ARGE möchte Nachweise über die Riesterrente

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Maggie1978

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Apr 2008
Beiträge
114
Bewertungen
1
Hallo,

ihr habt mir hier schon mal sehr erfolgreich geholfen. Und da ich bei meinem jetzigen Problem auch etwas ratlos bin, hoffe ich wieder auf ein paar hilfreiche Antworten.

Wir haben mal wieder einen Weiterbewilligungsantrag gestellt im September und Ende letzter Woche flatterte uns statt eines Bewilligungsbescheides ein nette Schreiben ins Haus.

"Des Weiteren benötigen wir noch entsprechende Nachweise über die monatlichen Beiträge zur Riesterrente."

Ich hatte die Riesterrente schon immer erwähnt und bis jetzt wollte keiner irgendwelche Beitragsnachweise haben. :icon_kinn:

Ein Anruf in die zuständige ARGE (ja, ich weiß...das soll ich nicht) brachte nur hervor, dass auch Kontoauszüge reichen würden. Ich könnte denen natürlich einen Kontoauszug zufaxen aber mir erschliesst sich der Sinn dieser ganzen Maßnahme nicht. Warum erst jetzt und nicht schon viel früher?

Allerdings hab ich grad im Elo-Forum gelesen, dass mir 5 € pro Person pro Monat wieder erstattet werden könnten und das uns diese Erstattung anscheinend gesetzlich zusteht. Hätte man das mal vorher gewusst.

Wie soll ich mich eurer Meinung nach am Besten verhalten?

LG Maggie
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten