• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

ARGE und Logik

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

endo2008

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Mrz 2008
Beiträge
17
Gefällt mir
0
#1
Hallo,
ich will mal hier kurz meine Geschichte erzählen,ob ich mit meine Behauptung richtig oder falsch liege.
Ich bin ein Selbständiger Kurierfahrer,jedenfalls bis heute gewesen,habe heute meine Gewerbe abgemeldet.
Anfang März bin ich zu Arge,um Unterstützung zu beantragen.Seit Monaten gingen Geschäfte so schlecht,bzw.bekam ich so wenig Aufträge,dass ich mich jeden Tag immer mehr Verschuldet habe.Ich habe immer gehofft,dass es besser wird,aber es wurde nicht besser.Ich musste die Reisleine ziehen,so habe ich den Leasingwagen an die Firma zurück gegeben,wo ich die Aufträge vermittelt bekommen hatte.Ich habe noch einen Wagen,noch nicht ganz abbezahlt,aber gehört trotzdem nach der Bank zu mir.Damit wollte ich auf eigene Faust arbeiten,hatte auch ein Auftrag (Deutsche Post),wo Bezahlung sicher wäre.Also,bin zu Arge,habe alles genau erzählt,der SB fand es OK.Ich musste den Antrag für Harz4 stellen,zusätzlich diverse Formulare,wie EÜR von 2006,2007,2008,Zukunftsprognose,usw,usw.Ich habe Arge auch mitgeteilt,dass ich Unterstützung brauche.Laut § 17 hätte ich Zuschuss oder Darlehen bekommen können,um meine Existenzsicherung zu gewährleisten und nicht dem Staat zu Last fallen.Das hatte ich gar nicht vor,ich kann und wollte arbeiten,mein Geld selber verdienen. Ich musste schätzen was ich die nächsten 6 Monate verdienen würde,was mir nach Abzüge der Betriebskosten zum Leben bleiben würde.Ich wusste,was mir die Post monatlich zahlen würde und was für Kosten ich haben würde. Danach hätte ich monatlich einen Gewinn,nach Steuern (ohne Einkommensteuer) zwischen 1400 und 1800 € gehabt,je nachdem wieviel Tage der Monat hatte.Ich hatte aber irgendwie ein Komisches Gefühl.Der Gewinn musste stimmen,um den Zuschuss oder das Darlehen zu bekommen,aber ich hätte ein Einkommen über Harz4 Satz,liegt bei 1470 € bei mir.Naja,ich habe alles eingereicht und gewartet.Nun,heute kam der Hammer!Ich war bei der Arge,und der SB sagte mir,dass ich kein Harz4 bekommen werde,weil eben ich über den Satz verdienen würde.Meine Einwände,dass das aber für die Zukunft sei,nützte nicht.Er sagte auch,dass ich 2008 über 17000 € gewinn gehabt habe.Ich sagte,na und?Ja das Geld muss ja auch da sein,meinte er.Da bin richtig Blöd aus der Wäsche geguckt und ihn gefragt,wovon habe ich,meine damals Schwangere Frau gelebt haben,Miete bezahlt,usw.Da wusste er,dass er Blödsinn geredet hat und war ruhig. Kurzum,ich hätte also,bis ich mein erstes Geld von der Post ausgezahlt bekommen hätte,in der Regel nach 6 Wochen ab dem Beginn,kein Geld,ich konnte die Arbeit nicht Vorfinanzieren,geschweige Anfangsinvestitionen,wie versicherung,Kraftstoff usw nicht bezahlen.Der § 17 ist ja dafür gedacht.Da war ich dann endgültig bedient!Ich habe ihm gesagt,OK,ich gehe jetzt und melde meine Gewerbe ab und werden Sie für mich voll das bezahlen,was mir zusteht,ausserdem meine KK,RV,usw.Ich hätte eine Chance,mein Lebensunterhalt selbst zu verdienen,wollte dem Staat nicht zu Last fallen.Sie wollen ja nicht anders!dann bin ich weg,Gewerbe abgemeldet,Kopie hin gebracht,auch letzten Kontoauszüge der 4 Wochen,wo ich mit 4000 € dispokredit in der kreide stehe.Er sagte gut,jetzt muss eine andere Abteilung Ihre Sache bearbeiten und entscheiden.Wie lange es dauern würde,konnte er mir nicht sagen,es sei eben viel Los und wenig Personal.Auf meine Frage,Wovon soll ich bis dahin leben,sagte er dass ich Lebensmittelgutschein kriege,damit könnte ich Einkaufen.In Deutschland würde keine Verhungern.Ich wusste nicht,was das Zeug ist,habe erst davon erfahren,als ich hier darüber gelesen habe.Was für ein Beschämende Masnahme!Ich soll nun ein Geschäft finden,genau für 100 € einkaufen,an der Kasse das Blatt hinlegen um zu bezahlen.Welches Geschäft das akzeptiert,weiss ich nicht,wie ich alles schleppe ohne Auto,keine Ahnung!
Ja,so ist meine Geschichte.Ist das nicht irgendwie Paradox?Ich will und kann arbeiten,selbst für mich sorgen,darf ich aber nicht.Stattdessen soll ich zu Hause Beine hochlegen und vom Staat leben!Wenn ich das Geld hätte oder irgendwoanders kriegen konnte,würde ich überhaupt nicht hin gehen,aber es ist mir nicht möglich.Was zurück legen konnte ich nicht als ich gearbeitet hatte,bin gerade mal soeben zurecht gekommen,zumal habe ich ein Kind von 8 monaten und eine Frau,die auch zu Hause bleiben muss.
So wird man Sozialfall!Traurig,aber Wahr!
 
E

ExitUser

Gast
#2
Leider ist das Alltag in Deutschland und kein Einzelfall. :(

Wer zur Aufnahme einer Arbeit auf staatliche Hilfe angewiesen ist hat das Nachsehen. Auch wenn im SGB eindeutig etwas anderes steht.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten