ARGE treibt uns absichtlich in den Ruin!!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Bienchen

Priv. Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
9 November 2005
Beiträge
547
Bewertungen
0
Wie schon mal berichtet, habe ich seit Antragsabholung am 05.12.2005 lange nichts mehr von der ARGE gehört.
Mein Rechtsanwalt hat Unterlassungsklage eingereicht.
Er hat ausgerechnet, dass wir zu unserem ALG I ca. 200 € monatlich ALG bekommen müssen.

Am 01.06.2006 erhielt ich endlich mal von der ARGE Post. Darin befand sich die Ablehnung des Zuschusses für die zeit von Dez. 2005 bis April 2006.Es wurden Beträge als Plus aufgelistet, welche ich gar nicht erhalte.
Auch der Bewilligungsbescheid ab 01.05.2006 ist total falsch. hier fehlen ca. 250 € im Monat.
Ich kann keine Energieträger mehr bezahlen, da ich auf Grund der Verzögerungstaktik mein Konto schon weit überzogen habe. Eh alles geklärt ist, vergeht wieder viel Zeit. Ständig gehen bei uns Mahnungen und Drohungen zwecks Abschaltungen ein.
Ich bin fix und fertig. Am liebsten würde ich mit einem Baseballschläger dort alles zertrümmern.
Einen Anwaltstermin habe ich erst am 12. Juni. Er ist total überlastet, da bei uns bei der ARGE kein Bescheid richtig ist und mit Willkür entschieden wird.

Auch das Geld für den Monat juni ist immer noch nicht auf dem Konto eingegangen, so dass Buchungen wieder storniert werden müssen. Die machen einfach was sie wollen hier bei uns.
Ich und mein mann brauchen ständig medikamente, die wir uns nun auch nicht mehr kaufen können (Zuzahlungen). Noch sind wir nicht an der Grenze für die Befreiung angekommen, so habe ich mal kurz überschlagen.

Irgendwann nehme ich mir noch das Leben. Ich kann einfach nicht mehr.
An die Verantwortlichen kommt man nicht ran, und von den Anderen wird man immer abgewimmelt.
Die können mit einem machen, was sie wollen. auch die Gerichtsverfahren dauern lange. Wie ich bis dahin überleben soll, weiß ich nicht!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten