Arbeitszeugnis von Securitas - Bitte mal ansehen! DANKE! =)

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Security

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Januar 2013
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo,
könnt Ihr bitte mal mein Arbeitszeugnis bewerten? Danke! :icon_razz:


Herr Security, trat am 01.04.1995 in unserem Unternehmen ein und war bis zum 30. November 2012 als Sicherheitsmitarbeiter beschäftigt.

Die SECURITAS GmbH Financial Security & Service mit Sitz in Düsseldorf gehört zu der Konzernsparte der SECURITAS, die personelle Sicherheitsdienstleistungen sowie spezialisierte Sicherheitslösungen anbietet. SECURITAS ist Deutschlands größter Anbieter von spezialisierten Sicherheitslösungen im Privaten Sicherheitsgewerbe mit ca. 19.000 Mitarbeitern an ca. 85 Standorten.
SECURITAS gehört zum Konzern der Securitas AB mit Sitz in Stockholm und ist einer der größten Sicherheitskonzerne weltweit mit Vertretungen in über 32 Ländern und insgesamt 220.000 Beschäftigten.

Zu den Aufgaben von Herr Security zählten im Wesentlichen nachstehende Tätigkeiten:

  • Empfang und Weiterleitung von Besuchern
  • Annahme, Weiterleitung und Vermittlung von Telefongesprächen
  • Vorbeugender Brandschutz
  • Überwachung von Sicherheits- und Meldetechnik
  • Schlüsselverwaltung
  • Zutrittskontrollen
  • Bedienung der EDV inkl. des MS-Offices Paketes
  • Kontroll-, Verschluss und Öffnungsgänge

Herr Security verfügt über umfassende und vielseitige Fachkenntnisse, die er jederzeit sicher und zielgerichtet in der Praxis einsetzte. Er nutzte regelmäßig unsere internen Weiterbildungsveranstaltungen und externe Seminare erfolgreich zu seiner beruflichen Weiterentwicklung.

Herr Security fasste neue Sachverhalte rasch auf, begriff das Wesentliche und konnte Zusammenhänge gut verdeutlichen. Besonders hervorzuheben ist sein ausgeprägtes analytisches Denken, das Herr Security auch in schwierigen Lagen zu einem eigenständigen, abgewogenen und zutreffenden Urteil befähigte.

Er zeigte steht eine hohe Leistungsbereitschaft und Pflichtauffassung. Herr Security haben wir als ausdauernden und belastbaren Mitarbeiter kennengelernt, der auch unter Termindruck seine Aufgaben in guter Qualität bewältigte. Jederzeit arbeitete er sehr umsichtig, gewissenhaft und genau.

Herr Security arbeitete steht zuverlässig und korrekt. Er erledigte seine Aufgaben stets selbständig mit großer Sorgfalt und Genauigkeit.

Wir waren mit seinen Leistungen stehts voll zufrieden.

Wegen seines kompetenten und verbindlichen Auftretens wurde er von Mitarbeitern und Vorgesetzten gleichermaßen geschätzt.

Die Zusammenarbeit mit Herrn Security endet zum 30. November 2012. Wir bedauern sein Ausscheiden und danken ihm für die stehts guten Leistungen.


Danke fürs Lesen und bewerten! :icon_biggrin:
 

saida25

Elo-User*in
Mitglied seit
1 September 2006
Beiträge
436
Bewertungen
41
Hallo,

willkommen im Forum.

Habe mal mein altes Buch zu DM-Zeiten rausgekramt.
"Arbeitszeugnisse, Rechtslage, Zeugnissprache, Experten-
interviews von Andrea Nasemann, Falken-Verlag.

Ich würde das Zeugnis (habe es ein wenig überflogen) und
mit Forumulierungen im Buch verglichen.

Meiner Meinung nach tendiert es mehr zu gut als sehr gut.

Kleine Wörtchen machen das Zeugnis aus. Habe aber leider
keine Zeit, mich weiter zur Zeit damit zu beschäftigen.

Gehe mal in einen Buchhandel oder in eine Bücherei. Da gibt
es sicher interessante Bücher darüber;-)

Oder google mal;-)
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.149
Bewertungen
18.356
Hallo und willkommen.

Warum endet das Arbeitsverhältnis, hast du selbst gekündigt?

Die Zusammenarbeit mit Herrn Security endet zum 30. November 2012. Wir bedauern sein Ausscheiden und danken ihm für die stehts guten Leistungen.


Wir waren mit seinen Leistungen stehts voll zufrieden.

Ist das ein Tippfehler von dir, richtig wäre "stets voll zufrieden". das bedeutet ein "Gut".


Und es fehlt der Schlusssatz z.B.wenn du gekündigt hast.

hm beruflich wie privat alles Gute und weiterhin viel Erfolg.”
Da sind noch Tippfehler drin oder steht das so in deinem Zeugnis?

Der Satz bei Kündigung vom AG.

berufliche wie persönliche Zukunft wünschen wir ihm alles Gute und weiterhin viel Erfolg.”

Und das ist mir noch aufgefallen:

Herr Security arbeitete steht zuverlässig und korrekt

steht.............stets

arbeitete stets


Gruß:icon_pause:
 

Security

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Januar 2013
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo,
danke für die Antworten. Die Rechtschreibfehler habe ich wohl leider selber eingebaut, sorry. :icon_cry:

Ich habe selber gekündigt, habe eine Abfindung bekommen und war auch zigmal vor Gericht gegen den Arbeitgeber.

Deswegen kommt es mir komisch vor, warum er mir ein gutes Zeugnis geben sollte.

Es steht in meinem Zeugnis nirgendwo was von Ehrlich- und Pünktlichkeit. Ich dachte immer, wenn das nicht erwähnt wird, ein Dieb oder so ist.

Das mit dem "alles Gute" ist mir auch gleich aufgefallen.

Ich habe schon in zig Büchern nachgelesen, einerseits klingen manche Sätze gut und andere wieder merkwürdig. Vor allem soll das Wort "Wesentliche" schlecht sein.

Viele Grüße und danke, Security :)
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.149
Bewertungen
18.356
Hmm, das würde ich so nicht stehen lassen.

Es steht in meinem Zeugnis nirgendwo was von Ehrlich- und Pünktlichkeit.

Überbetonung von Selbstverständlichkeiten, das muß nicht im Zeugnis erscheinen, weil das eine Selbstverständlichkeit ist.

Ich habe selber gekündigt, habe eine Abfindung bekommen

Mit anderen Worten man hat dir die Kündigung nahegelegt?

Die SECURITAS GmbH Financial Security & Service mit Sitz in Düsseldorf gehört zu der Konzernsparte der SECURITAS, die personelle Sicherheitsdienstleistungen sowie spezialisierte Sicherheitslösungen anbietet. SECURITAS ist Deutschlands größter Anbieter von spezialisierten Sicherheitslösungen im Privaten Sicherheitsgewerbe mit ca. 19.000 Mitarbeitern an ca. 85 Standorten.
SECURITAS gehört zum Konzern der Securitas AB mit Sitz in Stockholm und ist einer der größten Sicherheitskonzerne weltweit mit Vertretungen in über 32 Ländern und insgesamt 220.000 Beschäftigten.

Auch dieser Absatz ist eigentlich überflüssig, wichtiger wäre es gewesen in welchen Objekten usw.deine Tätigkeit war.

Hier würde genau überlegen, das dein Zeugniss geändert wird ggf. Arbeitsgericht.

Gruß:icon_pause:
 

Security

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Januar 2013
Beiträge
4
Bewertungen
0
Ich hatte keine Lust mehr da zu arbeiten und habe angeboten einen Aufhebungsvertrag mit denen zu machen, wenn sie mir eine Abfindung geben. Die Kündigungsfrist habe ich leider nicht eingehalten und bekam deswegen auch eine Sperre.

Danke bis jetzt für Eure Antworten. Ich habe eben das Zeugnis meinen Anwalt gefaxt, mal sehen, was der sagen wird.
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.891
Bewertungen
2.284
In meinen Arbeitszeugnissen stellt sich die Firma auch immer mit ihren Aufgaben vor.

Und dann kommen meine Aufgaben.

Einiges deute ich als befriedigend, z.B. Herr Security fasste neue Sachverhalte rasch auf, begriff das Wesentliche und konnte Zusammenhänge gut verdeutlichen

Denn steht "gut" ohne weiteren Zusatz, ist das nur befriedend.

Die Sätze mit "stets" sind Gut.

Bei Selbstkündigung müsste "auf eigenen Wunsch" dabei stehen.

Auch fehlen die guten Wünsche für die Zukunft.
 
E

ExitUser

Gast
Wegen seines kompetenten und verbindlichen Auftretens wurde er von Mitarbeitern und Vorgesetzten gleichermaßen geschätzt.

Meiner Meinung nach ist das Zeugnis insgesamt ganz gut. So genau kann man das ja nie sagen, in meinen Augen ist das was zwischen 2-3. Aber der obige Satz könnte evtl. Arbeitgeber abschrecken, denn es gehören immer die Vorgesetzten zuerst genannt, dann die Mitarbeiter und zuletzt auch die Kunden. Wenn die Mitarbeiter vor den Vorgesetzten genannt werden, deutet das daraufhin, dass Du mit denen öfter aneindergeraten bist. Und da Du ja auch Kontakt zu Kunden/Besuchern hattest? und diese völlig fehlen in der Aufzählung, könnte man daraus auch schließen, dass Du da eher unfreundlich oder so warst.
 

Skronch

Elo-User*in
Mitglied seit
8 November 2012
Beiträge
49
Bewertungen
3
In meinen Arbeitszeugnissen stellt sich die Firma auch immer mit ihren Aufgaben vor.

Und dann kommen meine Aufgaben.

Einiges deute ich als befriedigend, z.B. Herr Security fasste neue Sachverhalte rasch auf, begriff das Wesentliche und konnte Zusammenhänge gut verdeutlichen

Denn steht "gut" ohne weiteren Zusatz, ist das nur befriedend.

Die Sätze mit "stets" sind Gut.

Bei Selbstkündigung müsste "auf eigenen Wunsch" dabei stehen.

Auch fehlen die guten Wünsche für die Zukunft.

Das kommt mir auch so vor.

Du hast also das Wesentliche begriffen??? ---> von neuen Sachverhalten...

(Kann heissen Du hattest Zoff mit neuen Vorgesetzten oder Dienstvorschiften!!)
Konntest Zusammenhänge gut verdeutlichen??? Hmm..
Ist Dir ja auch schon aufgefallen...

Dann kommt da noch ne überflüssige "Dopplung" hier:

Jederzeit arbeitete er sehr umsichtig, gewissenhaft und genau.

Herr Security arbeitete steht zuverlässig und korrekt. Er erledigte seine Aufgaben stets selbständig mit großer Sorgfalt und Genauigkeit.


Jeder Personaler interpretiert anders, aber man könnte/kann sehen dass es mal Zoff gab. Manche werden vor Ort anrufen, aber nicht alle.

Letztendlich deutet folgende Formulierung:
Wir waren mit seinen Leistungen stehts voll zufrieden.
auf befriedigend, auch wenn manches besser klingt.
 

Skronch

Elo-User*in
Mitglied seit
8 November 2012
Beiträge
49
Bewertungen
3
Meiner Meinung nach ist das Zeugnis insgesamt ganz gut. So genau kann man das ja nie sagen, in meinen Augen ist das was zwischen 2-3. Aber der obige Satz könnte evtl. Arbeitgeber abschrecken, denn es gehören immer die Vorgesetzten zuerst genannt, dann die Mitarbeiter und zuletzt auch die Kunden. Wenn die Mitarbeiter vor den Vorgesetzten genannt werden, deutet das daraufhin, dass Du mit denen öfter aneindergeraten bist. Und da Du ja auch Kontakt zu Kunden/Besuchern hattest? und diese völlig fehlen in der Aufzählung, könnte man daraus auch schließen, dass Du da eher unfreundlich oder so warst.

Fürchte ich auch
 

Surfing

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Juli 2013
Beiträge
2.376
Bewertungen
1.681
Überbetonung von Selbstverständlichkeiten, das muß nicht im Zeugnis erscheinen, weil das eine Selbstverständlichkeit ist.

Das ist leider falsch. Bei bestimmten Berufen und Anstellungen ist das weglassen solcher Eigenschaften ein dezenter Hinweis an Personalleiter. Die wissen wie das zu bewerten ist.
 

Hexe45

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2006
Beiträge
1.778
Bewertungen
535
Das ist leider falsch. Bei bestimmten Berufen und Anstellungen ist das weglassen solcher Eigenschaften ein dezenter Hinweis an Personalleiter. Die wissen wie das zu bewerten ist.


Ähm, das kenne ich aber anders. Wenn im Arbeitszeugnis schon die Pünktlichkeit herausgehoben wird, bedeutet das in etwa:

Pünktlich war er, aber das war auch schon alles:wink:

Pünktlichkeit und zur Abreit zu erscheinen ist ja wohl eine Selbstverständlichkeit.
 

AnonNemo

Super-Moderation
Mitglied seit
28 April 2013
Beiträge
3.709
Bewertungen
6.999
Hallo Hexe45,

Technik 1: Weglassen!
> Im Mitarbeiterkreis galt er als toleranter Kollege.
> Soll heißen: ... aber nicht bei seinen Vorgesetzten.
Technik 2: Die Reihenfolge macht’s!
>Sie war für den Einkauf von Büromaterial, Werkzeugen und Investitionsgütern zuständig.
> Besser gesagt: Ihre Hauptaufgabe hat sie nicht gut beherrscht.
Technik 3: Ausweichen!
> Als Sekretärin sortierte sie die Post und erledigte die Korrespondenz nach Diktat.
> Steht für: Mehr als das Minimum hat sie nicht zustande gebracht.
Technik 4: Einschränken!
> Er kümmerte sich auch um die Reklamationen unserer Kunden.
> Sprich: leider viel zu wenig.
Technik 5: Andeutungen!
> Er war ein aufrechter Mitarbeiter, der offen seine Meinung vertrat. Er wurde daher von allen Vorgesetzten als Ansprech- und Verhandlungspartner geschätzt.
> Anders gesagt: Er war Betriebsrat.

Quelle: IG Metall Faxabruf
Google als PDF-Download: ig-metall zeugnis was steht zwischen den zeilen
Link => https://www.google.de/url?sa=t&rct=...cgA1c3r7n-eytO8IY6hzVQw&bvm=bv.58187178,d.bGQ

Ich empfehle zusätzlich folgendes Dokument:
Google als PDF-Download: Was ist ein Zeugnis? - Rechtsanwalt Melzer & Kempner
Link => https://www.google.de/url?sa=t&rct=...2kwe-Xl4yDEb6cCEPj3TRww&bvm=bv.58187178,d.bGQ

AnonNemo
 

Surfing

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Juli 2013
Beiträge
2.376
Bewertungen
1.681
Die Zusammenarbeit mit Herrn Security endet zum 30. November 2012. Wir bedauern sein Ausscheiden und danken ihm für die stehts guten Leistungen.

Klartext: Wir wollten nicht länger mit ihm zusammenarbeiten. Aufgrund der Fürsorgepflicht und der recht langen Betriebszugehörigkeit hat man das Bedauern des Ausscheidens hinzugefügt. In Wahrheit wollten wir ihn loshaben und haben deshalb eine Abfindung gezahlt.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten