• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Auf Bewerbungen bei Zeitarbeitsfirmen zwei Mails als Rückmeldung erhalten und bitte um Tipps

Arno42

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
19 Mai 2016
Beiträge
236
Bewertungen
34
Zumal ich habe ja schon in der Bewerbung geschrieben

"Die Ihnen übersandten persönlichen Daten sind nur für den Arbeitgeber der ausgeschriebenen Stelle bestimmt. Sollte dieser
nach Sichtung kein Interesse an meiner Bewerbung haben, erwarte ich entsprechend dem BDSG die Löschung und schriftliche
Löschungsbestätigung meiner Daten.
Mit einer Aufnahme in einen Bewerberpool erkläre ich mich nicht einverstanden."

Somit habe ich doch schon in der Bewerbung meine Zustimmung gegeben das meine Daten von denen verwendet werden kann aber halt nur für die Stelle auf die ich mich beworben habe, oder!?
 

apfelkuchen

Elo-User*in
Mitglied seit
22 Feb 2018
Beiträge
156
Bewertungen
87
Dann schick ihnen doch als Antwort auf die erste Mail genau diesen Baustein als Copy&Paste nochmal. Du musst doch keinen Button klicken, nur weil sie dir einen hinhalten. Die korrekte Verarbeitung deiner Daten ist deren Problem, nicht deines.
 

Frank71

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Jul 2010
Beiträge
2.215
Bewertungen
1.159
Es wurde doch bereits alles in der Bewerbung erwähnt so das es eine Antwort auf die erste E-Mail nicht mehr benötigt.
 

Holler2008

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dez 2008
Beiträge
1.752
Bewertungen
793
Hab nun gestern noch mal die angeschrieben und genauer gefragt ob die die Fahrtkosten übernehmen.
Du hast dich mit Anti-ZAF Bewerbung beworben, daher gehe ich davon aus, dass du lieber einen Job möchtest der nicht bei einer ZAF ist. Hättest du nicht nachgefragt wäre die Frage nach den Fahrtkosten beim VG das ideale Mittel gewesen, die Stelle abzuwehren. Es hätte so leicht sein können, schade.
Muss ich denn da eine Zustimmung geben kann doch auch beim VG erfolgen wenns dazu kommt oder?
Das könntest du beim VG mach oder eben auch nicht. Du musst erstens generell keine Zustimmung geben und für die Stelle, auf die du dich bewerben musstest
brauchen die sowieso keine Zustimmung für die Datenverarbeitung. Selbst wenn sie behaupten, dass sie auch dafür eine bräuchten, dann ist das falsch und die haben keine Ahnung.
Gibts da ein Gesetz das mich dazu zwingt das über diese Mail zu machen?
Nein, gibt es nicht. Es gibt kein Gesetzt, dass du das per Mail machst, es gibt nur eines, das besagt, dass es per Mail gültig wäre, wenn du das möchtest, da die Bewerbung per Mail war. Allerdings gibt nicht nur kein Gesetz, dass du das per Mail machen müsstest, es gibt auch kein Gesetz, dass du das überhaupt machen musst. In der DSGV steht sogar, dass es freiwillig ist.
 

JobcenterAffe

Elo-User*in
Mitglied seit
16 Mai 2017
Beiträge
318
Bewertungen
118
Irgendwo hat jemand anderes das schon einmal erklärt, warum man bei LAFen keine Zustimmung zur Weitergabe der Daten geben soll, und warum es deshalb keine Sanktion (zumindest keine rechtswirksame) deshalb geben kann:

Du bist der Arbeitnehmer (AN), die Leiharbeitsfirma (LAF) der Arbeitgeber. Diese hat durch die Bewerbung des AN (ELO) schon alle Daten bekommen, die sie braucht, um sich ein Bild vom AN zu machen, ob dieser evtl. für die beim Entleihbetrieb zu besetzende Stelle geeignet ist. Die LAF - und nur sie - muß entscheiden, ob der AN für die Stelle geeignet ist. Der Entleihbetrieb hat zu akzeptieren, welches Personal ihm die LAF schickt. Der Entleihbetrieb hat dabei kein Mitspracherecht. Ist er mit dem Leiharbeiter unzufrieden, muß er im nachhinein einen anderen Leihsklaven anfordern. So sollte es unter Beachtung der gesetzlichen Grundlagen jedenfalls laufen.

Die Bitte der LAF zur Weitergabe und Verarbeitung der Daten zielt einzig nur darauf, daß viele Entleihfirmen eben VORHER wissen wollen, welcher Leiharbeiter geschickt wird. Sie will VORHER schon ein Mitsprachrecht eingeräumt haben. Das geht aber den Leiharbeiter nichts an, er kann die Weitergabe (und Verarbeitung) seiner Bewerberdaten komplett verweigern, ohne (rechtswirksame) Sanktionen zu riskieren.

Zweiter Punkt dieser Entbindungserklärung ist natürlich noch die Aufnahme in die Bewerberdatenbank, aber das steht auf einem anderen Blatt.

Grundsätzlich gilt bei Nichtinteresse an dem Leiharbeitsjob: KEINESFALLS der Weitergabe der Daten zustimmen!

Hab' nun gestern noch mal die angeschrieben und genauer gefragt ob die die Fahrtkosten übernehmen.
Heut' kam Antwort mit folgendem Inhalt:
Also, das war jetzt taktisch sehr unklug, um nicht zu sagen blöd.

Warum hast du nicht einfach die LAF ins offene Messer rennen lassen, und die Fahrtkosten beim Bewerbungsgespräch eingefordert? - Nichts hassen die mehr, wie wenn sie für das Antanzenlassen ihrer Manövriermasse etwas bezahlen müssen. Und in Sachen Arbeitsrecht informierte Mitarbeiter wollen die nie und nimmer haben.
 

Hannes63

Elo-User*in
Mitglied seit
21 Mrz 2015
Beiträge
521
Bewertungen
353
Hab nun gestern noch mal die angeschrieben und genauer gefragt ob die die Fahrtkosten übernehmen.
Heut kam Antwort mit folgendem Inhalt:

Somit kann ich ja jetzt um Terminverschiebung bitten weil ich ja erst mal die Bestätigung der Fahrtkosten vom Amt abwarten muss.
Wieso hast du das gemacht? Die ZAF hat die Fahrtkosten bei der ersten Einladung nicht ausgeschlossen.
Von daher hätte sie zahlen müssen.
Du hättest dann locker zum Vorstellungsgespräch fahren können und im Anschluss die Fahrtkosten fordern können.
Das wäre für die ZAF schon ein Grund dich nicht einzustellen und du hättest fröhlich wieder nach Hause fahren können.
 

Arno42

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
19 Mai 2016
Beiträge
236
Bewertungen
34
Danke liebe Leut.

Also es ging mir hier in erster Linie und diese 1. Mail bezüglich der Einverständniserklärung!
Weil das hat ich wie gesagt noch nicht.

Da die die Fahrtkosten nicht übernehmen hab ich denen zurückgeschrieben und um Terminverschiebung gebeten und gleichzeitig noch mal nachgehakt ob es denn auch wirklich bei der Einladung um meine Bewerbung auf die Stelle mit der Referenznummer soundso geht und das das in einer möglichen Folgeeinladung auch so mit drin stehen sollte da ich nur dann auf eine Übernahmen der Fahrtkosten vom Jobcenter rechnen könne.

Bis jetzt noch keine Rückmeldung darauf von denen!

Die Sache mit den Bewerbungen per E-Mail ist halt "noch" bei mir weil ich keinen Drucker habe und auch keinen an der Hand der einen hat!
Aber ich will mir sobald es geht einen besorgen und dann mach ich die ZAF-Bewerbungen auch schriftlich und per Post.
 

frau ela1984

Elo-User*in
Mitglied seit
8 Feb 2016
Beiträge
222
Bewertungen
134
Du weisst schon das man mit Hartz IV keine Schulden zurück zahlen muss ;) Ich kann dir für Drucker die Seite notebooksbilliger empfehlen, da habe ich meine Computer Sachen auch her. Meine bevorzugte Marke ist übrigens hp, ich habe jetzt einen Drucker seit 2013 von HP und der funktioniert immer noch super, bis auf kleinere Zickereien
 

Arno42

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
19 Mai 2016
Beiträge
236
Bewertungen
34
Du weisst schon das man mit Hartz IV keine Schulden zurück zahlen muss ;)
Hm nun ich musste jetzt über ein Jahr jeden Monat 50 Euro Kaution abzahlen und hab jetzt diesen Monat die letzte Rate gezahlt!
Dann hab ich noch einen 3000 Euro Kredit am Hals denn ich auch jeden Monat abzahlen muss.
Wie kann ich denn diesen Kredit bei Alg2 nicht abzahlen müssen?
Ich kann dir für Drucker die Seite notebooksbilliger empfehlen, da habe ich meine Computer Sachen auch her. Meine bevorzugte Marke ist übrigens hp, ich habe jetzt einen Drucker seit 2013 von HP und der funktioniert immer noch super, bis auf kleinere Zickereien
Danke für die Seite werd mal schauen aber ich hatte jetzt 2 Drucker von HP und pünktlich nach Garantieablauf konnte ich nichts mehr damit drucken. :biggrin:
OK das waren 2 vom Discounter vielleicht lags daran das die nichts taugen!
 

frau ela1984

Elo-User*in
Mitglied seit
8 Feb 2016
Beiträge
222
Bewertungen
134
Okay, Kaution ist etwas anderes... aber einen Kredit brauchst du mit Hartz IV nicht abzubezahlen, dass ist im Regelsatz auch garnicht vorgesehen. Ich habe selber Schulden, weil ich früher mal kaufsüchtig war, aber da ich Hartz IV Empfänger bin, bin ich quasi unpfändbar. Ich habe zwar eine Pfändung auf dem Konto aber ein P-Konto, aber wann kommt man schon als Elo über die Pfändungsfreigrenze? Ich wollte sogar mal in die Privatinsolvenz, doch die Schuldenberatungsstelle meinte nur, dass sei keine gute Idee.....Privatinsolvenz und Hartz Empfänger lohnt sich nicht.....

Also ich kann nur von mir sprechen, alle Produkte die ich von HP habe, halten immernoch ;)
 

Arno42

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
19 Mai 2016
Beiträge
236
Bewertungen
34
Ja Ok aber was soll ich machen? Die Raten einfach nicht mehr bezahlen?
 

frau ela1984

Elo-User*in
Mitglied seit
8 Feb 2016
Beiträge
222
Bewertungen
134
Wie hoch sind denn die Raten? Wenn du denkst das du in absehbarer Zeit wieder Arbeit hast, könntest du ja auch eine Ruhendstellung der Raten beantragen, oder zumindest die Raten reduzieren. Wenn du nicht zahlst kommt halt der Mahnbescheid, wenn man dagegen Widerspruch eingelegt, kann es passieren das die ihren Mahnbescheid zurück nehmen. Oder halt die Klage durchziehen.
Dann haben sie einen Titel gegen dich, aber können dich nicht pfänden, weil du halt Hartz IV bekommst. Außer du hast jetzt einen megateuren Wagen oder Flachbildfernsehen. Musst du halt selber wissen, wie du vorgehst. Aber wie gesagt, der Regelsatz sieht garnicht vor, davon Schulden abzubezahlen.
 

Arno42

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
19 Mai 2016
Beiträge
236
Bewertungen
34
Naja das müssen wir aber nicht hier besprechen das gehört ja hier nicht her!
Ich hab grad gesehn es gibt ja hier auch einen Schuldenbereich mal dort nachhaken.
 

Hannes63

Elo-User*in
Mitglied seit
21 Mrz 2015
Beiträge
521
Bewertungen
353
Da die die Fahrtkosten nicht übernehmen hab ich denen zurückgeschrieben und um Terminverschiebung gebeten und gleichzeitig noch mal nachgehakt ob es denn auch wirklich bei der Einladung um meine Bewerbung auf die Stelle mit der Referenznummer soundso geht und das das in einer möglichen Folgeeinladung auch so mit drin stehen sollte da ich nur dann auf eine Übernahmen der Fahrtkosten vom Jobcenter rechnen könne.

Bis jetzt noch keine Rückmeldung darauf von denen!
Hey Arno, frag da nicht zu viel nach bei der ZAF, am Ende heißt es noch du wolltest so einer Einladung entgehen.
Und du weißt ja (hoffentlich) das sich die ZAF'en und die Jobcenter gut verstehen.
Manchmal ist weniger, mehr.

Zur Sache mit dem Drucker.
Du kannst auch die Bewerbungen zu Hause schreiben und dann druckst du dir die im CopyShop aus.
Für schriftliche Bewerbungen kann man Bewerbungskosten beantragen.
 

Arno42

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
19 Mai 2016
Beiträge
236
Bewertungen
34
Von meiner Seite aus wars das jetzt wenn die sich nicht zurück melden!
Hab ja vorsorglich einen Antrag für Fahrtkosten wegen einem Vorstellungstermin beim Amt angefordert aber wenn die sich nicht melden wegen einem Folgetermin dann...
 

Arno42

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
19 Mai 2016
Beiträge
236
Bewertungen
34
So heut nun den Antrag wegen der Fahrtkosten wegen Vorstellungstermin im Kasten gehabt.
Die ZAF hat sich bis heut nicht nochmal zurück gemeldet wegen einem Folgetermin!
Soll ich nun nochmal nachhaken bei denen deswegen?
Oder kann ich das abhaken?

In dem Schreiben zum Antrag stand mit drin:
Da sie weder das Datum noch den Arbeitgeber, bei welchem Sie zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wurden, benannt haben, erfolgt zunächst keine Förderzusage.
Ich hab nur ein Fax reingeschickt und geschrieben das ich halt einen Antrag wegen Fahrtkosten brauche sonst nicht.
Könnten die mich deswegen drann kriegen weil wenn ich geschrieben hätte das ich nen Termin am 20. also gestern habe hätten die mir ja womöglich vor dem Termin gleich eine Zusage schicken können oder wie ist das jetzt weil ist das erste Mal bei mir das ich so einen Antrag anfordern musste.
 

frau ela1984

Elo-User*in
Mitglied seit
8 Feb 2016
Beiträge
222
Bewertungen
134
Nö, warum willst du denn nochmal nachhaken? Du bist deinen Verspflichtungen zu genüge nachgekommen. Wahrscheinlich konnte ein anderer Bewerber schneller als du oder sie haben ihren Auftrag verloren...wer weiss das schon...
 
Oben Unten