ARGE Skurril: Der Amtsschimmel hat ein Gesicht

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.601
Bewertungen
4.177
ARGE Skurril: Der Amtsschimmel hat ein Gesicht

Erst will ARGE Euskirchen Kinder sicherstellen, dann soll eine Hartz IV-Bezieherin noch einen ihr völlig unbekannten Mann mitbringen. Landkreis und Arbeitsagentur Brühl sollen sich entschuldigen

Euskirchen/Bonn – Das Erwerbslosen Forum Deutschland hatte am Wochenende über eine Mutter zweier Kinder (Alter 2 ½ Jahre und 7 Monate) berichtet (*), die von der ARGE Euskirchen in helle Panik versetzt wurde. Die Hartz IV-Behörde hatte sie zum persönlichen Gespräch eingeladen, um mit ihr über die »Sicherstellung« ihrer Kinder zu reden. Dazu sollte sie ihren Partner mitbringen. Die Mutter hatte das Erwerbslosen Forum informiert, dass heute (Montag) bei dem Gespräch zugegen war. Martin Behrsing, Sprecher des Erwerbslosen Forum Deutschland bezeichnete den Termin, als eine Behördenposse der besonderen Art, die keine TV-Sendung, wie »Verstehen Sie Spaß« hätte besser umsetzen können.
Gleichzeitig erwartet die Initiative eine Entschuldigung der Arbeitsagentur Brühl und des Landkreises Euskirchen als zuständige Träger der Arbeitsgemeinschaft.

weiterlesen auf: PR-SOZIAL, das Presseportal...
 

Hagal

Elo-User*in
Mitglied seit
11 April 2008
Beiträge
252
Bewertungen
3
Würde ich mir als Autor eine solche Story ausdenken, würde der Lektor abwinken mit der Bemerkung: "So was realitätsfernes nimmt Ihnen doch keiner ab".

So viel dazu. Tatsächlich schwankt man da zwischen Entsetzen und Lachanfall.
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
6.803
Bewertungen
3.373
Mein erster Gedanke war, ich bin im falschen Film...

:icon_kotz:

 

ethos07

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.679
Bewertungen
920
Hoffentlich wird die gute Frau nun im nächsten grauen Arge-Brief nicht vollamtshilfich aufgefordert, ihre Kinder aktiviert an einen Herr Winter zu überstellen...
:icon_sad:
diese Amtsschimmel sind nach 3 Jahren HartzIV inzwischen offenkundig völligdurch den Wind; sie gehören eigentlich alle zur Zwangskur in die Klapse eingewiesen. Vielleicht sollten wir den psychiatrischen Dienst hinschicken.
 

gerda52

Redaktion
Mitglied seit
21 März 2007
Beiträge
4.331
Bewertungen
366
Martin Behrsing meinte:
Auch hier schaffte es Herr Z, das Gespräch sofort auf einen andere Ebene zu verlegen, indem er den »berühmten Konjunktiv» einführte. Er setzte an und führte aus, was denn wäre, wenn die Kinder über drei Jahre alt wären.

Das berechtigt m.E. immer noch nicht, Kinder zwecks Aktivierung von Eltern sicherzustellen. Ich glaube, der Typ hat gar nichts begriffen.

Mein Kollege Wolliohne konnte nun auch noch kaum an sich halten und ließ in das Gespräch einfließen, dass zumindest eine Entschuldigung an die Mutter fällig wäre.

Da hätte er als MENSCH normal selbst drauf kommen müssen!

Aber anscheinend hatte Herr Z. dies nicht gehört. Nun unterbrach ich Herrn Z.’s Ausführungen und sagte ihm, dass der Termin ja nun beendet sei.
Richtig so. Ich glaube, mir wäre in Gegenwart dieses 'armseligen Idioten' der Kragen geplatzt. Was bildet der sich eigentlich ein? Für seine im Einladungsschreiben getroffene Wortwahl, die ein Höchstmaß an Oberflächlichkeit im Denken offenbart, kann er die Leistungsabteilung jedenfalls nicht verantwortlich machen.

Martin Behrsing meinte:
Gleichzeitig erwartet die Initiative eine Entschuldigung der Arbeitsagentur Brühl und des Landkreises Euskirchen als zuständige Träger der Arbeitsgemeinschaft.
Dem ist nichts hinzuzufügen.
 
R

rupabo

Gast
Da fragt man sich jeden Tag,ob die SB eigentlich wissen,wofür die ihre unangemessen hohen Gehälter bekommen.

Vielleicht sollte die Frau jetzt noch zur Polizei gehen und eine Vermisstenanzeige aufgeben.Einfach dort behaupten,das der SB sie dazu aufgefordert hat.Vielleicht findet die Polizei ja diesen Herr Winter und bringt ihn zur Arge.:icon_lol:
 
R

rupabo

Gast
:icon_neutral: du weißt was die damen & herren dort verdienen?
falls nicht, mach dich mal schlau, du wirst überrascht sein!

Es ist doch ganz egal,wieviel sie dort verdienen.Jeden Euro,den sie dort verdienen,ist bei der Leistung,in Verbindung mit deren Verhalten und Denkweise,was sie dort zu Tage legen,schon zuviel.
Jede andere Firma,aber auch wirklich jede Firma,wäre bei der Arbeitsweise längst insolvent.
Man stelle sich einmal vor,diese Arbeitsweise würde bei den Tafeln und Suppenküchen stattfinden.Da wären viele schon verhungert!
 
R

r00t

Gast
mit verallgemeinerungen kommen wir hier aber leider nicht weiter...

alle arbeitslosen sind faul...
alle polen klauen autos...
alle menschen aus dem osten sind nazis...
alle ausländer raus...
alle SBs sind faul und unfähig...

du siehst - umgedreht wird ein schuh draus :)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten