Arbeitssuchend trotz 1.150 Bewerbungen!

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.320
„Tante Friseur und Miss Moneypenny“, so nennt Sylvia Krasicki sich selbst – und muss dabei herzlich lachen. Dabei ist der 45-jährigen Frohnatur dazu gerade überhaupt nicht zumute. Die Holtenerin spielt damit auf ihren reichen Berufe-Fundus an: Erst hat sie sich zur Friseurin ausbilden lassen, dann zur Bürokauffrau und dann noch ein Studium zur Betriebswirtin drangehängt. Doch es scheint alles nichts zu helfen: Mehr als 1000 Bewerbungen schrieb sie in den vergangenen zwei Jahren. Eine Stelle hat sie immer noch nicht.
==> 1150 Bewerbungen und kein Ende | WAZ.de
 
S

Steamhammer

Gast
Das ist der Unterschied zu mir. Ich will mir nicht den Tag mi 1150 Bewerbungen verderben und bin zufrieden, wie es ist mit meiner kleinen Stelle.

Das verschwendet keine Lebensenergie, die man anderswo dringender braucht.

Hat sie sich noch nicht als Helferin bei der zeitarbeit andienen wollen?
 

Trixi2011

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
1.174
Bewertungen
362
Es beweist einmal mehr, das der alte Spruch: "Mit Fleiß erreicht man was!" Nicht mehr zutrifft.

Die Frau soll sich nicht grämen, sie ist ausreichend qualifiziert, nur will halt niemand von ihren Können profitieren... Shit happends!!!
 
Mitglied seit
25 Januar 2013
Beiträge
1.561
Bewertungen
273
Für mich liest sich das so als hätten die Chefs Angst vor zu taffen Angestellten.

Außerdem frag ich mich warum sie sich dann nicht wieder selbstständig macht, sie wars ja schon mal........

Aber wie hier schon gesagt wurde alles nur Mutmaßungen.:cool:
 

margotsch

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
11 März 2013
Beiträge
87
Bewertungen
0
Masse ist nie gleich klasse und 3 Berufe sagen nichts aus. Schwer vorstellbar, das es mehr als 1000 Stellenangebote für Betreibswirte gab.
 

Speedport

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.335
Bewertungen
998
Daß man 1150 erfolglose Bewerbungen braucht, bis man mal anfängt zu kapieren ...........
 
E

ExitUser

Gast
Ich glaub, die bräuchte noch die ein oder andere Maßnahme in der sie lernt, wie man eine Bewerbung schreibt.

Weil, wer wirklich arbeiten will, findet auch eine. :icon_party:

(achja, Ironie und so)
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2010
Beiträge
2.161
Bewertungen
52
Die Gute ist zu alt und überqualifiziert und somit zu teuer.
Als bleibt nur die Leihbunde!:icon_neutral:
 
E

ExitUser

Gast
irgendwie unglaubwürdig die Frau und der Text liest sich auch sehr widersprüchlich.


eine Woche nach dem Kaiserschnitt wieder arbeiten:icon_neutral:
 
E

ExitUser

Gast
irgendwie unglaubwürdig die Frau und der Text liest sich auch sehr widersprüchlich.


eine Woche nach dem Kaiserschnitt wieder arbeiten:icon_neutral:

Wie es mit einem Kaiserschnitt ist kann ich nicht sagen , ich bekam im 5. Monat nachts Blutungen und ich wurde in einer Not OP ausgeschabt in Vollnarkose .
Bin nach dem aufwachen auf eigene Verantwortung nach Hause.
Am nächsten Tag bin ich auf Arbeit .
Schön bekloppt würde ich heute nicht mehr machen ...aber auch ich war so ein blödes Schaf das dachte "Arbeit über alles":icon_neutral:
 
S

Steamhammer

Gast
@teelicht,ich war das auch mal,so ein ****,der unbedingt nen Job wollte.Und sich sogar mal willig verheizen ließ.Das aber hat mir dann am Ende die Augen über deutsche Firmen und Unternehmer geöffnet,so daß ich nachhaltig erwacht bin und ich mir geschworen habe,niemals mehr zu arbeiten,außer ich hätte ein spontan tolles Gefühl,wenn ich mit einem potentiellen AG spräche wie bei meinem derzeit fair bezahlten Minijob.
 
E

ExitUser

Gast
Wie es mit einem Kaiserschnitt ist kann ich nicht sagen , ich bekam im 5. Monat nachts Blutungen und ich wurde in einer Not OP ausgeschabt in Vollnarkose .
Bin nach dem aufwachen auf eigene Verantwortung nach Hause.
Am nächsten Tag bin ich auf Arbeit .
Schön bekloppt würde ich heute nicht mehr machen ...aber auch ich war so ein blödes Schaf das dachte "Arbeit über alles":icon_neutral:


@Teelicht: ich war mal so ähnlich bekloppt.
nur was ich mit meinen Beitrag sagen wollte, die ganze Geschichte der Friseusin und BWLerin wirkt für mich nicht sehr glaubwürdig.
als Friseusin könnte sie bspw. einen mobilen Friseurdienst aufbauen, gerade viele ältere oder behinderte oder mit kleinen Kindern wären froh darüber.
meine Friseusin hat so einen mobilen Friseurdienst. zwar mittlerweile nur noch als Nebenerwerb. als meine Kinder klein waren und jedes Haareschnippeln eine mittlere Katastrophe war, hatte ich mich nach so einer Möglichkeit umgesehen. seitdem kommt meine Haarfee nun. und es ist deutlich günstiger als im Salon.
 
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
1.897
Bewertungen
441
Meine LG bekam plötzlich nachts anfang 7.Monat ne Sturzgeburt mit unseren Zwillingen,
mit Mordsblutungen, das eine kam zuhause, das andere im Krankenwagen.Kids gehts soweit gut, bleiben noch 2-3 Monate im KH und Frau war nach 6 Stunden wieder daheim und so fit als wenn nichts gewesen wäre, davor habe ich großen Respekt, andere Frauen verkraften das nicht sooo leicht.Sie hat allerdings schon Erfahrung noch 3 Kids da sind.
 

Hamburgeryn1

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 April 2011
Beiträge
3.021
Bewertungen
3.815
Wie es mit einem Kaiserschnitt ist kann ich nicht sagen
Es ist völlig unerheblich wie heroisch sich jede einzelne Frau unmittelbar nach der Entbindung verhalten hat - ich gehöre selbst zu denen,
die sich kein Wochenbett gönnten, und leide heute sehr an den gesundheitlichen Folgen mangelnder Ruhe und Pflege.

Fakt ist:
KEINE Frau darf acht Wochen nach der Entbindung (bei Mehrlingen zwölf Wochen) beschäftigt werden!

§ 6 Mutterschutzgesetz

(1) Mütter dürfen bis zum Ablauf von acht Wochen, bei Früh- und Mehrlingsgeburten bis zum Ablauf von
zwölf Wochen nach der Entbindung nicht beschäftigt werden. Bei Frühgeburten und sonstigen vorzeitigen
Entbindungen verlängern sich die Fristen nach Satz 1 zusätzlich um den Zeitraum der Schutzfrist nach § 3 Abs.
2, der nicht in Anspruch genommen werden konnte. Beim Tod ihres Kindes kann die Mutter auf ihr ausdrückliches
Verlangen ausnahmsweise schon vor Ablauf dieser Fristen, aber noch nicht in den ersten zwei Wochen nach der
Entbindung,
wieder beschäftigt werden, (...)

https://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/muschg/gesamt.pdf
„Ich hab eine Woche nach dem Kaiserschnitt wieder gearbeitet.“
1150 Bewerbungen und kein Ende | WAZ.de
Unglaubwürdig.
 
E

ExitUser

Gast
^^Gilt das auch für Selbständige ? ^^
Im Artikel steht das sie ihr Kind während der Selbständigkeit bekommen hat .
 

gismo41

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2010
Beiträge
735
Bewertungen
224
Ich hab nur die Überschrift gelesen .Werde den Artikel aber noch lesen .SB Inge Hannemann hat bei den Linken laud und deutchlich gesagt ,wer über 40 j alt ist : Ist für den Arbeitsmarkt zu alt ! Über 55 j :Schon Tot ! :mad:

Das sagt doch alles .Ist alles so politisch ,und wirtschaftlich so gewollt .
Wenn wir schon so aussortiert werden , dann sollte der Staat so viel Sozialleistungen zahlen ,damit wir davon auskömmlich Leben können :icon_twisted:,denn wir werden ja nicht mehr gebraucht , und nicht noch dafür bestraft werden ,das es auf langer Sicht so geplant wurde von den Politiker ,Wirtschaft und co , die da alle ihre Finger mt im Spiel haben .

Das ist meine persönliche Meinung .
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten