Arge Jobcenter Zwingt Probearbeit als Codewort für Zeitarbeitsfirmen Provision Deal (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

systemtreu

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 April 2014
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hallo liebes Forum.

Leider kristallisiert sich hier eine trübe Situation heraus, und vielleicht ist ja jemand von Euch in der Lage zu sagen, ob es so rechtens ist oder nicht.

Vor geraumer Zeit wurde in einer Eingliederungsvereinbarung Vertraglich festgehalten, bei Bewerbungen immer Probearbeit anzubieten...

Zudem wurde eine 3 Monatige Massnahme vereinbart, an einem TestProjekt der Arge / jobcenter teilzunemehmen, dass sich MIA (Menschen in Arbeit bringen) nennt.

Verkauft wurde die Geschichte im Vorfeld bei einem Gespächt so, dass die zuständigen Sachbearbeiter, sich um Kunden nicht so kümmern können, wie ein Testprojekt MIA es könnte.

Kunde wurde also an einen anderen "Jobcenter Mitarbeiter" durchgereicht, der sich intensiv darum kümmert, den Kunden in Arbeit zu bringen.

Hierbei stellt sich heraus, dass das Jobcenter Team MIA, außerordentlich hohe Quoten an Vermittlungen erziehlt.

Nähere Recherchen zeigen, dass die entsprechenden Mitarbeiter sehr viel gemeinsame Sache mit den Zeitarbeitsfirmen machen.

Entprechende Provisionen für die Vermittlung fließen natürlich an die Zeitarbeitsfirmen/Leiharbeitsfirmen.

Ob Geld wieder an den Jobcenter Mitarbeiter zurückfließt in nun natürlich die große Frage...

Traurig ist jedoch, dass das Jobcenter die Kunden zwingt, die Bewerbung an die Zeitarbeitsfirma so zu codieren, dass die Zeitarbeitsfirma genau weiss, dass der Bewerber von der ARGE/Jobcenter kommt.


Wie nun die Bewerbungsgespräche mit den ALGII Kunden, und entsprechende Vermittlungen bei den Zeitarbeitsfirmen verlaufen, brauche ich jawohl nicht näher zu beschreiben...


Der Kunde wird massiv unter Druck gesetzt, bzw. von den Zeitarbeitsfirmen erpresst.

Die ARGE/ Jobcenter verschickt im Rahmen von MIA ca. 4-5 Stellen pro Woche, auf die man sich bewerben muss. Der Anteil an Zeitarbeitsfirmen ist dabei ca. 90%

Was ist davon zu halten?

Alles rechtens?
 

freakadelle

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 Februar 2013
Beiträge
779
Bewertungen
282
AW: Arge Jobcenter Probearbeit als Codewort für Zeitarbeitsfirmen Provision Deal

Natürlich wäre das nicht rechtens, wenn das ganze wie dargestellt abläuft.

Nähere Recherchen zeigen, dass die entsprechenden Mitarbeiter sehr viel gemeinsame Sache mit den Zeitarbeitsfirmen machen.
Wenn es konkrete Hinweise oder gar Beweise gibt, warum dann nicht Anzeige erstatten?

Traurig ist jedoch, dass das Jobcenter die Kunden zwingt, die Bewerbung an die Zeitarbeitsfirma so zu codieren, dass die Zeitarbeitsfirma genau weiß, dass der Bewerber von der ARGE/Jobcenter kommt.
Ist das nicht egal? Der MT weiß doch sowieso woher die Maßnahme-Teilnehmer kommen. Da meldet sich doch hoffentlich keiner freiwillig für!?
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.276
Bewertungen
3.305
AW: Arge Jobcenter Zwingt Probearbeit als Codewort für Zeitarbeitsfirmen Provision De

Solche Eingliederungsvereinbarungen unterschreibt man einfach nicht.

...die lässt man als VA kommen - denn damit steht man sich rechtlich besser.

Über die Hin- und Her- gereichten "Provisionen" kann man nur spekulieren und manchmal reichen auch sogenannte "Aufmerksamkeiten" aus die in keinem Kontoauszug und auf keiner Quittung aufscheinen müssen.

Der "Codierung" von Lebensläufen würde ich dadurch entgehen, das bei einem Vorstellungsgespräch der reale Lebenslauf der Firma überreicht wird. Dazu wird erklärt, das man unter Androhung von Sanktionen leider gezwungen wurde fehlerhafte Angaben im Lebenslauf zu machen. Man wolle sich aber nicht strafbar und korrigiere das nun...

Soll doch der Coach von "MIA" platzen!

Roter Bock
 
Von: Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Ich bekam eine Folgeeinladung mit Sanktionsandrohung, dieser Termin ist nächste Woche beim Jobcenter in der Arbeitsvermittlung Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 8
K Kann ich gegen diese Eingliederungsvereinbarung vorgehen? Ich soll jetzt bei jeder Bewerbung nach 14 Tagen nachfragen und innerhalb von 4 Wochen Rückmeldung an das Jobcenter Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 19
B Meine neue Eingliederungsvereinbarung ist "Bis auf Weiteres" gültig - Frage zur Kündigung beim Jobcenter Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 11
A Habe beim Jobcenter eine Eingliederungsvereinbarung mit der Zuweisung einer Maßnahme zur Prüfung bekommen. Was kann ich tun, um die Maßnahme abzuwenden? Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 15
M Eingliederungsvereinbarung ohne Verwaltungsakt vom Jobcenter erhalten und bitte um Prüfung Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 71
A Jobcenter kündigt eine alte EGV. Ich bitte um Einschätzung und Anregungen der Experten hier. Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 15
J Das Jobcenter möchte meine Eingliederungsvereinbarung unterschrieben haben. Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 7
H Eingliederungsvereinbarung bitte prüfen, die sieht ganz ok aus, bekam sogar einen Hinweis, dass mein Jobcenter nicht höher als 30% sanktioniert Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 4
S In Kürze habe ich einen Termin beim Jobcenter und dort wird man mir mit aller Wahrscheinlichkeit eine EGV andrehen wollen. Welche Möglichkeiten habe ich die EGV nicht zu unterschreiben und was erwartet mich, wenn ich nicht unterschreibe? Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 25
Bernd the Beast Nach Gegenvorschlag zu einer EGV hat das Jobcenter ohne Berücksichtigung des Vorschlags sofort eine Eingliederungsvereinbarung als Verwaltungsakt erlassen. Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 62
Ähnliche Themen










Oben Unten