Arbeitszeitkonto nach Kündigung - Schulde ich jetzt Geld?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Petrichor

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 August 2017
Beiträge
19
Bewertungen
3
Hallo,

ich habe die Kündigung innerhalb der Probezeit am 14.03 zum 28.03 erhalten.
Ich war vom 16.03. - 31.03 attestiert krank. Bis zum Zeitpunkt meiner Kündigung häuften sich auf dem Arbeitszeitkonto Minusstunden an, die von mir unverschuldet waren und sich darin begründen, dass zu wenig Arbeit vorhanden war und diese bevorzugt an die Vollzeitkräfte und ich sag mal höherrangigere verteilt wurde. Von ganz oben hieß es wir dürften nur noch zu zweit arbeiten, die Stunden müssten gekürzt werden etc.

Ich habe mein Gehalt für März erhalten.
Jetzt habe ich für April die angehängte Abrechnung bekommen und wollte fragen ob jemand ein Blick drauf werfen kann. Da steht recht sang und klanglos -220 € ungerade. Sonst war der Sendung nichts beigefügt, also keine Zahlungsaufforderung oder dergleichen.
Verstehe ich das also richtig oder wie geh ich jetzt um damit? Ich wäre um Hilfe sehr dankbar, das schnürt mir gerade die letzte Luft weg :(
Zu allem Überfluss habe ich auch noch ein richtig madiges Zeugnis bekommen :(

Traurige Grüße
 

Anhänge

  • 20200429_172226.jpg
    20200429_172226.jpg
    200,3 KB · Aufrufe: 90

Schmerzgrenze

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
4.605
Bewertungen
15.134
Jetzt habe ich für April die angehängte Abrechnung bekommen und wollte fragen ob jemand ein Blick drauf werfen kann.
Viel interessanter wären betreffend des Arbeitszeitkontos entsprechende Vereinbarungen im Arbeitsvertrag oder/und die tarifvertraglichen Bedingungen.
Zu allem Überfluss habe ich auch noch ein richtig madiges Zeugnis bekommen
Sofern das nicht den Tatsachen entspricht, kannst Du dagegen vorgehen. Siehe dazu auch folgenden Artikel im Juraforum:
 
Oben Unten