Auch bei mir steht eine neue EA an...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Ragnaroek

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Oktober 2006
Beiträge
289
Bewertungen
0
Morgen allerseits...

bei mir wird sehr wahrscheinlich am Mi einen neue EA anstehen. Bis jetzt hatte ich eigentlich Glück. In den letzten beiden stand nur drinn, dass ich min 5 Bewerbungenim Monat abzuschicken habe (was eh hinffällig war, da ich in nicht mal 3 Monaten 164 abgeschickt habe) und dass ich jede Ortsabwesenheit (wenn ich also am nächsten Tag keinen Termin bei der ARGE warnehmen könnte) zu melden habe. Im Grunde nix besonderes.

Es kann aber sein dass ich am Do einen neuen SB bekomme und ich weiß nicht wie er das ganze handhabt. Leider muss ich alleine dahin, da meine Freundin arbeiten muss.

Ich habe mir die neuen Regelungen durchgelesen, aber ehrlich gesagt: Je mehr ich lese, desto weniger verstehe ich.

Ich komme gerade aus einer Qualifizierungsmaßnahme, daher glaube ich nicht, dass die mich in einen 1EJ reinstecken, zumal ich schon einiges an Bewerbungen losgeschickt habe, wo ich hoffe, dass daraus was wird.

Kann mir jemand in kurzen und knappen Worten sagen worauf ich zu achten habe?

Besten dank

Ragna
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.324
Bewertungen
847
Nur mal als Denkanstoß: Da kommt einer in die ARGE, der hat gaaanz viele Bewerbungen geschrieben. Und dennoch ist dabei nichts herausgekommen. Der SB wird sich fragen: Warum ist das denn so? Welchen Grund gibt es, dass die Bewerbungen nicht fruchten? Und vielleicht kommt er dann auf die Idee, ein Bewerbungstraining anzuberaumen. Oder er meint, dass mit der Ausbildung eben nichts zu reißen sei, aber irgendwie dieser ja offensichtlich arbeitswillige Mensch mal -> bechäftigt werden muss. Was ich damit sagen will: Qualität geht vor Quantität bei den Bewerbungen.

Mario Nette
 

Ragnaroek

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Oktober 2006
Beiträge
289
Bewertungen
0
OK, gegenargeument:

Ich bin Kaufmann und Informatiker. Also mit guter Ausbildung und Jobs, die zwar gebaucht werden, aber wo es im mom (auch bei der momentanen wirtschaftlichen Lage) nicht so dolle aussieht.

Zudem sind der Bruder meiner Freundin und mein Cousin jeweils für eine UNternehmensberatung im Bewerbungscoaching tätig. Die haben meine Bewerbungsunterlagen durchgeschaut und mit mir optimiert. Also denke ich nicht dass ich ein Bewerbungstraining brauche.

Zudem sollte man mir - nach den 6 Monaten IT-Quali-Maßnahme schon die Chance geben, was zu finden. Denn wenn ich 8 Stunden am Tag da arbeiten muss - und kommt drauf an in was für einen Job - dann bin ich abends recht ko, und werde mich um einen richtigen Job weniger kümmern können. Zumal - wenn ich glücl habe - die jetzigen Bewerbungen fruchten und ich nach 2 Wochen schon wieder einen Job hätte...
 
E

ExitUser

Gast
Steck den Wisch doch erstmal ein, mit der Begründung, dass du das erst sorgfältig prüfen musst. Wenn er tatsächlich mit einem Bewerbungstraining kommt, dann hast du ja ein paar Argumente um das abzublocken. Ansonsten kannst du noch auf Angriff gehen und sagen: Bewerbungstraining nein, weil dies und jenes, dafür brauche ich aber dringend eine Fortbildung für dieses und jenes. Und dann fängt der SB an zu rechnen, dass die Fortbildung womöglich billiger als sein Bewerbungstraining ist und etwa mehr bringen könnte (Oh, Schreck!) und er das evtl. übernehmen müsste und dann gehen ihm die Argumente aus und er fängt an abzublocken. Meist enden diese Gespräche im nichts für beide Teile. Mehr willst du ja nicht.
 

Ragnaroek

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Oktober 2006
Beiträge
289
Bewertungen
0
Naja, eine Fortbildungsmaßnahme hatte ich ja von August bis Anfang Februar...

Aber die EA mit nach Hause nehmen kann ich immer noch ohne was zu erwarten?
 

Ragnaroek

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Oktober 2006
Beiträge
289
Bewertungen
0
Fragt sich nach welcher Definition..;-)

einen Job hab ich seit Oktober 2007 nicht mehr, dann war ich von Anfang Feb bis Mitte März 2008 in Reha, danach von August bis Feb dieses JAhres in einer IT-Qualifikation...
 
E

ExitUser

Gast
Du solltest irgend eine Vorstellung haben, wie du integriert werden willst.Ansonsten entscheidet deine SB, "wie du integriert werden kannst". Und das kennen hier alle zu Genüge, wie das aussieht. Wenn du keine Fortbildungsmaßnahme deiner Wahl mehr beantragen kannst, dann fällt mir spontan noch der Vermittlungsgutschein für einen privaten Arbeitsvermittler ein. Das ist ein Mensch den du dir aussuchen kannst und der dir hilft in Arbeit zu kommen. Den bezahlt dann die ARGE. Das kann eine gute Lösung sein.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten