Arge, Ausbildung, Bedarfsgemeinschaft...es nervt..... (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

scott

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 April 2010
Beiträge
392
Bewertungen
27
Hallo zusammen.

Folgende Situation :

Freundin im 3 Lehrjahr,wohnen seit 4 Jahren zusammen.Damals wurde von der alten Arge gesagt : Freundin in der Ausbildung,muss für sich selbst sorgen bzw kommt für sich selbt auf. Wir haben kein BAB beantragt, kein Kindergeld und die Eltern auch nicht nach unterstützung gefragt. Ich bekomme meinen Mietanteil und den Arge Satz,sie dementsprechend ihr Lehrgehalt. Bisher war dies auch nie ein Problem ,jetzt auf einmal müsse über meine Weiterbewilligung neu entschieden werden, gebraucht werden nun :

Lohnbescheinigungen meiner Freundin von 2011 bis heute
Nachweiß über Kindergeld (Anhand von Schreiben oder Kontoauszug)
Eine Erklärung der Elteren,dass sie nicht unterstützt wird

Muss ich das nun wirklich alles einreichen? Ich meine, der damalige Teamleiter der alten Arge sagte, da sie nun in einer Ausbildung sei, gibt es kein Geld mehr von der Arge (was auch klar ist) und sie sei somit raus aus der BG. Und nun sowas?

Ich meine, ich hab kein Problem damit, eine Erlärung der Eltern abzugeben, aber woher ein Nachweiss auf die schnelle bekommen zwecks Kindergeld und Lohnbescheinigungen von 2011 bis heute......hm...geht das der Arge überhaupt noch was an? Ich meine ne Aktuelle kann ich ja einreichen,aber von 2011???
 
Oben Unten