AU bis 2 Std. Arbeitsversuch möglich ?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Wirrkopf

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 November 2012
Beiträge
59
Bewertungen
7
Hallo,

bin seit gut nem Jahr AU geschrieben (im ALGII Bezug)

Innerhalb eines Gesprächs sagte mir ne Freundin, dass es nicht verboten wäre trotzdem Arbeitsversuche zu unternehmen so lange Sie nicht mehr als 2 Stunden am Stück sind ?

(Für mich persönlich wäre das wichtig um wieder feststellen zu können in wieweit ich wieder etwas belastbar bin--ohne gleich wieder durch §§Ping-pong kaputt gemacht zu werden.)
 
G

Gelöschtes Mitglied 41016

Gast
Die Grenze von zwei Stunden ist mir neu. Generell solltest Du das sinnvollerweise mit Deinem Arzt/Ärztin und auch mit dem JC absprechen und genehmigen lassen.
Wenn Du ohne Wissen des JC und mit laufender AU arbeitest, könnte das ziemlich unangenehm werden, auch wenn es nur zwei Stunden sind.

Generell ist sowas aber möglich, ich hatte das vor ein paar Jahren auch mal, da ging's nach einer OP und mehrmonatiger AU in Absprache mit Arzt und (damaligen) AG über mehrere Wochen mit der Arbeitszeit stufenweise rauf. (Ich glaube das nannte sich Arbeitsbelastungserprobung oder so ähnlich.)
 

Sinuhe

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 März 2012
Beiträge
1.741
Bewertungen
285

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.310
Bewertungen
26.830
Für Alg II Bezieher ist die Voraussetzung für eine AU,daß der er weniger als 3 Stunden pro Tag arbeitsfähig ist.

https://www.g-ba.de/downloads/39-261-41/2003-12-01-AU-neu.pdf

Solltest Du arbeiten wird es Probleme geben.

Arbeitsfähig oder erwerbsfähig?

AU= Arbeitsunfähig, da gibt es keine Abstufungen von ein bisschen Arbeitsunfähig.... und ein bisschen ja doch... wie soll das funktionieren?

Die Abstufungen kenne ich nur bei der Erwerbsfähigkeit. ( Hamburger Modell)Hamburger Modell (Rehabilitation)https://www.google.de/url?sa=t&rct=...2wNipvLUhXHgOOwKvzObA&bvm=bv.1355534169,d.Yms
 

Sinuhe

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 März 2012
Beiträge
1.741
Bewertungen
285
Arbeitsfähig oder erwerbsfähig?

AU= Arbeitsunfähig, da gibt es keine Abstufungen von ein bisschen Arbeitsunfähig.... und ein bisschen ja doch... wie soll das funktionieren?

Die Abstufungen kenne ich nur bei der Erwerbsfähigkeit. ( Hamburger Modell)Hamburger Modell (Rehabilitation)

Ich habe den Link doch gepostet.

Aber wenn Du es gerne bequem hast,bitteschön :

(3) Arbeitslose sind arbeitsunfähig, wenn sie aufgrund einer
Erkrankung nicht mehr in der Lage sind, leichte Tätigkeiten an
mindestens 15 Wochenstunden zu verrichten1).
Dabei ist es unerheblich,
welcher Tätigkeit der Versicherte vor der Arbeitslosigkeit
nachging. Wird bei Arbeitslosen innerhalb der ersten sechs
Wochen der Arbeitsunfähigkeit erkennbar, dass die Arbeitsunfähigkeit
voraussichtlich länger als sechs Monate andauern wird, ist
das auch auf der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung zu vermerken2).
https://www.g-ba.de/downloads/39-261-41/2003-12-01-AU-neu.pdf
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten