Auf Vermittlungsvorschlag zu Spät beworben, droht Sanktion?

Frosch123

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Dezember 2016
Beiträge
41
Bewertungen
2
Hallo..

Habe aus versehen 2 doofe Vermittlungsvorschläge auf meinem Schreibtisch liegen lassen... Der Brief wurde am 01.10.2020 verschickt und ich sollte innerhalb von 14 tagen den Antwortbogen zurück schicken..

Habe mich jetzt grade auf schnell noch beworben und schicke den Brieg morgen los..

01.10. war nen Donnerstag könnte also sagen Brief erst Montag bekommen, wäre dann der 05.01. gewesen. Sprich ich hätte bis zum 19.10 Zeit gehabt mich zu bewerben.. Also war ich jetzt 2 Tage zu spät dran.. kann ich dafür eine Sanktion bekommen? Im Notfall einfach felsenfest behaupten man hätte den Brief erst am 07.10 bekommen?

Habe echt etwas bammel... Und grade erst gesehen das man sogar 30% (?!?!?!?) Sanktion bekommt?? Einfach ätzend.. Habe in den 2 Wochen sogar andere Bewerbungen geschrieben für meine Wunschstellen und nicht nur so ein doofes Callcenter...
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
25.435
Bewertungen
28.169
Du hast keine 14 Tage zeit für die Bewerbungen, sondern allenfalls für die Rückmeldebögen, wobei da würde ich gegen angehen, wenn das sanktioniert wird, denn wann du die abgibst, das hat keinen Einfluss auf deine Chancen, den Arbeitsplatz zu bekommen. Was steht denn genau in Deiner EGV?

JA, das kann sanktioniert werden. sber erstens kann das JC nicht nachweisen, wann du die VVs erhalten hast, wen die nicht per PZU kamen und zweitens , ob due sie überhaupt bekommen hast. Da wäre es vielleicht schlauer geween, sich nicht mehr zu bewerben und en Zugang der VVs zu bestreiten. Ausser diese VVS waren mit anderen in einem Umschlag, auf die du dich schon beworben und die Rückmeldebögen eingereicht hast.

Vor einer SAnktion muss aber erstmaleine Anhörung kommen. Und dann melest du dich wieder hier und dann sehen wir weiter.
 

Frosch123

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Dezember 2016
Beiträge
41
Bewertungen
2
Du hast keine 14 Tage zeit für die Bewerbungen, sondern allenfalls für die Rückmeldebögen, wobei da würde ich gegen angehen, wenn das sanktioniert wird, denn wann du die abgibst, das hat keinen Einfluss auf deine Chancen, den Arbeitsplatz zu bekommen. Was steht denn genau in Deiner EGV?

JA, das kann sanktioniert werden. sber erstens kann das JC nicht nachweisen, wann du die VVs erhalten hast, wen die nicht per PZU kamen und zweitens , ob due sie überhaupt bekommen hast. Da wäre es vielleicht schlauer geween, sich nicht mehr zu bewerben und en Zugang der VVs zu bestreiten. Ausser diese VVS waren mit anderen in einem Umschlag, auf die du dich schon beworben und die Rückmeldebögen eingereicht hast.

Vor einer SAnktion muss aber erstmaleine Anhörung kommen. Und dann melest du dich wieder hier und dann sehen wir weiter.
Ne EGV habe ich aktuell nicht habe die letze nicht Unterschrieben, da mein SB in dieser angegeben hatte eine Potenzialanalyse mit mir gemacht zu haben, an einem Datum wo wir definitiv NICHT telefoniert haben und ich Ihm sicher nicht gesagt habe das mein Potenzial in Lagerarbeiten liegt..

Ja jetzt habe ich mich dooferweise noch beworben.. Aber kann ja behaupten der Brief kam erst nach einer Woche da er nicht per PZU kam...

Danke dir für deine Antwort :)
 
Oben Unten