Auch für ALG2-Empfänger ist eine Kur möglich

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.599
Bewertungen
4.380
Wenn Arbeitslosengeld-II-Bezieher auf Kur gehen





Hartz IV macht’s möglich: Auch wer lange Jahre auf Sozialhilfe ange- wiesen war, kann seit 1. Juli wieder Reha-Leistungen beantragen.


von Alexander Kain
Passau/Berlin. Den ohnehin gebeutelten Rentenkassen droht nach Informationen der Passauer Neuen Presse neues Ungemach: Seit 1. Juli können erstmals auch Arbeitslosengeld-II-Bezieher Reha-Leistungen bei den Rentenversicherungsträgern beantragen. Hintergrund sind Regelungen im Zuge der Hartz-Reform. Demnach erfüllen auch langjährige Bezieher von Sozialhilfe, die oftmals schon viele Jahre keine Reha-Leistungen mehr beanspruchen konnten, nunmehr wieder die Leistungsvoraussetzungen, wenn für sie wegen Bezuges von Arbeitslosengeld II für mindestens sechs Monate die Pflichtbeiträge zur Rentenversicherung entrichtet wurden. Im Klartext: Alle, die ab 1. Januar 2005 Arbeitslosengeld II erhalten haben, haben ab 1. Juli wieder den grundsätzlichen Anspruch auf Reha-Leistungen.
Klick
 

edy

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
1.237
Bewertungen
6
Na, dan laßt uns mal alle beantragen!
Sehen wir uns dann alle in den herbstferien auf Sylt?
Ich freu mich auf Euch! :party: :party: :party: :party:
 
E

ExitUser

Gast
Ich habe vor ca. 4 Jahren mal eine gemacht. Die war völlig daneben.
Und mit Kind. Desmal würde ich mich gerne richtig erhilen- ohne Kind(er) :lol:
 
E

ExitUser

Gast
Hi,
nach dem Ärger und Stress mit den Argen oder Ämtern , den Unterstellungen der SB `s , Gerichtsverhandlungen und sonstigen physischen und psychischen Belastungen benötigt wohl fast jeder eine Reha oder Kur. :| :dampf: :twisted: :cry:

Also Antrag stellen und von dem Chaos erholen ,tun , machen schön Kurlein !!!!! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Beste Erholung wünsche ich allen gestressten Bedürftigen . :party: :pause: :sleep:

Gruss
Rüdiger
 
E

ExitUser

Gast
>Na, dan laßt uns mal alle beantragen! <

Hab auch schon dran gedacht <s>

Zell am Hamersbach wär im Sommer zu empfehlen... schöne Gegend da!

Gruß
 
E

ExitUser

Gast
Hierzu eine Info der ArGe Breisgau-Hochschwarzwald:

"Bei stationären Aufenthalten in Krankenhäusern, Kureinrichtungen o.ä. Einrichtungen ist der Regelsatz um den für die Ernährung enthaltenen Anteil von 35 Prozent zu kürzen, da diese anderweitig sichergestellt ist. Ein evtl. Mehrbedarfszuschlag wegen kostenaufwendiger Ernährung wird insoweit ebenfalls nicht gewährt. Wir bitten daher, uns bei stationären Aufenthalten, auch bei Kuren Aufnahme- und Entlasstag mitzuteilen."

D.h. ein Kuraufenthalt wird, zumindest teilweise, wie eine einmalige Einnahme berechnet, also als zusätzliches Einkommen, das den Alg II - Anspruch dementsprechend mindert.
 

jimbo

Elo-User*in
Mitglied seit
27 Februar 2006
Beiträge
47
Bewertungen
0
also ich habe gerade ne 3 wochige reha hinter mir und hatte im letzem jahr 16 tage krankenhausaufenthalt, trotz ALgII ist mir nichts bgezogen worden und habe die volle :lol: leistung erhalten



(hört sich gut an "volle leistung") :twisted:
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.305
Bewertungen
831
Endlich einmal eine Gute Nachricht.

Ich werde gleich die Unterlagen von meinem Rentenvers.Träger anfordern,
bzw. mal mit meinem Arzt reden!

Besser Reha als überhaupt kein Urlaub!

"Ältere Männer sind gefährlich denn ihnen ist die Zukunft egal"!
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.649
Bewertungen
17.054
Das macht wohl wieder jede ARGE unterschiedlich, die einen ziehen ab, die anderen nicht.
Bei einer Kur hab ich eventuell zwar eine Ersparnis, aber auch andere Kosten. Die würde ich dann knallhart beantragen.
 
E

ExitUser

Gast
gelibeh meinte:
Das macht wohl wieder jede ARGE unterschiedlich, die einen ziehen ab, die anderen nicht.
Bei einer Kur hab ich eventuell zwar eine Ersparnis, aber auch andere Kosten. Die würde ich dann knallhart beantragen.

Eben: denn der Regelsatz ist eine Pauschale, und es ist die Sache eines jeden, seine Pauschale so auszugeben, wie er es begründen kann. (Im Hinblick auf unverantwortliches Verhalten)

Ich würde dann auch gleich die Überrüfung sonstiger Pauschalen beantragen: Versicherungspauschale z.B. - denn die beklommen auch Leute, die keine 30 E im Monat für Versicherungen bezahlen.

Gegen eine solche Kürzung muß man klagen: Die können die ARGEN vor gericht nicht durchsetzen, denk ich.

Gruß aus Ludwigsburg
 

p-hinze

Elo-User*in
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
81
Bewertungen
0
Die ARGE holt sich die Kohle von der BFA bzw. LVA wieder, so die auskunft einer Mitarbeiterin der BFA irgendwo habe ich noch ein Schreiben von der ARGE an die BFA.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten