ARGE als STASI? Antrag Übernahme Betreuungskosten wegen Erwerbstätigkeit

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Hi!

Auf Antrag meinerseits vom 07.07.07 auf Freistellung der Kinderbetreuungskosten wegen Erwerbstätigkeit, immerhin satte 546,50 Euro im letzten Halbjahr, getragen von den allgemein bekannten Sätzen für 1 Alleinerziehende + 2 Kinder und dem Überhang aus Freibeträgen wegen Erwerbstätigkeit, schreibt mein SB Folgendes:

"Wir bestätigen Ihren Antrag auf Übernahme der Betreuungskosten fü Ihre Kinder ... wegen Erwerbstätigkeit.
Nach §11 SGB II muss überprüft werden, ob die Kosten angemessen sind und übernommen werden können.

(Interessanterweise steht in dem § aber nichts von wegen Überprüfung drin. Aber jetzt kommts:)

Deshalb bitten wir Sie, uns Ihre Arbeitszeiten mitzuteilen (was gehen die die an?). Ohne diese Auskunft ist eine Überprüfung nicht möglich und der Antrag muss abgelehnt werden.
...
Hinweis auf Folgen fehlender Mitwirkung:
Wer Sozialleistungen beantragt, ... (kennt Ihr ja) ...
Der Antrag kann wegen Verletzung der Mitwirkungspflicht abgelehnt werden, wenn die oben bezeichneten Unterlagen nicht bis zum 20.08.2008 (lief ihm wohl wegen der schönen Zahlen gerade locker von der Hand!) ... usw. usf."
Wenns nicht so lächerlich wäre, würde ich jetzt fragen: Was ist eigentlich die Aufgabe der ARGE? Sie kriegen immerhin die Lohnabrechnungen, in denen wunderschön die gearbeiteten Stunden aufgelistet sind. Daraus und aus der ihnen bekannten Fahrtstrecke können sie sich selbst die Abwesenheitszeiten errechnen, ausserdem können sie die allgemein üblichen Ferienzeiten in Bayern mit den mir netterweise in meinem greisen Alter zugestandenen 24 Urlaubstagen gegenrechnen.

Bin ich jetzt ganz in Blödeldummerland, und MUSS ich auf so etwas noch eingehen? Es juckt mich in den Fingern, einen netten Brief zu schreiben, in etwa wie ich es oben auch zusammengefasst habe, zusätzlich meine Tamponmarke an leichteren und stärkeren Tagen mit anzugeben, und was mir sonst noch so einfällt, "zur Vervollständigung Ihrer Unterlagen". Das Ganze versehen mit einem in die Fusszeile für allen zukünftigen Schriftverkehr mit der ARGE vorgesehenen Standardtext:

"Bitte beachten Sie, dass dieser Briefwechsel von mir öffentlich geführt wird, und ich dieses Anschreiben wie auch Ihre eventuelle Antwort zu Zwecken der Dokumentation und Aufklärung veröffentlichen werde."

"Wer Staatsgelder veruntreut dadurch dass er geltendes Recht bricht, wer die Bevölkerung tyrannisiert oder die Zukunft der Gesellschaft willkürlich oder fahrlässig gefährdet, muss mit erheblichen Strafen und dauerhaft mit Ausschluß aus der Gemeinschaft rechnen"

Erstere Idee geklaut von "Der Braune Mob" www.derbraunemob.info)
oder sowas, eben. Untere mein Mist, was Besseres ist mir grad nicht eingefallen - vielleicht euch ja. :biggrin:

Gruss

Emily
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Wenns nicht so lächerlich wäre, würde ich jetzt fragen: Was ist eigentlich die Aufgabe der ARGE? Sie kriegen immerhin die Lohnabrechnungen, in denen wunderschön die gearbeiteten Stunden aufgelistet sind. Daraus und aus der ihnen bekannten Fahrtstrecke können sie sich selbst die Abwesenheitszeiten errechnen, ausserdem können sie die allgemein üblichen Ferienzeiten in Bayern mit den mir netterweise in meinem greisen Alter zugestandenen 24 Urlaubstagen gegenrechnen.
Was erwartest Du von Leuten, die in der freien Wirtschaft nicht überlebensfähig wären.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten