Attest Kosten

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

SaschaSBO

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Juni 2007
Beiträge
189
Bewertungen
56
Moin und Hallo

Letzte Woche hatte ich einen Termin beim Jobcenter. In der Einladung stand u.a.

Belegen Sie bitte, ob Sie immer noch bis auf Weiteres krankgeschrieben sind. Belegen Sie außerdem bitte den aktuellen Stand ihres Reha Antrags.

Ein Attest habe ich bekommen, in dem steht Herr XXX ist seit der Entlassung aus der Reha.
Am 19.08.2009 bis auf Weiteres arbeitsunfähig.

Vom SB wird alle 4- 5 Monate ein neues Attest verlangt. Bisher habe ich für sämtliche Atteste nichts bezahlen brauchen. Aber der Arzt sieht es nicht ein für die Sesselpupper alle 4-5- Monate ein Attest auszustellen. Da sich mein Gesundheitszustand nicht mehr bessert, wird sondern eher verschlechtert. Er habe sich erkundigt und ich habe es ihn auch gezeigt auf der Einladung vom Jobcenter stand, das für eine Bescheinigung 5,36 EUR (kosten entstehen, werden diese im Umfang von 5,36 EUR übernommen werden) übernommen werden.
Der Arzt verlangte 5 EUR für das schriftliche Attest. Und ich stellte einen Antrag auf Übernahme der Kosten.

So heute Morgen rief der SB bei mir an und sagte: Und teile mir mit, dass die Kosten nicht übernommen werden. Darauf erwiderte ich, laut der aktuellenGebührenordnung GOÄ für Ärzte kostet ein Attest 5,36 EUR. Aber das interessiert ihn nicht. Darauf sagte ich noch, er möge dann mir einen Ablehnungsbescheid zusenden. Und beendete das Gespräch.

Was sagt ihr dazu, erst sagt das Jobcenter in der Einladung das Kosten übernommen werden und jetzt doch nicht. Verstehe einer, was das, wieder soll.

Wie war gleich noch mal das Sprichwort ……?!!! Aja, wer die Musik bestellt, muss sie auch bezahlen.


Gruß
Sascha
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.818
Bewertungen
6.322
Wie oft muss man noch schreiben, dass man mit diesem argen Gesindel nicht telefoniert? Wer bestellt zahlt. Ganz einfach. Will dein SBchen also Atteste, dann soll es dafür zahlen. Vielleicht suchst du dir auch mal einen Arzt, der nicht so billig ist. Es gibt auch Ärzte, die für solche Atteste mehr verlangen. Mal sehen, wie das JC reagiert, wenn es für so ein Attest 20 Euro zahlen muss. Ob es das dann noch immer sehen möchte?:icon_twisted:
 
G

Gelöschtes Mitglied 31400

Gast
STelle bitte einen ANtrag auf Löschung von deiner Telefonnummer. Die haben dich nicht anzurufen

Wenn er meint sie müssen nicht zahlen = Schriftlich.

Mündlich können die dir auch einen Gewinn von 5000€ Zusichern:biggrin:

Ich musste damals 10€ für ein Satz !!!! zahlen. Die sollen das ruhig übernehmen ansonsten gibt es kein Attest
 

SaschaSBO

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Juni 2007
Beiträge
189
Bewertungen
56
Oh geht ja schnell, Danke Danke

Ich habe denen nicht meine Telefonummer gegeben.
Ich stehe aber auch im Telefonbuch......also muss er wohl ins Telefonbuch geschaut haben. Was für ein SchlauerFuchs:icon_party:
 

Speedport

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.334
Bewertungen
998
Kurzes Schreiben mit Bezug auf das Telefonat (das Du dir für die Zukunft verbittest) und dem Hinweis, daß Du Dich bei Nichtübernahme der Attestkosten nicht in der Lage siehst, diese Kosten aus dem Regelsatz (Existenzminimum) zu verauslagen.
Solange also kein Geld für das Attest eingeht, gibt es auch kein Attest.

Evtl. Kürzungen sofort widersprechen beziehungsweise nach erfolgter Durchführung sofort EA beim SG beantragen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 31400

Gast
Dann sag denen wenn dich jemand vom Jobcenter anruft: Du kommunizierst mit dem Jobcenter nur schriftlich - Tschüss.


Mich rufen sie nur wegen Termin-Absage an. Wenn die irgendwie diskutieren wollen sage ich ein freundlichen Tschüss und fertig.:biggrin:
 

SaschaSBO

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Juni 2007
Beiträge
189
Bewertungen
56
Hallo,

heute habe ich ein Schreiben vom Jobcenter erhalten.
Bezüglich meines Antrags ärztliche Bescheinigung.

Für mich passt das so gar nicht zusammen. :confused:

Schaut einfach mal rauf.

Gruß
Saschsbo
 

Anhänge

  • abl.attest.jpg
    abl.attest.jpg
    132,9 KB · Aufrufe: 5.014
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten