Armutsbericht der Bundesregierung Reichtum verpflichtet (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.313

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.321
Bewertungen
831
NRW fordert vom Bund Politik gegen soziale Spaltung: (14.40 Uhr)

Die rot-güne Landesregierung fordert politische Konsequenzen aus der wachsenden Kluft zwischen Arm und Reich. Die "Süddeutsche Zeitung" berichtete am Dienstag (18.09.2012), dass den vermögensstärksten zehn Prozent der Haushalte mittlerweile mehr als die Hälfte des gesamten Nettovermögens gehöre. Das gehe aus dem Entwurf für den vierten Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung hervor. Danach habe sich das private Nettovermögen zwischen 2007 und 2012 um 1,4 Billionen Euro erhöht. Die untere Hälfte der Haushalte verfüge über nur gut ein Prozent des gesamten Nettovermögens, hieß es.

Worte worte nur leere Worte:
NRW fordert vom Bund Politik gegen soziale Spaltung - Info kompakt - WDR.de
 
I

igelchen

Gast
hier
Studie zur Lebenserwartung: Arm, einsam, gestresst
noch etwas zum lesen
:icon_kinn::icon_kinn::icon_kinn:
eine wahre FUNDGRUBE
für unsere derzeit "VERANTWORTLICHEN" menschen erst kraftlos zu machen und
dann verrecken zu lassen.
OHNE angewendete gewallt
und RENTENKASSENSCHONEND.
Sollen die VERANTWORTLICHEN ZEIGEN
ob sie überhaupt noch eine empathie für ihre "betagten BÜRGER innehaben, und jene nicht lediglich einen kostenfaktor darstellen und SO BE(GE)HANDELT WERDEN.
"Bürger Einfach" hats nicht versiebt.DARF man NICHT aus den augen verlieren.
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2010
Beiträge
2.161
Bewertungen
52
Paragraph 1 des Grundgestzes der Bananen Republik Deutschland:
" Die würde des Kapitals ist unantastbar, der Sinn und Zweck einer jeglichen Regierung besteht darin es vor zugriffen des Sozialstaates zu schützen.":cool:
 
E

ExitUser

Gast
Da hast du dich ja mit Ruhm bekleckert.... "toller" Vergleich!

Kopfschüttel....
Hmmm, vielleicht sollte ich doch ab und an vom "Ironiebutton" Gebrauch machen. Offensichtlich verstehen diverse Kräfte hier oftmals nicht den Punkt.

Wenn eine rot-grüne Landesregierung Konsequenzen aus der wachsenden Kluft zwischen Arm und Reich fordert, welche sie, nicht zuletzt auch durch die Einführung von Hartz4, faktisch jahrein/jahraus durch ihre Politik mitverursacht, ist das diesselbe doppelmoralische Verlogenheit und Impertinenz, als würde der Inhalt meines Zitates so geschehen sein.
 
Oben Unten