• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Arge Rhein-Sieg, Job-Center Siegburg - Mitarbeiter zockt 125.000 Euro ab

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

wolliohne

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#1
Von DIETMAR BICKMANN

Siegburg –


Er vermittelte Arbeitslose in Jobs, bewilligte Hartz IV. Was niemand wusste: Arge-Mitarbeiter Frank S. (41) legte auch Fantasie-Akten an, überwies so 125.000 Euro auf sein eigenes Konto.

Jetzt hat die Staatsanwaltschaft Anklage wegen Untreue und Betruges erhoben. Er war ein pflichtbewusster Mitarbeiter. 20 Jahre arbeitete Frank S. (Name geändert) ohne Beanstandung als Arbeitsvermittler. Auch Anträge auf Bewilligung von Hartz IV durfte er prüfen und Zahlungen anordnen.

Verteidiger Thomas Ohm: „Der Fall ist ein typisches Produkt des ineffizienten Systems der Arbeitsverwaltung. Das war nur über einen längeren Zeitraum möglich, weil da alles drunter und drüber geht.“
EXPRESS- Mitarbeiter zockt 125.000 Euro ab
 

left

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Mai 2006
Beiträge
1.242
Gefällt mir
69
#2
Siegburg –

Er war ein pflichtbewusster Mitarbeiter. 20 Jahre arbeitete Frank S. (Name geändert) ohne Beanstandung als Arbeitsvermittler.
Hier denke ich, das war ein ehrbarer anerkannter Angestellter/ein Betrüger und hoffentlich hat sich dieser ARGE-Betrüger nicht auch noch an HARTZ-IVler bereichert.
Und ja, der Arme, hat 20 Jahre lang pflichtbewußt und ohne Beanstandung gearbeitet.:icon_cry:

Ich länger, ohne Betrug und dafür ohne Geld und ohne Zukunft, Dank :icon_kotz2:Agenda 2010.
 

trostyle

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Feb 2010
Beiträge
1
Gefällt mir
0
#3
Uns wird jeder Cent vorgerechnet, Anträge werden teilweise garnicht beachtet und dann bereichert sich ein Mitarbeiter auf Kosten derer, die so wie so schon zu kämpfen haben um mit den paar €uro klr zu kommen. Wie soll soll so einer Behörde vertrauen??
 

ladydi12

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
22 Jul 2006
Beiträge
2.911
Gefällt mir
583
#4
Hallo trostyle,

du sprichst das aus, was ich denke. Wir werden wegen jedem noch so klitzkleinen Vergehen mit Sanktionen bestraft und sowas kommt ungeschoren davon.:icon_dampf:
Achso: Herzlich Willkommen im Forum:icon_hug:

meint ladydi12

Uns wird jeder Cent vorgerechnet, Anträge werden teilweise garnicht beachtet und dann bereichert sich ein Mitarbeiter auf Kosten derer, die so wie so schon zu kämpfen haben um mit den paar €uro klar zu kommen. Wie soll soll so einer Behörde vertrauen??
 

Hotti

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
29 Apr 2008
Beiträge
2.183
Gefällt mir
16
#5
Wenn Typen wie Zumwinkel den Staat vorsätzlich bescheissen, und ungeschoren davon kommen, ist sowas doch kein Wunder. :icon_twisted:
 

Ruddimann

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Feb 2010
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#7
Und ,welche Strafe kriegt er ?
Vermutlich ebenso wie Zumwinkel und Andere der Sorte, Bewährung.

Und wo er nun selber von der ARGE Geld bekommt ist sein mutmaßliches Vermöen sowieso unpfändbar, wo ohnehin AFAIR 5 Kinder betroffen sind.

Wie solls aber anders sein. Politiker machen es ungeniert vor und subalterne Beamte machen es nach. Tolle Wurst.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten