• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Arzt Dokumente und Gutachten vorlegen beim Vermittler ?

am-boden

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Nov 2006
Beiträge
217
Gefällt mir
3
#1
Hallo,ich benötige mal Hilfe. Ich wurde vom Jobcenter /Arbeitsvermittler aufgefordert-ihm meine Arztunterlagen und auch Gutachten auszuhändigen bzw. vorzulegen .

Kann er mich dazu zwingen ? Ich meine ein Arbeitsvermittler kann sicherlich nicht alle Krankheiten kennen,und beurteilen in wie fern man dann noch arbeitsmäßig einsetzbar ist.
Das ich diese Unterlagen zum Gutachter mitbringen sollte-kann ich noch verstehen,aber bitte wie nackig muss ich mich wirklich vor dem Vermittler machen ?
 

Stuhoy

Elo-User/in
Mitglied seit
14 Dez 2011
Beiträge
173
Gefällt mir
48
#2
Es gibt einen unterschied zwischen haben will und was er bekommen darf. Da dein Vermittler sicherlich keine ärztliche Ausbildung hat wird er sicherlich keine Fachkenntnisse besitzen um diese Gutachten zu deuten bzw zu verstehen.

Die Gutachten darf nur der Amtsärztliche Dienst bekommen, bloß nicht dein Vermittler. Fordere ihn schriftlich auf eine amtsärztliche Untersuchung zu veranlassen gemäß § 44a SGB II Feststellung von Erwerbsfähigkeit und Hilfebedürftigkeit, wenn er ein Gutachten haben möchte. Die versuchen es gerne, um die Kosten der ärztlichen Untersuchung zu sparen. Hier sind noch ein paar fachliche Hinweise zu § 44a. Dürften glaube ich die aktuellen sein. http://www.harald-thome.de/media/files/sgb-ii-hinweise/FH-44a---11.04.2011.pdf. So als Tipp, wenn du in Zukunft Zweifel an einer Forderung deines Vermittlers hast, fordere ihn auf Dir die Rechtsgrundlage zu nennen.
 

Roter Bock

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
2 Jun 2011
Beiträge
3.290
Gefällt mir
3.305
#3
Dein Arbeitsvermittler bekommt überhaupt keine Dokumente und Gutachten vom Arzt, sondern wenn überhaupt, dann der Medizinische Dienst der Arbeitsagentur.

Der Arbeitsvermittler kann die überhaupt nicht bewerten! Oder ist das Dr. med. Arbeitsvermittler?

Nein und nochmals Nein. Er darf seinen Medizinischen Dienst einschalten und der darf mal gucken was mit Dir los ist. Das muss er intern beauftragen wenn er Zweifel hat.

Und unterschreibe bitte keine EGV. Erst Recht nicht, wenn Du gesundheitliche Probleme hast. Das Nicht unterschreiben der EGV ist nicht sanktionsbewehrt,

Ich bin kein Spezialist für dieses Thema - da melden sich sicher noch andere.

Roter Bock
 

am-boden

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Nov 2006
Beiträge
217
Gefällt mir
3
#4
Ich war bereits auch vom Jobcenter aus beim, psychol. Gutachten,von der Rentenstelle aus beim Internistischem Gutachten.Das Psycholo. fiel wie folgt aus-in naher Zukunft nicht Einsatzbereit -das Internistische fiel garnicht mehr einsatzbereit aus.
Das war vor nem halben Jahr.Doch nun soll ich am 5.9 alle neuen ärztlichen Gutachten und Unterlagen vorlegen -auch die meiner Operationen vor einem Monat :( .

Ich zitter schon wieder am ganzem Körper-und übergebe mich -weil ich echt bammel habe ,dass mir die Hilfe gekürzt wird
 

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.805
Gefällt mir
5.416
#5
hat der das schriftlich gemacht?

du mußt nichts, aber auch gar nichts an ärztlichen und med. Unterlagen bei dem Arbeitsvermittler abgeben...

du bist nur verpflcihtet zum Meldetermin zu erscheinen...

wenn der richtige, gesetzlich abgesegnete Meldegrund, genannt wird..

wie ist der Termin, der nun ansteht, denn vereinbart worden?
hast du eine schriftliche Einladung?

kannst du jemanden als Begleitung mitnehmen...

wo wohnst du, ich würde mitgehen...
 

am-boden

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Nov 2006
Beiträge
217
Gefällt mir
3
#6
Guten Morgen,ja die Einladung und das fordern der Unterlagen kam schriftlich. Ich wohne in Berlin
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#7
Kannst Du das bitte mal ohne persönliche Daten einscannen? Oder abschreiben? Dann könnte man sehen, ob es eventuell Sinn macht den Datenschützer zu kontaktieren. Mach das mal bitte.
 

pankowammeer

Elo-User/in
Mitglied seit
22 Sep 2013
Beiträge
220
Gefällt mir
78
#8
Wie hier schon mehrfach geschrieben wurde: Die ärztlichen Unterlagen gehen den/die SB NICHTS an. Auf keinen Fall solche Unterlagen dort abgeben oder vorzeigen!

Ich habe meine Befunde nur dem Arzt des ÄD ausgehändigt bzw. nach der Aufforderung zur Stellung des Antrages auf Erwerbsminderungsrente eben der DRV.

P.S. Wohne auch in Berlin und könnte im Notfall mit. Wenigstens als Zeugin.
 

faximan

Elo-User/in
Mitglied seit
5 Jun 2013
Beiträge
219
Gefällt mir
123
#9
Bitte schriftlich dem Herrn SB ein Fax zusenden, mit der aufforderung der rechtlichen grundlage und begründung warum er ärztliche unterlagen haben möchte...

Wenn er doof ist antwortet er und da hast was schriftlich für den datenschutzbeauftragten ... in zukunft niemals alleine dahin... und wenn sowas vorfällt direkt beschwerde beim datenschutzbeauftragten...

Du brauchst auf diese bitte weder zu reagieren noch mitzuwirken - nur der ärztliche dienst das dies anforderen und selbst dann musst du keine befunde oder schweigepflichtsentbindungen für deine behandelnen ärzte geben!

Der SB überschreitet hier maßlos seinekompetenzen - lass ihn auflaufen und in jedem fall beschwerde beim bundesbeauftragten für datenschutz... ich denke aber das nach deinen kleinen fax nix mehr kommen wird :)
 

am-boden

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Nov 2006
Beiträge
217
Gefällt mir
3
#10
anbei die Einladung. Da das Jobcenter von Div. mündlich mitgeteilten HAUPTKrankheiten und Gutachterterminen bescheid weis,kann ich nicht mal sagen,ich habe keine Belege oder Gutachten :( möcht ich diese nicht weiter dort erläutern...weil es einfach auch teilweise Dinge sind-wofür man sich schämt :(

Ich weis nicht wie ich das BIld hier hochgeladen bekomme :(
 

am-boden

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Nov 2006
Beiträge
217
Gefällt mir
3
#11
hoffe es klappt so mit dem Bild

-ich habe bereits in der Zentrale angerufen,dort wurde mir mitgeteilt,ich sei verpflichtet die Unterlagen vorzulegen,wenn ich keine Sanktion haben mag. Auch die letzten Unterlagen der Operation,und des neuen Klinikaufenthaltes
 

Anhänge

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Gefällt mir
2.946
#12
hoffe es klappt so mit dem Bild

-ich habe bereits in der Zentrale angerufen,dort wurde mir mitgeteilt,ich sei verpflichtet die Unterlagen vorzulegen,wenn ich keine Sanktion haben mag. Auch die letzten Unterlagen der Operation,und des neuen Klinikaufenthaltes
Schreibe das JC an und beantrage, Dir schriftlich mitzuteilen, nach welcher Rechtsgrundlage Du verpflichtet bist, OP-Unterlagen dem SB vorzulegen !!! (nachweislich)
Teile in dem Schreiben auch ganz klar mit, dass man Dir am Tel. sagte, Du wirst sanktioniert, wenn Du dies nicht tust.

Und ab sofort keine Tel.-Gespräche mit dem JC mehr führen !!!
 

pankowammeer

Elo-User/in
Mitglied seit
22 Sep 2013
Beiträge
220
Gefällt mir
78
#13
Also:

1. Was dir da jemand am Telefon mitteilt (auf Nachfrage), das ist für dich überhaupt nicht bindend und kannst du ganz schnell vergessen.

2. Steht in der "Einladung" ausdrücklich nur die BITTE, diese Unterlagen mitzubringen. Und einer Bitte muss man nicht nachkommen.

IOch würde den Termin als normalen Meldetermin wahrnehmen und auf die genannte Bitte erst reagieren, wenn seitens des JC erneut nachgefragt wird. Dann eben ablehnend. Und sollten die im JC darauf bestehen, sollen sie dir eine Aufforderung zur Vorlage der Dokumente schriftlich mit Begründung schicken. Dann kannst du auch entsprechend dagegen vorgehen.
 

am-boden

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Nov 2006
Beiträge
217
Gefällt mir
3
#14
Herzlichen Dank der Info. Ich habe den Sb soeben angeschrieben,mit der Bitte mir dieses noch vor dem Termin mitzuteilen-.
Vorab rief ich nochmals im Jobcenter an ,und erfragte die Forderung der Unterlagen erneut. Diesmal wurde mir mitgeteilt-ich müsse das vorlegen,da der SB meine Einsatzmöglichkeiten für eine Arbeit mit 3 Stunden täglich einschätzen kann .

Die Dame heute sagte-ich könne dies verweigern,dies tut man jedoch nur wenn man etwas zu verheimlichen hätte- und ich würde dann zu einem erneutem Gutachten aufgefordert werden über den Sb .
 

pankowammeer

Elo-User/in
Mitglied seit
22 Sep 2013
Beiträge
220
Gefällt mir
78
#15
Vielleicht solltest du versuchen dich etwas zu beruhigen...

Ich würde vor dem Termin nicht so viel Wirbel machen. In der Einladung steht: "Bitte bringen Sie ... ggf. Gutachten mit etc.."

Also kann man doch während des Termins, falls man danach gefragt wird, mitteilen, dass man solche Unterlagen eben nicht in die Hände der SB geben wird. Sicher wird dann zur Klärung sowieso der ärztliche Dienst eingeschaltet.

Mach dich nicht verrückt und geh einfach ohne die Befunde zum Termin - und rede auch nicht über deine Krankheiten/Einschränkungen. Es sei denn du bist aktuell arbeitsunfähig, dann weise das nach.
 

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.805
Gefällt mir
5.416
#16
an deiner Stelle würde ich den Termin wahrnehmen...ohne diese ärztlichen Befunde und Unterlagen..

und gleichzeitig..heute noch...den Datenschutz zu dieser unverschämten Forderung informieren...

sende deine Anfrage an:

poststelle@bfdi.bund.de

und bitte dort um Stellungnahme zur Forderung in der Meldeaufforderung..

bitte auch um schnelle, vorgezogene Bearbeitung, da dir ansonsten eine Sanktion droht...

das eingescannte Schreiben..natürlich auch mit an die e-mail hängen..
Antwort bekommen..allerdings per Post..

und rufe nicht mehr bei dem Laden an, du merkst doch, was die für einen schwachsinn erzählen..

anrufen geht beim Datenchutz auch, allerdings nur zusätzlich:

0228 997799 0
 

am-boden

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Nov 2006
Beiträge
217
Gefällt mir
3
#17
Hallo.Hier ist kurz der Sohn von Am-Boden. Meine Mutter ist heute erkrankt mit einem Ischaemischen Muskelinfarkt .Ihre ganze Rechte Seite ist nicht oder nur unter sehr dollem Schmerz zu bewegen.
Sie bekm heute Sprizten in den Muskel -und eine ErstKrankschreibung bis zum 12.9. .Da sie weder den Kopf strecken noch halbwegs beugen kann,und auch die rechte Körperhelfte unter dollen kribbel-Spannung leidet kann sie sich heute kaum bewegen. Nun ist sie völlig ängstlich weil sie nicht weis ob sie denn zu dem Termin am Freitag schafft. Sie sagt wenn sie da nicht hingeht -streichen sie uns was vom Geld.was soll sie jetzt tun?
 

pankowammeer

Elo-User/in
Mitglied seit
22 Sep 2013
Beiträge
220
Gefällt mir
78
#18
Als erstes sofort die AU-Bescheinigung ans JC schicken oder hinbringen. Und den Termin damit absagen (AU ist ein wichtiger Grund). Eine Kürzung der Leistungen darf es dafür nicht geben.

Sollte auf der Einladung zum Termin was von einer Wegeunfähigkeitsbescheinigung stehen, dann hier noch mal nachfragen.
 
Oben Unten