Arcor will bei Kündigung Schadenersatz

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

elo237

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
996
Hallo

Arcor droht mir den Vertrag vorzeitig zu kündigen
und will Schadenersatz geltend machen
für den Rest der Laufzeit

das wären ca. 800 Euro

dürfen die das einfach so den ganzen Betrag
der Laufzeit fordern, obwohl die kündigen
aufgrund der Rückstände
 

warpcorebreach

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Februar 2009
Beiträge
1.921
Bewertungen
487
schau in deine agb. da steht sowas unter anderem drinn. ich meine eine art vertragsstrafe bei vorzeitiger kündigung stand bei arcor immer drinn aber keine 800 euro.
 

elo237

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
996
das gibt es nur bei der einvernehmliche Kündigung,
denke ich mal

und einvernehmlich zeigen sich die nicht

besser dann mit Inkasso verhandeln
die können dann wieder mitdenken
 

pinguin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.292
Bewertungen
1.145
Arcor droht mir den Vertrag vorzeitig zu kündigen und will Schadenersatz geltend machen für den Rest der Laufzeit
Lies Dir bitte ganz genau den Vertragstext und deren AGB durch.

Hattest Du bereits Vertragsverlängerungen? Auch der Text ist von Bedeutung, der auf den Dokumenten über eine evtl. durchgeführte Vertragsverlängerung draufsteht.

Hast Du die AGB überhaupt erhalten oder einsehen können? Ist deren Schriftgröße für Dich lesbar?

Wieviele Mahnungen hast Du erhalten?

800 Euro sind ein wenig viel als Telefonkosten-Rückstand. :icon_kinn:

Wie lange geht der Vertrag noch? (In Monaten).

Der Anbieter hat eine Schadensminderungspflicht, die MÜSSEN zuerst versuchen, sich mit Dir zu einigen, wobei es besser ist, wenn Du denen ein für Dich realistisches Angebot unterbreitest.

Wenn Arcor sich daraufhin nicht mit Dir einigt und kündigt, sieht es relativ gut aus, daß Arcor auf den Kosten sitzen bleibt; den bisher aufgelaufenen, also rückständigen Betrag wirst Du aber in jedem Falle zahlen dürfen.
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.874
Bewertungen
2.317
Hallo

Arcor droht mir den Vertrag vorzeitig zu kündigen
und will Schadenersatz geltend machen
für den Rest der Laufzeit

das wären ca. 800 Euro

dürfen die das einfach so den ganzen Betrag
der Laufzeit fordern, obwohl die kündigen
aufgrund der Rückstände

An deiner Stelle würde ich einen Beratungsschein holen und schalte einen Rechtsanwalt ein, der sich auf diesem Gebiet auskennt.
Über das Ohr hauen lassen braucht man sich auch nicht.

Aber weshalb 800 Euro, deine Rückstände sind doch viel geringer?=
 

elo237

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
996
800 Euro sind ein wenig viel als Telefonkosten-Rückstand. :icon_kinn:

Wie lange geht der Vertrag noch? (In Monaten).

.

Die 800 Euro wären grob gerechnet der betrag für Restlaufzeit
und jetzt sind es ca .200 euro

Am liebsten würd ich nix machen und Inkasso abwarten
Auf meine Kündigung und auf meine Bitte auf außerordentliche Kündigung
reagieren die mal NULL

In der neuen Mahnung schreiben die
Lieber Herr ......
wir würden sie als Kunden gerne behalten

:icon_dampf:
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.874
Bewertungen
2.317
Die 800 Euro wären grob gerechnet der betrag für Restlaufzeit
und jetzt sind es ca .200 euro

Am liebsten würd ich nix machen und Inkasso abwarten
Auf meine Kündigung und auf meine Bitte auf außerordentliche Kündigung
reagieren die mal NULL

In der neuen Mahnung schreiben die
Lieber Herr ......
wir würden sie als Kunden gerne behalten

:icon_dampf:

Du musst selber wissen, was du tun willst. Auf jeden Fall diese 800 Euro, die kommen mir sehr hoch vor. Deswegen ab zum Anwalt.
 

elo237

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
996
Du musst selber wissen, was du tun willst. Auf jeden Fall diese 800 Euro, die kommen mir sehr hoch vor. Deswegen ab zum Anwalt.

Bis jetzt ist es ja nur Ankündigung aufgrund der Mahnung (2)
und Drohung um mich klein zu machen

Die Kündigung von denen soll erstmal kommen
meine Kündigung war schon längst bei denen per FAX
 

elo237

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
996

Der Vertrag ist seit 2003
aber erst im September 2011 von denen einseitig verlängert worden
da sie mir dieses telefonische Angebot auf 5 euro Nachlaß per Monat
gemacht haben.

Email hatte ich nicht weiter nachgelesen, gibt mir aber keinerlei Rechte
war nur link von denen

Naja wenn die mich weiter ärgern dann versuch ich nen Beratungsschein zu bekommen
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.945
Bewertungen
17.880
Du mußt reagieren, bitte schau in deine AGBs!

Was heißt einseitig verlängert, mit anderen Worten du hast gegen die Verlängerung keinen Widerspruch eingelegt?

Weil sonst kommt die überhöhte Forderung durch Inkasso.

Schreibe Arcor jetzt Vodafon an, nachweislich!

https://www.arcor.de/pdf/agb/internet/AGB_Festnetz-Waren_RS.pdf

Habe dir mal die AGBs rein gestellt!

Kündigung
8.1 Jede der Vertragsparteien ist berechtigt, den Vertrag
mit einer Frist von einem Monat zum Ende eines
Kalendervierteljahres, frühestens jedoch zum Ablauf
einer vereinbarten Mindestlaufzeit, zu kündigen. Die
Kündigung muss schriftlich erfolgen. Die Kündigungserklärung
kann auf einzelne Leistungen
beschränkt werden.
8.2 Kommt der Kunde für zwei aufeinanderfolgende
Monate mit der Bezahlung eines nicht nur unerheblichen
Teils der geschuldeten Vergütung oder in einem
länger als zwei Monate dauernden Zeitraum mit
einem Betrag, der dem monatlichen Basispreis entspricht,
in Verzug, so kann Arcor das Vertragsverhältnis
ohne Einhaltung einer Frist kündigen. Arcor steht
das Kündigungsrecht nur zu, wenn sich der Kunde
außerdem mit einem Betrag von mindestens € 75,-
in Zahlungsverzug befindet und eine geleistete Sicherheit
verbraucht ist. Im übrigen bleibt das Recht der
Vertragsparteien zur Kündigung aus wichtigem Grund
unberührt.

Laut AGB s bleibt der § 314 also davon unberührt!!!!!!
 

elo237

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
996
Du mußt reagieren, bitte schau in deine AGBs!

Was heißt einseitig verlängert, mit anderen Worten du hast gegen die Verlängerung keinen Widerspruch eingelegt?

Weil sonst kommt die überhöhte Forderung durch Inkasso.

Schreibe Arcor jetzt Vodafon an, nachweislich!

https://www.arcor.de/pdf/agb/internet/AGB_Festnetz-Waren_RS.pdf

Habe dir mal die AGBs rein gestellt!

Kündigung
8.1 Jede der Vertragsparteien ist berechtigt, den Vertrag
mit einer Frist von einem Monat zum Ende eines
Kalendervierteljahres, frühestens jedoch zum Ablauf
einer vereinbarten Mindestlaufzeit, zu kündigen. Die
Kündigung muss schriftlich erfolgen. Die Kündigungserklärung
kann auf einzelne Leistungen
beschränkt werden.
8.2 Kommt der Kunde für zwei aufeinanderfolgende
Monate mit der Bezahlung eines nicht nur unerheblichen
Teils der geschuldeten Vergütung oder in einem
länger als zwei Monate dauernden Zeitraum mit
einem Betrag, der dem monatlichen Basispreis entspricht,
in Verzug, so kann Arcor das Vertragsverhältnis
ohne Einhaltung einer Frist kündigen. Arcor steht
das Kündigungsrecht nur zu, wenn sich der Kunde
außerdem mit einem Betrag von mindestens € 75,-
in Zahlungsverzug befindet und eine geleistete Sicherheit
verbraucht ist. Im übrigen bleibt das Recht der
Vertragsparteien zur Kündigung aus wichtigem Grund
unberührt.

Laut AGB s bleibt der § 314 also davon unberührt!!!!!!

Danke Seepferdchen

ich muß jetzt abwarten was die mir schreiben
ich habe ja bereits normal gekündigt, aber das interessiert die nicht
normale Raten zahle ich weiterhin, aber alles auf einmal - nö

ich hab einfach die Nase voll mich mit denen noch rumzu ärgern
 

Schnuckelche

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
30 November 2011
Beiträge
214
Bewertungen
38
Eine Kündigung ignorieren die in aller Regel nicht.
Arcor ist ein sch... Laden, keine Frage. Aber es gibt noch miesere Anbieter.

Wenn Du eine Möglichkeit hast, dann scannst Du alle Dokumente ein, und ich schreib Dir dann was Du am besten machen kannst. Aber für mich riecht das nach Mindestvertragslaufzeit und wenig Hoffnung für Dich.
Um welchen Vertrag handelt es sich? Handy Flatrate oder Telefon?
Bei bereits 200 Euro Rückstand (wie viele Monate?) zahlst Du wohl so rund 50 Euro im Monat?

Und noch ein gut gemeinter Rat (falls es zutreffen sollte): lass die Finger von Telefonsex-Lines - die zocken Dich nur ab und bezahlen Frauen, um auf den ganzen Datinglines zu telefonieren ;-)
 

elo237

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
996
Eine Kündigung ignorieren die in aller Regel nicht.
Arcor ist ein sch... Laden, keine Frage. Aber es gibt noch miesere Anbieter.

Wenn Du eine Möglichkeit hast, dann scannst Du alle Dokumente ein, und ich schreib Dir dann was Du am besten machen kannst. Aber für mich riecht das nach Mindestvertragslaufzeit und wenig Hoffnung für Dich.
Um welchen Vertrag handelt es sich? Handy Flatrate oder Telefon?
Bei bereits 200 Euro Rückstand (wie viele Monate?) zahlst Du wohl so rund 50 Euro im Monat?

Und noch ein gut gemeinter Rat (falls es zutreffen sollte): lass die Finger von Telefonsex-Lines - die zocken Dich nur ab und bezahlen Frauen, um auf den ganzen Datinglines zu telefonieren ;-)

Nö Nö Telefonsex das würden meine Katzen nicht erlauben :icon_evil:

Ich hatte Festnetz und DSL bei denen, habe ja einen anderen Anbieter
und Raten habe ich jetzt mit 40 Euro angeboten
und wenn die mir kündigen dann freue ich mich doch
die restlichen 20 Monate können die wohl kaum einklagen
das würde ich dann prüfen lassen
geht doch nicht für keine Leistung von denen Geld fordern :icon_dampf:
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.874
Bewertungen
2.317
Der Vertrag ist seit 2003
aber erst im September 2011 von denen einseitig verlängert worden
da sie mir dieses telefonische Angebot auf 5 euro Nachlaß per Monat
gemacht haben.

Email hatte ich nicht weiter nachgelesen, gibt mir aber keinerlei Rechte
war nur link von denen

Naja wenn die mich weiter ärgern dann versuch ich nen Beratungsschein zu bekommen

Mit einseitig meinst du wohl du hast deine Zustimmung also Willenserklärung nicht abgegeben. Und hattest du keine Möglichkeit zum Widerruf?

Vertrag ist doch nur rechtsgültig mit zwei übereinstimmende Willenserklärungen.
 

Konstabler

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
19 Dezember 2011
Beiträge
1.769
Bewertungen
674
Gibt es bei euch eine Verbraucherberatung/Verbraucherzentrale?

Dann würde ich mit dem ganzen Vertragszeug mal hingehen und klären, ob eine Vertragsverlängerung zustande gekommen ist.

Portal der Verbraucherzentralen in Deutschland - Übersicht

Insbesondere würde mich interessieren, ob deine Fax-Kündigung wirksam ist.

a) § 623 BGB
b) § 126 BGB

Und der Zugang deiner Fax-Mitteilung: ist dieser bewiesen?
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.874
Bewertungen
2.317
Nö Nö Telefonsex das würden meine Katzen nicht erlauben :icon_evil:

Ich hatte Festnetz und DSL bei denen, habe ja einen anderen Anbieter
und Raten habe ich jetzt mit 40 Euro angeboten
und wenn die mir kündigen dann freue ich mich doch
die restlichen 20 Monate können die wohl kaum einklagen
das würde ich dann prüfen lassen
geht doch nicht für keine Leistung von denen Geld fordern :icon_dampf:

@elo jetzt nimm halt die Hilfe eines Anwalts in Anspruch. Hole dir einen Beratungsschein ohne groß zu überlegen.

Hast du die Kündigung nur per Fax gemacht nicht schriftlich mit der Post?
 

elo237

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
996
Gibt es bei euch eine Verbraucherberatung/Verbraucherzentrale?

Dann würde ich mit dem ganzen Vertragszeug mal hingehen und klären, ob eine Vertragsverlängerung zustande gekommen ist.

Portal der Verbraucherzentralen in Deutschland - Übersicht

Insbesondere würde mich interessieren, ob deine Fax-Kündigung wirksam ist.

a) § 623 BGB
b) § 126 BGB

Und der Zugang deiner Fax-Mitteilung: ist dieser bewiesen?
der 623 gilt ja im Arbeitsrecht

und die haben den Vertrag der Verlängerung ja auch elektronisch geschickt

Verbraucherzentrale hatte dazu gemeint
das haben die schön link eingefädelt
 

elo237

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
996
... ja, aber nicht nur im Arbeitsrecht, sondern umfassend für alle Rechtsgebiete.


ich fordere ja von diesen Ratten schon mehrmals eine Bestätigung an
aber es kommt nichts
sondern nur eine Mahnung mit der unverschämten Drohung

Anwalt mach ich denn wenn die ne dumme Schadenersatzforderung stellen
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.874
Bewertungen
2.317
ich fordere ja von diesen Ratten schon mehrmals eine Bestätigung an
aber es kommt nichts
sondern nur eine Mahnung mit der unverschämten Drohung

Anwalt mach ich denn wenn die ne dumme Schadenersatzforderung stellen

Nein, elo stelle du dir nicht selber die Falle.

Wenn die mit Inkasso die Forderung eintreiben wollen, dann wird der Betrag nur unnötig in die Höhe getrieben und das muss nicht sein.

Also denke mal darüber nach.
 

elo237

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
996
Nein, elo stelle du dir nicht selber die Falle.

Wenn die mit Inkasso die Forderung eintreiben wollen, dann wird der Betrag nur unnötig in die Höhe getrieben und das muss nicht sein.

Also denke mal darüber nach.

sicher
aber alles zahlen ist mir zuviel
und nen Raten Vereinbarung hab die ja schon aufgelöst - ohne Grund
war nur Bauernfängerei um sich 20 Euro zu erschleichen

mir ist der Gedanke lieber das die endlich kündigen
und wenn die Forderung von denen unverschämt ist
dann soll da ein Anwalt prüfen
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten