• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Arge verlangt Bescheinigung des Kindergartens

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Tippes

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
44
Bewertungen
5
Hallo liebe Forengemeinde,

meine Frau hat heute ein Schreiben von der Arge erhalten:

"Ich möchte mit Ihnen über Ihr Bewerbungsangebot bzw. Ihre berufliche Situation sprechen"
Bitte bringen Sie zu dem Termin eine schriftliche Bescheinigung des Kindergartens Ihres Sohnes mit, aus der hervorgeht, wie lange er dort täglich betreut ist und ob und unter welchen Voraussetzungen eine Betreung bis 16 Uhr möglich ist.

Ist meine Frau verpflichtet diese Bescheinigung vorzulegen? Im Kindergarten weiß noch niemand das wir Hartz4 Empfänger sind, und das sollte auch so bleiben.

Vielen Dank voraus
 
E

ExitUser

Gast
Nun, das klingt für mich so, als ob die Arge Deiner Frau eine Maßnahme oder ähnliches aufs Auge drücken will, die möglicherweise zeitlich mit der Kindsbetreuung kollidiert.

Ist es zulässig diese Bescheinigung einzufordern? Ich würde sagen, derzeit nicht. Jedenfalls nicht ohne konkreten Anlass. Die argen Herrschafte sollen erst mal die Hosen runterlassen und ihr den vermuteten Vorschlag unterbreiten. Erst wenn feststeht, dass eine Maßnahme o.ä. tatsächlich für Deine Frau infrage kommt und nur an den Zeiten der Kindsbetreuung scheitern würde, wäre so eine Bescheinigung zumutbar.
 

Nustel

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Jun 2006
Beiträge
2.134
Bewertungen
163
Hallo liebe Forengemeinde,

meine Frau hat heute ein Schreiben von der Arge erhalten:

"Ich möchte mit Ihnen über Ihr Bewerbungsangebot bzw. Ihre berufliche Situation sprechen"
Bitte bringen Sie zu dem Termin eine schriftliche Bescheinigung des Kindergartens Ihres Sohnes mit, aus der hervorgeht, wie lange er dort täglich betreut ist und ob und unter welchen Voraussetzungen eine Betreung bis 16 Uhr möglich ist.

Ist meine Frau verpflichtet diese Bescheinigung vorzulegen? Im Kindergarten weiß noch niemand das wir Hartz4 Empfänger sind, und das sollte auch so bleiben.

Vielen Dank voraus
Erstens geht es um das übliche Gerede "Bewerberangebot" und
Zweitens was geht es die Arge an, wie lange der Sohn betreut wird.
Soll die Arge begründen.
Alles schriftlich machen, das hast Du was in der Hand.
Und dann hier weiter reinstellen.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
13.478
Bewertungen
7.357
Ich bin mir auch nicht sicher, ob die ARGE verlangen kann, dass man ein KOnd bis 16 Uhr, also quasi ganztags fremdbetreeuen läßt, selbst wenn ein Platz frei ist.

Das geht auch nicht mit jedem Kind.
 

Tippes

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
44
Bewertungen
5
@Rapid

Danke erstmal bis hier hin.
Du hast Recht die SB hatte meiner Frau vor 6 Monaten gesagt sie solle die Schule morgens bzw. abends besuchen, um in den Arbeitsmarkt zukommen. Dies scheiterte an den Zeiten des Kindergartens. Jetzt möchte die SB eine Betreung bis 16 uhr für den jüngsten. Es gibt aber noch 2 weitere Kinder, die zwischen 11:30 und 13 Uhr aus der Schule kommen, die dann Betreung benötigen.

@Kerstin

Mein Kind möchte auch garnicht so lange dort bleiben im Kindergarten, er weint und schreit permanent nach seiner Mama.
 

alvis123

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
2.009
Bewertungen
398
Hi Tippes...

..ich denke auch, dass es aus Datenschutzgründen nicht rechtens sein kann, von Deiner Frau diese Bescheinigung vom Kindergarten zu verlangen.

Die SB kann doch jederzeit selbst vom Kindergarten diese Regelungen anfordern.

MfG
 

Tippes

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
44
Bewertungen
5
@Rapid

Dann sollte Sie am besten zu dem Termin ohne diese Bescheinigung kommen?, um der SB dann zu sagen das es noch 2 weitere Kinder gibt die Betreung benötigen, und ein Platz bis 16 Uhr wenig Sinn macht, da sie eh nicht zur vollen Verfügung steht. Zumal es bis 16 Uhr eh nicht möglich ist, selbst wenn ein Platz frei wäre, der jüngste kann nicht so lange Fremdbetreut werden. Es ist morgens schon immer recht schwer für Ihn loszulassen.

@Alvis
Ist es denn Rechtens beim Kindergarten anzurufen und Sachen über meine Frau zu erfragen?
 
E

ExitUser

Gast
Hallo liebe Forengemeinde,

meine Frau hat heute ein Schreiben von der Arge erhalten:

"Ich möchte mit Ihnen über Ihr Bewerbungsangebot bzw. Ihre berufliche Situation sprechen"
Bitte bringen Sie zu dem Termin eine schriftliche Bescheinigung des Kindergartens Ihres Sohnes mit, aus der hervorgeht, wie lange er dort täglich betreut ist und ob und unter welchen Voraussetzungen eine Betreung bis 16 Uhr möglich ist.

Ist meine Frau verpflichtet diese Bescheinigung vorzulegen? Im Kindergarten weiß noch niemand das wir Hartz4 Empfänger sind, und das sollte auch so bleiben.

Vielen Dank voraus
Die SB wird vermutlich von deiner Frau ein Profiling erstellen und dazu muss sie wissen, zu welchen Zeiten deine Frau vermittelbar ist. Das sind die Zeiten, in denen das Kind betreut ist. Ich meine schon, dass man deiner Frau fehlende Mitwirkung vorwerfen kann, wenn sie das nicht vorlegt.

Man will deine Frau bis 16 Uhr vermitteln. Wenn sie nicht so lange arbeiten will, kann sie sich evtl. von der Kita eine Bescheinigung holen, dass die Kita von dann bis dann offen ist, aber es für die Entwicklung des Kindes nicht förderlich ist, wenn das Kind den ganzen Tag im Kindergarten ist. Oder so ähnlich.

Nach Erstellung des profilings wird die SB deiner Frau vermutlich eine Eingliederungsvereinbarung vorlegen. Deshalb solltest du oder eine andere Person am besten zu diesem Gespräch als Beistand mitgehen. Sie soll diese EGV unter keinen Umständen sofort unterschreiben! Es gibt nämlich keine Sanktion, wenn man sie nicht oder nicht sofort unterschreibt. Mit dem Vertrag möchte sie bitte zu einer Erwerbsloseninitiative vor Ort gehen, oder sich hier ans Forum wenden.
 

Linchen0307

Neu hier...
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.166
Bewertungen
67
Google doch einmal nach dem Kindergarten, vielleicht findest du da auch die Öffnungszeiten. Die druckst du dann aus und gibst sie deiner Frau mit.
Wenn noch zwei weitere Kinder da sind, diese vormittags zu unterschiedlichen Zeiten heim kommen, so geht das schon mal gar nicht, eine Massnahme bis 16.00 Uhr aufzunehmen.
Sind die zwei anderen Kinder noch im Grundschulalter? Bist du erwerbslos, so dass du die Betreuung der Kinder übernehmen könntest?
 

Ketzer

Neu hier...
Mitglied seit
16 Jan 2010
Beiträge
14
Bewertungen
0
Hallo liebe Forengemeinde,

Ist meine Frau verpflichtet diese Bescheinigung vorzulegen? Im Kindergarten weiß noch niemand das wir Hartz4 Empfänger sind, und das sollte auch so bleiben.
Hallo,

ich denke, wenn man mit der "ARGE" zusammenarbeitet, wird auch das Verlassen des ALG-I/II-Status leichter sein. Und es ist keine Schande Hartz4-Empfänger zu sein, manchmal geht es eben nicht anders.

Ihr Ketzer
 
E

ExitUser

Gast
ich denke, wenn man mit der "ARGE" zusammenarbeitet, wird auch das Verlassen des ALG-I/II-Status leichter sein. Und es ist keine Schande Hartz4-Empfänger zu sein, manchmal geht es eben nicht anders.
Ach, wieder mal so ein widerliches U-Boot der Arge. Reicht wohl nicht unter der Woche die Leute zu schikanieren, da muss man natürlich an den Wochenenden Erwerbslosenforen vollschmieren. :icon_kotz2:
 

Tamina

Neu hier...
Mitglied seit
3 Nov 2009
Beiträge
435
Bewertungen
78
Ach, wieder mal so ein widerliches U-Boot der Arge. Reicht wohl nicht unter der Woche die Leute zu schikanieren, da muss man natürlich an den Wochenenden Erwerbslosenforen vollschmieren. :icon_kotz2:
Es gibt doch Zeitverträge; auch die enden mal:rolleyes:
Da machts durchaus Sinn, sich einen neuen Wirkungskreis zu erschließen:biggrin:
 

redfly

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Jun 2007
Beiträge
3.565
Bewertungen
209

Wenn noch zwei weitere Kinder da sind, diese vormittags zu unterschiedlichen Zeiten heim kommen, so geht das schon mal gar nicht, eine Massnahme bis 16.00 Uhr aufzunehmen.
Wieso nicht?

Das kommt in erster Linie wohl auf das Alter der beiden Kinder an. Ich kenne jetzt nicht die Grenzen, aber ab einem bestimmten Alter wird man eine Arbeit nicht ablehnen können. Und wenn der Dritte bis 16:00 Uhr im Kindergarten ist, kann man auch arbeiten.
 

münchnerkindl

Neu hier...
Mitglied seit
5 Nov 2006
Beiträge
1.732
Bewertungen
108
Hat man mit einem Kindergarten keinen schriftlichen Vertrag über die Betreuung?
 

J*O*Y

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Nov 2006
Beiträge
261
Bewertungen
16
@ Tippes, der Kiga unterliegt der Schweigepflicht und wird der Arge keine Info über Euer Kind geben.Deshalb soll Deine Frau ja auch diese Bescheinigung mitbringen...
Bei mir war es auch so ähnlich.
Aber mitten im Jahr gib es doch meistens keinen freien Platz und das Wohl der Kinder darf nicht gefährdet sein.
Wenn für die anderen Kinder keine Betreuungsperson da ist, wär das ja der Fall.
Aber weiß denn der Kiga nicht sowieso, woher Ihr Euer Geld bekommt?Ihr müsst doch Verdienstbescheinigungen einreichen?
ALGII Empfänger bekommen den Platz vom Jugendamt bezahlt.
Ist das bei Euch anders?
Ansonsten wär es doch nicht schlimm, daß ganz konkret mit der/dem Kigaleiter/in abzusprechen.
Hab ich auch so gemacht.Es war kein Problem.Unser Kigaleiter hat mir gesagt, nach dem Grundgesetz kann ich allein entscheiden, ob und wie lange mein Kind fremdbetreut wird.
Dementsprechend hätte er der Arge mitgeteilt, daß kein Platz frei ist.
Da ich seitdem meistens krankgeschrieben bin, hat sich das bei mir aber erledigt.
 

redfly

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Jun 2007
Beiträge
3.565
Bewertungen
209
Wie groß sind den die beiden Kleinen???

Das wäre doch hier erstmal die Frage!
 

holly8

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Jun 2009
Beiträge
465
Bewertungen
15
Hat man mit einem Kindergarten keinen schriftlichen Vertrag über die Betreuung?
Doch, das hat man. Nennt sich Betreuungsvertrag.
Die wollen aber zusätzlich wissen, ob eine Betreuung bis 16 Uhr möglich ist. Dazu bräuchten sie aber eigentlich nur die Öffnungszeiten und dann wird bei uns zum Beispiel ab dem nächsten Monat einfach verlängert. Woanders geht das gleich oder gar nicht und das muss eben erst geklärt werden. Könnte sie aber auch fragen ohne das die Kita gleich vom ALG2-Bezug erfährt.
 

Ketzer

Neu hier...
Mitglied seit
16 Jan 2010
Beiträge
14
Bewertungen
0
AW: Arge verlangt Bescheinigung des Kindergartens - Off Topic

Ach, wieder mal so ein widerliches U-Boot der Arge. Reicht wohl nicht unter der Woche die Leute zu schikanieren, da muss man natürlich an den Wochenenden Erwerbslosenforen vollschmieren. :icon_kotz2:
a) Ich arbeite weder für die ARGE noch eine angelehnte oder sonstige in dieser Nähe anzusiedelnde Organisation.
b) Ich bin auch kein widerliches U-Boot und ja, ich habe auch mal am Wochenende Zeit.
c) Was ist an der Vorlage einer Öffnungszeitenbescheinigung des Kindergartens Schikane? Mein Arbeitgeber fragt mich auch danach.
bzw. ich teile ihm diese mit, damit wir gemeinsam Zeiten abstimmen können.
d) Ich schikaniere keine Menschen weder hier noch an der Arbeit. Wenn Sie unter Denkanstößen oder Perspektivenwechseln "Schikanieren" verstehen, dann schikaniere ich Sie im Moment.
e) Ich schmiere nicht, ich schreibe und nach Ihrem "Smiley" zu urteilen liegt Ihnen dies eher.


Ihr Ketzer
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten