• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Arbeitsvermittler will mich fertig machen, wie wehre ich mich???

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

chromsucht

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Dez 2009
Beiträge
87
Gefällt mir
40
#1
Hallo, ich bin keine 4 Wochen arbeitslos -nach 4 Jahren wg. Wirtschaftskrise gekündigt- und werde vom neuen AV wie der letzte Dreck behandelt:
Im Dezember hatte ich meinen ersten Termin bei einer Vermittlerin und das war ganz in Ordnung, habe meine Bewerbungen vorgelegt und sie hat gesehen das ich mich wirklich bemühe schnellstmöglich eine Anschlussbeschäftigung zu finden. Vorgestern hatte ich meinen 2. Termin bei einem anderen Vermittler, der mich nur fertig machen will: Meine Bemühungen würden nicht ausreichen...bla..bla.. und druckt mir gleich 11(!)Stellen aus, wo ich mich bewerben muß. Unnötig zu erwähnen, das es sich nur um Leihsklaverei-Stellen handelt. Außerdem noch gleich 2 Listen zum Nachweis von Eigenbemühungen und alles schnell,schnell, sonst gibt´s Sperre. Der Typ ist vielleicht halb so alt wie ich und hat sich richtig daran aufgegeilt mir seine Macht zu demonstrieren:icon_twisted:. Ich bin ruhig geblieben, habe mitgespielt und so getan als würde ich mich sofort drum kümmern. Dann rufen mich jetzt auch noch ZA-Firmen zu Hause an und laden mich zum Termin ein! Ich hab wegen dem schlaflose Nächte, wie geht´s jetzt weiter? Habe richtig Angst, wenn ich am nächsten Amtstermin denke!! :eek:
Die "vorgeschlagenen" Stellen sind wahrscheinlich allesamt unter der Zumutbarkeitsgrenze von 20-30% unter meinem letzten Nettolohn. Muß ich mich trotzdem überall bewerben? Allein die Wege zu den 11 Stellen würden mir mehrmals den Tank leersaugen. Darf ich die "Vorschläge" auch mit in die Listen meiner Eigenbemühungen eintragen,nachdem ich mich bei den Sklavenhändlern vorgestellt oder beworben hab? Außerdem bin ich Facharbeiter (6J. Erfahrung als Gießereimechaniker) und nicht eine Stelle ist davon in meinem Bereich:Als Lagerhelfer und so´n Müll. Kann ich auch einen anderen A-Vermittler bekommen,weil ich mit dem nicht klar komme? Und wie geht das? Ich war früher schonmal arbeitslos, sogar bis Hartz 4 und ich habe mir meine Job´s bisher immer selbst gesucht und auch gefunden.
Ich bin total schockiert über das Verhalten des A-Vermittlers. Ich hab echt schon Sorgen genug am Hals wg. dem Arbeitsplatzverlust. Hab mir in den letzten 4 Jahren mühseelig ein neues Leben aufgebaut und jetzt geht alles wieder den Bach runter...

Ich danke Euch für jeden Tip!

Viele Grüße
 

tumor

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Mai 2008
Beiträge
14
Gefällt mir
0
#2
hallo,

so eine odysee hab ich teilweise auch erlebt. ich musste sogar 15 bewerbungen schreiben und die gaben mir nicht mal stellen. ich musste sie selbst suchen und sie mussten für mich geeignet sein.war echt übel...:eek:

prinzipiell musst du dich schon bewerben, wenn dir die arge stellen unterschiebt, selbst, wenn es leihfirmen sind.so viel ich weiss, werden die fahrtkosten erstattet.

naja, es gibt natürlich tricks, angefangen von der schriftlichen bewerbung, die man so "ehrlich" wie möglich darstellen kann bishin zum gespräch, das man mit etwas übung zu seinem vorteil "vermasseln" kann. ansonsten ab zum herr doktor und krankmelden wegen depressionen oder burnouts. ist keine langfristige lösung, ich weiss, aber man gewinnt zeit.:biggrin:

nicht unterkriegen lassen.

grüße tumor
 
Mitglied seit
2 Dez 2007
Beiträge
226
Gefällt mir
38
#4
also ich bin in einer ähnlichen situation.
bin gelernter zerspaner und auch wegen der krise ohne arbeit.

bewerbe dich einfach bei den ZAF´s.
wenn sie dich einladen erzählst du denen das du kein Auto hast.
und wenn du den bewerbungsbogen ausfüllst schreibste
offen und ehrlich deine Bandscheibenprobleme rein:icon_wink:

aber wenn du denen deine Festnetznummer gibst biste selber schuld.

eine ZAF ist seit anfang Januar auf mich heiss,
aber da ich seit dem Tag (3Wochen) krank bin ich sehr Traurig
das ich die stelle nicht antreten kann:biggrin:

mach dir keinen stress und schreibe einfach schriftliche
bewerbungen dorthin und dann gehste zum vorstellungsgespräch
(bekommst ja auch Fahrgeld dafür?:icon_daumen:

wenn du ihnen sagst das du kein Auto hast und gesundheitliche einschränkungen hast werden die dich nicht einstellen.

das wichtigste ist nur das du dich schriftlich bewirbst damit du nicht sanktioniert wirst.
 

alk4

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Jan 2010
Beiträge
55
Gefällt mir
6
#5
Bei manchen Sb´s und Fm´s hilft nur einfach mal nen entprechend aussehenden Begleiter mitzunehmen. Der bringt dann mal nen Spruch wie z.B. Schiri ich weiß wo dein Auto steht...Mehr will ich dazu gar nicht sagen. Ist zwar nicht jedermanns Sache, aber ich kann nur sagen, das wirkt. Wenn´s noch nicht eskaliert ist, nehmen ich immer ein Diktiergerät mit und lasse mitlaufen. Das hat auch schon Wunder gewirkt. Jeder Sb, Fm hat seine Schwachstelle. Eine Bekannte von mir die ich mal als Beistand mitnahm ist halt ein Mädel das Mutter Natur optisch wirklich begünstigt hat. Sobald sie dabei war gab es überhaupt keine Probs mehr. Der Typ kriegte Stielaugen und grinste nur noch debil. Ich hatte ein Jahr meine Ruhe. Jetzt habe ich eine nette ältere Dame die wohl von einer anderen Behörde ins Ämtchen versetzt worden,und noch ein paar Jahre bis zur Rente hat. Absolut lieb, man kann mit ihr über alles reden, man muß auch mal loben.
 

chromsucht

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Dez 2009
Beiträge
87
Gefällt mir
40
#6
hallo,

so eine odysee hab ich teilweise auch erlebt. ich musste sogar 15 bewerbungen schreiben und die gaben mir nicht mal stellen. ich musste sie selbst suchen und sie mussten für mich geeignet sein.war echt übel...:eek:

prinzipiell musst du dich schon bewerben, wenn dir die arge stellen unterschiebt, selbst, wenn es leihfirmen sind.so viel ich weiss, werden die fahrtkosten erstattet.

naja, es gibt natürlich tricks, angefangen von der schriftlichen bewerbung, die man so "ehrlich" wie möglich darstellen kann bishin zum gespräch, das man mit etwas übung zu seinem vorteil "vermasseln" kann. ansonsten ab zum herr doktor und krankmelden wegen depressionen oder burnouts. ist keine langfristige lösung, ich weiss, aber man gewinnt zeit.:biggrin:

nicht unterkriegen lassen.

grüße tumor
Danke für die schnelle Antwort.
Ich bin aber nicht bei der ARGE, sondern bekomme ALG1. Bin ja gerade erst arbeitslos geworden- macht aber keinen Unterschied, oder?

Gruß chromsucht
 

alvis123

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
2.009
Gefällt mir
398
#7
Hi chromsucht..

..lass Dich doch nicht sooo leicht einschüchtern.

Gewöhn Dir bitte an, zu solchen Sachbearbeitern nie alleine hinzugehen, weil Du im Zweifel alles beweisen musst. Bevor Du Deinen Tank leerfährst, beantrage die Fahrtkosten zu solchen Terminen; eine "Geringfügigkeitsgrenze" besteht nur in den Köpfen. Beantrage auch Bewerbungskostenzuschüsse.

Wie ich sehe, ist Dir ja bekannt, welche Stellen Du nicht annehmen musst.

Und immer locker bleiben!!!:icon_party:

MfG
 

chromsucht

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Dez 2009
Beiträge
87
Gefällt mir
40
#8
also ich bin in einer ähnlichen situation.
bin gelernter zerspaner und auch wegen der krise ohne arbeit.

bewerbe dich einfach bei den ZAF´s.
wenn sie dich einladen erzählst du denen das du kein Auto hast.
und wenn du den bewerbungsbogen ausfüllst schreibste
offen und ehrlich deine Bandscheibenprobleme rein:icon_wink:

aber wenn du denen deine Festnetznummer gibst biste selber schuld.

eine ZAF ist seit anfang Januar auf mich heiss,
aber da ich seit dem Tag (3Wochen) krank bin ich sehr Traurig
das ich die stelle nicht antreten kann:biggrin:

mach dir keinen stress und schreibe einfach schriftliche
bewerbungen dorthin und dann gehste zum vorstellungsgespräch
(bekommst ja auch Fahrgeld dafür?:icon_daumen:

wenn du ihnen sagst das du kein Auto hast und gesundheitliche einschränkungen hast werden die dich nicht einstellen.

das wichtigste ist nur das du dich schriftlich bewirbst damit du nicht sanktioniert wirst.
Hallo,
das Amt hat meine Tel.nummer(nur Handy) noch von meiner letzen Arbeitslosigkeit im Jahr 2006. Damals war ich über ein Jahr arbeitslos und mich hat niemals jemand angerufen, war aber ein anderes Amt in einer anderen Stadt und Bundesland. Und die Vermittler haben mich bei der Arbeitssuche unterstützt und nicht schikaniert. Das war damals ganz ganz anders. Werde mein Handy zukünftig tagsüber einfach ausschalten. Mailbox hab ich nicht eingerichtet.:biggrin:
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#9
Bei manchen Sb´s und Fm´s hilft nur einfach mal nen entprechend aussehenden Begleiter mitzunehmen. Der bringt dann mal nen Spruch wie z.B. Schiri ich weiß wo dein Auto steht...Mehr will ich dazu gar nicht sagen. Ist zwar nicht jedermanns Sache, aber ich kann nur sagen, das wirkt. Wenn´s noch nicht eskaliert ist, nehmen ich immer ein Diktiergerät mit und lasse mitlaufen. Das hat auch schon Wunder gewirkt. Jeder Sb, Fm hat seine Schwachstelle. Eine Bekannte von mir die ich mal als Beistand mitnahm ist halt ein Mädel das Mutter Natur optisch wirklich begünstigt hat. Sobald sie dabei war gab es überhaupt keine Probs mehr. Der Typ kriegte Stielaugen und grinste nur noch debil. Ich hatte ein Jahr meine Ruhe. Jetzt habe ich eine nette ältere Dame die wohl von einer anderen Behörde ins Ämtchen versetzt worden,und noch ein paar Jahre bis zur Rente hat. Absolut lieb, man kann mit ihr über alles reden, man muß auch mal loben.

ja klar:icon_party:
 

samus

Elo-User/in
Mitglied seit
26 Okt 2009
Beiträge
189
Gefällt mir
11
#10
Als ich noch ALG I bekam, hatte ich eine Arbeitsvermittlerin die freundlich, nett und wirklich hilfsbereit war. Sie hatte immer ein lächeln auf den Lippen und sprühte nur so vor guter Laune. Das steckte direkt an.
Und nur so nebenbei bemerkt war si auch noch sehr hübsch.
Schade das es nicht mehr solcher Menschen gibt.
 

Rosenstolz

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Apr 2009
Beiträge
283
Gefällt mir
45
#11
Nun Leute, da hilft nur eins: wehren, wehren,mal motzen,Widersprüche einlegen,klagen. Ich habe für nächsten Monat eine Einladung bei meinen SB. Ich glaube der hat mehr Muffe vor mir als vor seinen Teamleiter. Also ruhig bleiben,schriftliche Marschbefehle der Arge uns mitteilen...hier wird dir geholfen.
 
Mitglied seit
13 Jan 2010
Beiträge
76
Gefällt mir
0
#13
Wie wär´s damit: Verantwortung für Dich selbst übernehmen!
Und nicht nur jammern, sondern auch selbst aktiv werden !!!

Wer von anderen fordert, ist verpflichtet zur Leistung.

Schimpfen, Jammern, Meckerrn - dies ist einfach.

Was tust Du konkret, um wieder nen Job zu haben?
 

Strolchi

Elo-User/in
Mitglied seit
20 Apr 2009
Beiträge
112
Gefällt mir
29
#14
Genau - Lass Dich nicht verarschen - VOR jedem Vorstellungsgespräch Fahrtkosten beantragen - Für Jede Bewerbung Bewerbungskosten verlangen - und wenn ein paar bewerbungen gemmt hast - Gleich schriftlich klarlegen, dass Du erst wieder geld für Neue hast, wenn Du das Geld erst mal erhalten hast.
Dannn schriftlich geben lassen, bis zu Welchem betrag die Bewerbungs- und fahrtkosten erstattet werden -- Bei Hartz 4 sind es max. 260 E / Jahr
 

exzess

Elo-User/in

Mitglied seit
22 Jan 2010
Beiträge
110
Gefällt mir
5
#15
...............agieren statt reagieren bringt ebenfalls punkte. ausserdem bewirkt ein freundliches und vor allem souveränes auftreten manchmal wunder.....

in diesem sinne... - gruss ex.
 

chromsucht

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Dez 2009
Beiträge
87
Gefällt mir
40
#16
na chromsucht???

haben wir dich aufgebaut????

ist doch alles halb so schlimm die Vögel vom AA kochen auch nur mit wasser.
Ja, vielen Dank an alle für die Unterstützung, echt nett!!
Wenn mir jemand noch folgende Fragen beantworten kann...:
1. Darf ich die vom Amt vorgeschlagenen Stellen auch in meine Liste- "Nachweis von Eigenbemühungen"- mit eintragen, nachdem ich mich drum gekümmert hab oder zählen diese nicht als Eigenbemühungen, weil der AV ja die "Mühe" hatte mir diesen Müll auszudrucken??
2. Ich hab hier im Forum gelesen, das auch die Suche im Internet zu den Eigenbemühungen zählt, nur was und wie schreib ich das in die Nachweis-Tabelle? Da steht immer: Wo beworben(Adresse mit Tel.nr. des AG),wann, mit wem gesprochen, ob telefonisch/persönlich/per e-mail/schriftlich, und dann das Ergebnis der Bewerbung. Kann ich z.B. einfach quer durch die Felder schreiben: Am 28.01. in der Jobbörse Stelle gesucht- und dann als Ergebnis: keine geeignete Stelle gefunden-- ? Oder: Am Samstag,den.... in der X-zeitung Stellenangebote durchsucht- keine geeignete Stelle gefunden...-- ? Oder muß alles nachweisbar sein, was ich da eintrage? Also immer einen AG mit Adresse/Tel. eintragen?
3. Darf ich ohne Kenntnis des Vermittlers das Gespräch beim nächsten Termin heimlich aufzeichnen um dann im Notfall seine Lügen nachzuweisen oder sind solche Beweise nicht wirksam, obwohl eindeutig?? Spiele mit dem Gedanken,das nächste mal noch keinen Zeugen mitzunehmen, aber dem Sackgesicht eine Falle zu stellen...

Gruß, chromsucht
 

walze

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Aug 2008
Beiträge
108
Gefällt mir
4
#17
1. Darf ich die vom Amt vorgeschlagenen Stellen auch in meine Liste- "Nachweis von Eigenbemühungen"- mit eintragen, nachdem ich mich drum gekümmert hab oder zählen diese nicht als Eigenbemühungen, weil der AV ja die "Mühe" hatte mir diesen Müll auszudrucken??
Ja

3. Darf ich ohne Kenntnis des Vermittlers das Gespräch beim nächsten Termin heimlich aufzeichnen um dann im Notfall seine Lügen nachzuweisen oder sind solche Beweise nicht wirksam, obwohl eindeutig?? Spiele mit dem Gedanken,das nächste mal noch keinen Zeugen mitzunehmen, aber dem Sackgesicht eine Falle zu stellen...
NEIN
 
Mitglied seit
17 Jan 2010
Beiträge
183
Gefällt mir
32
#18
Darf ich ein Protokoll aufsetzen und jeden Satz mit stenographieren und dann am Ende des Gesprächs gegenzeichnen lassen?

Ich mache das immer so und habe damit sehr gute Erfahrungen sammeln können. Am Schluß gibt es einige eventuelle etwas Disput über die Formulierung.

Ich schaffe es immer, den Gesprächsfaden zu übernehmen und damit den Verlauf des Gespräches zu bestimmen und zu kontrollieren. Das ist aber Übungssache.

Die Kunst ist dabei, den eigenen Wunsch als Vorschlag aus dem Munde des Vermittlers zu entlocken, ohne das er es selbst merkt. Beispiel: der Vermittler muß selber die Weiterbildung vorschlagen, die Du selber willst, oder er (!) muß selbst erkennen, dass das vorgelegte Arbeitsangebot nicht passend ist, was Du ja eigentlich nicht willst.

Also ist es günstig sich immer ein Konzept zu überlegen und die einzelnen Szenarien sich vorher vorzustellen.
 

exzess

Elo-User/in

Mitglied seit
22 Jan 2010
Beiträge
110
Gefällt mir
5
#19
Darf ich ein Protokoll aufsetzen und jeden Satz mit stenographieren und dann am Ende des Gesprächs gegenzeichnen lassen?

Ich mache das immer so und habe damit sehr gute Erfahrungen sammeln können. Am Schluß gibt es einige eventuelle etwas Disput über die Formulierung.

Ich schaffe es immer, den Gesprächsfaden zu übernehmen und damit den Verlauf des Gespräches zu bestimmen und zu kontrollieren. Das ist aber Übungssache.

Die Kunst ist dabei, den eigenen Wunsch als Vorschlag aus dem Munde des Vermittlers zu entlocken, ohne das er es selbst merkt. Beispiel: der Vermittler muß selber die Weiterbildung vorschlagen, die Du selber willst, oder er (!) muß selbst erkennen, dass das vorgelegte Arbeitsangebot nicht passend ist, was Du ja eigentlich nicht willst.

Also ist es günstig sich immer ein Konzept zu überlegen und die einzelnen Szenarien sich vorher vorzustellen.


..........hoppplaaaa....... - du hast einen sb, der steno beherrscht...???! alle achtung. bin baff.
ansonsten eine recht pfiffige sache. man kann allerdings auch im nachhinein ein gedaechtnisprotokoll anfertigen...

gruss ex.
 
E

ExitUser

Gast
#20
Oberstes Gebot,
niemals ohne Beistand zum Termin !!!
schriftlichen Antrag auf Kostenübernahme vorab zum Einladungstermin, das bremst den SB erstmal aus.
Alle vom SB gemachten Aussagen schriftlich bestätigen lassen, wenn nicht, Gespräch abbrechen.
Konkreten Gesprächsgrund schriftlich verlangen !
Wenn er abweicht Gespräch abbrechen.
Niemals sofort eine EGV unterschreiben, ist ja ein Vertrag zwischen Dir und dem SB.

Darauf hast du einen Rechtsanspruch

Wenn er sich nicht rechtskonform verhält, fachaufsichtsbeschwerde an Nürnberg und Bmas und Regionaldirektion.
Lasse deinen SB ins offene Messer laufen, also nicht vorab informieren!!!
Du wirst sehen wie lieb und nett der / Sie sein kann.

F G MM
 
Mitglied seit
17 Jan 2010
Beiträge
183
Gefällt mir
32
#21
..........hoppplaaaa....... - du hast einen sb, der steno beherrscht...???! alle achtung. bin baff.
ansonsten eine recht pfiffige sache. man kann allerdings auch im nachhinein ein gedaechtnisprotokoll anfertigen...

gruss ex.
Ich habe 1968 einen Stenolehrgang an der VHS gemacht.
Immer wenn ich in einem Gespräch bin werden Notizen gemacht und alle Aussagen protokolliert.
Das ist einfach günstig, weil es einen öffentlichen Charakter erzeugt.
 

ShankyTMW

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Gefällt mir
288
#22
Moin Chromsucht. Owhe, da hats dich aber übelst erwischt bei der BA. Die meisten SBs dort sind eher umgänglicher (machen höhstens einen desinteressierten Job). Aber das .. :icon_eek:

Na mal schauen, kurz zu den Fragen:

1 & 3 hat Dir Walze scho beantwortet.

Wenn mir jemand noch folgende Fragen beantworten kann...:
2. Ich hab hier im Forum gelesen, das auch die Suche im Internet zu den Eigenbemühungen zählt, nur was und wie schreib ich das in die Nachweis-Tabelle? Da steht immer: Wo beworben(Adresse mit Tel.nr. des AG),wann, mit wem gesprochen, ob telefonisch/persönlich/per e-mail/schriftlich, und dann das Ergebnis der Bewerbung...
Kurz: diese Liste ist an sich nur eien Art Protokoll. Draufschreiben kannst du alles was Du an Eigenbemühungen getan hast. Telefonanrufe, schrftl. Bewerbungen, eMail .. gehört alles dazu.

Bei schriftlichen Sachen (dazu zählt auch eMail). Gibts keien Tel. Nr. eben die eMail Addy eintragen udn am besten davon einen Ausdruck mit bereithalten wenn der SB da Probleme macht.

... Kann ich z.B. einfach quer durch die Felder schreiben: Am 28.01. in der Jobbörse Stelle gesucht- und dann als Ergebnis: keine geeignete Stelle gefunden-- ? Oder: Am Samstag,den.... in der X-zeitung Stellenangebote durchsucht- keine geeignete Stelle gefunden...-- ?...
In welchen Jobbörsen und welchen Tageszeitungen oder nach welcher Mundpropaganda oder Vitamin B du Stellen suchst geht die erstmal absolut nix an. Das schreibst, wenn passend, in die Bewerbungen - aber nicht auf die Liste.

Du mußt denen genausowenig erzählen wann Du aufs Klo mußt, wieviele Häufchen du am Tag gelegt hast und zu welchen Tageszeiten du ergebnislos Stellensuche betrieben hast. Es zählen nur die Sachen die du angeschrieben hast.

...Oder muß alles nachweisbar sein, was ich da eintrage? Also immer einen AG mit Adresse/Tel. eintragen?
AG, Ansprechpartner wann Telefoniert - die Liste brauchst im übrigen auch bei der BA nur Vorlegen. Was wsinn macht, da vieles bei Telefon schneller geht als bei schriftlichen Sachen. Das Stelenangebot selbst ausdrucken und ggf. die Stelle aus der Zeitung dazu ausschneiden. Reicht als Nachweis, wenn Sie mehr wissen wollen verweise Sie auf den Datenschutz und dann sollen die sich mal selber bei den firmen kümmern - die denen dann dasselbe sagen werden :icon_twisted:

MAg ein wenig mehr Aufwand sein, aber halt das so im Hinterkopf. Ich hab mir das Ursprünglich für die ARGE angewöhnt, schadet aber auch nix das bei der BA so zu machen - vor allem wenn es solche SBs sind wie bei Dir.

Vorgestern hatte ich meinen 2. Termin bei einem anderen Vermittler, der mich nur fertig machen will: Meine Bemühungen würden nicht ausreichen...bla..bla.. und druckt mir gleich 11(!)Stellen aus, wo ich mich bewerben muß. Unnötig zu erwähnen, das es sich nur um Leihsklaverei-Stellen handelt. Außerdem noch gleich 2 Listen zum Nachweis von Eigenbemühungen und alles schnell,schnell, sonst gibt´s Sperre.
So wie sich das liest haben sie den von der ARGE rekrutiert, oder er da gelernt. Mit dem schnell ist nunmal so, 3 Tage nach Erhalt soll die Bewerbung raus sein.

Bei 11 Stellen kannst jetzt schon mal einen Bewerbungskostenantrag machen (falls nciht schon geschehn) und trägst das dann ein (wos schrifgtlich war - deshalb auch das komplizierte oben mit der Ausdruckerei - die Kopien beilegen. Ds mi den Annoncen und Ausdruck aus den Stellenbörsen ist hier wieder unwichtig) und gibst dann wenn Du das fertig hast dann bei der BA ab - am besten in der Anmeldung und schön die Abgabe quittieren lassen (bei manchen BAs verschwinden die Unterlagen auch auf so wundersame Weise wie bei vielen ARGEn).

Der Typ ist vielleicht halb so alt wie ich und hat sich richtig daran aufgegeilt mir seine Macht zu demonstrieren:icon_twisted:. Ich bin ruhig geblieben, habe mitgespielt und so getan als würde ich mich sofort drum kümmern.
Iiieeek - ein Jungster. Noch Eierschalen hinter den Ohrenund einen auf dicke Hose machen weil ein Schreibtisch als Schutzschild zwischen Euch ist. Das sagt alles. Ruhig bleiben ist OK, aber den kriegst am besten klein wenn Du auf deien Rechte bestehst udn ruhig bleibst. Dazu noch mit Beglkeitung erscheinst - am besten jemand im Jacket oder Anzug, der fleißig mitschreibt und sich weder vorstellt udn gar ncihts sagt. Der kann dann Fallschirmspringen vom Teppichrand üben, so klein wird der weil er nicht weiß was dann auf einmal da vor geht. Die stehen unter enormen Erfolgsdruck, als Neulinge udn völlig unerfahren spielen die sich auf und wenn er den Ton weiter behält gibst Du eien Eingabe nach Nürnberg zum Kundenreaktionsmanagement und forderst ihn auf, dich zu seinem Teamleiter zu begleiten. Dann sind die Machtspielchen vorbei.

...Dann rufen mich jetzt auch noch ZA-Firmen zu Hause an und laden mich zum Termin ein! Ich hab wegen dem schlaflose Nächte, wie geht´s jetzt weiter? Habe richtig Angst, wenn ich am nächsten Amtstermin denke!!
Vor dem Termin erstmal Fahrtkosten beim Amt beantragen - sollte ein Telefonanruf reichen wenn es besonders schnell gehen muß. Ansonsten bleibst auf den Kosten sitzen.

Alvis123 sagte :
...Bevor Du Deinen Tank leerfährst, beantrage die Fahrtkosten zu solchen Terminen; eine "Geringfügigkeitsgrenze" besteht nur in den Köpfen...
Stimmt schon, aber das kann man auch sauber umgehen wenn es NAchweise gibt. In Form von Bestätigungen das Du da warst, udn wenn da die BA/ARGEn motzen sammelst du diese Termine und km Angaben eben und gibst es dann zusammen später ab. Ersparrt Dir irgendwelchen Ärger und ggf, juristischen Quatsch. Das müssen die dann Anstandslos akzeptieren. Wichtig nur, das denen bekannt ist das du Fahrtkosten beantragt hast.

Das gleiche auch zu den Terminen, die dir das Amt vermittels. hier kommen sie gern mit der 6,- EUR Bagatellgrenze. Also nie die Einladungen aus der Hand geben und immer beim Erscheinen auch eien Bestätigung geben lassen. Selbst wenn du 3, 4 oder 10 Besuche über dich ergehen lassen mußt.

Zum Thema ZAF-Vermeidung hast ja schon was gehört von Knezink. Kein Auto reicht meistens schon, dazu auch kein Telefon und um gotteswillen hast Du kein Handy.

Die "vorgeschlagenen" Stellen sind wahrscheinlich allesamt unter der Zumutbarkeitsgrenze von 20-30% unter meinem letzten Nettolohn. Muß ich mich trotzdem überall bewerben?
Siehs mal als Teil Deiner Bewerbungsbemühungen. Grad jetzt in den Monaten ist es immer ein wenig schwierig was zu kriegen. Und schon füllt sich die Liste.... :icon_party:

...Kann ich auch einen anderen A-Vermittler bekommen,weil ich mit dem nicht klar komme? Und wie geht das?
Schwierig...erst wenn es nur pausenlos Probleme gibt, du deswegen mehrere Gespräche beim Teamleiter hattest könnte man Dir "vieleicht" einen anderen geben .. oder Du wartest auf den nächsten Strukturwechsel.

Aber, wenn du den Menschen persönlich kennst udn denen glaubhaft machen kannst das da Differenzen vorhande sind kannst den loswerden wegen Befangenheit. Ich vermute aber mal, das trifft jetzt bei Dir nciht zu. Dann wirds echt schwer und Du mußt auf Deiner BA die harten ARGE Bandagen einsetzen (siehe oben zum Thema Begleitung).

Robert Failsach sagte :
Darf ich ein Protokoll aufsetzen und jeden Satz mit stenographieren und dann am Ende des Gesprächs gegenzeichnen lassen?

Ich mache das immer so und habe damit sehr gute Erfahrungen sammeln können. Am Schluß gibt es einige eventuelle etwas Disput über die Formulierung....
Mach ich auch so (nur das ich kein Steno behersche, leider). Den Disput über die Formulierung hab ich da auch weniger.

Ich ergänz das mal um folgendes:
Aber es gibt da so manche SBs, die das nciht gegenzeichnen wollen. Müssen sie übrigens auch nicht - nur das Du damit Bescheid weißt. Aber dann würd ich wenigstens eien Bescheinigung verlangen das du an dem Termin da warst. Gggf. Beleg für das Einhalten des Termins und das was gesagt wurde hast dann in dem Protokoll, in dem Du dann auch vor der Nase des SBs jede Art Unterschriftenverweigerung einträgst.

solltest einen Begleiter dabei gehabt haben, vermerk diesen im Protokoll und das mit den Nachweisen und Unterschriften brauht es dann nicht zwingend.

So, nun hab ich fertig - Sorry für den langen langen Text :wink:
 

chromsucht

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Dez 2009
Beiträge
87
Gefällt mir
40
#23
Hallo Klaus!

Du schreibst:So wie sich das liest haben sie den von der ARGE rekrutiert, oder er da gelernt. Mit dem schnell ist nunmal so, 3 Tage nach Erhalt soll die Bewerbung raus sein.

3 Tage??? Habe überall am ersten und zweiten Tag angerufen, Termine gemacht,auch schon vorgestellt u.s.w.. Nur bei einer ZA-"Firma", die nach meinem Anruf `ne schriftliche Bewerbung haben wollte, hab ich noch keine hingeschickt weil mir die Fotos und Mappen ausgegangen sind-und das Geld langsam auch-. Die werde ich Montag abschicken. Wird mir das jetzt schon zum Verhängnis und ich kriege `ne Sperre? Mein sadistischer AV wartet ja nur darauf, das ich`n Fehler mache...!! Wo steht das mit den 3 Tagen?
 

ShankyTMW

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Gefällt mir
288
#24
Nein wird es nicht. Du hattest ja schon Kontakt aufgenommen. Wenn die was nachfordern ist das OK. Dann schreibst in die Bewerbung noch sowas rein wie:

"...sie suchen laut ihrer Aus geschriebenen Stelle xy-sowieso (da steht eine Referenznummer irgendwo, das baust eben passed in deinen Text ein)..."

und dann noch der Hinweis auf das Telefonat, in etwa so:

"...schicke ich ihnen, wie in unserem Telefonat am xy.xx.xxxxx vereinbart, die Unterlagen zu..."

und das war es dann. Damit bist auch vor jedem noch so übereifrigem BA/ARGE Bürschchen abgesichert.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten