arbeitsunfähig und dann?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

truly

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
19 April 2009
Beiträge
3
Bewertungen
0
hallo Leute ich bin seit fast ein Jahr chronisch krank und seit 9 Monaten krankgeschrieben.letzten Monat wahr ich in reha und von dort bin ich mit arbeitsunfähig unbefristet entlassen worden.ich bin immer noch im mein betrieb fest angestellt.ich weiß garnicht wie es jetzt weiter gehen soll.was bedeutet eigentlich das arbeitsunfähig muss ich jetzt ein rentenantrag stellen?könnt mir ein Rat geben.danke.truly:confused:
 
E

ExitUser

Gast
Hi Truly und herzlich willkommen im Forum :icon_smile:

Habe erst heute Dein Thema lesen können und möchte Dir einige Infos geben.

Bezüglich Deiner Arbeitsunfähigkeit bzw. Krankschreibung erhältst Du max. 78 Wochen Krankengeld von der Krankenkasse. Danach wirst Du ausgesteuert. Dies bedeutet, daß Du Dich dann, wenn Du von der Krankenkasse das Schreiben bezüglich Aussteuerung erhältst, sofort an die Bundesagentur für Arbeit wenden musst und ALG I beantragen musst. (Ansonsten stehst Du nach Aussteuerung ohne Geld da)

Ich nehme mal an, daß Du weiterhin krank geschrieben bist und Du Deine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung weiterhin Deinem Arbeitgeber schickst.

An Deiner Stelle würde ich einen Antrag auf Schwerbehinderung stellen. Den kannst Du entweder selbst stellen beim Versorgungsamt (Antrag kann man auch online ausfüllen - je nachdem in welchem Bundesland Du wohnst. Einfach mal in Google eingeben "Versorgungsamt" und "Dein Bundesland") oder Du kannst Dich bei jedem Sozialverband (z.B. VDK) beraten lassen und die beantragen dann die Schwerbehinderung für Dich.

Je nach dem, ob Dir Dein Arbeitgeber kündigen möchte oder nicht, bietet sich nach Erhalt von % der Schwerbehinderung die sogenannte "Gleichstellung" an, die man bei der Bundesagentur für Arbeit - NACH Erhalt des Bescheides bezüglich der Schwerbehinderung - beantragen kann. Diese Gleichstellung bewirkt, daß Dein Arbeitgeber bei einer Kündigungsabsicht Dir nur über das Integrationsamt kündigen kann, sofern das Integrationsamt zustimmt. Auch hierzu kann Dich der Sozialverband beraten.

Eine EU-Rente würde ich an Deiner Stelle erst dann beantragen, wenn Du von der Bundesagentur für Arbeit aufgefordert wirst. Diesbezüglich unbedingt auch mit dem Sozialverband die weiteren Schritte einhalten bzw. beraten lassen.

Alles Gute für Dich und LG

.
 

truly

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
19 April 2009
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo Muci.Ja, ich bin immer noch krank geschrieben kann aber leider auch nicht daran ändern .Ich werde so gerne wieder arbeiten gehen können und unter Menschen sein.Ein behinderter ausweis habe ich schon 50%+G.Für Rente bin ich noch relativ "jung"und in der Rentenversicherung Kasse habe ich auch nicht genug gezahlt das da eine vernünftige summe als Rente rauskommt.Danke für deine Antwort .MgG Truly
 
E

ExitUser

Gast
Hi truly,

wenn die EU-Rente nicht ausreicht kannst Du einen Antrag auf Grundsicherung (Sozialhilfe) stellen.
Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung

Hast Du schon mal durchgerechnet wie es aussieht, wenn Du Wohngeld beantragen würdest und ggf. ein "Persönliches Budget"?
*Persönliches Budget*
*Finanzielle Hilfe für Betroffene*

Einige Stiftungen unterstützen speziell Menschen mit einer spezifischen Krankheit oder Behinderung. Diese kannst Du hier nachlesen:
Stiftungen


Mit Merkzeichen "G" hast Du bestimmte Nachteilsausgleiche und Rechte
*Merkzeichen *

LG und alles Gute für Dich!



.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.830
Bewertungen
2.035
Gibt es in deinem Betrieb eine Schwerbehindertenvertretung oder einen Betriebsrat? Hast du mit denen schon gesprochen?. Vielleicht kommt für dich ein Stufenplan für eine Wiedereingliederung oder eine Umsetzung in Betracht.
 

truly

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
19 April 2009
Beiträge
3
Bewertungen
0
Toll bei euch hier in Forum habe bis jetzt sehr viel was hier geschrieben wird gelesen und finde sehr hilfreich.Das ist ja mit dieser sozialsystem ein ihrer Kampf ums überleben.Ich bin noch "ganz frisch"in diese "kampfarena":icon_twisted:.Danke für die Tipps und links werde mich mal jetzt schlau machen.An MUCI gute besserung :icon_daumen:,wir brauchen dich hier in Forum.MfG Truly
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten