• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Arbeitssuchend!Muss ich mich auf Angebot von ARGE bewerben?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
Hallo zusammen!

Ich bin zur Zeit arbeitssuchend, werde voraussichtlich ab 01.06.07 arbeitslos, wenn ich bis dahin keine neue Stelle gefunden habe.

Ich habe bereits ein paar Vermittlungsvorschläge mit Rechtsbelehrung von der ARGE zugeschickt bekommen, worauf ich mich bis jetzt auch brav beworben habe.
Heute habe ich wieder 8 Vorschläge zugeschickt bekommen, wovon 2 mir jedoch nicht gefallen und ich mich nicht unbedingt drauf bewerben möchte.

Meine Frage ist jetzt: Da ich noch nicht arbeitslos bin, MUSS ich mich darauf bewerben,oder kann ich auch einige Vermittlungsvorschläge auslassen?

VG, Callum
 

Borgi

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Apr 2007
Beiträge
1.262
Gefällt mir
2
#2
JA du musst dich bewerben.
Wie die Bewerbungen aussehen (jede Menge Rechtschreibfehler, Eselsohren, überhöhte Lohnforderungen, sehr schlechtes Passbild usw.) bleibt dir dabei selbst überlassen.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#3
Hallo Borgi!

Ok, vielen Dank für die Antwort.
Dann muss ich mich wohl ans Schreiben machen*seufz*

VG,Callum
 

burki

Elo-User/in
Mitglied seit
28 Mrz 2007
Beiträge
401
Gefällt mir
9
#4
Hi,
Wie die Bewerbungen aussehen...
mmh, auch nur zu einem gewissen Grad. ARGE vermutet dann i.d.R. sofort, dass "durch Dein Zutun" der Job nicht zustandekommen ist und schon wird gerne sanktioniert.
Ich kann nur raten, das Ganze etwas subtiler zu machen, d.h. z.B. in der Bewerbung zeigen, dass Du zwar gerne dort arbeiten würdest, aber eben profilmässig nicht passen tust.
Gruss
burki
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#5
.
Wie die Bewerbungen aussehen (jede Menge Rechtschreibfehler, Eselsohren, überhöhte Lohnforderungen, sehr schlechtes Passbild usw.) bleibt dir dabei selbst überlassen.
Ja, wenn man eine Sanktion herausfordern möchte... was soll so ein Rat?

Gibt an zu erkennen, daß man nicht interessiert ist...
 

Dopamin

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Jan 2007
Beiträge
1.077
Gefällt mir
0
#6
Sind die Regeln in ALGI und ALGII die gleichen???

Ich meine erst in ALGII wird sanktioniert...

Aber ich denk mal hier wird noch mehr kommen...

Dopamin
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#7
Sind die Regeln in ALGI und ALGII die gleichen???

Ich meine erst in ALGII wird sanktioniert...

Aber ich denk mal hier wird noch mehr kommen...

Dopamin
wie komst du auf ALG I?

Siehe Beitrag 1: "mit Rechtsbelehrung von der ARGE"
 

Dopamin

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Jan 2007
Beiträge
1.077
Gefällt mir
0
#8
Hallo zusammen!

Ich bin zur Zeit arbeitssuchend, werde voraussichtlich ab 01.06.07 arbeitslos, wenn ich bis dahin keine neue Stelle gefunden habe.

Ich habe bereits ein paar Vermittlungsvorschläge mit Rechtsbelehrung von der ARGE zugeschickt bekommen, worauf ich mich bis jetzt auch brav beworben habe.
Heute habe ich wieder 8 Vorschläge zugeschickt bekommen, wovon 2 mir jedoch nicht gefallen und ich mich nicht unbedingt drauf bewerben möchte.

Meine Frage ist jetzt: Da ich noch nicht arbeitslos bin, MUSS ich mich darauf bewerben,oder kann ich auch einige Vermittlungsvorschläge auslassen?

VG, Callum
Callum hat leider vergessen zu erwähnen, ob er/sie ALGI oder ALGII anspruchsberechtigt ist...

VOR II kommt auf jeden Fall erst mal I...

Dopamin
 

Borgi

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Apr 2007
Beiträge
1.262
Gefällt mir
2
#9
Zitat burki
mmh, auch nur zu einem gewissen Grad. ARGE vermutet dann i.d.R. sofort, dass "durch Dein Zutun" der Job nicht zustandekommen ist und schon wird gerne sanktioniert.


Das Aussehen der getürkten Bewerbung darf natürlich nicht übertrieben sein. Wie viele Fälle kennt ihr, in denen der SB die Bewerbungsunterlagen bekommen hat? Wenn ich mich nicht irre, dann darf das Unternehmen Bewerbungsunterlagen nicht ohne mein Wissen und Erlaubnis in dritte Hände geben.
Aber noch was anderes: Wenn schon alleine die Bewerbung so formuliert wird:



Sehr geehrte Damen und Herren, (wenn Name bekannt ist persönlich ansprechen)
hiermit bewerbe ich mich um die von Ihnen ausgeschriebene Anstellung als XXX in Ihrem Unternehmen.
Das Arbeitsamt XXXx teilte mir mit, dass Sie eine engagierte Fachkraft für den Bereich XXX suchen. Daran bin ich sehr interessiert. Die von Ihnen geforderten Kenntnisse und Fähigkeiten entsprechen meiner abgeschlossenen Ausbildung und Berufserfahrung.
Ich befinde mich zur Zeit in einem Arbeitsverhältnis bei der Firma XX. Dort übe ich die Tätigkeiten als XX, XX, XX und XX aus. Ein Zwischenzeugnis füge ich dieser Bewerbung bei.
Meine Lohnvorstellung liegt bei xx.xxx,-€ (3% über Branchenübliche)
Momentan bin ich bei der Agentur für Arbeit in XXX arbeitsuchend gemeldet und würde Ihnen gern meine Arbeitskraft zum xx.xx. xx zur Verfügung stellen.

Mit freundlichen Grüßen







Anlagen:
Lebenslauf mit Lichtbild
Zeugnisse

Der Hinweis, dass diese Stelle vom Arbeitsamt kommt und nicht aus der Zeitung, ist bei gewünschten Absagen hilfreich. Die unaufgeforderte Lohnvorstellung wird in vielen Unternehmen als negativ eingestuft.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#10
Callum hat leider vergessen zu erwähnen, ob er/sie ALGI oder ALGII anspruchsberechtigt ist...

VOR II kommt auf jeden Fall erst mal I...

Dopamin
Nur, wenn man lang genug gearbeitet hat, u einen Anspruch auf ALG I zu haben...

und wenn der Anspruch nicht hoch genug ist, untersteht man auch gleich der ARGE und ihren Bestimmungen...

aber: das kann er ja selbst aufklären
 

burki

Elo-User/in
Mitglied seit
28 Mrz 2007
Beiträge
401
Gefällt mir
9
#11
Hi,
Das Aussehen der getürkten Bewerbung darf natürlich nicht übertrieben sein. Wie viele Fälle kennt ihr, in denen der SB die Bewerbungsunterlagen bekommen hat? Wenn ich mich nicht irre, dann darf das Unternehmen Bewerbungsunterlagen nicht ohne mein Wissen und Erlaubnis in dritte Hände geben.
mein SB verlangt von jeder von mir getätigten Bewerbung eine Kopie bzw. ein cc.

Hatte auch schon ein paarmal die Vermutung (aufgrund diverser Absagen), dass dieser (Un)Mensch bei "meinen Firmen" nachspioniert, um mir irgendwelche Sanktionen aufzuerlegen. Ebenso warte ich schon ewig auf Reisekostenerstattungen etc. ...
Habe ihm dann eine kleine Falle gestellt und mich bei einem gewerbetreibenden Bekannten beworben. Mal sehe, wann er sich dort meldet :icon_kratz:...
Gruss
burki

P.S.
VOR II kommt auf jeden Fall erst mal I...
ich bin z.B. direkt aus der Selbstständigkeit in HartzIV "reingerutscht".
Bei Callum scheint es aber so zu sein, dass der er/sie? doch jetzt schon ALGII erhält, da schon der momentane Job nicht zum Überleben reicht.
 

Borgi

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Apr 2007
Beiträge
1.262
Gefällt mir
2
#12
Zitat burki
mein SB verlangt von jeder von mir getätigten Bewerbung eine Kopie bzw. ein cc.

dann soll der SB auch für die Kosten für Papier, kopieren und Druckertinte aufkommen. Wenn der SB eine Kopie bekommt, dann sieht diese halt anders aus, als die tatsächlich verschickte Bewerbung. Ich bezweifle sehr stark, dass es einen vergleich geben wird. Sollte es dennoch so sein, dann würde ich auf jeden Fall das Unternehmen (bei dem ich mich beworben habe) wegen Verletzung des Datenschutzes verklagen.

Bei mir war das so, dass ich für jede Absage 5 Euro bekam, bis zu eine maximale Grenze von (lass mich nicht lügen) 210 Euro/Jahr. Wenn die EGV etwas anderes sagt, dann ändert sich natürlich auch der Betrag. Keine EGV mit Mindestbewerbungsmenge ohne dafür auch pro Bewerbung "entlohnt" zu werden!
 

burki

Elo-User/in
Mitglied seit
28 Mrz 2007
Beiträge
401
Gefällt mir
9
#13
Hi,
Du bekommst schlicht und ergreifend 5 EUR pro Bewerbung (nicht pro Absage) bis hin zu 260 EUR pro Jahr.
In diesen 5 EUR ist alles enthalten (auch die Kopie für ARGE).
Den Hinweis auf "getürkte" Bewerbungen halte ich (rechtlich!!! --> nicht vom gesunden Menschenverstand her, da natürlich jegliche Zwangsarbeit abzulehnen ist) für bedenklich. Bei cc oder bcc (etwa 90% meiner Bewerbungen laufen per email) ist es zudem nicht ohne weiteres möglich 2 Versionen gleichzeitig zu verschicken...
Natürlich kann man immer irgendwie gegen alles klagen, doch wenn ersteinmal die ALGII-Zahlungen vollständig ausbleiben, d.h. wenn man ausgehungert wird, bleibt vom ursprünglichen Elan nicht mehr unbedingt viel übrig.

Was ich sagen wollte: Mit etwas Geschick bekommt man immer eine saubere Bewerbung hin (ich schreibe bei solchen Zwangsbewerbungen (sind bei mir grundsätzlich Hilfsarbeiten zu miesesten Konditionen und kaum mit meinem Profil vereinbar) z.B. immer dazu, dass ich dieses Angebot von ARGE bekommen habe und die allermeisten Arbeitgeber nehmen nur höchst ungern HartzIVler), die weder anfechtbar ist (man schreibt natürlich nur die Wahrheit) noch zu einem Job führt.
Gruss
burki
 

Dopamin

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Jan 2007
Beiträge
1.077
Gefällt mir
0
#14
Ich glaube wir sollten mal auf Callum warten, ob er uns noch mehr Infos geben möchte...

Spekulationen helfen nicht viel, schätze ich...

Dopamin
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten