• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Auch das Wohngeldamt spinnt manchmal..!Kinderbetreuungskosten nicht anrechenbar!

liriel

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Apr 2014
Beiträge
131
Bewertungen
58
Hallo Gemeinde,

ich reg mich grade so auf, dass ich dachte, im Forum kann ich meinen Unmut mal los werden!:biggrin::icon_motz:

Mein Mann arbeitet Vollzeit, ich bin seid März im ALG1-Bezug.
Durch Unterhaltsverpflichtungen meines Mannes bleibt nicht viel übrig..
da hab ich mal Wohngeld beantragt!
So weit, so gut!

Jetzt sollten wir erstmal 12 Monate Unterhaltszahlungen nachweisen per Kontoauszug..ok..
Zusätzlich aber noch den Unterhaltstitel vorlegen..nee..gibts nicht.
---MUSS aber! NEIN! MUSS gar nicht!
Hat die SB dann schließlich akzeptiert.

Kinderbetreuungskosten für unsere 4 jährige können nicht berücksichtigt werden, da ich ja zuhause bin!
Ähmm, ja dann krieg ich kein ALG1, weil ich keine Betreuung nachweisen kann.
---Das kann nicht sein! DOCH, genauso ist das aber!
ALG1-Bezug schließt die Anerkennung von Kinderbetreuungskosten aus!FERTIG!
:icon_kratz::icon_eek:

Ich werd das jetzt nochmal schriftlich machen mit der guten Frau..
Alles andere hat offensichtlich keinen Sinn!
Kann ja auf mein ALG1 verzichten--mal sehen, wie die SB das dann findet!

GRRRRHH..
Und ich dachte immer, nur beim JC arbeiten so Komiker!
 

liriel

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Apr 2014
Beiträge
131
Bewertungen
58
Soooo..
Keine Chance!
Kindergartenbeiträge können nicht angerechnet werden. .
Ich kann das kaum glauben!
Kennt sich von euch da jemand aus?
 

liriel

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Apr 2014
Beiträge
131
Bewertungen
58
Ja, als Ausgabe berücksichtigen, bzw. Einkommensminderung!

...Für Kinder unter 14 Jahre können 2/3 der Kinderbetreuungskosten, maximal
4.000€, je Kind abgesetzt werden (Kontobeleg+Rechnung erforderlich).
...
Quelle:https://www.fms.nrw.de/wohngeld/download/Mietzuschuss_Merkblatt.pdf

Ich habe "nur" 840,-€ geltend gemacht.

Mir fehlt einfach die plausible Begründung, warum ALG1 diese Anrechnung ausschliessen
soll.
Wenn ich verpflichtet bin(durch die AfA), Kinderbetreuung nachzuweisen, kann doch
nicht eine Behörde einfach sagen...NEE, sie können ja zu HAuse bleiben.

Lt. Wohngeldrechner machen diese Kinderbetreuungskosten ein "mehr" an Wohngeld
von ca 20€/Monat!
Da will und kann ich nicht einfach drauf verzichten.

Sehe ich das so verkehrt?!
 
E

ExitUser

Gast
Hallo liriel,

mir scheint, Du hast schlechte Karten:Lies bitte in dem von Dir eingestellten Link Punkt 9 und die Erklärungen, was als Einkommen anzurechnen ist. Insbesondere den Punkt Lohnersatzleistungen. Das ist das Arbeitslosengeld aufgeführt.

Nach diesen Ausführungen scheinst Du falsch zu liegen.
 

liriel

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Apr 2014
Beiträge
131
Bewertungen
58
@GorchFock

Wie genau meinst du das?
Das mein ALG1 als Einkommen anzurechnen ist, ist völlig klar und unstrittig!

Ich finde nur, dass die Kinderbetreuungskosten wie bei den berufstätigen Wohngeldbeziehern auch als Aufwendungen anzuerkennen sind!
Eben weil man ja ALG1 nur beziehen kann, wenn man eine Betreuung für sein Kind nachweisen kann!
 
Oben Unten