ARGE verlangt Lohnsteuerkarte?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Michael.Zimmermann

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
26 September 2005
Beiträge
4
Bewertungen
0
Die ARGE (was für ein arg passender Name) will meine Lohnsteuerkarte 2006 haben. Kennt ihr das auch? Warum will sie das, was wird da schon wieder ausgekocht?
 

Bärliner

Neu hier...
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
8
Bewertungen
0
Michael.Zimmermann meinte:
Die ARGE (...) will meine Lohnsteuerkarte 2006 haben. Kennt ihr das auch? Warum will sie das, was wird da schon wieder ausgekocht?

Ja. Das wollen die Arbeitsämter seit eh und je. Warum? Ganz einfach: um sicherzustellen, dass Du nicht ALO kriegst und trotzdem arbeitest.

Gruß
Bärliner
 
E

ExitUser

Gast
Da gibt es vielfältige Möglichkeiten an unrelevante Daten zu kommen, die eigentlich erst bei einem konkreten Verdacht erhoben werden dürfen:
Kinderfreibeträge, ob und wieviel man evtl. an Steuern in 2005 zurückbekommen hat, Familienstand, ob das Stiefkind mit drauf ist,- was man nicht unterstptzt ( eigentlich) oder ob man heimlich einer steuerpflichtigen Arbeit nachgegangen ist und ob man die richtige Adresse angegeben hat.
Und noch einiges mehr.

Die Arbeitsämter haben früher die Lohnsteuerkarten einbehalten und machen das aber seit Jahren nicht mehr.
Optionierende Komunen machen leider, was sie wollen und bewegen sich dadurch nicht selten im rechtsfreien Raum und erschweren es den Leuten so an ihr Alg 2 zu kommen. Es könnte sich ja ausserdem etwas finden,damit man den Antrag zunächst einmal ablehnen kann.
In letzter Zeit stehen Hilfeempfänger allgemein unter Generalverdacht Betrüger zu sein.
Ziel ist es Kosten einzusparen. Dazu scheint derzeit ( fast) jedes Mittel recht.
 

Bärliner

Neu hier...
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
8
Bewertungen
0
Einstein meinte:
Och diese Praxis ist doch schon seid Jahren aufgehoben!

Habe da einige SB den Winterschlaf noch nicht aus ??

Huch - da scheine ich ja wirklich was verpaßt zu haben. Ich war bis Juni 2003 arbeitslos, und da musste ich sie noch abgeben, das weiß ich 100%ig. Ist diese Regelung zwischenzeitlich abgeschafft worden?

Gruß
Bärliner
 

Bärliner

Neu hier...
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
8
Bewertungen
0
bschlimme meinte:
hat Lillybelle auch nicht behauptet ;) lies den Text nochmal

Gerne:

lillybelle meinte:
Da gibt es vielfältige Möglichkeiten an unrelevante Daten zu kommen, die eigentlich erst bei einem konkreten Verdacht erhoben werden dürfen:
Kinderfreibeträge, ob und wieviel man evtl. an Steuern in 2005 zurückbekommen hat, Familienstand, ob das Stiefkind mit drauf ist,- was man nicht unterstptzt ( eigentlich) oder ob man heimlich einer steuerpflichtigen Arbeit nachgegangen ist und ob man die richtige Adresse angegeben hat.
Und noch einiges mehr.

Abgesehen von Steuerklasse, Familienstand und Religion (beim Kinderfreibetrag bin ich mir nicht sicher) steht all das weder auf der Lohnsteuerkarte drauf, noch gibt es "vielfältige Möglichkeiten", dadurch an diese Daten ranzukommen.

Gruß
Bärliner :D
 

Lübeck81

Elo-User*in
Mitglied seit
30 August 2005
Beiträge
109
Bewertungen
0
Das sind viele nette Beiträge, aber wie verhält es sich denn nun tatsächlich?
-muß man die Lohnsteuerkarte abgeben, oder haben die ARGEn keinen Anspruch darauf?

:kinn:
 
E

ExitUser

Gast
Bärliner meinte:
bschlimme meinte:
hat Lillybelle auch nicht behauptet ;) lies den Text nochmal

Gerne:

lillybelle meinte:
Da gibt es vielfältige Möglichkeiten an unrelevante Daten zu kommen, die eigentlich erst bei einem konkreten Verdacht erhoben werden dürfen:
Kinderfreibeträge, ob und wieviel man evtl. an Steuern in 2005 zurückbekommen hat, Familienstand, ob das Stiefkind mit drauf ist,- was man nicht unterstptzt ( eigentlich) oder ob man heimlich einer steuerpflichtigen Arbeit nachgegangen ist und ob man die richtige Adresse angegeben hat.
Und noch einiges mehr.

Abgesehen von Steuerklasse, Familienstand und Religion (beim Kinderfreibetrag bin ich mir nicht sicher) steht all das weder auf der Lohnsteuerkarte drauf, noch gibt es "vielfältige Möglichkeiten", dadurch an diese Daten ranzukommen.

Gruß
Bärliner :D

Bärliner
lillybelle antwortet auf die Frage von Michael.Zimmermann

Die ARGE (was für ein arg passender Name) will meine Lohnsteuerkarte 2006 haben. Kennt ihr das auch? Warum will sie das, was wird da schon wieder ausgekocht?

alles klar?
 

Bärliner

Neu hier...
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
8
Bewertungen
0
Lübeck81 meinte:
Das sind viele nette Beiträge, aber wie verhält es sich denn nun tatsächlich?
-muß man die Lohnsteuerkarte abgeben, oder haben die ARGEn keinen Anspruch darauf?

:kinn:

Ich habe bisher ehrlich gesagt noch nie was von einer Regelung gehört, nach der man die LStK nicht mehr vorzulegen braucht.

Wenn man sie bei der Antragsabgabe noch nicht dabei hat, kann man sie nachreichen (denn meist liegt sie ja noch beim Arbeitgeber, und bis der alles eingetragen hat, kann es dauern), aber abgeben muss man sie meines Wissens auf jeden Fall - zusammen mit dem Sozialversicherungsausweis, Arbeitsbescheinigung usw.

Gruß
Bärliner
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.611
Bewertungen
4.296
Es gibt dazu kein Gesetz noch eine Richtlinie. Also würde ich erstmal nach Begründungen fragen und zwar nachMöglichkeit in Form eines Antrages.

Antrag auf Auskunft über die Notwendigkeit der Abgabe der Lohnsteuerkarte.

Ein Antrag muss bearbeitet werden!
 

Bärliner

Neu hier...
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
8
Bewertungen
0
Martin Behrsing meinte:
Es gibt dazu kein Gesetz noch eine Richtlinie. Also würde ich erstmal nach Begründungen fragen und zwar nachMöglichkeit in Form eines Antrages.

Antrag auf Auskunft über die Notwendigkeit der Abgabe der Lohnsteuerkarte.

Ein Antrag muss bearbeitet werden!

Das ist sicher richtig. Dann muss er aber mit hoher Wahrscheinlichkeit länger auf seine Kohle warten.

Gruß
Bärliner
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.611
Bewertungen
4.296
da sich der Postingeröffner hierzu nicht mehr geäußert hat, können wir auch nicht wissen, ob sich damit sein Antrag verzögert oder nicht. Ich würde auf jeden Fall erstmal die Lohnsteuerkarte abgeben, aber gleichzeitig den Antrag stellen und notfalls hinterher unseren berühmten Antrag auf Löschung der Daten stellen :twisted:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten