ARGE verlangt Kopie des Arbeitsvertrags (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

meinrecht

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
3 März 2012
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo, vielleicht kann mir einer von euch weiterhelfen. Bedanke mich im voraus für eure Bemühungen und Ratschläge!

Meine Situation:
Habe endlich eine Anstellung gefunden. Initiativ und nicht vom Amt vermittelt. Werde dort am 05.03 anfangen. Die erste Gehaltsauszahlung erfolgt am letzten Werktag des Monats. Beziehe z.Zt. ALGII und werde glücklicherweise auf keine Unterstützung mehr vom Amt angewiesen sein.

Die ARGE verlangt nun eine Kopie des Arbeitsvertrags und das Formular die EK und Einkommensbescheinigung.

Im Arbeitsvertrag gibt es einen Punkt, Geheimhaltungspflicht. Den möchte ich natürlich wahren!

Zudem will ich nicht, dass mein zukünftiger Arbeitgeber mitbekommt das ich aus dem ALGII komme, wenn dies irgendwie möglich ist.

Zusätzlich denke ich, das eine Rückzahlungsforderung seitens der ARGE, zu der bereits ausgezahlten Leistung für den März erfolgt, da ich ja dann "doppelt" (ALGII / Gehalt) bekomme.

Habe hier im Forum etwas von Verändertenmitteilung gelesen. Habe tel. schon mitgeteilt das ich eine Arbeitsstelle antrete, es wurde aufgenommen oder sollte ich lieber noch einmal schriftl. dies einreichen?

Reicht es aus eine Gehaltsabrechnung einzureichen nach 4 Wochen oder muss ich diese Einkommensbescheinigung einreichen. Dann allerdings weiß mein Arbeitgeber das ich aus dem ALGII komme.

Und muss ich das Formular EK trotzdem einreichen? Obwohl ich keine Unterstützung mehr beantrage oder hat dies damit nichts zu tun?

Wie verhalte ich mich nun am besten?
 

michel73

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Februar 2006
Beiträge
1.283
Bewertungen
120
Wenn du vom Jobcenter keine Leistungen mehr erhälst bist du auch zu nichts verpflichtet.
Reich das am besten noch mal schriftlich ein das du ab dem 05.03 in Arbeit bist...sicherheitshalber.

Anlage EK Gehaltsabrechnung usw sind dazu da um festzustellen in wie weit du leistungsberechtigt bist.
Verzichtest du auf Leistungen bzw bekommst die dann so oder so nicht weil der Verdienst deinen Bedarf deckt brauchst du auch keine Unterlagen einreichen.


Solltest du eine Rückvorderung bekommen kannst du das in Raten zurück bezahlen.
In dem schreiben kannst du dich dazu äußern und wartest dann ab das ein Brief von der Regionaldirektion kommt, mit denen kannst du die Ratenzahlung vereinbaren.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.522
Bewertungen
16.452
Die ARGE verlangt nun eine Kopie des Arbeitsvertrags und das Formular die EK und Einkommensbescheinigung.

Im Arbeitsvertrag gibt es einen Punkt, Geheimhaltungspflicht. Den möchte ich natürlich wahren!
Auf jeden Fall mußt du dich dran halten!

Zudem will ich nicht, dass mein zukünftiger Arbeitgeber mitbekommt das ich aus dem ALGII komme, wenn dies irgendwie möglich ist.

Zusätzlich denke ich, das eine Rückzahlungsforderung seitens der ARGE, zu der bereits ausgezahlten Leistung für den März erfolgt, da ich ja dann "doppelt" (ALGII / Gehalt) bekomme.

Hier kannst ggf. eine Ratenzahlung vereinbaren, bitte schriftlich und nachweisbar!(Einschreiben/Rückschein)

Habe hier im Forum etwas von Verändertenmitteilung gelesen. Habe tel. schon mitgeteilt das ich eine Arbeitsstelle antrete, es wurde aufgenommen oder sollte ich lieber noch einmal schriftl. dies einreichen?

Ja auf jeden Fall!!!!!!!!!!!!!!

https://www.arbeitsagentur.de/zentr...on/Mitteilung-ueber-Veraenderungen-Alg-II.pdf

Reicht es aus eine Gehaltsabrechnung einzureichen nach 4 Wochen oder muss ich diese Einkommensbescheinigung einreichen. Dann allerdings weiß mein Arbeitgeber das ich aus dem ALGII komme.

Gehaltsabrechnung!!!!!!

Und muss ich das Formular EK trotzdem einreichen? Obwohl ich keine Unterstützung mehr beantrage oder hat dies damit nichts zu tun? Nein!

Wie verhalte ich mich nun am besten?
Gruß Seepferdchen:icon_pause:
 

meinrecht

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
3 März 2012
Beiträge
2
Bewertungen
0
Wow! Das ging ja super schnell!!!

Vielen Dank an euch alle. Ihr habt mir sehr geholfen, jetzt weiß ich wie ich weiter vorzugehen habe! :icon_smile:
 
Oben Unten