ArGe verklagen...

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Torsten77K

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 August 2006
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo zusammen. Bin ganz neu in diesem Forum und habe eine Frage. Ich bin Alg2-Bezieher und wohne in Köln. Ich weiß ja nicht, wie das woanders ist, aber hier in Köln wird bei der ArGe einfach alles was man an Anträgen (z.B. Mieterhöhung) einreicht konsequent ignoriert. Wie kann ich die ArGe verklagen, wo ich doch keinen Cent für einen Anwalt habe ?
 
A

Arco

Gast
Torsten77K meinte:
Hallo zusammen. Bin ganz neu in diesem Forum und habe eine Frage. Ich bin Alg2-Bezieher und wohne in Köln. Ich weiß ja nicht, wie das woanders ist, aber hier in Köln wird bei der ArGe einfach alles was man an Anträgen (z.B. Mieterhöhung) einreicht konsequent ignoriert. Wie kann ich die ArGe verklagen, wo ich doch keinen Cent für einen Anwalt habe ?

... wenn du einen Ablehnungsbescheid hast kannst du innerhalb von 4 Wochen Widerspruch einlegen.

... sollte der Widerspruch abgelehnt werden, dann kannst du wieder innerhalb der 4 Wochenfrist Klage beim SG einreichen.

... ein Beratungsschein für solche Sachen bei einem Fachanwalt bekommst du vom Amtsgericht, oder hier unter Download auf der Portalseite oder bei dem RA - die Beratung mit Schein kostet dir allerdings 10 Euro.

... eine Klage ist bei hilfebedürftigkeit mit PKH auch ohne Kosten für dich.

So - du benötigst aber auf jeden Fall wie schon geschrieben einen abgelehnten Antrag mit Rechtsmittelbelehrung ......
 

Torsten77K

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 August 2006
Beiträge
3
Bewertungen
0
Danke...

Danke für die Antwort. Das Problem ist aber, das ich nicht mal einen Ablehnungsbescheid bekomme. Es passiert einfach nichts, als hätte ich nie einen Antrag eingereicht, wenn ich nachfrage, sind keine Unterlagen in meiner Akte zu finden. Wenn ich zum Bsp. eine Kopie des Schreibens meines Vermieters einreiche, verschwindet diese einfach...
 
A

Arco

Gast
Re: Danke...

Torsten77K meinte:
Danke für die Antwort. Das Problem ist aber, das ich nicht mal einen Ablehnungsbescheid bekomme. Es passiert einfach nichts, als hätte ich nie einen Antrag eingereicht, wenn ich nachfrage, sind keine Unterlagen in meiner Akte zu finden. Wenn ich zum Bsp. eine Kopie des Schreibens meines Vermieters einreiche, verschwindet diese einfach...

... da hilft nur persönliche Abgabe (einen Zeugen mitnehmen) und sich die Abgabe bescheinigen lassen.

Oder so wie ich es auch ab und zu mache, bei mir um die Ecke gibt es ein Bürgerbüro des Rathauses und da gebe ich meine Post an die Arge gegen Empfangsbestätigung einfach ab. Somit spare ich auch das Porto und wenn es ganz wichtig ist, mache ich den Brief erst im Beisein der städtischen Bediensteten zu ... :pfeiff: :pfeiff:

Das klappt immer :daumen: :daumen:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten