• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Auch RA suchen uns als Kunden

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

ExitUser

Gast
Hallo Ihr Lieben ,
habe diese Anzeige eines Rechtsanwaltes in der Sonntagszeitung im Harz gefunden.
 

Anhänge

Rechtsverdreher

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
14 Mai 2007
Beiträge
2.549
Bewertungen
427
Leicht verdientes Geld für den Anwalt, wenn er erstmal seine Textbausteine fertig hat, dann dauert so ein Fall nur ein paar Minuten.
 

ela1953

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Mrz 2008
Beiträge
6.311
Bewertungen
1.474
Ist doch aber kostenfrei!

Ja, das Seminar ist kostenfrei. Aber sicher rechnet der Anwalt dann mit Kunden.

Ich weiß von einer SB, dass ein Anwalt schon für ein Schreiben einen hohen Betrag bekommt - egal, ob das Schreiben nötig war oder nicht.

Es kann der Eindruck entstehen, dass diese Kanzlei nur von den ALG II Empfängern lebt.
 

animas

Neu hier...
Mitglied seit
20 Dez 2005
Beiträge
327
Bewertungen
2
Einer gewinnt immer vor Gericht, das ist der Anwalt. Der bekommt sein Geld!
Aber bekommst Du Dein Recht?
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
Das heisst? Wir nehmen alle nie wieder einen Anwalt?
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Bewertungen
68
Wenn ich die Möglichkeit hätte, würde ich sofort an einem solchen kostenlosen Seminar teilnehmen um zu lernen.
Das verpflichtet mich ja zu nix.
Und wenn dann hinterher der eine oder andere diesen RA in Anspruch nimmt, ist das doch dessen Entscheidung.
Ich persönlich kenne einige Anwälte, die nicht die dicke Kohle machen, weil sie hauptsächlich H.IV Empfänger über Beratungsschein vertreten.
Einer davon ist im SprecherInnenrat unserer LAG H.IV und ich habe von ihm schon manchen kostenlosen Rat erhalten.
Also, mal den Ball flachhalten..........:icon_smile:
 

Yogy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
28 Aug 2008
Beiträge
83
Bewertungen
17
@Drückebergerin

Meine Synapsen feuern gerade nicht! Was bedeuted LAG H.IV ?
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Bewertungen
693
Liebe Mitschreiber, heute haben es auch "studierte" Mitmenschen nicht immer leicht, die Gelder zu erarbeiten, die für ein halbwegs erträgliches Leben notwendig sind.

Dieses, schon in die Jahre gekommene Zitat, hat mich persönlich darin gestärkt, dass es gut war, kein Anwalt zu werden denn vor etwa 10 Jahren, vertrat ich noch felsenfest die Ansicht, dass das der größte Fehler meines Lebens sei, keiner zu sein.

Heute weis ich eben, warum 50 % der MdB`s Anwälte sind.

nwaltsschwemme wird zur „Springflut“

Advokaten-Zahl seit 1990 verdoppelt
Anwaltsschwemme wird zur „Springflut“

„Engagiert, sozial kompetent und voller Tatendrang“ preist eine 27-jährige Assessorin, die auf der Web-Seite der Nürnberger Rechtsanwaltskammer eine Stelle als Rechtsanwältin sucht, ihre Qualitäten an. Ein anderer Bewerber kann mit russischen und englischen Sprachkenntnissen aufwarten. Eine weiterere Volljuristin ist promoviert und hat sogar Prädikatsexamina. 48 Stellengesuchen von Jungjuristen stehen acht Offerten von hiesigen Kanzleien auf der Homepage gegenüber.
Anwaltsschwemme wird zur „Springflut“ - Forum politik.de - Community für Politik, politische Diskussion und Kommunikation
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Bewertungen
68
@Drückebergerin

Meine Synapsen feuern gerade nicht! Was bedeuted LAG H.IV ?
In dem Falle meine ich die Landesarbeitsgemeinschaft Hartz IV zu deren SprecherInnen auch ich gehöre. GUck mal da
http://www.elo-forum.org/linke-hartz-iv/33604-linke-lag-hartz-iv-aufruf-alle-erwerbslosen.html
oder/und da
http://www.elo-forum.org/linke-hartz-iv/35419-aufruf-bag-hartz-iv-linke-06-%E4rz-2009-a.html

@sancho !
Spar Dir Dein comment, daß das Werbung ist, wir haben ja schon festgestellt :
ICKE BIN DIE PARTEI ! ! :icon_twisted:
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Bewertungen
693
Bist du da etwa noch kein Mitglied? Also ich habe da, obwohl ich nicht mehr betroffen bin sofort angemeldet - keine Stunde später hat das das Fax gerappelt.
 

Zita

Elo-User*in
Mitglied seit
2 Feb 2006
Beiträge
410
Bewertungen
8
Ich sehe es auch so wie Drückebergerin. Meine Anmeldung ist getätigt und ich werde berichten, ob das Seminar interessant war.

Klar, dass ein Rechtsanwalt auch etwas von kostenloser Beratung haben möchte/muss. Auf seiner Homepage ist er als Rechtsanwalt angegeben. Es kommen zusätzlich noch 2 Redner (Rechtsanwälte) zu einem Vortrag.

Auf jeden Fall in unserem Gebiet eine gute Idee zu einem kostenlosen Erfahrungsaustausch. Warten wir ab.
 

Berenike1810

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Apr 2008
Beiträge
1.862
Bewertungen
566
...hoffentlich wird so etwas auch bei uns im Süden modern, ich würde den Termin auf jeden Fall wahrnehmen, unisono: drueckebergerin.

Gewinnt der Anwalt vor Gericht, kann er seine ganz normale Honorarnote (blööödes Wort.) mit der Arge abrechnen.

Würde so ein Jurist das hier bei uns machen, müsste er einen Saal mieten!

Berenike
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Bewertungen
1.531
Ich finde das Seminar eine gute Idee. Dies auch, weil
1. viele Beratungsstellen schließen mußten, da die Kommunen ihnen Räume und auch Gelder bewußt entzogen;

2. viele Rechtsanwälte sich davor zu drücken versuchen, Menschen mit Beratungsschein und auf Prozeßkostenhilfe anzunehmen. Denn die Gebühren, die sie dafür abrechnen können, sind recht karg. Karger jedenfalls, als wenn sie irgendein Zivilverfahren für oder gegen jemand Gewerblichen führten, und wo sie dann außer der Grundgebühren auch Aufschläge aushandeln können.

Wenn hier so ein Seminar wäre, und ich davon erführe, versuchte ich, dabeizusein.

Allerdings: Viele Erwerbslose lesen gar nicht die lokale Tageszeitung, höchstens die kostenlosen Anzeigenblätter.
 

Zita

Elo-User*in
Mitglied seit
2 Feb 2006
Beiträge
410
Bewertungen
8
Hallo,

diese Einladung war in einer kostenlosen Zeitung und wir haben alles versucht, sie auch noch öffentlich zu machen.

Mittlerweile sind 8 Plätze von uns reserviert. Es macht sich!
 

Zita

Elo-User*in
Mitglied seit
2 Feb 2006
Beiträge
410
Bewertungen
8
Hallo,

so-gestern war nun das Seminar. Kostenlos, wenn man von den Getränken in der Gastwirtschaft absieht. Allerdings wurden auch Gäste sehr nett und nicht abfällig behandelt, die nichts trinken wollten/konnten.

Das Seminar selbst wurde von drei Rechtsanwälten - zwei Anwälte aus Osterode, ein Anwalt aus Braunschweig mit viel Wissen um Hartz4, ausgeführt.

Sehr viel Fachwissen und Gesetzgebung für den "Anfänger": Wie stelle ich einen Antrag? Was muss ich erhalten? Wie widerspreche ich? Was ist eine Bedarfsgemeinschaft? usw.

Aber nach dieser Einleitung sehr viel Detail. Für uns selbst nicht so viel neues, aber die Gefühlsebene wurde gesteichelt. Es waren ca 70 Gäste anwesend und nicht einer, der typische Hartz4er ( wie uns das Fernsehen und die Zeitungen so gerne erklären!!!!)

Selbstverständlich war es ebenso eine Werbeveranstaltung für die Rechtsanwälte, wie auch Info für uns. Allerdings meines Erachtens völlig legitim.

Zu erwähnen sollte folgendes sein: Jeweils am 1. und 3. Mittwoch im Monat 14-16 Uhr stehen beide Rechtsanwälte kostenlos in den Räumen der Tafel Osterode zur Verfügung. Dort kann jeder aus dem Bereich seine spezifischen Fragen stellen.

Finde ich gut- obwohl ich mit den Räumlichkeiten große Probleme habe. Aber dies ist mein ureigenes!

Grüße aus dem Harz
Zita
 
E

ExitUser

Gast
...
Selbstverständlich war es ebenso eine Werbeveranstaltung für die Rechtsanwälte, wie auch Info für uns. Allerdings meines Erachtens völlig legitim...
Hallo Zita,

niemand hat etwas zu verschenken, auch oder gerade RAe nicht, dennoch finde ich es klasse, dass sich Anwälte überhaupt dafür 'hergeben', Ausgestoßene zu beraten.

Jeder H4er wird mit unterschiedlichem Wissensstand da aufgetaucht sein und sicher konnte auch der eine oder andere für sich einen Nutzen daraus ziehen.
Ich würde mir mehr solche Beratungen wünschen.

(Waren es 'fertige' RAe oder Referendare?)
 

Zita

Elo-User*in
Mitglied seit
2 Feb 2006
Beiträge
410
Bewertungen
8
Es waren "fertige" Rechtsanwälte. Der Rechtsanwalt aus Osterode hat bereits seit einige Zeit eine Kanzlei in der Stadt.
Dazu kommt nun noch eine junge Anwältin zur Weiterführtung einer doppelten Kanzlei.
Der Rechtsanwalt aus Braunschweig arbeitet in eigener Kanzlei bereits seit längerem und zeigte sich sehr kompetent in der Ausführung.

Sie verfolgen eine Telefongemeinschaft mit einem anderen größeren Forum und besprechen sich fast täglich - Auskunft der Anwälte.

Ich finde es auch völlig in Ordnung, wenn ein wenig Werbung gemacht wird, dass wir in unserer Ecke auch Rechtsanwälte haben, die bereit sind Berechtigungsscheine anzunehmen. Ist ja nicht selbstverständlich. Wir haben erst einmal andere Erfahrungen gemacht.
 

Strolchi

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Apr 2009
Beiträge
112
Bewertungen
29
Suche guten RA im Raum Tübingen

Ist gar nicht einfach einen guten Anwalt zu finden, der sich wirklich mit Hartz 4 auskennt und sich auch wirklich bemüht.
Es gibt wenig Fachanwälte für Sozialrecht - und die haben zu wenig zeit, weil zu viele Klagen am laufen sind.

Hat jemand gute Erfahrungen mit eine RA im Raum Tübingen gemacht ???
 

Berenike1810

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Apr 2008
Beiträge
1.862
Bewertungen
566
Gibt es hier im Forum einen Platz, "wo" man Anwälte, die für SGB II tätig werden, eintragen kann ?

-Habe letzte Woche schon mal gesucht aber leider nichts gefunden.

Hätte für Berlin und für Südbaden Einträge zu tätigen.

Berenike
.
 

Berenike1810

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Apr 2008
Beiträge
1.862
Bewertungen
566
....vielen Dank - ...ähhh ? ... - bist Du das auf dem Bild @foxtrot ?

daraufhin gehst Du glatt als "sich-gleich-auf-der-Flucht-begriffener-Bankmanager" durch !

Ich trage die Adressen dort ein - auch Dankeschön an Mario !!!!

Berenike
.
 

animas

Neu hier...
Mitglied seit
20 Dez 2005
Beiträge
327
Bewertungen
2
Das heisst? Wir nehmen alle nie wieder einen Anwalt?
Nein, das heißt:
Sie machen die Gesetze und leben gut davon.
Und erst die Steuerberater und die deutschen Steuergestze.
Na irgendwie müssen ja diese überflüssigen auch leben dürfen.
:icon_pause:
kann ja nicht jeder "hartzen".
 

vagabund

Redaktion

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
22 Jun 2005
Beiträge
4.562
Bewertungen
694
Gibt es hier im Forum einen Platz, "wo" man Anwälte, die für SGB II tätig werden, eintragen kann ?

...
.
Du kannst die Adressen aber auch an die Redaktion vom ELO schicken und sofern die Anwälte einverstanden sind, werden wir sie auf der Anwaltseite veröffentlichen.

Übrigens, die Kostennoten für Hartz IV-Sachen sind im Vergleich zu anderen Rechtsgebieten recht dürftig und es kann sich nur rechnen, wenn der Anwalt dann viele Verfahren hat.
Aber viele Kostennoten bedeutet auch, dass die Verfahren sich potenzieren.
Ihr müsst nicht denken, dass die ARGEn freiwillig die Rechnungen bezahlen. Im Gegenteil, sie werden gekürzt und dann führt der Anwalt eine neuen Rechtsstreit in eigener Sache gegen die ARGE hinsichtlich der Kostennoten, auch schonmal über mehrere Instanzen!

Hartz IV funktioniert doch, auf allen Ebenen! :icon_kotz:
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Bewertungen
847
Sie werden gekürzt oder gar nicht gezahlt. Vor Monaten hatte schon Heide Flügge in einem PR-Sozial-Artikel darauf hingewiesen und bemerkt, dass sie als Anwältin dann erneut prozessieren muss, um die Kosten erstattet zu bekommen. Wenn ich das jetzt noch recht in Erinnerung habe.

Wenn Betroffene sich selbst um ihren juristischen Kram kümmern, dann kommt es ebenfalls oft vor, dass die ARGE sich einfach stur stellt und auf die Geltendmachung der Kosten nicht reagiert; selbst dann nicht, wenn es im Gerichtsbeschluss steht.

Mario Nette
 

ethos07

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Bewertungen
920
Deswegen haben hier in Berlin die schlausten Anwälte für Sozialrecht gleich kleine Kanzlei-Imperien aufgetan. Dazu gibt es verschiedene Modelle:

> Manche Anwälte haben sich gleich "ganz nah am Kunden/Klienten" niedergelassen. Manche Jobcenter kann man allein dadurch finden, dass man von der U-Bahnstation einfach den Schildern von Anwälten für Sozialrecht entlang geht...;-) . Teilweise haben sie sich sogar im selben Gebäudekomplex wie die Jobcenter niedergelassen. Aber natürlich sind sie trotzdem gaaaanz unabhängig - na ja, kann schon sein. Und in Berlin mit den 12 Jobcenter ist das dann eben eine Massengeschäft.

> Manche etwas gestandenere Anwäte für Sozialrecht stellen viele junge Jura-Absolventen, die frisch von der Uni kommen oder deren Zeitverträge in den Rechtsabteilungen der Jobcenter nicht erneuert wurden, ein. Diese bearbeiten dann erstmal für den Kanzlei-Boss die Fälle, die er dann vor Gericht vertritt. Und in Berlin mit den 12 Jobcenter und den vielen, vielen Rechtsstreits ist das dann eben ein Massengeschäft.

> Manche Anwälte haben als Klienten nicht nur uns als leidgeprüfte einzelne ALG-II-Bezieher, sondern arbeiten gleichzeitig für andere Fälle auch als externe Auftragnehmer für die Rechtsabteilungen der Jobcenter .
Diese Rechtspflege würde ich allerdings schon nicht mehr als unabhängig bezeichnen wollen - auch wenn die einzelnen Aufträge natürlich getrennt abgewickelt werden...

> Manche grasen vermutlich auch Foren wie dieses per PN nach neuen Klienten ab - dachte ich mir zumindest schon dann und wann mal bei Postings von Usern, die nur kurz auftauchen, wenn es um Anwaltssuche im konkrete Fall geht.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten