• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Arge und angebliche Lebensgemeinschaft

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

imclub

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Sep 2006
Beiträge
7
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

ich hab diesen Monat keine Leistung erhalten obwohl bewilligt.

Auf Anrufe hingegen wurde mir versichert betrag wurde gebucht.
Am 05 hatte ich den Kaffe auf und hab mir jemand aus der Leistungsabteilung geben lassen.

Dieser Rief nach paar Stunden zurück mit der bitte am 07 zu ihm zu kommen auf meine Frage warum ?! es geht um meine Leistung.

Ich Heute hin dort wurde mir sofort unterstellt mit meiner Freundin zusammen zuleben.

Desweiteren wurd mir zu einer sofortigen begehung der Stadtkräfte gedroht dies ich ablehnte !

Ich habe Ihm klar gemacht das sie "mein Besuch ist" und ich diesen so oft empfangen und schlafen lassen will ich es empfinde.

Ich hab ihm dann geschildert das sie in einer Stadt gemeldet ist und überhaupt nicht im Mietvertrag auftaucht.

Desweiteren hab ich bis Dato keine Leistung erhalten und auf meine Frage hin was da nun passiere müsste ich warten es wird schriftlich dazu stellung genommen.

Ich habe vorher keinerlei Briefverkehr erhalten und trozdem wurde mir die Leistung entzogen das find ich eine *@?*'...

Da ich schon ahne von welche ecke diese Unterstellung kommt und welchen grund dies hat.

Bin ich sofort zum Amtsgericht um Bewelligung einer Beratungshilfe.

Jetzt werd ich wohl abwarten müssen aber wie will man sowas beweisen auch wenn ich 2 getrennte betten und teilweise ihre sachen hier sind ist das kein beweis :(

ps entschuldigt die rechtschreibung bin total aufgeregt.

MfG
 

Koelschejong

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
5.188
Gefällt mir
1.637
#2
Ich vermute mal, dass die Leistungseinstellung keine ausreichende Rechtsgrundlage hat. Weise Deinen Anwalt auch auf den nachfolgenden Link hin (musst Du vermutlich 2 Mal anklicken, beim ersten Mal kommt man nur auf die Homepage), ich denke, da hast Du mit einer einstweiligen Anordnung ganz gute Aussichten auf schnelle Hilfe.
http://www.sozialgerichtsbarkeit.de...ul=esgb&id=58221&s0=&s1=&s2=&words=&sensitive
Die Argumentation in dem Link kannst Du (oder der Anwalt) sicher auf Deinen Fall anpassen. Viel Glück!
 

imclub

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Sep 2006
Beiträge
7
Gefällt mir
0
#3
danke für den tip..grad am lesen hab schon hacken also nicht anwendbar :

Die Antragsgegnerin ist nicht berechtigt, die Zahlung – ohne Erlass eines Aufhebungsbescheids – vorläufig einzustellen. (so weit so gut)

Diese Möglichkeit besteht nur, wenn sie Kenntnis von Tatsachen erhält, die kraft Gesetz zum Ruhen oder Wegfall des Anspruchs führen und wenn der Bescheid, aus dem sich der Anspruch ergibt, deshalb mit Wirkung für die Vergangenheit aufzuheben ist, § 331 Abs. 1 Satz 1 SGB III i.V.m. § 40 Abs. 1 Ziff. 2 SGB II.

oder seh ich das falsch, die haben ja ne anynoyme oder Persones aussage.
 

Koelschejong

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
5.188
Gefällt mir
1.637
#4
Nur nicht so pessimistisch, ich denke das siehst Du falsch. Eine eheähnliche Bedarfsgemeinschaft führt keineswegs automatisch (oder Kraft Gesetz) zur Aufhebung Deines Leistungsbescheids, viel wahrscheinlicher ist doch, dass dieser nur geändert werden kann, Du also z.B. etwas weniger bekommst. Genau dieser Fall liegt doch in dem zitierten Urteil vor. Sprich das mal mit Deinen Anwalt durch, falls Du Beratungshilfe bekommst.
Ich denke, dieses Urteil passt in Deinem Fall recht gut.
 
E

ExitUser

Gast
#5
imclub sagte :
...
oder seh ich das falsch, die haben ja ne anynoyme oder Persones aussage.
Koelschejong hat dir ja bereits soweit zutreffend helfen können.
Dazu kommt noch dass die Arge nicht einfach aufgrund eines anonymen Hinweisses ungeprüft die Leistungen einstellen kann!

Der zuständige FM, bzw. seine vorgesetzte Dienststelle, hätte da recht schnell eine Dienstaufsichstbeschwerde wegen Willkür von mir bekommen.

Gruß, Anselm
 

imclub

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Sep 2006
Beiträge
7
Gefällt mir
0
#6
Hallo,

danke für die aufbautätigkeit...mir gehts heute echt schlecht !

Es wurde ja keine ehe. Bedarfsgemeinschaft in dem eigentlich sinne erstmal ausgesprochen sondern eine Lebensgemeinschaft generell.

Ich wohne hier alleine und meine Freundin wurde jetzt mir angelastet das sie hier wohnt (aber woanders gemeldet ect. s.o.)

Und ob es anonym ist oder nicht werde ich wohl noch erfahren, mein Mieterbund hat schonmal am tel. erklärt akteneinsicht wäre kein problem.

Ich vermute eh meine Vermieter weil ich einer Mietererhöhung wiedersprochen hab durch den Mieterbund...

MfG
 

Koelschejong

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
5.188
Gefällt mir
1.637
#7
Hallo imclub,
mach doch keinen Nebenkriegsschauplatz auf. Die Frage, ob anonymer Hinweis oder nicht ist im Moment völlig unwichtig, ebenso halt Dich nicht mit komplizierten Detailfragen nach eheähnlicher Gemeinschaft oder "generelle Lebensgemeinschaft" (ich kenne den Unterschied nicht) auf. Entscheidend ist, die ARGE durfte Dir nicht ungeprüft die Leistung einstellen, also entweder sofort hin zur ARGE und dort mit Zeugen ein großes, aber sachliches, Theater machen (ist vielleicht der schnellste Weg) und, falls erfolglos, sofort zum zuständigen Sozialgericht, schnapp Dir dort den diensthabenden Rechtspfleger, schilder Deinen Fall und bitte ihn, für Dich sofort einen Antrag auf einstweilige Anordnung zu stellen. Mit etwas Glück geht das dann auch recht flott.
 

imclub

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Sep 2006
Beiträge
7
Gefällt mir
0
#8
Hallo, nochmal

bin schon ruhiger geworden....hab mal das Forum angelesen..

Das trifft glaub ich , echt fast schon auf mein Fall nur umgekerte Situation http://www.elo-forum.org/forum/ftopic13443.html
nur das meine Freundin mir angelastet wird (wohnt wo anderes nicht ALG1/2)

und ich sehe es kommen, die gleichen Forderungen werden mir auch geschehen.

Ich werd hoffentlich Glück haben mit dem Anwalt...ich werde resultate
hier weiterführen und hoffe dann das Leute sich dann nicht verrückt machen wie ich.

MfG
 

imclub

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Sep 2006
Beiträge
7
Gefällt mir
0
#9
Hallo,

was bisher geschah :

Anwalt hat der Arge geschrieben das sie mit mir ein Termin absprechen sollen für begehung.

2 Wochen gewartet nichts passiert...anwalt hat frist gesetzt das ich geld bekomme und siehe da am 28 wurde bei mir gebucht.

Habe bis dato kein aufhebungsbescheidt bekommt und auch kein anruf von der arge.

Fakt ist mein antrag läuft bis 31.10 eh aus ich verlänger ihn nicht ! (weil
ich ja quasi ein staatsverbrecher bin)

Werde nun Heirraten 250,- mehr den rest zu hartz4 werd ich auch noch schaffen...

aber glaubt mir meine rente gebe ich hier nicht mehr aus !

cya
 

imclub

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Sep 2006
Beiträge
7
Gefällt mir
0
#10
ps. musst bis jetzt nichts bezahlen für den anwalt.

Auf die frage hin was kommen könnte wenn es zum sozialgericht gehen würde.

Würde eine Summe von 630,- ca anfallen bei hochzeit armen recht nicht mehr bestand....die summe wird aber geteilt bei vergleich/verloren/gewinn.

Im gegensatz bekommt meine freundin ca 2500,- steuer zurück.

cya
 
E

ExitUser

Gast
#11
Verstehe ich das jetzt richtig? Du heiratest, weil man dir keine Unterstützung mehr zahlt?
 

imclub

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Sep 2006
Beiträge
7
Gefällt mir
0
#13
@Barney

Nein, weil ich ausziehe da der auslöser ja meiner vermieter wohl waren.

Und wir jetzt nun gemeinsam zusammen ziehen (sie eigentumswohung).

Mir das alles zu stressig wäre mit beweisumkehrlast ect pp (recht haben bekommen is den ja egal) können wir den schritt auch gleich gehen.

Und wer weiss ob die mich jetzt noch auf den kicker haben würden.

Finanziell Sie StKl 1 zu 3 ich 400er job , selbe in grün und ich hab ruhe.

Cya
 
E

ExitUser

Gast
#14
Ob das eine glückliche EHE wird ???

Wenn ich das alles richtig verstanden habe , heiratet ihr nur wegen dem Stress und Ärger mit der Arge/ Komune ?!?
Du schenkst denen dein Geld , wofür Du gezahlt hast in eine Versicherung nur aus Bequemlichkeit!? :| :| :|

Und wieder einer den die klein gekriegt haben !! :kratz: :kratz: :cry: :cry:

Gruss
Rüdiger
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten