• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

ARGEn fürchten sich doch?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in   
#1
Anlage IV/1
Angebotsaufforderung VOL
bitte wenden!
VHBM-VOL/Anlage IV/1 Stand: 08/07
Landeshauptstadt
München
Kommunalreferat

Vorgesehener Vertrags-/Ausführungsbeginn/-ende:
01.10.2007 – 30.09.2012
Unser Zeichen:V8-07-Ö-SBHMITTE Telefon: 0 89/ München, 26.07.2007

Aufforderung zur Abgabe eines Angebots (AA-VOL)
Kurzform der Leistungs-/Produktbeschreibung:
Separatbewachung, eine Revierbestreifung mit Schließkontrolle und Aufsperrdienst, sowie diverse
Alarmaufschaltungen auf eine Vds-zertifitierte Alarmempfangszentrale mit den zugehörigen
Alarmverfolgungen im Sozialbürgerhaus (SBH) in der Schwanthalerstraße 62, in 80336 München.


...

http://www.muenchen.de/cms/prod2/md.../ausschreibungen/auftrag11/IV_01_VHBM_VOL.pdf
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
#2
Wundert mich nicht - sie müssen alle vorkehrungen treffen wenn sie durchsetzen das nun bald keiner mehr klagen kann und stattdessen widersprüche amtsintern abhandeln wollen...
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
#3
Wundert mich nicht - sie müssen alle vorkehrungen treffen wenn sie durchsetzen das nun bald keiner mehr klagen kann und stattdessen widersprüche amtsintern abhandeln wollen...
es scheint, als käme das Faustrecht zurück - wo ist meine Keule?

Satire : Wieso nehmen die nicht einfach ein paar 0€Jobber ? Die könnten sie selbst einstellen und den Zuschuß für den Träger selbst abzocken.
 

Henrik55

Elo-User/in
Mitglied seit
19 Apr 2006
Beiträge
980
Gefällt mir
223
#4
Das ist ein allgemeines Phänomen. Man beobachte nur wo sich die ganzen privaten Sicherheitsdienste schon niedergelassen haben. Da ein Großteil der Bevölkerung immer mehr um ihre Rechte beschissen werden wird das noch weiter gehen...
 

gummibaer74

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Aug 2007
Beiträge
130
Gefällt mir
0
#5
Erklärung tut "Not"

Wundert mich nicht - sie müssen alle vorkehrungen treffen wenn sie durchsetzen das nun bald keiner mehr klagen kann und stattdessen widersprüche amtsintern abhandeln wollen...
:icon_cry:Entweder bin ich nicht auf dem neuesten Stand oder mein Gehirn pfeifft gerade das "Halleluja"... Wie! Die wollen die Klagen abschaffen?... Erklärung tut Not.... Bitte :icon_motz:
 
Mitglied seit
5 Mai 2007
Beiträge
216
Gefällt mir
0
#6
Also, sich schnell noch die schlimmsten Arge- Pisacker vorknöpfen.
Werden denen ihre Privathäuser auch bald bewacht. lol
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
#7
Klagen und widersprüche erschweren...

guckst du hier: http://www.tacheles-sozialhilfe.de/aktuelles/2007/buerger_zweiter_klasse.aspx

bei prozesskosten sollen 250 euro anfallen ( kann sich kaum ein harzer leisten)#

desweiteren plant die regierung widersprüche in den argen direkt mit einem vorortanwalt abzuhandeln.... natürlich wegen der flut und der belastung.... was das loslöst kann man sich ausmalen.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in   
#8
Andererseits könnten Hartzler doch für eine Umschulung eine in die Boom-Branche Personenschutz mit IHK.Prüfung beantragen ... und dann so langsam eigene Firmen gründen, sich für solche Ausschreibungen bewerben ... ich sinniere ein wenig herum und hätte dieses hier vielleicht nicht öffentlich schreiben sollen ... tjaja.

Emily
 

gummibaer74

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Aug 2007
Beiträge
130
Gefällt mir
0
#9
Andererseits könnten Hartzler doch für eine Umschulung eine in die Boom-Branche Personenschutz mit IHK.Prüfung beantragen ... und dann so langsam eigene Firmen gründen, sich für solche Ausschreibungen bewerben ... ich sinniere ein wenig herum und hätte dieses hier vielleicht nicht öffentlich schreiben sollen ... tjaja.

Emily
Dito! Hier brauche ich nichts mehr hinzuzufügen... Sollstest Du politisch schon diskriminiert werden, so hast Du nicht mehr zu befürchten als was Du jetzt schon durchmachst... :icon_wink: :icon_stern:
 

gummibaer74

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Aug 2007
Beiträge
130
Gefällt mir
0
#10
Danke Jenie

Klagen und widersprüche erschweren...

guckst du hier: http://www.tacheles-sozialhilfe.de/aktuelles/2007/buerger_zweiter_klasse.aspx

bei prozesskosten sollen 250 euro anfallen ( kann sich kaum ein harzer leisten)#

desweiteren plant die regierung widersprüche in den argen direkt mit einem vorortanwalt abzuhandeln.... natürlich wegen der flut und der belastung.... was das loslöst kann man sich ausmalen.
Vielen Dank Jenie..Ich habe mein Mund nicht mehr zu bekommen und jeden Buchstaben verschlungen!!! Wo Leben wir überhaupt? In einer Diktatur
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
#11
Klagen und widersprüche erschweren...

guckst du hier: http://www.tacheles-sozialhilfe.de/aktuelles/2007/buerger_zweiter_klasse.aspx

bei prozesskosten sollen 250 euro anfallen ( kann sich kaum ein harzer leisten)#

desweiteren plant die regierung widersprüche in den argen direkt mit einem vorortanwalt abzuhandeln.... natürlich wegen der flut und der belastung.... was das loslöst kann man sich ausmalen.
da die ARGEn ja selbst beraten und man für Widersprüche, usw. dann schon Jurist sein muß, dürften diese "Vorortanwälte" ja mehrere ARGEn betreuen und reisen. Sind das dann die "fliegenden ARGE-Gerichte" oder kann man dann auf Grund der finalen Entscheidungsmöglichkeiten auch wieder "fliegende Standgerichte" sagen ?
 

Karlas-Welt

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Aug 2007
Beiträge
68
Gefällt mir
0
#12
Klagen und widersprüche erschweren...

guckst du hier: http://www.tacheles-sozialhilfe.de/aktuelles/2007/buerger_zweiter_klasse.aspx

bei prozesskosten sollen 250 euro anfallen ( kann sich kaum ein harzer leisten)#

desweiteren plant die regierung widersprüche in den argen direkt mit einem vorortanwalt abzuhandeln.... natürlich wegen der flut und der belastung.... was das loslöst kann man sich ausmalen.
Wenn man diesen Bericht gelesen hat, fühlt man sich nur nur ohnmächtig...mir fehlen die Worte

>>>.....derzeit sind ca. 100.000 Klagen anhängig.......<<<<
kein Wunder dass die etwas dagegen unternehmen wollen und auch tun werden.
 

Atlantis

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.620
Gefällt mir
127
#13
Vielen Dank Jenie..Ich habe mein Mund nicht mehr zu bekommen und jeden Buchstaben verschlungen!!! Wo Leben wir überhaupt? In einer Diktatur
ich schließe eine rechtsschutzversicherung ab egal koste zwar auch etwas
wenn das alle machen können sie sich ihre 250 euro im ar... schieben.
 

Teddybär

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Aug 2007
Beiträge
44
Gefällt mir
0
#14
ich schließe eine rechtsschutzversicherung ab egal koste zwar auch etwas
wenn das alle machen können sie sich ihre 250 euro im ar... schieben.
Genau das ist das beste was man machen kann.Das ist ein Wunder das man überhaupt noch Atmen darf ohne dafür Klagen zu müssen oder mit Sanktionen rechnen zu müssen.Was wollen die damit erreichen das man alles mit sich machen lässt oder was?Sorry ich könnte:icon_kotz2:
 
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
2.041
Gefällt mir
22
#15
da die ARGEn ja selbst beraten und man für Widersprüche, usw. dann schon Jurist sein muß, dürften diese "Vorortanwälte" ja mehrere ARGEn betreuen und reisen. Sind das dann die "fliegenden ARGE-Gerichte" oder kann man dann auf Grund der finalen Entscheidungsmöglichkeiten auch wieder "fliegende Standgerichte" sagen ?
Jou, und die Verhandlungen finden im Wohnwagen statt.:icon_pfeiff:

ich schließe eine rechtsschutzversicherung ab egal koste zwar auch etwas
wenn das alle machen können sie sich ihre 250 euro im ar... schieben.
Ööhm, was kostet die überhaupt?
 

mostes

Elo-User/in

Mitglied seit
15 Mrz 2006
Beiträge
211
Gefällt mir
0
#16
.... und vor allen Dingen:

Tritt die Rechtsschutzversichsicherung auch bei Rechtsstreitigkeiten ein, deren Ursprung zeitlich schon vor Abschluss einer solchen Versicherung liegt.

Meistens nicht - und deshalb ist ein gründlicher Blick in dei AGBs` der Versicherung zwingend notwendig - vor Vertragsabschluss !!!

Eine Rechtsschutz zahlt nämlich oft nicht - zum Ärger und zur Überraschung des Versicherungsnehmers.

Außerdem ist immer die Selbstbeteiligung im Auge zu behalten.
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
#17
.... bleibt nur noch die geschickte provokation damit die SB fehler machen -- diskriminierungen usw... untätigkeiten usw usw.
Strafanträge stellen die brauchen keine prozesskosten hilfe
 

gitta2

Elo-User/in
Mitglied seit
27 Mai 2007
Beiträge
185
Gefällt mir
0
#18
Bräuchten doch nur richtig zu arbeiten und die Leute nicht schikanieren, dann müsste nicht geklagt werden. Sollen dann die eingesparten Gelder nebst Hartz4 in Bürgergeld umwandeln und Mindestlöhne einführen.
 

Atlantis

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.620
Gefällt mir
127
#19
Jou, und die Verhandlungen finden im Wohnwagen statt.:icon_pfeiff:

Ööhm, was kostet die überhaupt?
und eine fahrt durch die geisterbahn.

so zwischen 80-200 Euro im Jahr.

Mansch mal kommt mir der gedankte
Heiko ist ein Schausteller
ein Reisender.


Wohnwagen mit Erker.

Gott schütze uns vor Sturm und Wind
und SB´s die Ar..... sind.

dann gibt es noch Campingwagen
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
#20
Bräuchten doch nur richtig zu arbeiten und die Leute nicht schikanieren, dann müsste nicht geklagt werden. Sollen dann die eingesparten Gelder nebst Hartz4 in Bürgergeld umwandeln und Mindestlöhne einführen.
leider ist es nicht so einfach - die "lieben" Beamten/Mitarbeiter müssen sich an die Vorgaben halten und zwar buchstabengetreu. Wer nun aber erwarte, daß wie bei einer normalen Firma die Rückmeldungen zu Veränderungen/Verbesserungen führen, irrt leider - diese sind nicht gewünscht.
Normalerweise würde man sagen - es sei denn, man ist klagegeil oder dumm - "Cheffe, große Lücke hier - keine Zeit für Gericht, wollen lieber arbeiten, nicht Geld verschwenden oder Menschen schikanieren - du müssen schnell ändern, sonst großes Chaos"

Wie dann aber diese Leute unter diesen Bedingungen überhaupt arbeiten können, erkläre ich mir nur so, daß ich froh bin, mit denen keinen privaten Umgang zu haben oder gar zur Familie zu gehören - da muß doch Frust hoch 10 herrschen oder sie sind menschlich schon degeneriert.

Eingespart wird auch nichts, denn diese Typen denken nur in Haushaltstiteln und was sie bei Ihrem Topf einsparen ist ihr "Vorteil" auch wenn anderswo viel geld mehr rausgeworfen wird.
Bisher mußte ich jedem Bürokraten TCO (total cost of ownership) erklären und das man halt die Gesamtkosten im Blick haben muß und nicht auf den Weihnachtsmann warten kann, der jedes Neujahr ein gefülltes Konto nur zum ausgeben übergibt.
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
#21
Was wäre den möglich? was durchführbar?
Wenn selbst unsere Deutschen Politiker nicht überall mehr was zu melden haben weil Großkonzerne fordern dann frage ich mich wie da was ändern?
 
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
4.189
Gefällt mir
344
#22
Wer regiert

Der der den Titel trägt, oder der der die Macht hat? Pippin ist so mal König geworden.
Die Macht in unserem Staat hat das Kapital, besser die die darüber verfügen. Muss ja nicht das eigene sein. Unsere Gewählten blicken doch gar nicht, was sie da an Rechten und Privilegien verteilen. Die merken gar nicht, dass sie noch nicht einmal angemessen an der Beute beteiligt werden. Das liegt auch daran, dass die meisten sog. Volksvertreter ichbezogen und beratungsresistent sind. Zeit zum Selberdenken haben die auch nicht. Dafür gibt es doch den Berger, Bild und Sinn.
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
#23
Die Macht in unserem Staat hat das Kapital, besser die die darüber verfügen. Muss ja nicht das eigene sein. Unsere Gewählten blicken doch gar nicht, was sie da an Rechten und Privilegien verteilen. Die merken gar nicht, dass sie noch nicht einmal angemessen an der Beute beteiligt werden. Das liegt auch daran, dass die meisten sog. Volksvertreter ichbezogen und beratungsresistent sind.
_______________________________________________________

Ist ja megaprächtig! Also muss man denen die das Kapital haben die privilegien und die Macht entziehen. Dick besteuern und sie übern Tisch jaagen. Statt sich für dumm in korruption jagen zu lassen
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten