Arbeitsunfähig in der Sperrzeit - kriege ich Arbeitslosengeld nach der Sperrzeit?

Sascha78

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
22
Bewertungen
0
Ich kehre in der nächsten Woche von einer längeren Reise zurück. Werde mich dann arbeitslos melden und auf Grund verspäteter Arbeitslosenmeldung eine Sperrzeit von einer Woche erhalten.

Zwei Tage später noch in der Sperrzeit habe ich die Möglichkeit mich operieren zu lassen (erst durch diese OP werde ich arbeitsunfähig für ca. 4 Wochen).
Erhalte ich trotz Arbeitsunfähigkeit über die Sperrzeit hinaus nach Ablauf der Sperrzeit direkt normal Arbeitslosengeld?

Ich war zuvor freiwillig gesetzlich versichert und habe eine Abfindung erhalten (die wird die Sperrzeit aber nicht verlängern), zudem erhalte ich aktuell eine Karenzentschädigung für ein Wettbewerbsverbot.

Danke für eure Hilfe
 
Zuletzt bearbeitet:

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.181
Hallo Sascha78,

Ich kehre in der nächsten Woche von einer längeren Reise zurück. Werde mich dann arbeitslos melden und auf Grund verspäteter Arbeitslosenmeldung eine Sperrzeit von einer Woche erhalten.

Eine Sperre gibt es nur wenn du dich verspätet Arbeits-Suchend gemeldet hast direkt nach Erhalt deiner Kündigung, hast du das verwechselt oder geht es jetzt tatsächlich um die Erstmeldung nach Eintritt der Arbeitslosigkeit (das Arbeitsbverhältnis ist nach Ablauf der Kündigungsfrist endgültig beendet). ???

Dafür darf es keine Sperre geben, du darfst aber auch NICHT AU-Krank sein wenn du ALG I beziehen willst, jedenfalls nicht zum Zeitpunkt der Antragstellung / Beginn des Leistungs-Anspruches.
Dein Anspruch auf Leistungsfortzahlung im Krankheitsfall (§ 146 SGB III) beginnt dann mit dem ersten Tag der AU-Bescheinigung, im besten Falle hast du bereits den Leistungsbescheid bekommen, dann ist alles in Ordnung.

Zwei Tage später noch in der Sperrzeit habe ich die Möglichkeit mich operieren zu lassen (erst durch diese OP werde ich arbeitsunfähig für ca. 4 Wochen).
Erhalte ich trotz Arbeitsunfähigkeit über die Sperrzeit hinaus nach Ablauf der Sperrzeit direkt normal Arbeitslosengeld?

Während einer Sperrzeit darfst du NICHT AU geschrieben werden, dann lehnt die AfA deinen Antrag ab wegen akuter Erkrankung, es gibt hier gerade eine Anfrage in ähnlicher Konstellation (AU ist während einer 12-Wochen-Sperre) eingetreten), der Betroffene hat bereits den Ablehnungsbescheid mit dieser Begründung bekommen.

Ich war zuvor freiwillig gesetzlich versichert und habe eine Abfindung erhalten (die wird die Sperrzeit aber nicht verlängern), zudem erhalte ich aktuell eine Karenzentschädigung für ein Wettbewerbsverbot.

Was bedeutet du warst freiwillig gesetzlich versichert, bist du jetzt nicht mehr Krankenversichert ?
Eine Abfindung an sich bewirkt auch keine Sperrzeit, die kann nur (in bestimmten Fällen) zu einer Anrechnung auf dein ALGI führen ... was bedeuten würde du kannst ALGI erst später in Anspruch nehmen und bist darüber auch nicht krankenversichert.

Mit einer Karenz-Entschädigung kenne ich mich nicht aus und habe keine Ahnung welche Bedeutung das bei der AfA haben könnte.

Ich bin mir aber sicher, dass du NICHT AU geschrieben sein solltest, ehe du einen Leistungsbescheid von der AfA erhalten hast, dass dir ab Tag X ALGI gezahlt wird.
Erst NACH diesem Tag X darfst du offiziell AU sein, dann greift die Leistungsfortzahlung und wenn es doch länger als geplant dauern würde, bekommst du nach 6 Wochen AU Krankengeld von der KK (in gleicher Höhe wie dein ALGI davor gewesen ist).

MfG Doppeloma
 

BerndB

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2016
Beiträge
1.086
Bewertungen
679
Abfindungen mögen in deinem Fall die Sperrzeit nicht verlängern. Aber wenn die Anrechnung der Abfindung noch parallel zur Sperrzeit läuft, könnte die Versicherungspflicht zur KV während der Anrechnung aufgehoben sein.
Ansonsten, wenn du zu Beginn der Sperrzeit nicht krank bist, wäre ich der Auffassung, die Voraussetzungen für die Bewilligung des Alg (KV ab Ende Anrechnung Abfindung, Alg nach Ablauf der Sperrzeit) liegen vor. Diese wird wieder aufgehoben ab Beginn der AU. So mein Kenntnisstand. Und nach Ablauf der Sperrzeit und AU ist eine neue Antragstellung notwendig. Ich würde unbedingt mit der KV sprechen.
 
Oben Unten