Arbeitsunfähig und Bewerben?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Fresh29

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Februar 2013
Beiträge
104
Bewertungen
6
Hey bin seit 2 Wochen Krankgeschrieben wegen einer starken Grippe.

Jetzt wollte ich mal wissen ob ich mich trotzdem bewerben muss?
Ich habe schon gegoogelt, aber irgendwie ist sich da keiner einig und die einen sagen so, die anderen so.

Wenn ich mich nicht bewerben muss, wie sieht das dann mit meinen Bemühungen aus?
Ich muss im Monat 6 Bemühungen nachweisen, wenn ich 2 Wochen Krank bin, sind es nur noch 3 oder?

Gruß
 

Fresh29

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Februar 2013
Beiträge
104
Bewertungen
6
Jap die Meldung hab ich per Post hingeschickt.

Und wie ist es mit meinen Bewerbungen? 6 im Monat, 2 Wochen krankt = 3?
 
Mitglied seit
9 Oktober 2012
Beiträge
131
Bewertungen
29
Hey bin seit 2 Wochen Krankgeschrieben wegen einer starken Grippe.

Jetzt wollte ich mal wissen ob ich mich trotzdem bewerben muss?
Ich habe schon gegoogelt, aber irgendwie ist sich da keiner einig und die einen sagen so, die anderen so.

Wenn ich mich nicht bewerben muss, wie sieht das dann mit meinen Bemühungen aus?
Ich muss im Monat 6 Bemühungen nachweisen, wenn ich 2 Wochen Krank bin, sind es nur noch 3 oder?

Gruß

Wenn ich eine starke Grippe hätte könnte ich nicht am Computer sitzen und schreiben.

Wenn man das kann, kann man sich auch bewerben!
 
X

X.B.Liebig

Gast
Das sind so die Themen bzw. Beiträge, wo man als tatsächlich Hilfesuchender besser nicht das schreibt was einem dazu einfällt.

Aber wenn ich mich sowieso regelmäßig bewerbe, ist es doch ein Zeitaufwand von wenigen Sekunden die geringen Änderungen passend für die jeweilige Stelle vorzunehmen. Vor allem wenn es mir die Krankheit erlaubt, im Internet zu surfen und Fragen in Foren zu posten.
 

Fresh29

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Februar 2013
Beiträge
104
Bewertungen
6
Wenn ich eine starke Grippe hätte könnte ich nicht am Computer sitzen und schreiben.

Wenn man das kann, kann man sich auch bewerben!

Ich liege im Bett und habe den Beitrag mit dem Laptop geschrieben!
Ich habe heut den ganzen Tag geschlafen, also darf ich mich ja wohl mal 10 min informieren oder?

Ich habe eine ganz normale Frage gestellt und nicht eine vernünftige Antwort bekommen, gerade im Gegenteil, da wird man sofort wieder hingestellt als hätte man keine Lust.:icon_klatsch:
 
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
1.897
Bewertungen
441
es erweckt halt nunmal den Anschein.

Aber Fakt ist wenn man nur kurzfristig krank ist, kann man sich ruhig bewerben weil bis der ganze Postweg und Auswahlverfahren rum ist können auch gut 3-4 Wochen rumgehen.

Wenn man aber weiss dass man mehrere Monate krank ist, sieht die Sache anders aus, da kann es auch locker passieren dass du manche Sachen eh nicht mehr machen kannst.


Und ich kann auch halbtot surfen :biggrin:
Drucker ist zu meiner Gemütlichkeit per WLAN angebunden :biggrin:

Ne mal im Ernst die Frage hättest dir auch alleine beantworten können, im Endeffekt musst du es entscheiden ob du eine Sanktion riskieren willst wegen den paar Bewerbungen.Es können auch sinnlose sein, da hast es einfacher, die kommen früher oder später so oder so.
It´s your Choice .......
 

Fresh29

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Februar 2013
Beiträge
104
Bewertungen
6
Ich wollte einfach nur meine rechte wissen, nicht mehr und nicht weniger!
Was ich dann mache ist mir überlassen, aber ich informiere mich eben gerne bevor ich was falsch mache ;)
 

Annemarie

Elo-User*in
Mitglied seit
5 November 2010
Beiträge
128
Bewertungen
12
Ich würde mal sagen, da es die ersten beiden Märzwochen waren, könnte man die 6 Bewerbungen schon noch schaffen und müsste andernfalls mit einer Sanktion rechnen.

Vor allem, da (meiner Erfahrung nach) sowieso meistens alle Bewerbungen an einem Tag geschrieben und verschickt werden.

Anders sähe das vielleicht aus, falls man die letzten beiden Wochen erkrankt.

Oder wäre das tatsächlich auch dann zumutbar, mit hohem Fieber bei Schnee und Eis zum Postkasten zu marschieren? Teilweise sind die doch mehrere Kilometer Fußweg entfernt...
 
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
1.897
Bewertungen
441
Soll auch Leute geben, die leben entweder zu zweit, haben Rad oder nen Auto und genau 2 Wochenlang hohes Fieber etc ist auch unwahrscheinlich.
Wenn doch dann kann die Post derjenige zum Kasten schleppen der für den TE dann einkaufen geht, das kann dieser dann nämlich auch nicht.
Und ein Anschreiben ist ja gleich geändert.....
 

2010

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
20 März 2010
Beiträge
1.400
Bewertungen
214
Jap die Meldung hab ich per Post hingeschickt.

Und wie ist es mit meinen Bewerbungen? 6 im Monat, 2 Wochen krankt = 3?

Kannst du beweisen, daß du die Krankmeldung per Post geschickt hast ?
Unterlagen reicht man beim JC immer nur so ein, daß man notfalls dies auch beweisen kann. Ansonsten kannst du mit einer Sanktion rechnen. :biggrin:

Im Übrigen ist deine Frage doch ein wenig lächerlich.
Es ist doch wahrhaftig kein großer Zeitaufwand, 6 statt 3 Bewerbungen zu schreiben.
Wo liegt das Problem in eh schon fertig abgespeicherten Bewerbungsunterlagen lediglich die wenigen notwendigen Daten zu ändern ? Arbeitgeber finden sich in Branchentelefonbüchern, auch online. :biggrin::icon_mued:
 

nightangel

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juli 2005
Beiträge
1.728
Bewertungen
655
Also ich war letztes Jahr auch 2 Wochen AU und hatte dennoch meine 4 Bewerbungen auf die Reise geschickt die laut EGV vereinbart waren.
Beim nächsten Termin bei meiner SB meinte diese das ich in dem Monat auch nur anteilig Bewerbungen hätte schreiben brauchen, also nur 2 in dem Monat.

Aber ob man solchen Aussagen trauen kann?

Für mich war es logisch das es dennoch mind. 4 waren. Denn es steht in der EGV nur 4 pro Monat und nicht 1 pro Woche. So das es doch egal ist ob die vier nun alle an einem Tag oder verteilt eine pro Woche oder erste Woche 2 und letzte Woche 2. So habe ich dann alle 4 Bew. in den folgenden zwei Wochen fertig gemacht und verschickt.

Wenn man natürlich die letzten zwei Wochen im Monat krank wird und hat vorher noch nicht alle Bewerbungen verschickt sieht das ein wenig anders aus.
Aber wenn es die ersten zwei Wochen des Monats sind, was spricht dagegen sein soll dann in den darauf folgenden 2 Wochen nach zu holen, wenn man wieder Gesund ist.
 

2010

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
20 März 2010
Beiträge
1.400
Bewertungen
214
Wer Interesse daran hat Arbeit zu finden, der lässt den ganzen EGV Schwachsinn der JC vollkommen außer Acht.
JC sind nutzlos, schmarotzen an Steuergeldern u. können nur beduppt werden um sich persönlich nicht eine Sanktion einzuhandeln.
D.h. man schreibt f.d. Jobcenter blabla Bewerbungen, zu erledigen in ein paar Minuten. Dann hat man was zum Nachweisen.
Wirklich aussichtsreiche Bwerbungen behält man für sich.
Es wäre nicht das erste Mal, daß einer der enorm vielen unfähigen SB einem eine Chance auf einen Job vermiest.
 

Fresh29

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Februar 2013
Beiträge
104
Bewertungen
6
Wieso wird immer geschrieben dass es in ein paar Minuten erledigt ist?
Ich brauche für 6 Bewerbungen ca. 3std!

Das schreiben an sich ist nicht das Problem sondern ehr das stellen finden!!!
Ich weiß ja nicht wie es bei euch aussieht, aber bei uns gibt es in der jobbörse nur stellen von ZAF und darauf will ich mich nicht unbedingt bewerben, also suche ich in Zeitungen usw.. Und das dauert eben.
 

Annemarie

Elo-User*in
Mitglied seit
5 November 2010
Beiträge
128
Bewertungen
12
Soll auch Leute geben, die leben entweder zu zweit, haben Rad oder nen Auto und genau 2 Wochenlang hohes Fieber etc ist auch unwahrscheinlich.
Wenn doch dann kann die Post derjenige zum Kasten schleppen der für den TE dann einkaufen geht, das kann dieser dann nämlich auch nicht.
Und ein Anschreiben ist ja gleich geändert.....

Naja, wenn man wirklich richtig krank ist, dann braucht man niemanden, der einkaufen geht. Als ich vor (glaube) 9 Jahren mal krank war, da hatte ich zum Beispiel überhaupt keinen Hunger.

Und natürlich könnte man sich auch mehrere Kilometer zu Fuß zu einem Postkasten schleppen. Bin damals auch noch ein paar Tage zu Fuß 6 km zur Schule hin und wieder zurück, bis es absolut gar nicht mehr ging.

Es sind viele Dinge möglich, aber ob es auch zumutbar wäre...

Außerdem möchte ich nicht unbedingt unterwegs sein, wenn jemand mit hohem Fieber mit dem Rad oder gar mit einem Auto unterwegs ist.

Generell sehe ich das aber auch so: Wenn man sich hier noch Rat holen kann, dann sollte das Ändern der Bewerbungsvorlagen ebenfalls möglich sein.

Und man könnte die Bewerbungen notfalls auch noch am Anfang des Folgemonats einwerfen oder wenn man eventuell sowieso zum Arzt muss. Weiß ja nicht, wie das mittlerweile funktioniert, aber mein Arzt konnte mich damals nur für drei Tage krankschreiben und dann hätte ich wieder hingemusst.

Hier trifft das aber sowieso nicht zu mit den letzten beiden Wochen, sodass an den sechs Bewerbungen eigentlich kein Weg vorbei führt.

Im allerschlimmsten Notfall könnte man sich auch per Mail bewerben. Von den sechs Bewerbungen werden doch sowieso nur vier schriftliche im Monat bezahlt. Und Internet scheint ja vorhanden zu sein.

Wieso wird immer geschrieben dass es in ein paar Minuten erledigt ist?
Ich brauche für 6 Bewerbungen ca. 3std!

Das schreiben an sich ist nicht das Problem sondern ehr das stellen finden!!!
Ich weiß ja nicht wie es bei euch aussieht, aber bei uns gibt es in der jobbörse nur stellen von ZAF und darauf will ich mich nicht unbedingt bewerben, also suche ich in Zeitungen usw.. Und das dauert eben.

Man kann ja auch alle paar Monate wieder die gleichen Firmen anschreiben, wenn man nichts findet. Dann geht es sogar noch schneller. Und den Arbeitsvermittlern ist das doch egal. Hauptsache die Anzahl stimmt. Im Normalfall wissen die ja selber, dass es so viele Stellenangebote nicht gibt und hoffen wahrscheinlich nur auf Sanktionsmöglichkeiten.
 

2010

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
20 März 2010
Beiträge
1.400
Bewertungen
214
Wieso wird immer geschrieben dass es in ein paar Minuten erledigt ist?
Ich brauche für 6 Bewerbungen ca. 3std!

Das schreiben an sich ist nicht das Problem sondern ehr das stellen finden!!!
Ich weiß ja nicht wie es bei euch aussieht, aber bei uns gibt es in der jobbörse nur stellen von ZAF und darauf will ich mich nicht unbedingt bewerben, also suche ich in Zeitungen usw.. Und das dauert eben.

Offenbar ist dir nicht zu helfen.
Ich habe dir es doch erklärt, wie man es macht.
Blabla Bewerbungen schreibt man anhand von Anzeigen in kostenlosen Wochenblättern, Tageszeitungen, Meine Stadt.de, Branchenbüchern.
Auf diese Art schreibe ich dir in 3 Std. 100 Bewerbungen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten