Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entscheidet (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

E

ExitUser

Gast
Keine lust zum Arbeiten

hallo ihr lieben,

derzeit kursiert im net eine reportage, die genügend potential hat, mal wieder die neuste neid debatte in gange zu halten. es geht um die ach was gar so arbeitsscheuen hartz4 empfänger.

das ganze pamplet ist ein hohn gegenüber den millionen leistungsbeziehern, die mal wieder in ein falsches licht gesetzt werden.

die autorin dieses machwerkers kathrin spoerr hat sich schon öfter in die nesseln gesetzt mit ihren "camouflage" satiren(?) was das auch immer sein mag, es ist dazu angetan den mob anzuheizen.

lest selbst und rechnet bitte! wer rechenfehler findet darf sie gerne der autorin in rechnung stellen....

Arbeitslosengeld : Warum sich jemand bewusst für Hartz IV entscheidet - Nachrichten Panorama - DIE WELT

pfui deibel, frau spoerr und finger weg von fahrrädern...kleiner insidejoke.

LG von barbara
 

BiancaBerlin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
14 Januar 2012
Beiträge
1.257
Bewertungen
338
Susanne Müller (42 Jahre) könnte gut verdienen, doch sie braucht nicht viel. Sie hat sich gegen Karriere und für HartzIV entschieden – und stellt doch Ansprüche. Zu Gast in einem spartanischen Luxusleben.

[...]

Susanne Müller ist gesund. Sie ist intelligent. Sie hat Abitur. Sie hat einen Fachhochschulabschluß als Betriebswirtin. Zwölf Jahre lang hat sie so funktioniert, wie die Mehrheit der Deutschen. Sie hat acht Stunden täglich gearbeitet, hat Steuern gezahlt und an ihre Rente gedacht. Sie hatte einen Chef, viele Kollegen und sechs Wochen Urlaub im Jahr. Sie haßte ihre Arbeit nicht, auch nicht ihren Chef oder ihre Kollegen, als sie kündigte.

Im Urlaub hat sie gemerkt, daß ihr Leben nicht stimmte. Sie fuhr in die Wüste. Sie schlief im Schlafsack unter den Sternen der Sahara. "Dort ist es passiert", sagt Susanne. "In der Wüste habe ich gemerkt, daß ich nicht leben wollte, wie ich lebte. Die anderen wollten, daß ich so lebe." Sie wollte nicht in der Wüste leben, aber so frei wie in der Wüste. Das Wort "frei" benutzt Susanne oft.

[...]

Warum sich jemand bewußt für HartzIV entscheidet - DIE WELT
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
6.876
Bewertungen
3.860
AW: Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entschei

Kathrin Spoerr meinte:
[...] Das Wort "frei" benutzt Susanne oft. [...]
Das tut der Bundesgauck auch ...


:icon_wink:
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
14.507
Bewertungen
9.819
AW: Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entschei

Nur Mal eine Zahl in den Raum geworfen: stellen Sie sich vor das machen 1 Million auch so.
Dann wären viele Menschen so glücklich wie Susanne.:icon_pause:
 
E

ExitUser

Gast
AW: Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entschei

Sie ist gesund. Sie ist intelligent. Sie hat Abitur. :icon_lol:

Fehlt nur noch: Sie ist fiktiv.
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2010
Beiträge
2.161
Bewertungen
52
AW: Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entschei

Jedem das seine!:icon_hug:
 
J

JohnDoe

Gast
AW: Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entschei

Kotztext!

Wäre er kurz, stünde er in der BLÖD. Überschrift: "Das Pendant zu Arno Dübel!"

:icon_hihi:
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
14.507
Bewertungen
9.819
AW: Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entschei

Kotztext!

Wäre er kurz, stünde er in der BLÖD. Überschrift: "Das Pendant zu Arno Dübel!"

:icon_hihi:
Die Welt stammt aus der gleichen Redaktion wie die Blöd.....:biggrin:
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
6.876
Bewertungen
3.860
AW: Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entschei

[...]

Wäre er kurz, stünde er in der BLÖD. [...]
Hm ... wenn ich das richtich mitgeschnitten hab', dann is' "Die Welt" doch die "Bild" für Intelektülle ...

... oder doch mit "ue" ...? :icon_kinn:



:icon_wink:
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2010
Beiträge
2.161
Bewertungen
52
AW: Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entschei

Intellente lesen sowas?:icon_kinn:
 
E

ExitUser

Gast
AW: Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entschei

hallo ihr lieben,

der artikel hat innerhalb weniger stunden mehr als 350 leserzuschriften erhalten. wie die meisten ausfallen kann sich hier wohl jeder denken....

ich selbst halte das ganze für eine fake. der zweck scheint auch klar zu sein. es geht um eine neue hetzkampagne.

LG von barbara
 
Mitglied seit
21 Februar 2013
Beiträge
261
Bewertungen
88
AW: Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entschei

Ohne Worte. :icon_kotz:
Bin ja wirklich nicht um Worte verlegen, aber das ist wieder übelste Hetze.
Ich kann von meinen paar Kröten nicht zum Friseur oder ins Cafe. Teure Markenklamotten besitze ich auch nicht, habe andere Sorgen und so was ist mir auch nicht wichtig. Bin immer froh wenn ich über den Monat komme.
Dieser Bericht ist echt nicht zu toppen!:icon_dampf:
azra
 

JulieOcean

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2012
Beiträge
963
Bewertungen
428
AW: Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entschei

Susanne Müller ist 42 Jahre alt. Sie ist gesund. Sie ist intelligent. Sie hat Abitur. Sie hat einen Fachhochschulabschluss als Betriebswirtin. Zwölf Jahre lang hat sie so funktioniert, wie die Mehrheit der Deutschen.
Aber dann hatte sie keinen Bock mehr und ist ausgestiegen.

Allerdings nicht so, wie sich das die meisten vorstellen: mit einer Blockhütte in der Wildnis, zwei großen Hunden als Gefährten und einer Herde Schafe auf der Weide. Nein, Susanne Müller, sofern es sie denn gibt, ist auf den Hartz-IV-Trip gegangen.

Wie blöd ist das eigentlich? Wer begibt sich freiwillig in den Hartz-IV-Terror? Dem so viele vergeblich versuchen zu entkommen?

Das existiert nur in der Fantasie der Leute, dass ein "Hartz-Leben" erstrebenswert ist.

Ich fürchte, dass wir vor der Bundestagswahl noch eine ganze Menge solcher Treib- und Hetzgeschichten über das "feine" Leben Erwerbsloser lesen werden. :icon_kotz:
 

gismo41

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2010
Beiträge
731
Bewertungen
224
AW: Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entschei

Der Artikel ist erstunken und erlogen .
Keiner kann mir erzählen ,wenn man einen Arbeitgber hat wo man gut verdienet , und sich wohlfühlt freiwillig kündigt ? So seine Existenz auf´s Spiel setzt.:icon_eek:

Welcher Volltrottel würde sowas machen ,um sich selbst in die Tretmühle Hartz 4 zu begeben ?:icon_eek:

Die Journalistin ,hat wohl noch nicht bemerkt das der Regelsatz im Jahre 2013 382 € bedrängt und nicht 372 € .Typische Medienhetzte .
Außerdem kann mir keiner erzählen ,das wenn man 30.000 € Vermögen hatte , kaum Möbel in der Wohnung hat , zumal die Frau 2290 € Netto verdient hat ?
So ein Schwachsinn noch nie gehört.

Seit wann geht man zum Sozialamt um Hartz 4 zu beantragen? :icon_neutral: Bei Sozialamt kann man nur die Grusi oder Sozialhilfe (früher Bundessozialhilfe beantragen ) Hat Sie kein Alg 1 nach der Kündigung erhalten ? Oder nicht beantragt ,dann reichen auch monatlich keine 277 € um Krankenkasse , Miete , Essen , und Kleidung zu bezahlen ,wenn man auf Sozialleistungen verzichtet . Dann wäre diese Frau schon lange Obdachlos .

Die Kommentare sind anscheint von der Springer Presse selber geschrieben worden ? Oder haben wir so dumme Mitmenschen ,die den Scheiss nicht durchschauen ? Pufi Teufel ,ich könnt :icon_kotz:

Sehr geehrte Readktion Springer Presse ,ihre Journalisten sollten mal richtig recherchieren ,wenn sie solch einen Artikel schreiben.
Besonders die der Sozialgesetzgebung .:icon_twisted:
 

jockel

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2006
Beiträge
6.010
Bewertungen
1.354
AW: Keine lust zum Arbeiten

hallo ihr lieben,

derzeit kursiert im net eine reportage, die genügend potential hat, mal wieder die neuste neid debatte in gange zu halten. es geht um die ach was gar so arbeitsscheuen hartz4 empfänger.

das ganze pamplet ist ein hohn gegenüber den millionen leistungsbeziehern, die mal wieder in ein falsches licht gesetzt werden.

die autorin dieses machwerkers kathrin spoerr hat sich schon öfter in die nesseln gesetzt mit ihren "camouflage" satiren(?) was das auch immer sein mag, es ist dazu angetan den mob anzuheizen.

lest selbst und rechnet bitte! wer rechenfehler findet darf sie gerne der autorin in rechnung stellen....

Arbeitslosengeld : Warum sich jemand bewusst für Hartz IV entscheidet - Nachrichten Panorama - DIE WELT

pfui deibel, frau spoerr und finger weg von fahrrädern...kleiner insidejoke.

LG von barbara
Dr. Kathrin Spoerr - Redakteurin von "Die Welt"

Kathrin Spoerr wurde 1965 in Kühlungsborn geboren. In Rostock verbrachte sie ihre Kindheit und Jugend. Kurz nach dem Abitur stellte sie einen Ausreiseantrag. Sie studierte in Heidelberg Volkswirtschaft und promovierte während ihrer zweiten Elternzeit an der Universität Potsdam in Jura. Spoerr arbeitet als Reporterin der Welt im Ressort Vermischtes. Sie lebt mit ihren beiden Töchtern in Berlin.

Coautoren vorhanden?

Wolfgang Clement, Thilo Sarrazin, Heinz Buschkowsky, Prof.für Finanzen Friedrich Thießen von der TU Chemnitz???

Camouflage heißt Tarnen, Verhüllen, Irreführen, Täuschen, Schminken.

Camouflage ist eine Kurzfilmreihe auf dem Sender Arte oder eine Musikband

CAMOUFLAGE - Love is a shield - 1989

Na Frettchen, ist die Band Camouflage nach Deinem Geschmack, zumindest, wenn Du diese Auswahl an Titel gehört hast?

CAMOUFLAGE - The Great Commandment

CAMOUFLAGE - Strangers' Thoughts

CAMOUFLAGE - You Turn

CAMOUFLAGE - I Can't Feel You

CAMOUFLAGE - Perfect
 

Tinka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 November 2007
Beiträge
1.121
Bewertungen
148
AW: Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entschei

Dieser Artikel zusammen & gleichzeitig mit der üblen Krankschreibungs-Hetze, die den ganzen Tag in den Nachrichten lief...

Der Springer-Verlag leistet mal wieder ganze Arbeit und hat die Jagd eröffnet, wie schon seit Jahren.

:icon_kotz:


Jagd auf kranke Hartz-IV-Empfänger
 

jockel

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2006
Beiträge
6.010
Bewertungen
1.354
AW: Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entschei

Aber dann hatte sie keinen Bock mehr und ist ausgestiegen.

Allerdings nicht so, wie sich das die meisten vorstellen: mit einer Blockhütte in der Wildnis, zwei großen Hunden als Gefährten und einer Herde Schafe auf der Weide. Nein, Susanne Müller, sofern es sie denn gibt, ist auf den Hartz-IV-Trip gegangen.

Wie blöd ist das eigentlich? Wer begibt sich freiwillig in den Hartz-IV-Terror? Dem so viele vergeblich versuchen zu entkommen?

Das existiert nur in der Fantasie der Leute, dass ein "Hartz-Leben" erstrebenswert ist.

Ich fürchte, dass wir vor der Bundestagswahl noch eine ganze Menge solcher Treib- und Hetzgeschichten über das "feine" Leben Erwerbsloser lesen werden. :icon_kotz:
Ein Intellektueller namens Stringfellow „Huckleberry“ Hawke und dazu guter junger Kampfpilot, mit Geige oder Contrabass vor seiner Blockhütte in der Wildnis klassische Musik spielend - wo war das gleich zu sehen ... Mal am Kopf kraulen ... Ja in einer US-Serie mit einem schwarzen turbogetriebenen Helikopter.

Airwolf - Full Extended Theme Remake/Cover
 
E

ExitUser0090

Gast
AW: Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entschei

Der Artikel ist erstunken und erlogen .
Wie so ziemlich alles in der Springer-Presse. Falls nicht, hat es den "richtigen" Spin.
 

StartMeUp2013

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
21 Dezember 2012
Beiträge
210
Bewertungen
-1
AW: Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entschei

Und der Artikel ist auch noch sachlich falsch, oder gelten in Börlin niedrige Überlebensbeihilfesätze?
 
Oben Unten