• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

AU-Bescheinigung

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

GlobalPlayer

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
15 Okt 2007
Beiträge
1.127
Gefällt mir
19
#1
1.) Gilt dass immer noch dass man 3 Tage Zeit hat die AU bei der ARGE abzugeben?
2.)Wo und wie muss ich die AU abgeben?
 

Karma

Elo-User/in
Mitglied seit
9 Apr 2008
Beiträge
623
Gefällt mir
63
#2
1.) Gilt dass immer noch dass man 3 Tage Zeit hat die AU bei der ARGE abzugeben?
2.)Wo und wie muss ich die AU abgeben?
Wichtig, immer eine Kopie machen und dann wenn möglich, unverzüglich, persönlich bei der Arge abgeben und den Empfang bestätigen lassen. Oder per Einwurf-Einschreiben zur Arge senden.
Gruß Karma
 

blinky

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Jun 2007
Beiträge
7.033
Gefällt mir
1.910
#3
Ja das stimmt. Ist in § 56 SGB II geregelt.


Blinky
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#4
1. eine eingetretene Arbeitsunfähigkeit und deren voraussichtliche Dauer UNVERZÜGLICH anzuzeigen und

2. spätestens vor Ablauf des dritten Kalendertages nach Eintritt der Arbeitsunfähigkeit eine ärztliche Bescheinigung über die Arbeitsunfähigkeit und deren voraussichtliche Dauer vorzulegen.
 
Mitglied seit
26 Nov 2008
Beiträge
165
Gefällt mir
3
#5
Und wieder ein Arbeitsloser weniger - in der Statistik. :biggrin:

Wichtig vielleicht noch dieser Hinweis (weil man es eventuell verwechseln könnte): Man muß natürlich am ersten Tag der AU zum Arzt gehen. Die drei Tage sind keine "Karenzzeit", wie es sie mal im Öffentlichen Dienst gab (oder gibts die noch?).

Ich hatte mal einen Termin beim AAmt verpaßt, weil ich just an dem Morgen einen irrsinnigen Migräneanfall bekommen hatte. Der war so heftig, daß ich mich entschlossen hatte, auch nicht zum Arzt zu gehen. Warum auch, wenn ich sowieso arbeitslos bin? Leider wollten die im Amt mir nicht glauben, so daß ich einen Tag später meinen Hausarzt überreden mußte, mich rückwirkend krankzuschreiben.

Hat geklappt.
 

Archibald

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
8 Aug 2008
Beiträge
1.047
Gefällt mir
504
#6
Und wieder ein Arbeitsloser weniger - in der Statistik. :biggrin:

Wichtig vielleicht noch dieser Hinweis (weil man es eventuell verwechseln könnte): Man muß natürlich am ersten Tag der AU zum Arzt gehen. Die drei Tage sind keine "Karenzzeit", wie es sie mal im Öffentlichen Dienst gab (oder gibts die noch?).
Ja, die gibt es noch. Krank melden beim AG per Tel., am ersten Tag. Au vom Arzt, ab dem 3.Tag.

LG, Archibald
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#7
Ich kenne keinen Arzt der das rückwirkend macht, wenn man nicht zum Arzt kann sollte man den Notarzt rufen
 
Mitglied seit
26 Nov 2008
Beiträge
165
Gefällt mir
3
#8
Ich sagte ja, daß ich Schwein gehabt habe.

Und wegen eienr Migräne hole ich keinen Notarzt. Der stellt mir am Ende noch eine Rechnung auf wegen Mißbrauch.

Daß diese Arbeits- und Bürokratenwelt inkompatibel mit dem Wesen Mensch ist, weiß ich auch.... :icon_smile:
 

blinky

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Jun 2007
Beiträge
7.033
Gefällt mir
1.910
#9
Hat mein Arzt auch mal gemacht. Er sagte bis zu einem Tag rückwirkend ist kein Problem.

Blinky
 

GlobalPlayer

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
15 Okt 2007
Beiträge
1.127
Gefällt mir
19
#12
Ich habe jetzt eine Einladung erhalten...es steht drin, dass ich die AU mitbringen soll?Ich habe zwar per Einschreiben verschickt, aber sie sagt sie hats nicht bekommen.
Reicht da die Vorlage beim Termin der Kopie?
 

blinky

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Jun 2007
Beiträge
7.033
Gefällt mir
1.910
#13
Hast Du die Nr. vom Einschreiben? Schau doch mal auf der Seite der Post unter Briefstatus nach. Kannste ja dann ausdrucken und von der Kopie deiner Krankenmeldung, gibste Kopie ab.

Blinky
 

Deviant

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Dez 2009
Beiträge
18
Gefällt mir
0
#14
Hallo,
ich habe auch ein Problem was ich gern schildern würde.
Hatte ab dem 9.11. einen 1 Job verbunden mit einer Eingliederungsvereinbarung angetreten.
Am 10. November hatte ich einen Fahradunfall und habe mir dabei die rechte Kniescheibe gebrochen. Darauf lag ich erstmal 8 Tage im Krankenhaus und wurde operiert. Habe jetzt eine Titanschraube und eine Schlaufe im Knie, die meine Kniescheibe zusammen hält.
Laufen kann ich nur bedingt kleinere Strecken z.b.s:500 m zu Physiotherapie und 500m zurück. Kann meine Knie durch die Muskelrückbildung nicht bewegen und muss jetzt erstmal über Physiothreapie die bewegungsfähigkeit des Knies wieder herstellen. Das kann noch ein paar Monate dauern bis es wieder wird (laut aussage des Therapeuten).
Wir sind recht hoch verschuldet und durch die Behandlung und Krankenhausaufenthalt lastet noch eine eigenbeteiligung auf uns. Das Krankenhaus schrieb mich bis zum Sonntag 6 Dezember krank(krankmeldung hat mein Bruder abgegeben).
Am Montag den 7.12 war ich beim Hausartzt und hab mir die Klammern ziehen lassen. Er schrieb mich erneut Krank bis zum 10.01.010.
Da wir finanziell aber so so am Ruin stehen und wir hier im Dorf nur ne Sparkasse haben(fremdbank) und wir niemand so schnell gefunden haben der uns fährt oder Geld leihen konnte, haben wir die folgekrankmeldung nicht rechtzeitig abgegeben.
Wir haben aktuell nur noch 60€ bis Weihnachten zum essen und haben noch nichtmal ein Geburtstag und Weihnachtsgeschenk für unsere Tochter. Wird 3 Jahre am 21ten.
Die 1Eurojobstelle bekamm die Krankmeldung dann 3 Werktage später nach dem eigentlichen abgabetermin. Normalerweise hätte ich sie am Donnerstag den 10ten abgeben sollen,
jedoch konnte mich erst ein Bekannter am Montag den 14ten zu der Arbeitsgelegenheit fahren, wo ich dann die Krankmeldung persönlich abgegeben habe.

Heute kam ein Brief vom Jobcenter, dass uns eine Kürzung droht wenn ich seit dem 07.12 ohne wichtigung Grund nicht an der Arbeitsgelengenheit teilgenommen habe. (Mit Hinweis das ich die Krankmeldung spätestens am 3 Werktag abgeben hätte müssen)
Da wir so viele Raten durch Anwaltskosten und Zinsen zahlen müssen+ Stromnachzahlung und abschlag stehen wir jetzt schon gegen mitte des Monats vor dem aus.
Muss jetzt auch meine familie fragen ob sie uns beim Einkauf unterstützt.(Wenn sie kann und die Zeit hat).
Ein antrag für die Tafel ist schon abgegeben worden. Den einkauf tätigen wir mit der Bankkarte damit wir nicht noch 5€ Gebühren für eine abhebung zahlen müssen.
Meine Frau hat schon ein Insolvenzverfahren und ich stehe jetzt auch kurz davor. Eine Kürzung wäre für uns ein absoluter Rückratbruch da wir dann noch nicht mal unsere fortlaufenden Kosten zahlen könnten und wir immer tiefer reinrutschen.
Weiß hier jemand ob der Jobcenter uns auf grund der genannten fakten wirklich sanktionieren darf???.
Das wäre für uns nämlich der absolute GAU wenn das jetzt auch noch passieren würde. Da ab nächstes Jahr wohl auch noch Kindergartengebühren von 80€ anfallen.
Es würde uns jegliche reale mölichkeit rauben zu existieren und würde mir hinzu noch beträchtlich meine chanchen verringen wieder auf die Beine zu kommen. Ich hoffe jetzt schon das ein Familienteil für mich bürgt damit ich einen Kleinkredit von 3500€ aufnehmen kann, damit ich die Schulden abtragen kann um der Privatinsolvenz oder dem Offenbarungseid auszuweichen.
Eine sanktion würde mir auch diesen kleine funken hoffnung rauben und noch weitaus andere folgen nach sich ziehen die ich bis jetzt nicht einschätzen kann. Bitte um Hilfe! Das Wasser steht uns bis zum Hals und die Nerven sind kurz vorm Reißen angespannt.

Edit: Danke für die Willkomensgrüße. Hoffe es passt so. Im Eingabefeld sieht das Format anderst aus als der eigentliche Post
 

Falke

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Okt 2009
Beiträge
1.092
Gefällt mir
122
#15
Hallo Deviant
willkommen im Forum.
Kleine Bitte an Dich ::.. Ändere deinen Post bitte und füge Absätze ein, so ist das erheblich besser zu lesen :icon_smile:

Gruss
Falke
 

Falke

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Okt 2009
Beiträge
1.092
Gefällt mir
122
#16
Danke für die Absätze :icon_smile:

Ja, ganz ganz schwierige Situation bei Dir ...
Also ich würde:

sofort bei der ARGE mit Beistand erscheinen und meine Lage schildern, auf Barauszahlung bzw. Gutscheine bestehen, nicht abwimmeln lassen!

Tafel aufsuchen

Evtl. bei Caritas, Pfarrei, sozialen Einrichtungen nachfragen

Ich weiss schon, wie demütigend das ist ... aber man muss überleben.
Das zur ersten Hilfe, zu Deiner Krankmeldung, bzw. den Problemen damit, werden sich ganz bestimmt, noch User zu Wort melden, die damit persönliche Erfahrungen hatten.

Gruss
Falke
 

GlobalPlayer

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
15 Okt 2007
Beiträge
1.127
Gefällt mir
19
#17
Ich habe heute die Kopie vorgezeigt.Die Sb hat nach Ihrer Aussage nix erhalten.
Danach wurde noch angezweifelt, ob ich denn doch trotz AU nicht fähig gewesen wäre, zu dem Termin zu kommen...Seit wann hat eine Sb eine von Arzt ausgestellte AU anzuzweifeln?
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten