Juli 2009
Beiträge
196
Bewertungen
19
Mich würde mal interessieren, ob der AG einfach meine Bewerbung ans JC schicken darf und nicht an mich zurück? Gibts da keinen Datenschutz? Ich möchte dagegen gern was unternehmen.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.312
Bewertungen
26.833
Mich würde mal interessieren, ob der AG einfach meine Bewerbung ans JC schicken darf und nicht an mich zurück? Gibts da keinen Datenschutz? Ich möchte dagegen gern was unternehmen.
Du kannst dich beim Datenschutzbeauftragten darüber beschweren und dem AG eine Abmahnung schicken, damit er das nicht wieder macht.
 

LadyBerlin

Elo-User*in
Mitglied seit
29 April 2010
Beiträge
49
Bewertungen
3
Mich würde mal interessieren, ob der AG einfach meine Bewerbung ans JC schicken darf und nicht an mich zurück? Gibts da keinen Datenschutz? Ich möchte dagegen gern was unternehmen.


Klingt für mich definitiv nach einer Verletzung des Datenschutzes!!! Vielleicht meldet sich ja noch jemand der noch genauer drauf eingeht.

Das kann's ja wohl nicht sein! :icon_neutral:

Der gläserne Bürger,oder wie?
 

saida25

Elo-User*in
Mitglied seit
1 September 2006
Beiträge
436
Bewertungen
41
Solange du keine Zuweisung bekommen hast, nein.

Um so etwas zu vermeiden sollte man auch bei VV drauf achten, wie man sich bewirbt...

Stell deinen Text doch mal hier ein.

Nur mal so am Rande. Das ist mir im letzten Jahr passiert:
Habe mich auf einen Mini-Job ohne VV beworben, freiwillig
(Kaffee kochen Schnittchen, internen Trauersaal schmücken und so)
und persönlich bei einem bekannten Beerdigungsinstitut abgeben.
Ordentliche Bewerbung mit Lebenslauf.
Mein Kumpel meinte noch: Wäre Blumenladen nicht besser für Dich?

Also irgendwann kam Post von der Bundesagentur für Arbeit.
Absage vom B-Institut, obwohl ich die persönlich dort abgegeben
habe auf eine Zeitunganzeige hin. Häh ? Das hat mich auch sehr
nachdenklich gemacht :icon_kinn:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten