Arzttermin in anderer Stadt(Ortsabwesend)-Muss ich das vorher beantragen? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

connyEva

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Januar 2010
Beiträge
7
Bewertungen
0
Habe naechste Woche einen wichtigen Zahnarzttermin (4std entfernt in Heimatstadt).

Bin sowieso noch wegen Depression/Angststoerung krankgeschrieben. (seit 4Monaten krank u. deswegen von Massnahmekurs befreit)


Muss ich das jezt anmelden, da einige Tage ortsabwesend?

Die Arge wuerde es sonst evtl. von Krakenkasse erfahren da auch Zuschuss fuer Behandlung noetig ist....
Moechte nichts falsch machen.

Bitte um schnelle Hilfe.
 

Missyuna

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Januar 2010
Beiträge
153
Bewertungen
2
sicher kommen noch einige Antworten

aber ich würde sagen nein.
weil, du bist ja Krankgeschrieben und somit nicht vermittlungsfähig, bzw. für die Zeit raus, da du nicht bei Krank schreibung im Haus bleiben musst, außer wenn bettruhe verordnet wurde, würde ich sagen, du brauchst nicht melden.

Wenn ich falsch liege, bitte ich das zu entschuldigen.
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.726
Bewertungen
2.137
Wenn ich am selben Tag wieder nach Hause käme, würde ich die OA nicht melden.

Bei mehreren Tagen Abwesenheit wäre ich mir da sehr unsicher. Denn du kannst ja nicht täglich deinen Briefkasten leeren.
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Die Arge wuerde es sonst evtl. von Krakenkasse erfahren da auch Zuschuss fuer Behandlung noetig ist....
die ARGE wird da eh keinen Zuschuss leisten, das musst Du mit der Kasse abmachen
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.325
Bewertungen
847
Du musst es melden bzw. OAW beantragen. Denn auch wenn man krank ist, hat man täglich seine Post zu kontrollieren mit dem Argument der ARGE, dass ja da auch ein spontaner Termin für den Ärztlichen Dienst drin sein könnte (was eine Leistung der ARGE darstellt bzw. eine "Maßnahme" ist, der man nachkommen muss).

Mario Nette
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Also ich würde das nicht melden und habe das bis jetzt nicht gemeldet, wir wissen doch auch gar nicht wann der Arzttermin ist, ist er nachmittags habe ich vormittags in den Briefkasten geschaut, ist er vormittags mache ich das abends

Ich habe noch nie eine Einladung für den folgenden Tag bekommen, zumal ja hier die Post eh dreimal am Tag kommt und man also nie garantieren kann wann ein Brief einen erreicht
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
Tatsache ist, dass connyEva, die Threaderstellerin, mehrere Tage ortsabwesend sein wird. :icon_wink:
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Einige Tage? Ja ich lese es gerade, aber das für einen Termin 4 Stunden vom Heimatort entfernt?:icon_kinn:
Dann muss sie es natürlich melden
 
E

ExitUser

Gast
Tatskräftig.

Die (4std entfernt in Heimatstadt) standen wohl doch eher im Vordergrund als da einige Tage ortsabwesend.
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.726
Bewertungen
2.137
Habe naechste Woche einen wichtigen Zahnarzttermin (4std entfernt in Heimatstadt).

Bin sowieso noch wegen Depression/Angststoerung krankgeschrieben. (seit 4Monaten krank u. deswegen von Massnahmekurs befreit)


Muss ich das jezt anmelden, da einige Tage ortsabwesend?

Die Arge wuerde es sonst evtl. von Krakenkasse erfahren da auch Zuschuss fuer Behandlung noetig ist....
Moechte nichts falsch machen.

Bitte um schnelle Hilfe.

Arania, der Termin ist in ihrer Heimatstadt. Und deshalb will sie wahrscheinlich ein paar Tage dort bleiben, damit sich die vier Stunden Fahrt auch lohnen.
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
Wenn's eine größere Zahngeschichte ist und in meiner Heimatstadt, würde ich auch gerne noch meine "Ursprungsfamilie" besuchen und mich ein bisschen behuddeln lassen. Das muss! :icon_daumen: :icon_smile:
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
das MUSS dann aber auch gemeldet werden
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
Wahrscheinlich noch Schlimmeres, weil sie nicht mal wissen, was "behuddeln" bedeutet ... das klingt schon mal sehr verdächtig, vor allen Dingen geht's in die Richtung § 792 SGB XIX. Das reicht ... für was auch immer. *lol*
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten