• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Atomgefahr in Japan - Kernschmelze droht

Stefan26

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Nov 2010
Beiträge
1.236
Gefällt mir
192
In der Pressekonferenz wurde darüber berichtet, dass die Brennstäbe 2,7 m ohne Wasserabdeckung sind. Das heißt 50% der Brennstäbe sind nicht bedeckt.

Ich glaube, das bezog sich auf Reaktor 2.
 

Stefan26

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Nov 2010
Beiträge
1.236
Gefällt mir
192
Mehrere Quellen melden, es würden 50 Mitarbeiter vor Ort verbleiben (fifty, not fifteen).
 

roterhusar

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jul 2006
Beiträge
3.339
Gefällt mir
35
Messwerte?
Im Umkreis des explodierten Reaktors Fukushima Daiichi haben wir jetzt Messwerte bei 1,01 Millisievert. Der natürliche Strahlungshintergrund liegt in Deutschland je nach Region zwischen 0,6 Millisievert pro Jahr (mSv/a) in der norddeutschen Tiefebene und über 1,2 mSv/a in den Mittelgebirgen. Entweder Greenpeace Experte Mathias Edler hat Stuss erzählt, oder es taucht die Frage nach der Ursache dieser hohen Werte in Deutschland auf, und hat das damit zu tun, dass jeder vierte an Krebs erkrankt ist?

Mengenvergleich
In Tschernobyl sind 5% entwichen und haben 200000 km2 verseucht. Jetzt wurde in drei Anlagen mehrmals der Deckel 100% aufgemacht. Block 3 ist der schelle Brüter mit Plutonium.

Wenn der Supergau bevorsteht, ist der GAU schon eingetreten.
In Japan sind mittlerweile 10 Anlagen kritisch. Insgesamt gibt es 54 Anlagen an 17 Orten. Fukushima I besteht aus sechs Siedewasserreaktoren. Drei sind blank und von den anderen drei kann man sich vorstellen, dass da auch das Erdbeben durchgegangen ist, der vierte außer Kontrolle. Zwei weitere sind im Bau. In Tokyo stehen 2 Blöcke, einer davon ist 1998 stillgelegt.

Außerdem ist das alles längst noch nicht vorbei.
Japan hat sich um 10 cm verschoben. Die Tag und Nacht Achse der Erde hat sich auch um 10cm verschoben.

Fazit
Wenn sich die Japaner fragen, wer ihnen diese Mausefallen angedreht hat, werden sie auch auf Deutschland kommen.
 

Stefan26

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Nov 2010
Beiträge
1.236
Gefällt mir
192
In Tokyo brechen die Aktien nun noch stärker ein, als gestern.

NHK-TV sendet Filmaufnahmen von den Reaktoren, auf denen die beschädigten Reaktoren 1 und 3 zu sehen sind. Der Reaktor 2 ist auf diesen Aufnahmen noch intakt. Da die gleichen Videosequenzen aber immer wieder gezeigt werden, scheint es sich nicht um die aktuellsten Live-Bilder zu handeln. Man sieht aber deutlich die zerstörten Mauern von Reaktor 1 und 3.

Quelle: NHK World TV Livestream
 

Anhänge

E

ExitUser

Gast
Laut Tagesschau Ticker brennt es jetzt auch noch in Block 4 von Fu.I
15.03.2011 03:10 Uhr
Regierung: Feuer in Reaktor 4 des AKW Fukushima I

Nach Angaben des japanischen Regierungssprechers Yukio Edano ist in Reaktorblock 4 des AKW Fukushima I ein Feuer ausgebrochen. Dort seien verbrauchte Brennelemente gelagert.
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
das ist meiner meinung nach noch gar nicht absehbar...
das ende der fahnenstange scheint noch lange nicht erreicht oder in sicht, es gibt andauernd starke nachbeben welche an stärke, wenn sie alleine auftreten, schon schlimm genug wären, so wie heute morgen das letzte mit über 6.

mfg physicus
 

faultier

Elo-User/in

Mitglied seit
17 Okt 2010
Beiträge
43
Gefällt mir
2
Merkel: Alte Atommeiler vorübergehend vom Netz

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich mit den Ländern darauf verständigt, dass die sieben vor 1980 gebauten Kernkraftwerke vorübergehend abgeschaltet werden. Das betreffe die drei Monate, in denen die Laufzeitverlängerung ausgesetzt wird. Das sagte Merkel in Berlin nach einem Treffen mit den Ministerpräsidenten der Länder mit Atomkraftwerken. Außerdem bleibt das 1983 ans Netz gegangene und nach Pannen abgeschaltete AKW Krümmel in Schleswig- Holstein vom Netz getrennt. Damit werden in Deutschland in den nächsten drei Monaten nur noch neun Atomkraftwerke Strom liefern.
Di, 15. Mär. 2011, 12:08 © Rhein-Zeitung & dpa-infocom

Und was ist nach den 3 Monaten ???????

fragt sich das Faultier
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
Und was ist nach den 3 Monaten ?
da sind die wahlen durch und die schalter werden wieder umgelegt, was sonst....
ich gehe nicht davon aus das murksel und konsorten ihre bestechungsgelder an die akw-betreiber zurück zahlen will...
ausserdem muss der dreckseuro am laufenden band gerettet werden, da braucht man die kohle.

mfg physicus
 

Eagle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Okt 2005
Beiträge
1.500
Gefällt mir
482
Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich mit den Ländern darauf verständigt, dass die sieben vor 1980 gebauten Kernkraftwerke vorübergehend abgeschaltet werden.

wenn die wahlen durch sind wird sich zeigen was vorübergehend heisst. sie kann sich sicher sein, niemand wird sich daran stören wenn sie die akw's dann wieder hochfahren lässt.
 

Stefan26

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Nov 2010
Beiträge
1.236
Gefällt mir
192
Die Frage ist, ob die alten Meiler das auch überleben, dass sie "kontrolliert" heruntergefahren werden...
 

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Gefällt mir
1.347
Die deutsche Michelbevölkerung hat so ein Kurzzeitgedächtnis, daß nach dem Superwahljahr alles wieder vergessen und vergeben sein wird. Hauptsache man kann wieder im unnützen Wohlstand schwelgen und mit seinem Wohlstand vorm Nachbarn und Kollegen in Ellenbogenmanier weiter rumpransen. Dann wählt man wieder das schwarzgelbe Pack, weil man so einen Schiß vor den roten Untermenschen hat, die kleine Michelkinder fressen.

60 Jahre Kapitalistenmeinungsdiktatur verursachen irreparable geistige Schäden bei der Bevölkerung. Gut für die Machthaber und ihre Drahtzieher in der Wirtschaft.
 

Feind=Bild

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Jan 2010
Beiträge
3.480
Gefällt mir
367
...
Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich mit den Ländern darauf verständigt, dass die sieben vor 1980 gebauten Kernkraftwerke vorübergehend abgeschaltet werden. ...
Und in den Plüschetagen der Atom-Stromkonzerne wurden sicher schon die Sektkorken knallen gelassen.
Höhere Strompreise, Schadensersatz wegen der Abschaltung,...

Sind denn die Aktienkurse schon gestiegen? :icon_rolleyes:
 

faultier

Elo-User/in

Mitglied seit
17 Okt 2010
Beiträge
43
Gefällt mir
2
Hi
Merkel hat ganz klar eben gesagt dass die 7 AKW bis zum 15. Juni vorruebergehend abgeschaltet werden. Und dann ?????

Quelle: ZDF spezial 13:13 Uhr
 

Stefan26

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Nov 2010
Beiträge
1.236
Gefällt mir
192
Bundeswirtschaftsminister Brüderle von der wirtschaftsfreundlichen FDP hat ergänzt, dass durch "Nichtnutzung" vorhandener Kapazitäten natürlich die Preise steigen könnten.

Die haben den Pakt mit der Atomindustrie ja verschlimmert, indem sie denen Schadensersatzforderungen zubilligten. Wir zahlen weiter für die Atomindustrie und dann schauen wir mal, was noch oben drauf kommt. Es geht ja um Geld, nicht um Energieerzeugung.
 

Stefan26

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Nov 2010
Beiträge
1.236
Gefällt mir
192
Eine ältere Frau schimpfte gerade in die Kamera, dass sie sehr wütend sei, dass sie nicht vorher informiert wurden und ihnen gesagt wurde, dass sie weiter flüchten sollen.

Wie vertrauensseelig wären wir Deutschen?
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
Merkel hat ganz klar eben gesagt dass die 7 AKW bis zum 15. Juni vorruebergehend abgeschaltet werden. Und dann ?????
das klang bei N24 aber eben anders, ich zietiere mal den betreiber von neckarwestheim...
das akw geht vorrübergehen vom netz, nicht auf dauer, das tun wir nur wegen der schlimmen lage in japan.

das heist aber auch, das, egal was murksel verzapft, die eh machen was sie wollen und das wohl schon lange abgesprochene sache ist, wovon ich auch ganz klar ausgehe.

nach den wahlen sind die alle wieder am netz!

die verar*schen doch alle...

mfg physicus
 

Stefan26

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Nov 2010
Beiträge
1.236
Gefällt mir
192
Das THW zieht sich nun auch aus Japan zurück.

Erdbeben in Japan: THW beendet Sucheinsatz

Der Sucheinsatz des THW im japanischen Katastrophengebiet ist beendet. „Eine realistische Chance auf Rettung Überlebender, besteht nicht mehr“, sagte THW-Präsident Albrecht Broemme heute in Bonn. „Die Entscheidung wurde gemeinsam mit den japanischen Behörden und den internationalen Teams vor Ort getroffen.“ Das THW-Team an der Deutschen Botschaft setzt seine Arbeit unverändert fort. mehr
 

faultier

Elo-User/in

Mitglied seit
17 Okt 2010
Beiträge
43
Gefällt mir
2
Eil +++ EnBW schaltet Neckarwestheim I ab

Karlsruhe - Der Energiekonzern EnBW will das Atomkraftwerk Neckarwestheim I bei Heilbronn in den nächsten Tagen vom Netz nehmen. Dies geschehe freiwillig und sei nur vorübergehend, erklärte das Unternehmen in Karlsruhe. Die Abschaltung erfolge vor dem Hintergrund der dramatischen und menschlich zutiefst bewegenden Ereignisse in Japan. Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte sich zuvor mit den Ländern darauf verständigt, dass die sieben vor 1980 gebauten Kernkraftwerke vorübergehend abgeschaltet werden.
Di, 15. Mär. 2011, 13:28 © Rhein-Zeitung & dpa-infocom

Und die raffgierigen AKW-Betreiber machen mit.

das Faultier
 
Mitglied seit
8 Okt 2009
Beiträge
927
Gefällt mir
282
das klang bei N24 aber eben anders, ich zietiere mal den betreiber von neckarwestheim...
das akw geht vorübergehen vom netz, nicht auf dauer, das tun wir nur wegen der schlimmen lage in japan.

das heist aber auch, das, egal was murksel verzapft, die eh machen was sie wollen und das wohl schon lange abgesprochene sache ist, wovon ich auch ganz klar ausgehe.

nach den wahlen sind die alle wieder am netz!

die verar*schen doch alle...

mfg physicus
Ganz so einfach wird das nicht:
Regierung bei Moratorium auf Goodwill der Konzerne angewiesen
Schon das Moratorium für die Laufzeitverlängerung ist problematisch. "Wir haben ein bestehendes Gesetz, das so etwas nicht vorsieht", sagt Gerd Roller, Atomrechtler an der Fachhochschule Bingen. "Das Moratorium hat rechtlich keine Relevanz." Um es durchzusetzen, müsste zwingend das Gesetz geändert werden. "Ansonsten ist das Augenwischerei." Die Betreiber könnten das Moratorium natürlich von sich aus einhalten. "Aber verbindlich ist das keineswegs."
Im Falle der Altmeiler, die nun vorerst abgeschaltet werden, ist die Frage besonders relevant. "Die Betriebserlaubnis der Kraftwerke wurde verlängert, jetzt wird sie den Betreibern wieder entzogen", sagt Joachim Wieland, Atomrechtsexperte von der Hochschule Speyer. "Das ist ein Eingriff in das Eigentumsgrundrecht nach Artikel 14 des Grundgesetzes."
Deutsche Energiewende: Neuem Atomkurs fehlt die Rechtsgrundlage - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
 

Feind=Bild

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Jan 2010
Beiträge
3.480
Gefällt mir
367
"Das ist ein Eingriff in das Eigentumsgrundrecht nach Artikel 14 des Grundgesetzes."
Wie jetze?
Auf einmal will man das Grunzgesetz wieder respektieren?
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
darum schrieb ich an anderer stelle auch, das es ein abgesprochenes ding ist, zwischen betreibern und politik.

gegen das GG verstoßen die allerings immer ganz locker, könnte aber probleme geben wenn damit ein akw betreiber gef**** wird.
die sind ja mehr wert als ein H4 empfänger, muss man einfach mal so sehen.

der letzte satz war ironie.

mfg physicus
 

Clint

Elo-User/in

Mitglied seit
31 Okt 2005
Beiträge
803
Gefällt mir
26
Aussitzen. So ein Schwachsinn. Laufzeitverlängerung ist schon so ein unsinniger Begriff, den sich niemand vorstellen kann. Da werden von einem alten AKW die Tage, Wochen, Monate, die es noch betrieben werden könnte, den anderen geliehen. Und wenn das jetzt ausgesetzt wird, dann dürfen jetzt die anderen AKWs dafür um so länger laufen.
Was ist denn daran ein Moratorium?

Und das alles vor dem Hintergrund mehrerer weiterer Feuerbälle an japanischen Himmeln.
That is it

LG

Clint
 

Clint

Elo-User/in

Mitglied seit
31 Okt 2005
Beiträge
803
Gefällt mir
26
In Bochum stehen doch wohl noch keine Atommeiler?

Merkel: Atommeiler kommen auf den Prüfstand | MDR.DE

Das Ruhrgebiet hat ein anderes Problem, da es unterirdisch zerlöchert ist wie ein Schweizer Käse - Bodensenkungen durch einstürzende Strebe.

Zeitung: Studie zeigt 60 mögliche Standorte für Atommeiler | 01.07.2006

01.07.2006

Berlin (dpa) - Für den Bau von Atomkraftwerken eignen sich einem Zeitungsbericht zufolge in Deutschland 60 Standorte. Das gehe aus einer Studie hervor, die Union und FDP im Bundestag bereits 2002 in Auftrag gegeben hätten, schreibt die "Welt am Sonntag". Im Westen seien unter anderem Gelsenkirchen-Scholven, Hamburg, Leverkusen, Ludwigshafen, Paderborn, Philippsburg, Regensburg oder Pfaffenhofen geeignet, im Osten Fürstenwalde, Greifswald, Pirna, Rostock und Stendal. Als Kriterium gilt unter anderem gute Anbindung zum Brennstäbetransport.

Die große Koalition hat sich darauf verständigt, dass der noch von der rot-grünen Regierung vereinbarte Atomausstieg bis 2020 umgesetzt wird. Die CDU-Umweltpolitikerin Katherina Reiche betonte, der Neubau von Kernkraftwerken stehe in Deutschland nicht auf der Tagesordnung. Dies lasse das Atomgesetz nicht zu.
Mehrere Unions-Politiker wie Bundeswirtschaftsminister Michael Glos (CSU) sprechen sich für eine längere Nutzung der Atomkraft aus. Bei einem Verzicht auf die Kernenergie drohten höhere Strompreise. Die Laufzeiten neuerer Kernkraftwerke können nach Zustimmung auf ältere Meiler übertragen werden. Medienberichten zufolge prüfen die Stromkonzerne, über einen Ringtausch Restlaufzeiten des bereits stillgelegten Meilers Mülheim-Kärlich untereinander auf andere Kraftwerke zu übertragen, die bis 2009 abgeschaltet werden müssten.
Kann nur von Schwachköpfen stammen. Es braucht hier kein Erdbeben zu ruinieren. Es gibt Bergsenkungen wegen einstürzender Strebs. Dafür zahlt die RAG auch jedes Jahr Geld. Risse inne Wände, Türen die nichmer aufgehen usw.
Und dann gibts in Scholven eh schon ein Veba-Kraftwerk auf Kohlebasis. Und daneben liegt Scholven Chemie ist ne Benzin/Organischechemie und wenn dann mal anner falschen Stelle nen Streichholz fällt das brennt über Monate. Sehr heftig!

LG

Clint
 
Mitglied seit
8 Okt 2009
Beiträge
927
Gefällt mir
282
Wie jetze?
Auf einmal will man das Grunzgesetz wieder respektieren?
Wenn die Macht der Konzerne drauf besteht und die juristischen Mtitel hat.

Das war das Tüpfelchen auf dem i der Verträge,man hat festgeschrieben daß eine eventuell nachfolgende Rot/Grün Regierung daran nicht einfach etwas ändern kann.

Was aber nun in Japan passiert wird der absolute Super Gau.
Ich vermute,man wird den gesamten Reaktor Block sich selbst überlassen,da dort ein Aufenthalt für Menschen nun langsam unmöglich wird.

Notstand in AKW: Fukushima-Arbeiter in höchster Strahlengefahr - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wissenschaft

Die 50 Leute dort können sowieso nichts gegen das Inferno ausrichten.
Was dann passiert,das kann noch keiner vorhersagen,eventuell wird Japan unbewohnbar.

Es sieht so aus,als entwickelt sich die Größte Katastrophe der Modernen Menschheit.
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
pirna ist auch äußerst zu empfehlen, dort hat die wismut 40 jahre peschblende für die urangewinnung abgebaut....dort ist auf zig kilometern alles unterhöhlt.

:icon_neutral::icon_neutral:
 

Stefan26

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Nov 2010
Beiträge
1.236
Gefällt mir
192
Die Befragung des Umweltministers Röttgen darf nicht live übertragen werden:

http://www.presseportal.de/pm/6511/2008137/phoenix sagte :
PHOENIX darf nicht Live die Befragung Röttgens im Umweltausschuss des Bundestages übertragen

Bonn (ots) - Bonn, 15. März 2011 - Der Umweltausschuss des Bundestages hat die Live-TV-Übertragung der Befragung von Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) vor dem Gremium abgelehnt.

"Die Parlamentarier haben den Fernsehzuschauern damit die Möglichkeit genommen, sich ein unverfälschtes Bild von der Diskussion im Umweltausschuss zu machen. Mit Blick auf die allgemeinen Auswirkungen der atomaren Katastrophe wäre die Übertragung sicher im breiten öffentlichen Interesse gewesen", so die PHOENIX-Programmgeschäftsführer Michael Hirz und Christoph Minhoff.

Der Ereignis- und Dokumentationskanal von ARD und ZDF wollte die Befragung des Umweltministers vor dem Umweltausschuss am 16. März 2011 ab 9.30 Uhr live übertragen.

"Die Option einer Live-Übertragung besteht für uns auch weiterhin. Wenn der Bundestag die Öffentlichkeit doch noch an diesem, durch die Dramatik der Situation in Japan für alle relevanten Teile seiner Arbeit teilhaben lassen möchte, wird PHOENIX auf jeden Fall dabei sein", erklärten die Programmgeschäftsführer.
Der Bundestag muß beschließen, der Presse und damit der Bevölkerung freien Zutritt auf die Informationen zu geben.
 

Stefan26

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Nov 2010
Beiträge
1.236
Gefällt mir
192
Ich verstehe nicht warum, denn ich habe Robert Hetkämper eigentlich immer gern zugehört:

http://www.derwesten.de/nachrichten/panorama/Korrespondenten-verlassen-Tokio-id4422647.html sagte :
Die radioaktive Strahlung in Tokio, Japan, steigt. Etliche Rundfunk-Korrespondenten quartieren sich in Osaka ein. Nur Robert Hetkämper (ARD) und Christoph Wanner (N24) harren noch aus.
Atom-Angst: Korrespondenten verlassen Tokio
 

Stefan26

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Nov 2010
Beiträge
1.236
Gefällt mir
192
"Flug Tokio - günstig buchen und nach Tokio fliegen

Tokio – Eine Weltmetropole die mit ihren Millionen von Einwohnern zu einer der bevölkerungsreichsten der Welt gehört, hat einiges zu bieten...", so die Webseite der Lufthansa, wenn man nach "Lufthansa Tokio" sucht. Weiter unten werden dann günstige Flüge angepriesen.

Allerdings entspricht das auf der Webseite angebotene nicht mehr der Wirklichkeit. In einer Pressemitteilung teilte Lufthansa heute mit, dass sie Tokio nicht mehr anfliegt (Lufthansa fliegt zunächst nicht mehr nach Tokio).

Noch im Januar hatte Lufthansa ihren A380 auf den Namen "Tokio" getauft (Lufthansa tauft A380 auf den Namen "Tokio").
 

faultier

Elo-User/in

Mitglied seit
17 Okt 2010
Beiträge
43
Gefällt mir
2
AKW in Japan: Erste Reaktorhülle bricht

Tokio - Die Atomkatastrophe in Japan spitzt sich zu. Bei einer weiteren Explosion im Kernkraftwerk Fukushima wurde nach Regierungsangaben erstmals eine innere Schutzhülle eines Reaktors beschädigt. In Block 2 ließ der gewaltige Druck den Reaktorblock stellenweise bersten. In der Hauptstadt Tokio wurden erhöhte Strahlenwerte gemessen. Der Wind, der zunächst Richtung Hauptstadt geweht hatte, dreht wieder Richtung Pazifik. Die gemessenen Strahlen- Werte im Kernkraftwerk Fukushima sind so hoch, dass das Personal nicht weiter in den Kontrollräumen des Reaktors arbeiten kann.
Di, 15. Mär. 2011, 14:34 © Rhein-Zeitung & dpa-infocom
--------------------------------

Medien bereiten Japaner auf Verstrahlung vor

Tokio - Feuchte Lappen ins Gesicht und häufig Kleidung wechseln: Experten geben in den japanischen Medien Tipps für den Fall einer radioaktiven Verstrahlung. Der Fernsehsender NHK riet seinen Zuschauern in gefährdeten Gebieten, möglichst in geschlossenen Räumen zu bleiben. Wer raus müsse, solle seine Haut bedecken und durch einen feuchten Lappen atmen. Fachleute warnten davor, Wasser aus der Leitung zu trinken, da ein hohes Strahlungsrisiko bestehe. Gegen verstrahlte Partikel könnten wasserdichte Regensachen helfen.
Di, 15. Mär. 2011, 14:52 © Rhein-Zeitung & dpa-infocom
----------------------------
Nachbeben mit Stärke 6 in Japan

Tokio - Die Region Kanto, in der auch die Millionenstadt Tokio liegt, ist von einem heftigen Nachbeben erschüttert worden. Das Beben überstieg der Nachrichtenagentur Kyodo zufolge Stärke 6. Ein Tsunami sei nicht zu befürchten. Nur wenige Stunden zuvor hatte sich vor der japanischen Ostküste auf Höhe der Präfektur Fukushima ein Nachbeben der Stärke 6,3 ereignet. In Fukushima steht der Atomkomplex, in dessen Reaktorblöcken es mehrfach Explosionen gab.
Di, 15. Mär. 2011, 15:08 © Rhein-Zeitung & dpa-infocom
--------------------

Atomkraft ist (tot)sicher
das sagt das Faultier
 
Mitglied seit
8 Okt 2009
Beiträge
927
Gefällt mir
282
Sollen wir einmal Wetten abschliessen,ob Schwarz/Gelb das Ende der Legislaturperiode erlebt.
Ich sage mal NEIN.:cool:
 

Stefan26

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Nov 2010
Beiträge
1.236
Gefällt mir
192
Ich denke, ja. Sie werden es erleben. Die haben einfach viele Wähler in Deutschland und diese Wähler fürchten sich vor Veränderung. Deshalb nennen sie sich ja auch konservativ.

Die werden lieber an der guten alten CDU festhalten, als sich anderweitig umschauen müssen.
 

Stefan26

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Nov 2010
Beiträge
1.236
Gefällt mir
192
Neues Bildmaterial

Auf dem Foto ist aufsteigender Dampf von Reaktor 3 und 4 zu sehen. Reaktor 3 scheint frei zu liegen, beim Reaktor 1 sieht es auf den ersten Blick so aus, als gäbe es noch eine Zwischendecke aus Beton, aber dort sind auch Öffnungen zu sehen und es könnte sich auch einfach um die eingestürzte Decke handeln.

Foto von DigitalGlobe
- zur Verwendung freigegeben laut deren Benutzungsrichtlinien
 

faultier

Elo-User/in

Mitglied seit
17 Okt 2010
Beiträge
43
Gefällt mir
2
Katastrophen-AKW: Reaktoren geraten außer Kontrolle

Tokio - Im Kampf gegen den atomaren Super-GAU drohen die japanischen Katastrophenmeiler ganz außer Kontrolle zu geraten. Eine Explosion beschädigte erstmals den innernen Schutzmantel eines Reaktors in der Anlage Fukushima Eins. Der AKW-Betreiber Tepco warnte vor Kernschmelzen. Inzwischen hat es in vier der sechs Blöcke Explosionen gegeben. Auch in der Hauptstadt Tokio wurden erhöhte Strahlenwerte gemessen. Die Behörden fürchten, dass vier Tage nach dem gewaltigen Erdbeben und dem Tsunami die Zahl der Toten auf über 10 000 steigt.
Di, 15. Mär. 2011, 16:02 © Rhein-Zeitung & dpa-infocom
 

Stefan26

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Nov 2010
Beiträge
1.236
Gefällt mir
192
Ein neues Erdbeben mit der Stärke 6,4 hat Shizuoka heimgesucht. Dort steht auch ein Atommeiler. Die Region liegt ca. 150 km südwestlich von Tokio entfernt.
 

Stefan26

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Nov 2010
Beiträge
1.236
Gefällt mir
192
Der Vulkan Fuji (bekannt auch unter Fudschijama) liegt in der vom neuen Erdbeben betroffenen Region. Dort berühren sich wieder Eurasische und Pazifische Platte. Er ist Japans größter Berg und seit 1707 nicht mehr ausgebrochen.

In der Pressekonferenz der Japan Meterological Agency wurde gefragt, ob irgendeine erhöhte Aktivität des Vulkan festgestellt worden sei, dies wurde aber verneint.

Fuji (Vulkan)
 

Stefan26

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Nov 2010
Beiträge
1.236
Gefällt mir
192
Augenzeugen sagen immer wieder, dass es ein ganz schlimmes Gefühl sei, wenn einem der Boden unter den Füßen weggezogen werde, wie das bei einem Erdbeben ist. Allein durch so ein Erlebnis entstehen oft langanhaltende Ängste in den Betroffenen. Man verliert dabei wohl das Grundvertrauen in seine Sicherheit.

Besonders schlimm muß es sein, wenn du nicht mehr weißt, wo du noch hin sollst. Viele Menschen haben sich gerade in die Region Shizuoka geflüchtet, um der radioaktiven Strahlung zu entgehen, aber auch, weil sie gehofft hatten, dort sicherer zu sein, weil die Region geologisch wohl nicht mit der ursprünglichen Region vom Freitag zusammenhängt. Doch genau dort gerät die Erde nun auch ins Beben.

http://www.ctv.ca/CTVNews/World/20110315/japan-shizuoka-earthquake-110315/ sagte :
Freelance journalist Chris Johnson had been in Tokyo, but headed for the Shizuoka region on Tuesday amidst fears radiation from a damaged nuclear plant in the country's northeast was headed for the capital.

"People have been fleeing to this area thinking that they would get away from that active fault line, get away from the earthquakes and get away from the radiation possibilities," Johnson told CTV in a telephone interview from his hotel room in Shizuoka prefecture, less than 100 kilometres southwest of Tokyo.

"So right now we're thinking: 'Where can we go in Japan?'," he added, describing the doubts among those who joined the exodus from Tokyo earlier in the day.

"A lot of people left the city, including myself," Johnson said, explaining that many assumed the area around Japan's iconic Mount Fuji was safe.

"It's in a totally different part of the country than the other ones have been," he said.

more
 

Stefan26

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Nov 2010
Beiträge
1.236
Gefällt mir
192
Klimaforscher Mojib Kalif: "Man kann sich vorstellen, wenn wir im Sommer eine ungewöhnlich lange Hitzeperiode haben, 4-6 Wochen Trockenheit", dann sinkt der Wasserpegel in den Flüssen und den Atomkraftwerken fehlt das Wasser zum Kühlen...
 

Piccolo

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Jun 2010
Beiträge
1.587
Gefällt mir
726
K*im*forscher Mojib K**if: "M*n k*nn sich vorste**en, wenn wir im Sommer eine ungewöhn*ich **nge Hitzeperiode h*ben, 4-6 Wochen Trockenheit", d*nn sinkt der W*sserpege* in den F*üssen und den *tomkr*ftwerken feh*t d*s W*sser zum Küh*en...
vielleicht kommen dann so beruhigende worte wie zum thema "notstrombatterien" (laufzeit 2-4 stunden) dass man sagt dass für diesen fall 10 kanister mit je 30 liter wasser zur verfügung stünden.

[vorsicht eigentlich ironie aber bei diesen politikern ist nichts unmöglich]
 

stier2004

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Apr 2008
Beiträge
446
Gefällt mir
33
wenn ich mir diesen ganzen drecksrotz von allen parteien anhöre , komme ich zu dem schluss : ohhh danker lieber gott für die vielen vielen tausend toten , danke lieber gott für die verstrahlung was uns alle nicht ein bisschen interessiert hauptsache wir können poltischen nutzen daraus ziehen.Bitte lieber gott lass japan ganz versinken.
 

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Gefällt mir
1.347
Ich denke, ja. Sie werden es erleben. Die haben einfach viele Wähler in Deutschland und diese Wähler fürchten sich vor Veränderung. Deshalb nennen sie sich ja auch konservativ.

Die werden lieber an der guten alten CDU festhalten, als sich anderweitig umschauen müssen.
Die waren schon immer für Gott, Kaiser, Führer, Bundeskanzler und Pabst und so soll es bleiben. Der Bauer frißt auch nur, was er kennt und and'res kommt ihm nicht auf den Tisch. So ist es nun mal eben mit dem CDU-Wähler. Kein bißchen mobil und flexibel, immer stur und verbohrt am Alten kleben bleiben.

Halten zu Gnaden.

Es ist auch schwer von denen Mobilität und Flexibilität zu verlangen, wenn sie als kuschende Gewohnheitsuntertanen arbeitslos werden sollten. Dagegen kann man sowieso nichts machen, weils gottgewollt ist.

Konservative Wähler - klingt so schön nach Konserven, stehen im Keller verstaubt und vergessen herum und der vergammelte Inhalt ist auch nicht mehr zu genießen, weil die Haltbarkeitsdauer längst abgelaufen ist.

Konservative Wähler - finden sich auch nicht im aktuellen Tagesgeschehen zurecht wie Computertechnik und Kommunikation, leben immer noch im Zeitalter der berittenen Postboten von Thurn und Taxis. Nachrichten verbreiten sich bei denen durch den Gemeindediener, der durch den Ort mit einer Glocke rumläuft und das Neueste ausruft.

Bei konservativen Wählern ist die Entdeckung des elektrischen Stroms schon ein Weltwunder. Abends sitzt man noch bei Petroleumfunzeln um den Tisch herum.

Bis vor kurzem durften die Frauen der Konservativen nicht ohne Zustimmung des Mannes das Haus verlassen, kein Sparbuch führen und brauchten auch die Erlaubnis ihres Herrn und Meisters, um arbeiten zu dürfen. Eigentlich geht es schon viel zu weit, daß Frauen eigenständig denken und wählen dürfen. Das ist keine Spott und Hohn von mir, daß ist wirklich bürgerliche, deutsche Entwicklungsgeschichte von guten, deutsch-national Gesinnten der Weimarer Republik. Nach dem II. Weltkrieg blieben die Konservativen an diesen alten Zöpfen kleben. Man könnte fast von lebenden Fossilien sprechen.
 

Stefan26

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Nov 2010
Beiträge
1.236
Gefällt mir
192
Oettinger, das ist der, der aus'm Ländle kommt, so komisch spricht und Freunde bei EnBW hat. Naja, also Oettinger sagt nun "Nichts ist undenkbar" und hatte als EU-Kommissar zu einem Sondertreffen eingeladen. Dort forderte Berlakovich, ein Minister aus Österreich, nun einen Streßtest für Atomkraftwerke in Europa.

Also ich möchte noch länger leben und möchte sowas wirklich nicht haben, meine Herren! (Das halten unsere unsicheren Atomkraftwerke sowieso nicht aus.)

Stresstests für europäische Kernkraftwerke? | Europa | Deutsche Welle | 14.03.2011
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
derlei spielchen hatte man in tschernobyl auch vor, das resultat ist prypjat....

viell. sollte man noch erwähnen das deren meiler fitter war als unsere dampfkessel.
 

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Gefällt mir
1.347
Der Vulkan Fuji (bekannt auch unter Fudschijama) liegt in der vom neuen Erdbeben betroffenen Region. Dort berühren sich wieder Eurasische und Pazifische Platte. Er ist Japans größter Berg und seit 1707 nicht mehr ausgebrochen.

In der Pressekonferenz der Japan Meterological Agency wurde gefragt, ob irgendeine erhöhte Aktivität des Vulkan festgestellt worden sei, dies wurde aber verneint.

Fuji (Vulkan)
Der Fujijama war bis jetzt ein ruhiger "Konservativer". Dagegen gibt es in Japan einen richtigen Unruhestifter unter den Vulkanen, der immer Ärger macht und häufig "rülpst":

Der japanische Vulkan Unzen - ZDF.de

Beim Unzen, kommen noch die pyroklastischen Glutwolken hinzu, die die Bergflanken runterrasen und alles niederwalzen, was sich ihnen in den Weg stellt.

Hier Aufnahmen vom Unzen 1991:

YouTube - Unzen (1991) - Aufnahmen von Maurice und Katja Kraft

Katia und Maurice Krafft

ARTE / Vulkane / Biographien von Maurice und Katia Krafft

Wir leben in Deutschland wirklich in einer ruhigen Ecke, abgesehen davon daß es im Oberrheingraben zwischen Schwarzwald und Vogesen, in der Kölner Ecke, in der Eifel oder im Vogtland ab und zu mal rumpelt.

LexiTV - Atomkraft

Planet Wissen - Erdbeben in Deutschland?

LexiTV - Erdbeben in Deutschland

Planet Wissen - Aktive Vulkane in Deutschland?

Und gar nicht weit weg von Japan gibt es einen Haufen Vulkane auf Kamschatka.

Asien: Russische Föderation: Kamtschatka - Schätze der Welt | SWR.de
 

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Gefällt mir
1.347
Oettinger, das ist der, der aus'm Ländle kommt, so komisch spricht und Freunde bei EnBW hat. Naja, also Oettinger sagt nun "Nichts ist undenkbar" und hatte als EU-Kommissar zu einem Sondertreffen eingeladen. Dort forderte Berlakovich, ein Minister aus Österreich, nun einen Streßtest für Atomkraftwerke in Europa.

Also ich möchte noch länger leben und möchte sowas wirklich nicht haben, meine Herren! (Das halten unsere unsicheren Atomkraftwerke sowieso nicht aus.)

Stresstests für europäische Kernkraftwerke? | Europa | Deutsche Welle | 14.03.2011
Wann gibt es Streßtest's für Europas Politiker, Banken-, Wirtschafts- und Medienbosse?
 

Chor

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Feb 2011
Beiträge
119
Gefällt mir
6
du scheinst ja nur noch blind zu sein.Hast du die Rede von Westerwelle heute mitverfolgt ? Mit meiner Weißheit kam ich nicht mehr mit .
Leg mir die Rede bitte mal auseinander.Danke dir jetzt schon



Ich habe schon lange keine Flimmerkiste mehr.
Ich habe in einem meiner Beiträge geschrieben das es Menschen gibt die mich verstehen.
Und wie ich ebenfalls geschrieben habe geht es mir um die Angst.
Ich habe mich mit mir beschäftigt und in dieser Zeit teile ich meins mit.
Wenn ich mein erwähntes Rätselraten, bezüglich deiner Annahme, genauer beschreiben soll, dann frage ich mich was hat meine Beschreibung von Gefühlen mit irgend einer Parteizugehörigkeit zu tun.
Vielleicht bist du ja in der Lage nur eine Frage zu beantworten, was mich inzwischen sehr erstaunen würde.
 

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Gefällt mir
1.347
Wie jetze?
Auf einmal will man das Grunzgesetz wieder respektieren?
Wer fragt denn bei der Anwendung des Schonvermögens nach dem Eigentumsschutz von Einkünften und Vermögen der Arbeitslosen, die ursprünglich aus Arbeitseinkünften und nicht aus kriminellem Gewerbebetrieb stammen?

Die Schonvermögensregelung in der Hartzgesetzgebung ist nachgelagerter Lohnraub am Volk - staatlich organisierte Wirtschaftskriminalität eines mafiösen Gesetzgebers, der mit dieser zu charaktisierten Wirtschaft paktiert.

Die Atomwirtschaft betreibt als Monopolist ein kriminelles Gewerbe, da sie Strompreise dem Volk diktiert. Was diktiert wird, ist organisierte Wirtschaftskriminalität und strafbar. Also kann man sich nicht auf Artikel 14 Grundgesetz berufen - Frau Merkel!
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
nun Hoffmannstropfen hat da garnicht so unrecht, die kommt nämlich mit sicherheit, wenn die diese mistkästen vom netz nehmen.
ist er kein H4 empfänger, du aber schon, dann steht fest wen es härter trifft, denn du müsstest die erhöhung aus deinem regelsatz zahlen, er nicht....

mfg physicus
 
Mitglied seit
8 Okt 2009
Beiträge
927
Gefällt mir
282
nun Hoffmannstropfen hat da garnicht so unrecht, die kommt nämlich mit sicherheit, wenn die diese mistkästen vom netz nehmen.
ist er kein H4 empfänger, du aber schon, dann steht fest wen es härter trifft, denn du müsstest die erhöhung aus deinem regelsatz zahlen, er nicht....

mfg physicus
Danke,so deutlich wollte ich das nicht sagen,aber genau darum ging es mir.
 

michel73

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
12 Feb 2006
Beiträge
1.287
Gefällt mir
118
Im deutschen Energiemix spielt die Kernenergie eine untergeordnete Rolle etwa 11,5 Prozent, und das lässt sich nicht anderweitig auffangen ?

Für mich bedeutet dann eine erhöhung der Stromkosten Profitgier, so wie immer.

Außerdem hat niemand gesagt das alle Kraftwerke vom Netz gehen, wenn ich nicht irre erst 2021 ?

Und angesicht der Tatsache das in Japan die Hölle los ist und Menschen drauf gehen, und das ganze vermutlich noch globale Auswirkungen hat, mache ich mir grad deswegen weniger Sorgen.

Deshalb meine Frage ob er grad nicht andere Sorgen hat.
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
keine panik, ich habe beide verstanden also auch dich ;)

nur wird es ihm wohl leichter fallen von viell. angenommenen 2000 euro netto eine 10 euro monatl. erhöhung zu tragen als einem H4 empfänger aus dem RS von 364 euro.

japan ist eventuell viel schneller wieder vergessen als wir wollen, die preise werden aber bleiben, wenn sie einmal erhöht wurden...

gruß physicus
 
Mitglied seit
22 Feb 2008
Beiträge
1.801
Gefällt mir
356
nun Hoffmannstropfen hat da garnicht so unrecht, die kommt nämlich mit sicherheit, wenn die diese mistkästen vom netz nehmen.
ist er kein H4 empfänger, du aber schon, dann steht fest wen es härter trifft, denn du müsstest die erhöhung aus deinem regelsatz zahlen, er nicht....
... nur ist dies ein Argument für alle Beibehaltungen - AufRuf zur Akzeptanz eines gesellschaftlichen "Status quo".

"Bloß keine Experimente", wie jener dürre RheinCDUler sagte.

Wenn der Strom teurer wird, werden WIR halt auch teurer. Dafür haben wir zu sorgen ... nicht für die Schere im Kopf und Einpfeifen von HoffmannsTropfen ...

.
 

Stefan26

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Nov 2010
Beiträge
1.236
Gefällt mir
192
Das entscheiden sowieso keine Hartz IV-Empfänger, sondern die Mehrheit in diesem Land...
 

mami71

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Aug 2009
Beiträge
18
Gefällt mir
2
Dann die Kraftwerke noch direkt am meer zu bauen da frage ich mich wie dumm man sein kann , so verbreitet sich ein Unglück noch viel schneller und weitläufiger in der Welt aus !!

Einfach Naiv ![/QUOTE]


Dumm ist das ausnahmsweise nicht, zumal Japan als Insel starkbevölkert kaum andere Alternativen besitzt! Der Sinn besteht aus dem, was gerade nicht funktioniert, weil man ja meint, das immer alles gut geht....
sollte etwas schiefgehen, wird die Plutoniumwolke schon hinaus auf Meer geblasen:icon_klatsch:
 

Stefan26

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Nov 2010
Beiträge
1.236
Gefällt mir
192
Ja, und wir erleben gerade, was schiefgehen kann. Die Konsequenzen sind dann, dass Millionen von Menschen nicht mehr von dieser Insel runterkommen.

Die Ernährung mit Fischen ist in Japan ja auch nicht ungewöhnlich und aufgrund der radioaktiven Verseuchung des Meerwassers nun auch nicht mehr möglich.
 

Davide

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Mrz 2011
Beiträge
4
Gefällt mir
1
Ja,ja da wird von den Medien ein riesen Fass aufgemacht...wem nützt es?
Juhu, wählt die Grünen, wir waren schon immer gegen AKW....
So nun mal real, wann hats den hier edas letzte Erdbeben mit ner Stärke von über 8 gegeben? Wiefiel Personen sind durch AKW Unfälle gestorben (ja auch die durch Spätfolgen) und wieviele sterben pro Jahr im Straßenverkehr...
Hmm, Ähmmm einfach logisch denken, keine Panikmache der Medien inhalieren und den gesunden Menschenverstand beibehalten!:icon_neutral:
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
hier gehts doch überhaupt nicht darum ob wir in deutschland andauernd erdbeben haben....wer sagt dir eigentlich das wir ein schweres beben nicht schon nächste woche haben könnten?
das letzte war vor glaube ich 2-3 wochen und hatte eine stärke von 2 wenn ich mich recht erinner, im übrigen steht dort auch ein akw...

hier geht es um die sicherheit dieser kraftwerke und die ist nunmal nicht gegeben, weder hier noch wo anders.

eine kühlung kann eben so gut bei lang anhaltender dürre ausfallen, letzten sommer konnten wir durch die elbe laufen, die war nämlich nur noch 60 cm tief!

niemand hätte gedacht das in japan so etwas passieren kann, warum eigentlich nicht?
etwa weil man uns immer eintrichtert das sie die führende nation in sachen technik sind? ^^

mfg physicus
 

Stefan26

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Nov 2010
Beiträge
1.236
Gefällt mir
192
Ja,ja da wird von den Medien ein riesen Fass aufgemacht...wem nützt es?
Entschuldigung, aber nicht die Medien machen ein Faß auf, sondern die Bundesregierung. Die hat sich für ein Muratorium entschieden. Die wissen, was ihnen sonst bei den Landtagswahlen blüht.

Ich kann es ja selbst nicht glauben, dass ich das noch erleben darf, aber defacto wird die CDU nicht nur die Wehrpflicht abgeschafft haben, sondern auch die alten Atomkraftwerke vom Netz genommen haben. Unwirklich, aber wohl doch wahr.

Konservativ bedeutet eben, dass es Jahrzehnte dauert, bis man schnallt, was falsch ist...
 

Franc0

Elo-User/in
Mitglied seit
29 Nov 2010
Beiträge
161
Gefällt mir
56
Ja,ja da wird von den Medien ein riesen Fass aufgemacht...wem nützt es?
Juhu, wählt die Grünen, wir waren schon immer gegen AKW....
So nun mal real, wann hats den hier edas letzte Erdbeben mit ner Stärke von über 8 gegeben? Wiefiel Personen sind durch AKW Unfälle gestorben (ja auch die durch Spätfolgen) und wieviele sterben pro Jahr im Straßenverkehr...
Hmm, Ähmmm einfach logisch denken, keine Panikmache der Medien inhalieren und den gesunden Menschenverstand beibehalten!:icon_neutral:
Das Überzeugt. Endlich mal einer der die Dinge beim Namen nennt. :biggrin:
So eine Kernschmelze die schmeißt einen doch nicht um und in 3 Millionen Jahren redet da kein Mensch mehr drüber.

Mfg
Franco
 
E

ExitUser

Gast
das ist meiner meinung nach noch gar nicht absehbar...
das ende der fahnenstange scheint noch lange nicht erreicht oder in sicht, es gibt andauernd starke nachbeben welche an stärke, wenn sie alleine auftreten, schon schlimm genug wären, so wie heute morgen das letzte mit über 6.

mfg physicus
Phoenix meldet soeben im Bildtext: Bei Reaktor 5 und 6 gibt es jetzt auch noch Kühlprobleme
*kopfschüttel*
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
Phoenix meldet soeben im Bildtext: Bei Reaktor 5 und 6 gibt es jetzt auch noch Kühlprobleme
hm nicht gut....
wenn die 6 dinger durch gehen ist tokio wohl geschichte, ich vermute mal das japan vor einem 2. atomaren holocaust steht, wenn es nicht gelingt dauerhaft kühlung zuzuführen und zwar eigentlich bevor die segmente glühen, denn dann ist es eh zu spät, egal was die schlaumeier erzählen.

mfg physicus
 

Stefan26

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Nov 2010
Beiträge
1.236
Gefällt mir
192
Die Mehrheit der Japaner hat noch gar nicht die Flucht ergriffen. Was passiert eigentlich, wenn nur ein Teil der Bevölkerung (sagen wir mal 13 Millionen Einwohner) erkennt, dass sie die nächsten Monate im Ausland verbringen müssen und ihr Geld vom Bankkonto abheben wollen? Soviel Geld halten die Banken überhaupt nicht vorrätig.

Außerdem werden Flugverbindungen nur noch so lange aufrecht erhalten werden, bis Radioaktivität an Fliegern nachgewiesen wird. Danach ist Schluß und dann wird wohl auch bei ruhigen Japanern Panik ausbrechen.
 

warpcorebreach

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Feb 2009
Beiträge
1.905
Gefällt mir
459
das ding war von anfang an brenzliger als zugegeben wurde. das sollte mitlerweile jedem klar sein. spätestens als klar wurde das im reaktor 2 nicht mehr gekühlt wird war der drops gelutscht. die frage ist nich mehr ob was passiert sondern wann und wie schlimm. die letzten techniker haben schon längst das weite gesucht. wenn ich an solchen quatsch glauben würde dann würde ich jetz sagen "was jetz passiert liegt in gottes hand"
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
Die Mehrheit der Japaner hat noch gar nicht die Flucht ergriffen. Was passiert eigentlich, wenn nur ein Teil der Bevölkerung (sagen wir mal 13 Millionen Einwohner) erkennt
hm im großraum tokio leben ca. 35 mio leute, ich kann mir nicht vorstellen das da nur 13 mio weg wollen....
das fazit wäre wohl mord und totschlag, denn es wird keinen sprit, keine flugzeuge, keine bahnverbindungen etc. mehr geben.

die jenigen die den mist aber zu verantworten haben, werden wohl die letzten sein, welche mit ihren privatjets das land verlassen und darauf pfeifen, was den anderen passiert.

das wäre im übrigen in jedem land so, die bleiben bis zuletzt und machen sich dann gesichert aus dem staub, die nachricht vom gau werden sie zuerst erfahren und den solange geheim halten bis sie sicher in der luft sind.

gruß physicus
 

warpcorebreach

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Feb 2009
Beiträge
1.905
Gefällt mir
459
wie irgendwo schonmal erwähnt wurde: um tschernobyl haste noch platz und ausweichmöglichkeiten aber japan ist dichtbevölkert. auswanderer wird das eine sein. japaner die im ausland sind werden teilweise nichtmal mehr zurück wollen.
und dann halt noch die japanische industrie. weiss nicht wer unmittelbar betroffen ist, sony würde ich nicht vermissen, canon schon.
 
Mitglied seit
8 Okt 2009
Beiträge
927
Gefällt mir
282
Das Problem ist ,niemand auch von den dort noch anwesenden hat einen Schimmer was man noch tun kann.
Die Kontrollräume sind ja schon länger nur für kurze Zeit betretbar,da verstrahlt.
Und es wird auch nichtmehr gekühlt.Keiner der 6 Reaktoren und auch nicht das Brennelemete Lager.
Kann sich jeder selbst einen Reim darauf machen was das bedeudet.
Wenn die 50 Leute dort nicht schon halbtot sind,werden sie bald abgezogen und die Reaktoren werden sich selbst überlassen.
 

roterhusar

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jul 2006
Beiträge
3.339
Gefällt mir
35
Nun hat sie auch den Guttenberg Haken gemacht.
Erst HÜH dann HOTT und wieder zurück.
Dasselbe Schicksal wird sie ereilen.

Der Strompreis wird nicht "dikitert", sonder ist das Ergebnis volkswirtschaftlicher Überlegungen, hat somit nichts mit Fukodingsbums zu tun.

Die Gefahr, dass schon in drei Monaten niemand mehr irgendeine Kritik an dem Zickzackkurs haben wird, sehe ich auch, bereits jetzt hoffen alle, dass "UNS" Schlimmeres erspart bleibt.

1. gibt es nichts Schlimmeres als einen Atomunfall
2. was kann es Schlimmeres als Hartz IV geben.

Also zielt der Angriff nicht auf die Merkelierung, sondern auf diejenigen, die diese Marionette installiert haben, die Energiemafia. (Nein, nicht doch die Wählerinnen)
 

Stefan26

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Nov 2010
Beiträge
1.236
Gefällt mir
192
Gegen 2:25 Uhr bestätigte TEPCO, dass es ein weiteres Feuer in Block 4 gibt, nachdem es eigentlich bereits gelöscht war. Ein wenig später gab es neue Bilder vom NHK-Hubschrauber. Darauf war eine kräftige Rauchentwicklung zu sehen, die aber auch aus Block 3 kommen könnte. Der Pressesprecher von TEPCO äußerte die Vermutung, dass es ggf. Wasserdampf sei. Das Problem sei jedoch, dass die Kraftwerkmitarbeiter den Kontrollraum nicht mehr verlassen können, um dies genau zu prüfen, da die Strahlung vor Ort zu hoch sei.

Twitter ist voll von Meldungen Betroffener:

  • Yukiko: Die anhaltenden Erdbeben verängstigen uns
  • Christopher Noland: Die Situation ist kritisch!!! Ich fliehe jetzt!!!
  • Christopher Noland: Am Zug haben sie mich wegen 200 yen (2$) zurückgehalten und ich habe den ersten verpasst... Hilfe für Japan?
  • Hiromart Gallery, Tokyo: Mit Bedauern kündigen wir an, dass wir heute, am 16. März, aufgrund von geplanten Stromausfällen und nuklearen Unfällen geschlossen haben. Wir sind per E-Mail erreichbar.
  • HuGgLegLe, Tokyo: Das zweite Feuer innerhalb von zwei Tagen im Reaktor 4. Nun der 3. Reaktor... was ist nur los?
  • Frank, Tokyo: Nach 9,0 Erdbeben, Tsunami, Zusammenbruch der Atomkraftwerke, Erwachen des Vulkans, würde es mich nicht überraschen, wenn Godzilla in der Tokoyoter Bucht auftaucht.
  • Yumi Asada: Wir erhielten vom ABC-Schutz den Befehl zur Evakuierung aus der Region Miyagi in Richtung Norden nach Iwate, weil wir zu nah an der Atomanlage seien.
  • Kanako Murakami: Atomkraftwerk noch immer in Brand. Beobachtet den Geigerzähler an Euren Standorten.
  • Aya Nosaka: Es ist gut zu wissen, dass andere Länder nun damit beginnen, ihre eigenen alten Atomkraftwerke zu überprüfen. Menschen lernen aus Erfahrung. Wir zahlten einen hohen Preis.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo Stefan26,
selbst wenn die Menschen im Umkreis von z.B. 300km nun fliehen wollten, ich kann mir nicht vorstellen, dass das funktionieren wird.
Die Menschen sind dem auf Gedeih und Verderb hilflos ausgeliefert

Welchen Twitter nutzt du?
 
E

ExitUser

Gast
+++ 03:48 AKW-Helfer brechen Arbeit ab +++

Die verbliebenen 50 Helfer im Katastrophen-AKW Fukushima 1 brechen wegen zu hoher Strahlung in Reaktor 3 ihre Arbeit ab. Der innere Reaktormantel könnte beschädigt sein, sagt Regierungssprecher Edano. Reaktor 3 gilt als der gefährlichste der sechs Blöcke.

+++ 03:42 Strahlung erreicht neue Rekordmarke +++

Die radioaktive Strahlung am Atomkraftwerk Fukushima 1 erreicht neue Rekordmarken. Es sei der Wert von 1000 Millisievert (1 Sievert) gemessen worden, berichtete Regierungssprecher Edano.1000 Millisievert sind in Deutschland das Tausendfache dessen, was ein Mensch über ein ganzes Jahr hinweg an zusätzlicher Strahlung aufnehmen darf.
03:50 Uhr: +++ Strahlung verhindert Arbeiten an Reaktor 3 +++ - n-tv.de
 

Chor

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Feb 2011
Beiträge
119
Gefällt mir
6
Ich glaube das der Mayakalender 2012 endet, bedeutet nicht das an einem Tag, zu einem Zeitpunkt etwas geschieht.
Die damalige STernenbetrachtung hat gar nichts mit den heutigen Horoskopen zu tun.
Es sind riesige Kräfte in Bewegung und von der relativen Zeit habe ich schon in einem anderen Thread geschrieben.

Mich interessiert es sehr wie ich im Moment lebe.
Also interessiert es mich gerade, wenn ich immer weniger meine
Grundbedürfnisse entsprechend meiner Wünsche und in großer Fülle, so wie es jedem Menschen zusteht, leben kann.
Wäre die Gesundheit das höchste Gut, wie gepredigt,
dann sind die Kernkraftwerke, alleine mit der unbeantworteten Frage der Entlagerung, etwas das der Menschlichen Gesundheit zuwiederhandelt, auch Gesetze wie Hartz IV.

Am 07.03.2011 hat ein Freund von mir meinen Brief an den Bundespräsidenten abgeschickt.
Ich bin so dankbar, ich habe die Adresse hier in diesem Forum gelesen.
Ich bekomme ja seit dem Februar keinen Cent mehr und deshalb
war ich so Dankbar das ein Freund von mir das Porto übernommen hat. Ja, mein Leben ist mir wichtig und deshalb tue ich was ich kann für mich.
Ich bin nach einer schweren Herzattacke in meinem Flur stehend wieder zu mir gekommen. Ich bin zu mir gekommen weil ich laut sagte: ich will doch nur noch mein Buch zuende lesen.
Ich war soo traurig weil ich wieder hier war.
Ich sagte mir dann das ich Wissen muss.
Ich will wissen wo ich war und wem ich geantwortet habe.
Ich bemerkte nach Tagen das meine psychosomatischen Beschwerden weg waren.
Diese Beschwerden wie auch Herzattacken hatte ich 25 Jahre lang, täglich.
Ich stellte weiterhin fest das ich auch andere Ängste nicht mehr hatte, wie meine frühere Angst vor jedem Hund.

Und dann habe ich ein Enkelkind das schon als Baby auffallend ängstlich war.

Mir ist mein Leben im Hier und Jetzt wirklich wichtig und mein Bewusstsein habe ich mit Gefühl in mir verankert, mein Mitgefühl
ermöglicht es mir nicht nur mich sondern auch Andere zu verstehen.
Den einen verstehe ich Besser, den Anderen wenig.

Also ich habe erkannt das ich mich weder in die Mentalität der
Japanischen Menschen hineinversetzen kann, noch das ich mt Gefühl so ein Geschehen fühlen kann.
Ich habe meine eigenen Dramen und ich denke gar nicht daran alles in einen Topf zu werfen.
Deshalb gehe ich jetzt Meditieren, Bewusst Atmen ist eine
eigenverantwortliche Übung und dabei kann ich ein Grundbedürfnis in Fülle und entsprechend meiner Wünsche leben. Die meisten
Grundbedürfnisse werden ja wie Sachen genannt und gehandelt.

Ich erhoffe mir dass das Ende des Mayakalenders eine Zeit einleutet in der dich nicht mehr für meine Existenz hier mit dem Raub und der Verletzung meiner Grundbedürfnisse bezahlen muss.
Dieser ständige Mangel in so vielen Bereichen lastet sehr schwer auf mein Gemüt, auch der von Menschen Befohlene und Ausgeführte Hunger, den ich gerade lebe.
 
E

ExitUser

Gast
>>Aber naja, wem soll man nun glauben...<<

Ja, insgesamt sind die Infos immer wieder widersprüchlich

Z.B. wurde eben auf einer PK gesagt, die angegebene Höhe der Strahlung von 1000 Millisievert wäre falsch, es wären MIKROsievert, was natürlich ein erheblicher Unterschied ist
 
E

ExitUser

Gast
Mittwoch, 16. März 2011 04:00 Uhr
Venezuela verzichtet auf Bau von Atomkraftwerk

Unter dem Eindruck der drohenden Atomkatatstrophe in Japan hat Venezuela seine Pläne zum Bau von Kernkraftwerken auf Eis gelegt. Staatschef Chávez sagte im Fernsehen, die Geschehnisse seien extrem riskant und gefährlich für die Welt. ...
Venezuela verzichtet auf Bau von Atomkraftwerk - dradio.de
Bravo und danke@Chavez, sehr vernünftige und richtige Entscheidung
 

Chor

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Feb 2011
Beiträge
119
Gefällt mir
6
>>Aber naja, wem soll man nun glauben...<<

Ja, insgesamt sind die Infos immer wieder widersprüchlich

Z.B. wurde eben auf einer PK gesagt, die angegebene Höhe der Strahlung von 1000 Millisievert wäre falsch, es wären MIKROsievert, was natürlich ein erheblicher Unterschied ist

Das was in Japan geschehen ist, ich will nicht in Japan sein.
Ich selber bin immer dann Widersprüchlich wenn ich mir meiner Gefühle unbewusst bin.

Immer wenn ich mich über mich ärgere, an mir Zweifel, dann bin ich widersprüchlich.
Wenn ich mir meinen Widerspruch genau anschaue, ich mich meistens wütend und leidend frage- warum denn schon wieder-
warum habe ich das so gesagt, ich hätte doch auch...,
dann kann ich tagelang vor mich hinbrüten, bis dann irgendwann in mir alles Klar ist.
Das Beispiel mit der Strahlenbelastung für die Menschen ist unpassend, das ist
Augenwischerei.
 
E

ExitUser

Gast
Interessanter Blogbeitrag von Anna Ikeda, auch die Kommentare dazu:


Ich denke um nicht verrückt zu werden, werden viele die Bedrohung nun unbewußt abspalten und die Katastrophe aus der Ohnmacht heraus "annehmen" und Gründe vor sich selbst und andere finden um das Land oder die Region nicht zu verlassen.
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
Das wars dann wohl mit Strom aus der Steckdose ?

Erinnert mich irgendwie an die Banken und Eurokrise.
Die Täter sitzen in den Vorstandsetagen der Energieriesen,während ihre Lobbyisten in Berlin und Brüssel mit der Politik klüngelt und Gesetze zu ihren Gunsten aushandelt.

Wobei sich die Stommafia verdächtig zurückhält,oder werden die ersten Preiserhöhungen schon geplant ?

Unser Mitgefühl gilt dem Japanischen Volk-wir sind bei Euch!
 

Feind=Bild

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Jan 2010
Beiträge
3.480
Gefällt mir
367
...,oder werden die ersten Preiserhöhungen schon geplant ?
...
Glaubst Du wirklich, daß diese Pläne nicht schon lange "in der Schublade" liegen?
Is doch wie beim Sprit: Nen Grund für Preiserhöhungen findet man immer, zur Not erfindet man Einen!
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Gefällt mir
4.579
  • Frank, Tokyo: Nach 9,0 Erdbeben, Tsunami, Zusammenbruch der Atomkraftwerke, Erwachen des Vulkans, würde es mich nicht überraschen, wenn Godzilla in der Tokoyoter Bucht auftaucht.
Guter Spruch. Und ich finde ihn kein bisschen lustig oder unangemessen ... irgendwie passt der, denn das kann doch wirklich alles nicht mehr wahr sein. Man be-greift das gar nicht
 

Feind=Bild

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Jan 2010
Beiträge
3.480
Gefällt mir
367
Hab gestern mal gegoogelt nach Erdbeben 2011, denn von dem großen Beben im neuseeländischen Christchurch letzten Monat spricht ja schon niemand mehr.
Hab aber leider keine brauchbare Liste gefunden, nur eine, die den gestrigen Tag dokumentierte, aber da waren auch die eher harmlosen 2er Beben dabei, wie sie z.B. in Griechenland scheinbar alltäglich sind.

Kennt jemand ne Seite, wo man evtl. auch nach Stärke filtern kann?
Mich würde nämlich mal interessieren, ob da evtl. was Größeres unter der Erde im Gange is oder ob das, was momentan/in jüngster Zeit passiert, erdgeschichtlich eher "nix besonderes", aber halt für den Menschen "extrem ungünstig" ist?
 

faultier

Elo-User/in

Mitglied seit
17 Okt 2010
Beiträge
43
Gefällt mir
2
Wiefelspütz
Atom-Moratorium „rechtsstaatswidrig”

Erstellt 16.03.11, 07:10h, aktualisiert 16.03.11, 07:12h
Die Entscheidung der Bundesregierung, die Verlängerung der Atomlaufzeiten
für drei Monate auszusetzen, stößt auf Kritik. SPD-Innenexperte Wiefelspütz
hält dafür ein neues Gesetz für notwendig. Sogar in der Union werden Zweifel
laut.

Quelle: Atom-Moratorium „rechtsstaatswidrig” - Kölner Stadt-Anzeiger

ohne Worte - - -das Faultier
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
jetzt will man die leute echt verarschen, löschflugzeuge sollen die reaktoren kühlen....:icon_lol:

ein jumbo, wie dort vorgeschlagen, muss minimum 260 km/h fliegen um nicht wie ein stein vom himmel zu fallen, wie soll der bitte ziel/punktgenau bei der geschwindigkeit einen reaktor treffen und der wendekreis eines jumbos liegt auch nicht eben bei 20 metern.

die maschiene müsste am strömungsabriß fliegen, das erhöht bei der niedrigen höhe aber die kontrolle enorm, bei einem problem gäbe es keine möglichkeit die kiste abzufangen, dazu braucht man nämlich höhe und geschwindigkeit.
ein heranfliegen an den strömungsabriß ist in dieser höhe blanker selbstmord!!

ausserdem müsste man die bordtechnik abschalten, denn bei einem drohenden strömungsabriß schaltet sich der computer zu welcher ein eingreifen des piloten ausser kraft setzt, nach dem ertönen des warnsignals, wird die maschiene stark nach unten gedrückt um geschwindigkeit aufzunehmen, gleichzeitig wird aber die traffickontrolle ansprechen und die kiste dadurch wohl völlig out of control gehen....

ich halte den einsatz von löschflugzeugen als blanken aktionismuss der nichts bringt ausser größere gefahren und ein vorspielen, das man die situation selbst noch kontrolliert, die kontrolle ist aber de facto seid spätestens gestern im eimer.

gruß physicus
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Gefällt mir
4.579
Wikileaks: Risiken bei Japans Atomanlagen waren bekannt

London - Die Internationale Atomenergiebehörde hat in Japan schon vor mehr als zwei Jahren auf mögliche Probleme bei der Erdbeben-Sicherheit seiner Atomkraftwerke hingewiesen. Die Anlagen seien starken Beben nicht gewachsen, wird ein IAEA-Experte in einer US-Depesche vom Dezember 2008 zitiert. Das berichtet die britische Zeitung «Daily Telegraph» unter Berufung auf die Enthüllungsplattform Wikileaks. Japan habe dann zwar ein Notfallschutzzentrum gebaut, die Anlagen blieben aber nur für Erdbeben der Stärke 7 gewappnet. Das Beben vom vergangenen Freitag hatte die Stärke 9.
(dpa)
KStA - Newsticker
 
Oben Unten