Arbeitszeugnis der Zeitarbeitsfirma

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Erwerbslos2013

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Januar 2013
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo,

ich bin neu hier und weiß nicht genau, ob es hier noch ein Forum gibt, wo direkt über Arbeitszeugnisse etc. diskutiert werden kann.

Ich habe befristet von August - Dezember 2012 bei einer Zeitarbeitsfirma als kaufm. Assistentin gearbeitet, d.h. ich war für diese Zeit in einem Energieunternehmen als Assistentin eingesetzt.

Nun habe ich ein Arbeitszeugnis der Zeitarbeitsfirma erhalten.

Hier die wichtigsten Auszüge aus dem Zeugnis:

Zu den Tätigkeiten von Frau ... gehörten folgende Aufgabengebiete:

- Erfassung von Kunden- und Reklamationsaufträgen
- Beantwortung von schriftlichen Kundenanfragen
- Datenpflege im hauseigenen Abrechnungsprogramm
- Archvierung von Schriftstücken im internen, elektronischem Ablagesystem

Frau ... verfügt über profundes Fachwissen, welches Sie effektiv und erfolgreich in der Praxis einsetzte.

Frau ... war eine angagierte Mitarbeiterin, die ihre Aufgaben jederzeit mit großem Engagement erfolgreich erledigte. Auch unter starker Belastung behielt sie die Übersicht, handelte überlegt und bewältigte ihre Aufgaben in guter Weise. Frau ... agierte in allen Situationen sehr verantwortungsbewusst, zielorientiert und gewissenhaft. Wir schätzten sie stets als zuverlässige, pflichtbewusste und ehrliche Mitarbeiterin.

Sie erfüllte, die ihr übertragenen Aufgaben immer zu unserer vollen Zufriedenheit. Ihr Verhalten gegenüber ihren Vorgesetzten, Kollegen und Kunden war jederzeit einwandfrei.

Ende

Wie schätzt Ihr dieses Zeugnis ein.

Für Eure Antworten danke ich Euch.

Liebe Grüße
 

Erwerbslos2013

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Januar 2013
Beiträge
4
Bewertungen
0
echt? Hätte ich nicht gedacht. Ich habe in anderen Foren gelesen, dass es nicht von guter Bedeutung ist, wenn da etwas über "Ehrlichkeit" etc. steht, dass das soviel heißt, dass man "zu Mehr" nicht getaugt hätte :(
 

Erwerbslos2013

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Januar 2013
Beiträge
4
Bewertungen
0
Danke :)

Das ist ja super. Gibt´s davon auch für andere Aussagen solch Beurteilungsbögen? Wo finde ich diese?

Lieben Dank.
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.202
Bewertungen
3.449
Sie erfüllte, die ihr übertragenen Aufgaben immer zu unserer vollen Zufriedenheit. Ihr Verhalten gegenüber ihren Vorgesetzten, Kollegen und Kunden war jederzeit einwandfrei.
Note um die 3.

Besser: " zu unserer vollsten Zufriedenheit". "Ihr Verhalten gegenüber ihren Vorgesetzten, Kollegen und Kunden war jederzeit vorbildlich"

Eine gewisse Rolle spielt auch diese Reihenfolge

Vorgesetzten, Kollegen und Kunden
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.313
Bewertungen
26.833
Ich habe einfach die passagen komplett bei google gesucht, so wie derjenige, der dein Zeugnis ausgedruckt hat auch... lol
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.157
Bewertungen
18.372
Hallo,

was steht in dem Zeugnis als Schlußsatz, Schlussformel?

z.B. "für die Zukunft alles Gute wünscht"?

die ihr übertragenen Aufgaben immer zu unserer vollen Zufriedenheit

hier fehlt das Wort stets "unserer vollen Zufriedenheit" die Note 3

Ihr Verhalten gegenüber ihren Vorgesetzten, Kollegen und Kunden war jederzeit einwandfrei.

hier die Note 2

Wir schätzten sie stets als zuverlässige, pflichtbewusste und ehrliche Mitarbeiterin.

sehe ich als gute 2

Gruß:icon_pause:
 

echt machtlos

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Januar 2013
Beiträge
1.561
Bewertungen
273
echt? Hätte ich nicht gedacht. Ich habe in anderen Foren gelesen, dass es nicht von guter Bedeutung ist, wenn da etwas über "Ehrlichkeit" etc. steht, dass das soviel heißt, dass man "zu Mehr" nicht getaugt hätte :(

Ich glaube man sollte grundsätzlich nicht davon ausgehen das die sich allzuviel gedanken bei einem Arbeitszeugnis machen , überleg mal was die für einen Durchlauf an Leuten haben.Die Anstellungszeit ist auch zu kurz als das dieses Arbeitszeugnis super ins Gewicht fällt. Es ist natürlich als Beschäftigungsnachweiß gut und der neue Chef kann erst mal davon ausgehen das man nicht im Streit auseinanderging.:icon_kinn:
 

Puschelkuschel

Elo-User*in
Mitglied seit
30 Dezember 2012
Beiträge
53
Bewertungen
4
Hallo,

ich bin neu hier und weiß nicht genau, ob es hier noch ein Forum gibt, wo direkt über Arbeitszeugnisse etc. diskutiert werden kann.

Ich habe befristet von August - Dezember 2012 bei einer Zeitarbeitsfirma als kaufm. Assistentin gearbeitet, d.h. ich war für diese Zeit in einem Energieunternehmen als Assistentin eingesetzt.

Nun habe ich ein Arbeitszeugnis der Zeitarbeitsfirma erhalten.

Hier die wichtigsten Auszüge aus dem Zeugnis:

Zu den Tätigkeiten von Frau ... gehörten folgende Aufgabengebiete:

- Erfassung von Kunden- und Reklamationsaufträgen
- Beantwortung von schriftlichen Kundenanfragen
- Datenpflege im hauseigenen Abrechnungsprogramm
- Archvierung von Schriftstücken im internen, elektronischem Ablagesystem

Frau ... verfügt über profundes Fachwissen, welches Sie effektiv und erfolgreich in der Praxis einsetzte.

Frau ... war eine angagierte Mitarbeiterin, die ihre Aufgaben jederzeit mit großem Engagement erfolgreich erledigte. Auch unter starker Belastung behielt sie die Übersicht, handelte überlegt und bewältigte ihre Aufgaben in guter Weise. Frau ... agierte in allen Situationen sehr verantwortungsbewusst, zielorientiert und gewissenhaft. Wir schätzten sie stets als zuverlässige, pflichtbewusste und ehrliche Mitarbeiterin.

Sie erfüllte, die ihr übertragenen Aufgaben immer zu unserer vollen Zufriedenheit. Ihr Verhalten gegenüber ihren Vorgesetzten, Kollegen und Kunden war jederzeit einwandfrei.

Ende

Wie schätzt Ihr dieses Zeugnis ein.

Für Eure Antworten danke ich Euch.

Liebe Grüße

Es hört sich wirklich gut an-ich hätte gern so ein Arbeitszeugnis!:icon_klatsch:
 
G

Gelöschtes Mitglied 41016

Gast
Hier die wichtigsten Auszüge aus dem Zeugnis:

Zu den Tätigkeiten von Frau ... gehörten folgende Aufgabengebiete:

[...]

Sie erfüllte, die ihr übertragenen Aufgaben immer zu unserer vollen Zufriedenheit. Ihr Verhalten gegenüber ihren Vorgesetzten, Kollegen und Kunden war jederzeit einwandfrei.

Ende

Wie schätzt Ihr dieses Zeugnis ein.

Mir fällt gerade auf, daß die Schlussformel fehlt ("bedauern Ausscheiden und wünschen alles Gute" oder so ähnlich). Hast du die bloß nicht abgetippt oder fehlt die tatsächlich?
 
G

Gelöschtes Mitglied 41016

Gast
Stimmt, aber die Schlussformel oder auch das Fehlen derselben sagt einiges über den Wert des Zeugnisses aus.
Der AG z.B. bedauert das Ausscheiden nicht? ---> Möglicherweise ist er froh den Querulanten los zu sein.
Das Fehlen von guten Wünschen für die Zukunft kann auch auf Probleme in Arbeitsverhältnis hindeuten.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten