arbeitssuchend gemeldet, schwanger kann ich den job ablehnen? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

kittycucumber

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Juli 2015
Beiträge
3
Bewertungen
0
hallo! bin neu hier, und hoffe auf euer feeedback. meine situation: mein schöner medienjob konnte leider nicht verlängert werden, also hab ich mich wie es sein soll 3 monate vor ablauf arbeitssuchend gemeldet. schwanger bin ich auch noch..jetzt 18. woche. der vertrag läuft bis zum 31.07., wäre also ab dem 01.08. arbeitslos. bäuchlein kann ich durch geschickte klamottenwahl ganz gut verstecken bei vorstellungsgesprächen. jobcenter hat mich bislang in ruhe gelassen, ich war nur einmal zu soner infogruppenveranstaltung geladen, ob ich da so ne eingliederungsvereinbarung unterschrieben habe weiss ich nicht mehr ( saumüde morgens..., schwanger, kotzübel.etc)... ich habe mich selbständig auf jobs beworben auch zeitarbeit, weil ich die kommenden 3 monate vor mutterschutz noch irgendwas machen möchte, damit nacher das elterngeld stimmt. einen zu mir passenden medienjob such ich mir erst nach der babypause wieder. jetzt hatte ich über ne zeitarbeit ein vorstellungsgespräch bei einem bekanten unternehmen, die wollen mich nehmen, aber ich will nicht! hat mir nicht gefallen da, noch nicht mal für drei monate! komisches arbeitsklima, hatte schon dort bauchschmerzen. anfahrt wäre 1,5 h hin mit der bahn oder 2 stunden mit dem auto (km 60 von zu haus entfernt, aber ballungszentrum--> mörderstau). also quasi: ich hab das ganze selbst angeleiert, will diesen job aber nicht machen, denke mir hab ja noch 2 wochen zeit, dass mir ne andere zeitarbeit was besseres anbietet. vom jobcenter erhalte ich bis auf die anfahrtskosten zu vorstellungsgesprächen, die ich erstattet bekomme, keine leistungen, aber immerhin ist das ja auch eine "leistung". das jobcenter weiß über dieses vorstellungsgespräch bescheid, weil ich denen gesagt habe telefonisch, dass ich die fahrtkosten erstattet bekommen möchte : ( meine frage: wenn ich den exkrement-job ablehne, kann mir dann in 2 wochen, sollte ich dann arbeitslos sein, das ALG1 gekürzt werden, oder gesperrt? muss ich den exkrement annehmen obwohl ich bis 31.07. ja noch offiziell in meinem alten job gemeldet bin? ich freu mich über eure antwort !! : )
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
ich hab das ganze selbst angeleiert,
Das heißt, das war kein Vermittlungsvorschlag vom Amt? Falls es keiner war, dann kannst Du ablehnen.
Auch mal den §140 SGBIII lesen. Das Jobcenter ist ALG2 und nicht ALG1. Nicht durcheinander würfeln.
 

kittycucumber

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Juli 2015
Beiträge
3
Bewertungen
0
Das heißt, das war kein Vermittlungsvorschlag vom Amt? Falls es keiner war, dann kannst Du ablehnen.
Auch mal den §140 SGBIII lesen. Das Jobcenter ist ALG2 und nicht ALG1. Nicht durcheinander würfeln.
nein, wiegesagt, vom arbeitsamt ( oder was weiß ich wie die genau heißen ; ) habe ich, da ich "nur " arbeitssuchend bin noch gar keinen vorschlag bekommen, ich hab mir also den mist selbst eingebrockt (selbst gesucht)... würde ab dem 01.08. ALG 1 bekommen. jetzt krieg ich noch keine leistungen (bin ja noch in meinem alten job gemeldet), bis auf diese fahrtkostenerstattung, blöderweise weiß auch das arbeitsamt über dieses vorstellungsgepräch bescheid um das es geht, weil ich dafür die fahrtkostenerstattung beantragt habe ( man bin ich blöd!)!!
 
E

ExitUser

Gast
Hallo,
Sperrzeit gibt es nach §159 Abs. 1 Nr. 2 SGB III nur für den, der ...trotz Belehrung über die Rechtsfolgen eine von der Agentur für Arbeit unter Benennung des Arbeitgebers und der Art der Tätigkeit angebotene Beschäftigung nicht annimmt...

Grüße
Frieder
 
Oben Unten