Auf einmal Selbstständiger

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Onkel Heidi

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Juni 2005
Beiträge
4
Bewertungen
0
Liebe Schicksalsgenossen und -genossinnen.

Mir schlitzen sich vor Angst die Eingeweide auf.

Und zwar: Im März habe ich als freier Autor gearbeitet. Das Honorar in Höhe von 3500,- plus Umsatzsteuer traf Ende April ein, ich meldete es sofort dem A-Amt.
Ende Mai wurde ein Verwaltungsakt gegen mich eingeleitet, ich soll 600 Euro dem Amt zurückzahlen. Nun gut.
Gestern aber erfuhr ich, dass ich schon seit Ende März nicht mehr übers A-Amt krankenversichert bin, sprich: Gar keine Leistungen mehr beziehe.

Nun soll ich mich als Selbstständiger, mit null Einkünften, freiwillig weiterversichern, auch Miete, eben alles aus eigener, leerer Tasche zahlen. Das bdeutet: In ein paar Monaten fliege ich aus der Wohnung!

Was soll ich tun?

Danke und Euch alles Gute!
Onkel Heidi Christoph
 
A

Arco

Gast
Onkel Heidi meinte:
Liebe Schicksalsgenossen und -genossinnen.

Mir schlitzen sich vor Angst die Eingeweide auf.

Und zwar: Im März habe ich als freier Autor gearbeitet. Das Honorar in Höhe von 3500,- plus Umsatzsteuer traf Ende April ein, ich meldete es sofort dem A-Amt.
Ende Mai wurde ein Verwaltungsakt gegen mich eingeleitet, ich soll 600 Euro dem Amt zurückzahlen. Nun gut.Gestern aber erfuhr ich, dass ich schon seit Ende März nicht mehr übers A-Amt krankenversichert bin, sprich: Gar keine Leistungen mehr beziehe.

Nun soll ich mich als Selbstständiger, mit null Einkünften, freiwillig weiterversichern, auch Miete, eben alles aus eigener, leerer Tasche zahlen. Das bdeutet: In ein paar Monaten fliege ich aus der Wohnung!

Was soll ich tun?

Danke und Euch alles Gute!
Onkel Heidi Christoph

hallo christoph ....

zunächst einmal die Verständnisfrage;
Ende Mai wurde ein Verwaltungsakt gegen mich eingeleitet, ich soll 600 Euro dem Amt zurückzahlen. Nun gut.

war dieser "Verwaltungsakt" (?) ein Bescheid das das Amt auf Grund der "hohen" Einnahmen die Leistungen eingestellt haben und aus dem Alg2 ausgesondert worden bist - oder stand in diesem "Bescheid" das du für den (?) April deine bereits erhaltene Leistung zurückzahlen mußt und solange aufgerechnet worden ist ? ? ? ?

Das ist nicht unwichtig was das geschrieben worden ist....

Hast du denn für Mai und Juni Geld bekommen ? ? ?

Also mal rüber mit etwas mehr INFO - danke .....

Aber das WICHTIGSTE ! ! ! wenn nach diesem "Bescheid" noch keine 4 Wochen um ist, dann sofort Widerspruch einlegen :!: :!: :!:

Zunächst erstmal reicht auch formlos, eine Begründung kannste dann nachreichen .... evtl. benötigst du auch anwaltliche Hilfe wegen einer EV beim SG .....
 

Onkel Heidi

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Juni 2005
Beiträge
4
Bewertungen
0
Danke, Arco!

Lieber Arco,

es war so, daß ich für Mai Geld vom Amt bezogen habe. Diesen Betrag soll ich zurückzahlen, womit ich auch einverstanden bin.
Nun hat mich das Amt anscheinend rückwirkend am 31. März sozusagen in die Selbstständigkeit entlassen - ich bin nicht mehr krankenversichernd!

Zu dem Verwaltungsakt sollte ich mich bis zum 10. Juni äußern, das habe ich auch schriftlich getan. Vom Aamt kam dazu noch keine Reaktion.

Ich weiß nicht, was ich machen soll?!
 
A

Arco

Gast
Re: Danke, Arco!

Onkel Heidi meinte:
es war so, daß ich für Mai Geld vom Amt bezogen habe. Diesen Betrag soll ich zurückzahlen, womit ich auch einverstanden bin.
Nun hat mich das Amt anscheinend rückwirkend am 31. März sozusagen in die Selbstständigkeit entlassen - ich bin nicht mehr krankenversichernd!

Zu dem Verwaltungsakt sollte ich mich bis zum 10. Juni äußern, das habe ich auch schriftlich getan. Vom Aamt kam dazu noch keine Reaktion.

Ich weiß nicht, was ich machen soll?!

@ Onkel Heidi,

wenn der "Verwaltungsakt" eine Rechtsmittelbelehrung hatte dann unbedingt jetzt sofort nochmals Widerspruch einlegen ! ! ! Wir wissen hier jetzt nicht was du in deinem Schreiben geäußert hast und ob das für das Amt einen Widerspruch darstellt.

Nehme dir eine anwaltliche Hilfe (wichtig) da ja nicht nur die Zahlungen gefährdet sind sondern auch deine Krankenversicherung ....

Du mußt das wegen der KV dringend innerhalb von 3 Monaten (hier zählt wenn du Ende März aus der KV entlassen wurdest der April + Mai + Juni !!) geklärt haben .......

Also Anwalt und Widerspruch ! ! ! Hoffentlich sind die 4 Wochen noch nicht rum .....

Nochmal, ohne zu wissen was in dem "Verwaltungsakt" genau drinstand und warum die dich aus dem Bezug "entlassen" haben ist eine sinnvolle Antwort nicht möglich ....

Da ist nach meiner Meinung einiges gelaufen was so nicht in Ordnung ist - von wem und warum ? ? ?

----------------------------------------------------------------- --

@ michelulbricht

Wenn du weiterhin Leistungen nach dem SGB II beziehst bist du pflichtversichert.

Michael

:hmm: :hmm: :kinn: mir ist schon öfters aufgefallen das du gute Ratschläge gibst :daumen:
...... übrigens; " wenn 1 Woche nach Pfingsten der 15. Juni im Jahr 2006 auf einen Donnerstag fällt, dann ist Fronleichnam und in manchen Bundesländer Feiertag" ;) ;)
 

michaelulbricht

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Dezember 2005
Beiträge
1.030
Bewertungen
84
Verwirrt

@ Arco
dein Zitat:

"mir ist schon öfters aufgefallen das du gute Ratschläge gibst Suuuper
...... übrigens; " wenn 1 Woche nach Pfingsten der 15. Juni im Jahr 2006 auf einen Donnerstag fällt, dann ist Fronleichnam und in manchen Bundesländer Feiertag" Wink Wink"

Das versteh ich jetz nicht ? Was meinst du damit ?

Ich hatte das geschrieben weil ich weiß das die Ämter gerne Leute die sich selbständig machen aus der KV abmelden obwohl diese Leute noch Leistungen nch dem SGB II beziehen.

Michael
 
A

Arco

Gast
;) ;) .... dann schreibe das so, dasss man versteht was du meinst :pfeiff: :pfeiff:

Achsoooo --- das mit meiner Bemerkung/Feststellung kann man so sehen wie deine Bemerkung/Feststellung .... und wie habe ich es gemeint :kinn: :kinn:

" wenn nach einem Samstag der Sonntag kommt, dann war vor dem Samstag ein Freitag !! " :mrgreen: :mrgreen: ;) ;)
 
D

Debra

Gast
Das war wohl Schicksal, damit ich gewarnt bin, dass die ARGE jemanden, der sich selbständig macht, gern von der KV abmeldet. :smile: Was eine Katastrophe für mich wäre.
 
E

ExitUser

Gast
Das war wohl Schicksal, damit ich gewarnt bin, dass die ARGE jemanden, der sich selbständig macht, gern von der KV abmeldet. :smile: Was eine Katastrophe für mich wäre.

Warum? Wenn du Einnahmen hast werden die Kosten für KV etc. davon abgezogen. Wenn die Arge dich von der bisherigen KV abmeldet, ist sie verpflichtet, deine Beitrage zur privaten KV zu übernehmen -- wenn und solange deine Einnahmen dafür nicht ausreichen.

Du weißt, dass du dich als Selbstständiger sogar weiter gegen Arbeitslosigkeit versichern kannst!? Das ist auch zu empfehlen.
https://www.mediafon.net/ratgeber_haupttext.php3?si=460baba4f0c38&id=40e041cf0d6ff
https://www.mediafon.net/ratgeber_haupttext.php3?id=43e60c48815a1

Gruß, Anselm
 
E

ExitUser

Gast
Lieber Arco,

es war so, daß ich für Mai Geld vom Amt bezogen habe. Diesen Betrag soll ich zurückzahlen, womit ich auch einverstanden bin.
Nun hat mich das Amt anscheinend rückwirkend am 31. März sozusagen in die Selbstständigkeit entlassen - ich bin nicht mehr krankenversichernd!

Zu dem Verwaltungsakt sollte ich mich bis zum 10. Juni äußern, das habe ich auch schriftlich getan. Vom Aamt kam dazu noch keine Reaktion.

Ich weiß nicht, was ich machen soll?!

Wenn dich die Arge nachträglich von der KV abmeldet, musst du dich nachträglich privat versichern. Diese Versicherung ist eventuell teurer als die Pflichtversicherung, also muss die Arge ab 31. März auch diese höheren Beträge nachträglich in ihrer Bedarfsrechnung berücksichtigen. :icon_mrgreen:

Gruß, Anselm
 

Pikku

Elo-User*in
Mitglied seit
5 September 2006
Beiträge
77
Bewertungen
0
Schau mal auf das Datum

Ich glaube, auf den Mist mit den veralteten Threads ist schon jeder einmal reingefallen - Onkel Heidi hat sich vor neun Monaten gemeldet... Ob er jetzt wieder krankenversichert ist? :icon_pfeiff:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten