ARGE TF Zossen

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

pinguin

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.294
Bewertungen
1.150
ARGE TF Zossen; keine Miete für März

Positiv aktuell: das Geld für März war heute auf dem Konto;
Negativ aktuell: das Geld für die Miete war nicht dabei, und mit dem Rest ist die März-Miete nicht bezahlbar. War einige Tage vorher vorangekündigt.

Ich bekomme aufgrund meines gemeldeten Einkommens ja nur anteilig ALG2, so daß der Restbetrag, den ich normalerweise zum Monatsende vom Amt bekomme, gerade so für Miete und Energieabschlag reicht.

Ich will keinesfalles alle Mitarbeites des Amtes in den Dreck ziehen, aber in der Leistungsabteilung gehört mal aufgeräumt. Wenn es darum geht, weniger auszuzahlen, sind sie schnell, wenn es aber darum geht, mal die zustehende Nachzahlung aus dem vorangehenden Bewilligungszeitraum, (bis 31.12.08), zu berechnen und zu überweisen, scheinen sie dazu unfähig.

ciao
pinguin
 

Cybercat07

Elo-User*in
Mitglied seit
16 August 2006
Beiträge
45
Bewertungen
3
Schöne Grüße aus KW, hier gilt auch das Motto "kommst du heut nicht,kommst du morgen...oder Übermorgen...oder auch manchmal garnicht" :icon_neutral:

Kam schon was raus?
 

Cybercat07

Elo-User*in
Mitglied seit
16 August 2006
Beiträge
45
Bewertungen
3
Nein andere Agenturen beurteilen nicht,aber die Mentalität dürfte wohl ähnlich sein,aber auch nur eine Annahme ;)

Na hoffentlich geht alles zu deinen Gunsten aus,drücke Daumen :)

LG
 

pinguin

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.294
Bewertungen
1.150
Hallo an alle,

inzwischen wurde der Überprüfungsantrag bearbeitet, die Nachzahlung überwiesen, ja, und heute fand ich im Briefkasten prompt wieder eine Rückzahlungsforderung wegen angeblicher Überzahlung, wobei das Amt noch nichtmal in der Lage zu sein scheint, jene Mittel zu überweisen, die im Bewilligungsbescheid stehen, sondern wiederum bei der letzten Zahlung Ende April mal eben 20 Euro abgezogen hat.

ciao
pinguin
 

pinguin

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.294
Bewertungen
1.150
Gibt mal wieder was Neues.

Mit jedem soll ja eine EGV vereinbart werden, also auch mit denen, die sich in einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung befinden. So weit, so schön.

In meiner EGV steht drin, daß es vorrangiges Ziel ist, meine bestehende sozialversicherungspflichtige Beschäftigung zu behalten. Und genau deswegen erhielt ich heute einen Anhörungsbogen zu einer zu erwartenden Sanktion.

Wissen die nicht, was sie tun? Die machen sich doch voll lächerlich, die Einhaltung der EGV zu sanktionieren? Übrigens, der gleiche SB, der die EGV geschrieben hat, hat auch die Anhörung versendet.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.889
Bewertungen
17.756
Hallo,

da komme ich jetzt nicht ganz mit!

Du bekommst eine Anhörung und hast noch einen Job?

Wie nun, du hast einen Job, klar willst du den behalten aber wenn angenommen AG nicht mehr kann, dann ist es halt so.

Nee also irgendwie komme ich da nicht hinter!:confused:

Gruss Seepferdchen:icon_pause:
 

pinguin

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.294
Bewertungen
1.150
da komme ich jetzt nicht ganz mit!
Nee, ich auch nicht.

Du bekommst eine Anhörung und hast noch einen Job?
Sozialversicherungspflichtig, aber Aufstocker.

Wie nun, du hast einen Job, klar willst du den behalten aber wenn angenommen AG nicht mehr kann, dann ist es halt so.
Nee, AG kann schon, der ist top. :icon_daumen: Dem Amt und einigen "lieben" Leutchen passt das nicht, daß ist das Problem.

In meiner EGV steht als EGV-Ziel, daß der vorhandene Job zu erhalten ist!

Nun bekam ich danach einige Stellenvorschläge, wo ich mich auch gemeldet hatte und darauf hinwies, (was ja legitim ist, da es in den Stellenvorschlägen nicht drinsteht und ich Kündigungsfristen einzuhalten gehabt hätte), daß ich bereits sozialversicherungspflichtig beschäftigt bin. Damit war das Interesse des potentiellen AG stets erloschen.

Und nun flattert heute halt so eine Anhörung ins Haus.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.889
Bewertungen
17.756
Aehmm und was genau steht in der Anhörung, welcher "Grund" ?

Das ist doch richtig du mußt doch schreiben das du einen Job hast und somit
Kündigungszeiten bestehen, ergo du nicht von heute auf morgen zur Verfügung stehst!
 

pinguin

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.294
Bewertungen
1.150
Aehmm und was genau steht in der Anhörung, welcher "Grund" ?
Sinngemäß, daß der SB die Vermutung hat, daß ich mich bei denen nicht beworben hätte, weil ich dort nicht beschäftigt bin.

Das ist ein ganz linkes Ding, was der da gedreht hat, weil die vermutlich vom SB keine Unterlagen zugeschickt bekommen haben, wie ich sie auch bekam und folglich dem SB nix zurückschicken konnten.

Die Arbeitgeber werden ja üblicherweise über alle Hilfesuchenden informiert, die vom Amt Stellenangebote zugeschickt bekommen haben.
 

ethos07

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.678
Bewertungen
920
Da darfst du bestimmt wieder mal einen Beratungsschein holen, Anwalt Arbeit geben und auch das SG weiter überlasten, um die nach der Anhörung geplante Sanktion abzuwenden... so sieht mir dieser 'Scherz' aus. :eek:

Vielleicht 'muss' dein JC seinen statistischen Level für Sanktionen in diesem Jahr noch verbesssern? Und bei nicht wenigen Betroffenen sind bekanntlich miese 'Maschen' erfolgreich... :eek:

Bitte berichte weiter, ob sie nun nach der Anhörung dann tatsächlich zu sanktionieren versuchen:eek:

***
...vielleicht liest ja dein JC hier mit und dann wissen sie doch eigentlich sofort , dass sie Null Chance damit haben.
 

pinguin

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.294
Bewertungen
1.150
Vielleicht 'muss' dein JC seinen statistischen Level für Sanktionen in diesem Jahr noch verbesssern?
Hängt evtl. mit dem SB selber zusammen; den hab' ich erst seit diesem Jahr.

...vielleicht liest ja dein JC hier mit und dann wissen sie doch eigentlich sofort , dass sie Null Chance damit haben.
Ob die nun mitlesen oder auch nicht; diese Posse trage ich eh weiter.
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
Oki; mir wurde von höheren Stellen geraten, Dienstaufsichtsbeschwerde einzureichen bzw. mit den Vorgesetzten des SB's Kontakt aufzunehmen. Was ist empfehlenswerter? :icon_kinn:

Angemessen reagieren. Bis jetzt ist es nur eine Anhörung.

Sinngemäß, daß der SB die Vermutung hat, daß ich mich bei denen nicht beworben hätte, weil ich dort nicht beschäftigt bin.
Am .. hab ich mich bei ... schriftlich beworben, eine Rückantwort des AG steht noch aus.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten