Arbeitsverhältniss Beenden ohne Sperrzeit? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Lenovo78

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 September 2016
Beiträge
9
Bewertungen
1
Hallo Liebe Community,

Ich bin seit Oktober im Call-Center (Outbound Sales) angestellt und habe seit dem regelmäßige gesundheitliche ausfälle (Akute Atemwegsinfektion) laut HNO Arzt Chronisch bedingt (dauerhaft erweiterte und entzündete mandeln , angegriffene Stimmbänder und zusätzliche schlechte Atmung (verkrümmte Nasenmuschel und Nasenscheidewände) außerdem macht mich dieser Outbound druck im Kopf kaputt. Meine frage ist wie ich da jetzt am besten wieder rauskomme? Bin noch bis April in Probezeit und war von Oktober- zum heutigen Tag vielleicht gerade mal 3 Wochen arbeiten, ansonsten immer zuhause mit KS (aktuell auch) Wollte den Job überhaupt nicht machen , aber Arbeistamt hat gedrängt , da ich 3 Jahre Hartz4 Empfänger war und auch sonst nichts für mich gefunden werden konnte, nun hab ich den Dreck und weis nicht ob ich einfach weiterhin mit Gelben schein agieren soll (und auf Kündigung hoffen) den selbst Kündigen bringt auf jedenfall eine Sperrzeit von Hartz4 mit sich. Irgendwelche Tipps? :icon_frown:
 

Stonehol

Elo-User*in
Mitglied seit
20 November 2014
Beiträge
149
Bewertungen
37
Ganz allgemein gehalten wundert es mich das Du trotz KS noch nicht gekündigt wurdest. Gerade im Outbound geht das normalerweise recht schnell. Zu den Möglichkeiten aus deinem Arbeitsvertrag zu kommen ohne eine Sperre/Sanktion zu erhalten werden sich sicherlich gleich noch andere User melden. Meine Frage wäre hier erstmal, wie sieht es denn aus im Callcenter? Gibt es dort noch weitere Projekte? Zum Beispiel ein Inbound Projekt oder Backoffice Tätigkeiten? Falls ja könntest Du hier vielleicht mal anfragen ob ein interner Wechsel möglich wäre. Würde wenigstens für weniger Druck sorgen.

Just my 2 cent
 

Lenovo78

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 September 2016
Beiträge
9
Bewertungen
1
Ganz allgemein gehalten wundert es mich das Du trotz KS noch nicht gekündigt wurdest. Gerade im Outbound geht das normalerweise recht schnell. Zu den Möglichkeiten aus deinem Arbeitsvertrag zu kommen ohne eine Sperre/Sanktion zu erhalten werden sich sicherlich gleich noch andere User melden. Meine Frage wäre hier erstmal, wie sieht es denn aus im Callcenter? Gibt es dort noch weitere Projekte? Zum Beispiel ein Inbound Projekt oder Backoffice Tätigkeiten? Falls ja könntest Du hier vielleicht mal anfragen ob ein interner Wechsel möglich wäre. Würde wenigstens für weniger Druck sorgen.

Just my 2 cent
Nur Outbound Telefonie und es werden immer mehr Projekte. Wundert mich auch , dachte die feuern mich Instant (das Problem ist , das sie keine neuen Leute zum einstellen finden) und ewig Krankenschein macht kein Arzt mit. Zusätzlich werden Sie vom Arbeitsamt subventioniert (bekommen fast meinen vollen Lohn vom Jobcenter über die ganze Probezeit , wie oben schon erwähnt war das ein Deal zwischen den beiden mit mir als Spielball wurde quasi da reingedrängelt und die wussten vorher schon das mich die Firma einstellt , ich wusste von nix hab erst letztens ein Schreiben bekommen wo das mit der Subventionierung drin stand)
 
Oben Unten