• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Arge Unfähigkeit der Arge Wuppertal

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Telejuppe

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Okt 2006
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#1
:hmm: Tja Im NRW ist die Arge auf einen Tripp worin ich gerne erfahren möchte was für ein Zeugs die Rauchen....

Folgendes ist Passiert:

Ich bin seit drei Jahren HarzII Empfänger und seit dem hat die Arge Wuppertal keinen Zug gemacht mir was an Arbeit oder Trainingsmassnahmen zu geben bzw. zu vermitteln.
Was sie hin bekommen haben ist das ich auf Grund einer Wirbelsäulenvergrümmung ein Ärztliches Atest machen musste.
Gut! war nicht schlimm nur der Arzt der das gemacht hat wäre besser Kinderarzt geworden.
Na gut... Nun habe ich drei Tage nach der Untersuchung eine Arbeitsstelle gefunden. Aber der Chef macht zur Auflage das ich Mobile bin.
Das bin ich leider nicht, nur Bus und Bahn. Nun habe ich bei der Arge vorgesprochen und den Fall geschildert. Ich habe der Mitarbeiterin der Arge gesagt das ich ein Fahrzeug brauche um die Arbeit zu bekommen.
Nach dem Gespräch lief die Mitarbeiterin zum Teamleiter und informierte sich über die Möglichkeiten der Starthilfe. Wie ich dann schnell erfahren musste, werde ich weder das eine noch das andere bekommen auch die Unterlagen für ein Praktikum wurde mir verwehrt. Mit der Begründung: Das erst das Gutachten abgewartet werden sollte.
Dies erhielt ich sogar als Mail mitgeteilt.
Von meinem werdenden Chef wurde dann ein schönen Brief aufgesetzt der ich Persönlich abgegeben habe der an den Teamchef der Arge gerichtet wurde. Dieser brauchte 5 Tage um eine Antwort zu schreiben aber sie kam, nur das gleiche Gesülze wie wir schon wussten.
Die Arge verwehrt hier einem Langzeit Arbeitslosen eine Arbeitsstelle nur mit der Begründung auf das Gutachten.
Auch das eine Starthilfe von 2000 Euro für ein Fahrzeug wurde abgelehnt stattdessen soll ich Trainingsmassnahmen machen.
Die 2000 Euro sollten Monatlich an die Arge durch den Arbeitgeber zurück gezahlt werden. Aber die Arge stellt sich stur und behart auf das Gutachten was nicht im geringsten das Aussagt was ich an Arbeit machen soll. Nun habe ich die 4 Woche an Praktikum angefangen und wir sind genau so weit wie am Anfang gleich null. es ist sogar so, wenn die Arge erfahren sollte das ich trotzalledem das Praktikum mache, wird die Arge die Geldleistung sofort einstellen und ich muss sogar den zuviel gezahlten Betrag zurück zahlen.
Ich bin nun so weit das ich das ganze an die Medien und an den Arbeitsminister weiter leite, denn hier sollte geprüft werden was mehr Sinn macht: Mir die Möglichkeit zu geben ein Fahrzeug zu bekommen und damit auch Arbeit, oder das ich weiterhin an einer Trainigsmassnahme teil nehme soll was der Arge weiterhin Geld kostet. Würde die Arge 2000 Euro an eine Vermittler zahlen wäre die Kohle weg und so bekommen sie die wieder. Eine logig ist hier nicht drin, aber auch das Verständnis des Teamleiters ist weit verfehlt.
Am besten den Ausweis wegwerfen und gut ist..... :x

Fakt ist: Die Arge ist Unfähig eine Entscheidung zu treffen wo sie sparen können, aber warum auch! der Staat hat ja Geld das muss weg aber wohin?? :daumen:

Ich werde das ganze an die Medien weiter leiten denn so kann es nicht gehen.

LG Jupp
 

hartzhasser

Elo-User/in
Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
649
Gefällt mir
28
#2
da stellen sich mir die Nackenhaare hoch wenn ich so einen schwachsinn von der Arge lese anstatt froh zu sein einen Hartz4 Empfänger wieder in Arbeit zu bekommen stellen die sich quer um eine Mobilitätshilfe zu gewähren, lieber schmeissen sie das Geld raus für eine sinnlose Trainingsmassnahme die nur den Geldbeutel des Massnahmeträgers füllt, ich würde so ein verhalten auch an die Medien weiterleiten denn da sieht man wieder man ist gewillt zu arbeiten und die schmeissen einem Steine in den weg, aber die Hartz4 Empfänger sind ja alle zu faul zum arbeiten aber wie soll man arbeiten wenn die nicht in der lage sind zu unterscheiden für eine sinnlose Trainingsmassnahme oder einen regulären Arbeitsplatz?

lg hartzhasser
 

Andi_

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Apr 2006
Beiträge
647
Gefällt mir
1
#3
Dumme Frage, wenn dein AG den Kredit zurückzahlen will, warum gibt er ihn dir nicht direkt? Natürlich ist es richtig, dass die ARGE hier wirre Dinge macht welche kein normaler Bürger nachvollziehen kann. Allerdings ist für dich doch eher die Frage, wie du damit zurecht kommst und -trotzdem- zu dem Arbeitsplatz kommst? Hast du mal bei der Bank versucht Kredit zu bekommen? Da sieht man leider mal wieder wie realitätsfern das ganze Hartz IV Gesetz ist.

Fordern und Fördern, dass ich nicht lache :twisted:
 

Müllemann

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Apr 2006
Beiträge
298
Gefällt mir
0
#4
kennst du eine Bank, die einem Langzeitarbeitlosen einen Kredit gibt?

Noch nicht einmal dann, wenn man als Arbeitnehmer jahrelang ein gutes
Einkommen bezog

als ALg2-Empfänger darfst du dein Konto auch nicht überziehen !
 
E

ExitUser

Gast
#5
Dispositionskredit

Ich bin seit 01.01.2005 Armengeldempfänger (Hartz IV). Die Bank räumt mir immer noch einen Dispo von 5.000,00 EUR ein. Den ich natürlich nicht nutze. Als ich noch Arbeit hatte, standen da 15.000,00 EUR.
(Sparkasse KölnBonn)
Ich werde auch nicht daran rühren, vielleicht muss ich mich irgenwann mal absetzen.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#6
Tja Ausnahmen bestätigen die Regel, ich kenne hier keine Bank die Arbeitslosen einen Dispo gibt
 

Telejuppe

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Okt 2006
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#7
Andi_ sagte :
Dumme Frage, wenn dein AG den Kredit zurückzahlen will, warum gibt er ihn dir nicht direkt? Natürlich ist es richtig, dass die ARGE hier wirre Dinge macht welche kein normaler Bürger nachvollziehen kann. Allerdings ist für dich doch eher die Frage, wie du damit zurecht kommst und -trotzdem- zu dem Arbeitsplatz kommst? Hast du mal bei der Bank versucht Kredit zu bekommen? Da sieht man leider mal wieder wie realitätsfern das ganze Hartz IV Gesetz ist.

Fordern und Fördern, dass ich nicht lache :twisted:

Sorry Andy aber Du scheinst genug von der Arge zu bekommen.
Auch der Trick mit der Bank das ist doch nicht dein Ernst oder da lach ich kurz drüber genauso wie die bei der Bank.
Sorry aber du lebst woanders nur nicht auf dieser Welt.

LG Jupp
 

Nicole81

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Okt 2006
Beiträge
18
Gefällt mir
0
#8
Unfähigkeit überall

Also ich staune immer wieder über die Geschichten die man so zu hören bekommt. Auch ich selber habe noch nicht einmal bei irgendeinem Amt erlebt das etwas ohne unötige Komplikationen vonstatten geht. Ich bin jetzt fast 25 und mir geht es auf die Nerven Geld vom Staat zu bekommen.

Seit ca. 7 Jahren bin ich jetzt auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz. Und ich werde ja auch nicht jünger. :cry:

Ich hätte die Möglichkeit eine schulische Ausbildung in meinem Traumjob zu machen. Aber dafür bräuchte ich einen Bildungsgutschein. Den bekomme ich aber natürlich nicht. Wegen folgenden Gründen:
1. Diesen Gutschein bekommen nur Leute die eine Ausbildung zum Altenpfleger machen wollen.
2. Ich würde diesen Gutschein bekommen wenn ich einen Arbeitsvertrag über eine Übernahme vorlegen könne. Von einem Betrieb der Ausbilden darf. Hätte ich diesen Vertrag hätte ich eine Lehrstelle und bräuchte den Gutschein nicht. :x

Ich glaube jemand sollte denen mal erklären was überhaupt ihre Aufgabe ist. Sie sollen uns doch helfen eine Arbeit zu finden. Aber die steuern immer dagegen. Und das bringt mich so langsam zur Weißglut und auch zur Hoffnungslosigkeit und Zukunftsangst. :motz: :kotz: :|
Ich gehe jetzt zur Berufsberatung und zum Arbeitsamt seit ich im 9.Schuljahr war. Jedesmal sagen die mir ich solle mir einen neuen Beruf suchen in dem ich mich bewerbe. Früher habe ich das gemacht. Heute nicht mehr. Ich habe angefangen mit Rettungsanitäter, Kinderkrankenschwester, Mediengestalterin, Raumausstatterin, Schauwerbegestalterin. Mittlerweile bewerbe ich mich als Floristin, Fotografin, Veranstaltungskauffrau, Bürokauffrau,Kauffrau f. audiovisuelle Medien....reicht das nicht ???
Das einzige was ich jetzt bekommen habe war ein 1.50€ Job. Wenn ich die Fahrkarte davon abziehe, bleiben mir 30-50€...dafür sitze ich aber auch 7 Stunden in einem Klassenraum und mache Internetrecherche. Das wurde mir aber auf dem Amt als Sekräterinnenstelle mit Presse- und Internetarbeit angepriesen. Der Witz an der Sache ist, nebenan findet ein Kurs statt wo ich das selbe Geld bekommen würde, aber die dürfen Filme drehen. Da würde ich vieles lernen um vielleicht mal Chancen als Mediengestalterin zu haben. Tauschen darf ich aber nicht. Weil eine junge Frau (die jünger ist als ich) mir gesagt hat, das ich das vorher gewusst habe, weil meine Sachbearbeiterin mir das vorgestellt hat, ich aber das andere haben wollte. Nur stimmt das leider nicht. Aber das wollte das Kind hinter dem Schreibtisch mir nicht glauben. Und da sie hinter dem Schreibtisch sitzt, hat sie recht und ich nicht.......................... :pause:
 

Andi_

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Apr 2006
Beiträge
647
Gefällt mir
1
#9
Telejuppe sagte :
Sorry Andy aber Du scheinst genug von der Arge zu bekommen.
Auch der Trick mit der Bank das ist doch nicht dein Ernst oder da lach ich kurz drüber genauso wie die bei der Bank.
Sorry aber du lebst woanders nur nicht auf dieser Welt.
LG Jupp
Sorry Telejuppe, ich habe mich nur ernsthaft mit deinem Problem auseinandergesetzt. Da ich nicht annehme, dass die Arge dir in absehbarer Zeit entspricht, habe ich dich auf andere Möglichkeiten hingewiesen. Ich lebe in deiner Welt, denke ich, wenn du in keiner anderen Welt lebst? :party:
 

atetzlaf

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Nov 2006
Beiträge
7
Gefällt mir
0
#10
Tja! so schaut´s aus mit den Argen

hier im Lande. Und natürlich alles selber schuld. -die Arbeitslosen...
 

Kiederich

Elo-User/in

Mitglied seit
31 Jul 2006
Beiträge
15
Gefällt mir
0
#11
Klage auf einstweilger onordnung

Hallo

Ich würde mir den Kram nicht gefallen lassen und Klage einreichen. Ich denke Du hast gute Aussichten auf erfolg. Denn merke Arbeit geht immer vor Weiterbildung !!
Ich würde zu Tacheles ev. gehen zu Harald T. Die sind doch in Wtal zu Hause. Ich denke die werden eine Klage for den Sozialgericht anstreben mit dem Ziel der einweilgen Anordung der Arbeitsaufnaheme und Förderung zur Arbeitsaufnahmen.

Mfg Peter
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten