• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Arge fordert Leistungen für Monat Oktober zurück

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

grisu

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Nov 2009
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo,

habe am 01. Oktober eine Arbeitsstelle in Teilzeit aufgenommen,
in der ich 876 Euro netto verdiene, dazu kommt noch Unterhalts-
vorschuß 117 Euro und Kindergeld.
Meine Leistungen der Arge betrugen
476 Euro + Unterhalt 199 + Wohngeld 68 + Kindergeld.
(Mein Sohn sein Vater hat zum 01. November die Unterhaltszahlungen eingestellt) Jetzt will die ARGE von mir die
geleistete Zahlung von 476 Euro für den Monat Oktober zurück haben. Na wie soll ich das denn machen ? Habt Ihr auch solche
Erfahrungen gemacht ??
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Bewertungen
4.580
Wenn das erste Erwerbseinkommen noch im Oktober, für den Du ja die volle Alg-II-Leistung erhalten hast, auf Deinem Konto eingegangen ist, wäre das rechtens so. Nachträglich wurde halt festgestellt, dass euer Bedarf auch ohne Alg II gedeckt war durch Dein Gehalt, Unterhalt und Kindergeld. Es interessiert leider in dem Fall nicht, dass das erste Erwerbseinkommen erst Ende des Monats Oktober zugeflossen ist ... wenn es denn so war. Hier sollte aber Ratenzahlung möglich sein (entweder mit der Regionaldirektion [Einzugsstelle, von der Du wohl noch Post bekommst] oder mit der ARGE ausmachen).

Ist Dein 1. Gehalt aber erst im November zugeflossen, wäre nichts zurückzuzahlen.
 

grisu

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Nov 2009
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo,

danke für die Auskunft, ja das Gehalt ist am 30. Oktober meinen Konto gutgeschrieben worden, habe dies auch der ARGE belegt. Diese Unterlagen habe ich am
letzten Tag der Fristablauf (02.November) eingereicht.
Zunächst hatte mir die ARGE zur Erbringung der sämtlichen Unterlagen einen Termin zum 25. Oktober festgesetzt, was aus betrieblicher Sicht nicht möglich war.
 

gerda52

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
21 Mrz 2007
Beiträge
4.512
Bewertungen
366
Wegen der ab Nov. wegfallenden Unterhaltszahlung für das Kind würde ich nun unverzügl. einen Antrag auf Kinderzuschlag stellen, ggf. kommt auch zusätzl. noch der Unterhaltsvorschuss in Betracht.

Außerdem: Wohngeld auch für Dich beantragen!
 

Ciara

Neu hier...
Mitglied seit
26 Nov 2009
Beiträge
4
Bewertungen
0
Ob du was dagegen machen kannst kann ich dir leider nicht sagen.
ich musste der Arge aber auch schon mal was zurück zahlen.
Das ging alles ganz Problemlos über Raten.
Ich habe zuerst einen Brief von der Arge bekommen, das ich zu viel Bezug bekommen habe und was zurück zahlen muss, und dann von einer Bank.
Habe bei der Bank einfach angerufen eine Ratenzahlung vereinbart und alles ging seinen Gang.
Musste also nicht alles auf einmal Zahlen.
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Bewertungen
847
Damals forderte die Regionaldirektion auch mal von mir. Nach Auskunft selbiger war ich zur sofortigen Zahlung verpflichtet. Zu der Zeit war mir kein entsprechender Bescheid der ARGE zugegangen. Der kam dann irgendwann, dem habe ich widersprochen und bekam das Geld wieder. Denn in meinem Fall handelte es sich um das Einfordern von Geld, was schon einmal eingefordert/verrechnet wurde. Glücklicherweise war der Betrag nicht so groß.

Mario Nette
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten