Armut und Reichtum Mehr als 100.000 Selbständige beziehen Hartz IV

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.317
Bewertungen
831
[FONT=&quot]Armut und Reichtum Mehr als 100.000 Selbständige beziehen Hartz IV
[/FONT][FONT=&quot]FAZ - Frankfurter Allgemeine Zeitung
Armut und Reichtum Mehr als 100.000 Selbständige beziehen Hartz IV. 03.12.2012 · 127.000 Selbständige haben 2011 einer neuen Studie zufolge zusätzlich zu ihren Einnahmen Hartz-IV-Leistungen erhalten. Fast zwei Drittel von ihnen erwirtschaften ohne ...[/FONT]
 

Haddy

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Februar 2012
Beiträge
62
Bewertungen
11
Ich behaupte mal zu wissen, wer noch alles in Altersarmut geht.

Gerade Selbstständige die eh auf jeden Pfennig schauen müssen haben überhaupt keine Möglichkeit in Privatrente zu investieren. Viele können noch nicht mal die Krankenkassenbeiträge für sich selber bezahlen. Woran das wohl liegt?

Wie gesagt: Armes Deutschland!

Hauptsache die Banken werden gehalten!
 
E

ExitUser

Gast
Wie viele von diesen Selbstständigen haben eigenlich ohne Eigenkapital eine s. g. Ich-AG gegründet?
 
X

xyz345

Gast
Gibt es eigentlich immer noch die vielen Hausmeister Ich-AGs?
Und wie viele Nagelstudio-Besitzerinnen sind in dieser Statistik?

Sorry für meine provokanten Fragen. Bin gerade nicht gut drauf. :icon_sad:
 

Haddy

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Februar 2012
Beiträge
62
Bewertungen
11
Dadurch, dass diese Ich-AG´s nicht ewig gefördert wurden bestimmt einige. Aber auch viele andere, die schon lange oder länger selbstständig waren oder sind, haben es bei der wirtschaftlichen Lage nicht leicht gehabt. Gerade in den letzten 3 Jahren sind doch sehr, sehr viele hops gegangen, auch diejenigen denen es einmal als Selbstständige gut ging. Die kleinen Unternehmer mussten ja auch die vollen Löhne bezahlen, was die grossen vom Staat "bezuschusst" kriegen. Oftmals ist es ja so, dass Kleinunternehmer das sehr teuer bezahlen müssen, was eigentlich über ihre Kapazität hinaus geht.
Obwohl so ein Geschäft das gar nicht finanziel verträgt.
Auch so sind sehr, sehr viele in Hartz 4 gekommen. Nur davon wird nicht gesprochen.
Dafür haben wir jetzt ja ab 1.1.2013 eine dicke "Gehaltsaufstockung" bekommen. Was sollen wir uns eigentlich beschweren. Frau von der Lügen wird´s schon richten!
 
X

xyz345

Gast
Als Selbstständiger die Kosten für Kranken- und Pflegegeldkassen und Zwangs-Kammerzugehörigkeit, Berufsgenossenschaften, Haftpflicht, Gewerbesteuer und noch einige andere Parasiten zu wuchten, gelingt immer wenigen Selbstständigen. Deshalb müssen sie hartzen. Der Staat tut was er kann, um jegliche Selbstständigkeit zu unterdrücken! Er will ein Heer von still vor sich hinleidenden und duckmäuserischen Geknechteten! :mad:

Deshalb!
 

warpcorebreach

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Februar 2009
Beiträge
1.919
Bewertungen
487
solange es 10 mal mehr gibt die normal arbeiten und trotzdem aufstocken braucht mit mir keiner diskutieren.

habe gerade noch das hier gefunden:

"Sorgenvoll betrachte die Bundesagentur allerdings die steigende Zahl der Selbstständigen, die ihre schlechten Geschäfte mit Hartz IV abpuffern. Ihre Zahl stieg von 72 000 im Jahresschnitt 2007 auf mehr als 111 000 im Jahr 2009. In BA-Kreisen besteht schon länger der Verdacht, hier rechneten sich manche Selbstständigen „arm“, um die Kosten für Kranken- und Rentenversicherung einzusparen."

ganz ehrlich, man wäre ja auch schön blöd wenn man es nicht tun würde. gäbe es eine rechtliche handhabe dagegen darf man annehmen würde sie was dagegen unternehmen.
 

Nimschö

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 August 2007
Beiträge
2.070
Bewertungen
835
Als Selbstständiger die Kosten für Kranken- und Pflegegeldkassen und Zwangs-Kammerzugehörigkeit, Berufsgenossenschaften, Haftpflicht, Gewerbesteuer und noch einige andere Parasiten zu wuchten, gelingt immer wenigen Selbstständigen. Deshalb müssen sie hartzen. Der Staat tut was er kann, um jegliche Selbstständigkeit zu unterdrücken! Er will ein Heer von still vor sich hinleidenden und duckmäuserischen Geknechteten! :mad:

Deshalb!

Ich glaub nichtmal, dass der Staat das will, sondern, dass die Unternehmen, die die Staatsführung gut schmieren nicht wollen, dass ihre Massenprodukte und -services Konkurrenz durch paßgenaue Kleinproduzenten und persönlich überzeugende, empathische Kleindienstleister bekommen. Daher ist es naheliegend einfach zu versuchen, die Selbstständigen in die Arme der JCs zu treiben und eben jenen JCs Instrumentarien an die Hand zu geben, mit denen sie den Selbstständigen Stöcke und Bäume zwischen die Beine werfen können.
 

hobocharly

Elo-User*in
Mitglied seit
25 Februar 2012
Beiträge
129
Bewertungen
27
wer heute angibt selbstständig zu sein, wird heute ganz anders beäugt, als noch vor 20 jahren.

selbstständig vor 20 jahren = haus, auto, EIN LEBEN.
heute= ergänzend hartz4

lol. wieso sind die leute da überhaupt selbstständig?
 
X

xyz345

Gast
@Nimschö: Die Staatsführung wird von der Lobby geschmiert! :icon_idee:

@Zyn: Verträgst wohl die Wahrheit nicht?! :icon_dampf:
 

Haddy

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Februar 2012
Beiträge
62
Bewertungen
11
wer heute angibt selbstständig zu sein, wird heute ganz anders beäugt, als noch vor 20 jahren.

selbstständig vor 20 jahren = haus, auto, EIN LEBEN.
heute= ergänzend hartz4

lol. wieso sind die leute da überhaupt selbstständig?

Die Bild hat volle Arbeit geleistet! Ich klinke mich wieder aus!
Immer diese veralgemeinerungen und alle über einen Kamm scheren!
Beim schreddern helfe ich nicht mit!
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.312
Bewertungen
26.833
Ich glaub nichtmal, dass der Staat das will, sondern, dass die Unternehmen, die die Staatsführung gut schmieren nicht wollen, dass ihre Massenprodukte und -services Konkurrenz durch paßgenaue Kleinproduzenten und persönlich überzeugende, empathische Kleindienstleister bekommen.
Und Gewinne abschöpfen... das ist das eigentliche Zauberwort.
 

Der Ratlose

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2009
Beiträge
2.065
Bewertungen
349
da ist vieles auch nonsens was in der neuen Studie steht.

Fangen wir mal an mit den Kranken und Rentenversicherungsbeiträgen an.

Selbstverständlich kann der Selbständige diese hier in Deutschland bezahlen und dafür einen doppelt bis dreifach so hohen Beitrag abführen für weniger Leistungen.

aber, er muß es nicht, er macht es freiwillig !

Dann ist es eine Studie von Akademikern über Selbständige.
Das heist also von Blinden über Farben.

Ich wurde früher oft gefragt was ein Selbständiger davon hat wenn er eine schwarze Null am jahresende in den Büchern hat.
Das ist nichtselbständigen eben nicht so leicht zu erklären.

Nehmen wir mal den Regelsatz.
Das sind für alle meistens die 364 € .
Nun, ein Selbständiger der seinen Kopf benutzt bezahlt davon schonmal kein Auto, kaum Telefon , er kauft die Masse seiner Dinge des täglichen Lebens für um die 40 % günstiger als ein Arbeitsloser oder abhängig Beschäftigter ein.

Also befolge ich einfach die komischen gedankengänge des Jobcenters.
Denn wenn ich die befolge ist es garantiert das ich nur eine Summe X verdienen kann und weiterhin im Leistungsbezug bleiben kann.
Ich bekomme als Alleinstehender also 1251 € vom JC jeden Monat und die sind Steuerfrei.
Nun kann mir also mein Einkommen bis zu einer höhe von 1400 netto € nicht angerechnet werden so das wir auf ein Nettoeinkommen von 2651 € kommen können.
Nun kann meine Partnerin die nicht mehr im Leistungsbezug ist , aber mit der ich nicht zusammenwohne (das war ein Wunsch des JC) ja auch noch dazuverdienen.

Die Liste ließe sich noch endlos weiterführen mit so Sachen wie was ist eigentlich wenn jemand Tagessätze von 500 € oder sogar 1000 € erwirtschaften kann.
Oder schonmal was von Bereitschaftszeit ist Arbeitszeit gehört?

Da lässt sich eine Menge machen.

Und ehe ich es vergesse Geld ist nicht alles Zeit und Gesundheit ist das wichtigste.
 

warpcorebreach

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Februar 2009
Beiträge
1.919
Bewertungen
487
@warp....: Von welchem Potsdamer Ministerium wirst du denn bezahlt? :mad:

also entweder hast du das in den falschen hals bekommen...

ich meine natürlich sollte man jede "legale" möglichkeit nutzen seinen gewinn zu schmälern statt es vom jc anrechnen zu lassen.
das ist völlig legitim und wird in jeder firma so gemacht.

ich meine nicht das ich der aussage der ba zustimme. sollen die sich doch an ihrer wortwahl aufgeilen, mir wurst. genaugenommen rechnet sich jeder arm der ne steuererklärung macht.
 
X

xyz345

Gast
Komm her, ich nehm dich mal in´Arm und drück dich, wir haben dich doch alle lieb. :icon_knutsch:

Ja, bitte, wenigstens einer, der mich lieb hat. :icon_knutsch:


Die anderen haben noch nicht geschnallt, dass das, was Murksel dem griechischen Volk antut, genau so dem deutschen Volk antut. Das Ganze ist systembedingt, deshalb auch die vielen geschmierten, verheuchelten Behörden-Schergen! Die Schweinereien sind systembedingt, der gemeine Bürger wird zum Feind erklärt und muss niedergezwungen werden mit allen verfügbaren Mitteln! :mad:
Wir leben in einer Lobbydiktatur - allen voran das Murksel! :icon_motz:

========

@warp...: Wenn ich "Potsdam" lese, bekomme ich eine ungebremste Hasskappe!!! Sorry, falls du ein echter Hartzer sein solltest... ....aber nur dann!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten