Arbeitssuche

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

PetraW

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 November 2008
Beiträge
169
Bewertungen
32
Wie sieht es denn bei Euch mit der Suche nach Arbeit aus?
Ich musste in letzter Zeit immer mehr feststellen, dass sich die ZAF-en hinter den PAV-en verstecken. Die bekommen sonst wohl ihre Datenbanken nicht mehr voll.

Mir stellt sich die Frage, warum die Unternehmen nicht selber ihre freien Stellen ausschreiben und komme dabei immer zum gleichen Ergebnis: Es gibt diese von den PAV-en jeden Tag auf`s Neue eingestellten Stellen gar nicht. Da bewirbt man sich vor Wochen auf eine Stelle, die im Juli besetzt werden sollte, und stellt fest, dass sie noch zu besetzen mit einem geänderten Einstellungstermin. Zu einem Vorstellungsgespräch kommt es dabei erst gar nicht.

Warum muss ich mich mit allen meinen Daten überhaupt auf Stellen bewerben, wo mir der eigentliche Arbeitgeber nicht bekannt ist? Was haben die zu verbergen? Anscheinend, dass man jede erdenkliche Förderung mitnimmt und wenn die Zeit des Förderns vorbei ist, sich den nächsten AN nimmt und weitere Subventionen einstreicht.

In über 60 Jahren des Bestehens der BRD haben es die Parteien von CDU/CSU; FDP; SPD; Die Grünen nicht geschafft, vernünftige Rahmenbedingungen für den Arbeitsmarkt zu schaffen. Ein Bodensatz an Arbeitlosen ist politisch gewollt. So können ja die Löhne noch weiter gesenkt werden. Was hat sich überhaupt in den letzten 20 Jahren für die Bevölkerung, damit meine ich die Mehrheit der Bevölkerung, verbessert? Sind die Menschen dank des erhöhten Fluorkonsums :icon_party:alle so glücklich und zu frieden, dass alle so ruhig bleiben und sich in Deutschland nur die Autofahrer auf den Straßen tummeln?
 

Thorhardt

Neu hier...
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo Petra,

Du nimmst mir mit deinem Beitrag meinen vorweg, den ich in etwas anderer Form auch stellen wollte. Kommt vielleicht noch...;-)

Ich bin auch seit vielen Jahren auf der Suche nach einer einfach nur einigermaßen ausreichend bezahlten Stelle, ohne dass sich eine solche finden ließe. Meiner Meinung nach suchen die Firmen selbst wohl auch, allerdings geht hier ohne innerbetriebliche Stellenbörse oder "Vitamin B" gar nichts. Und an die kommt "Otto Normalo" eben nicht ran. In den Zeitungen stehen meist auch nur immer dieselben Verdächtigen, immer im ungefähren 2-Monats-Wechsel. Was für mich heißt, diese Firmen nutzen den Stellenteil als Werbung, weil diese Anzeige wohl günstiger ist, als eine geschaltete Anzeige.

Welche Möglichkeiten hat also der gemeine Stellensucher? Zeitarbeit oder die Nadel im Heu. Beides keine sehr erquickenden Möglichkeiten.

Ein Bekannter erzählte mir einmal, dass in seiner Firma, nicht sehr bekannt, auf eine Stelle in der Buchhaltung 250 Bewerbungen eingingen. Sie hatten tatsächlich eine Stellenanzeige geschaltet. 250, bei einer ziemlich unbekannten Firma. Wie soll man da bei einer halbwegs bekannten Unternehmung durchdringen? So viel Aufmerksamkeit kann man kaum mit einer noch so toll drapierten Bewerbungsmappe erzielen. Ergo heißt das für mich, Firmen suchen, s.o., intern selbst oder schalten ZAF ein. Allein um sich die Arbeit zu sparen zig Mappen in die Hand nehmen zu müssen. Dumm nur, dass die ZAF alle mit den selben Mitteln zu arbeiten scheinen. Masse statt Klasse...
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten