Arbeitsstelle vor dem eigentlichen Beginn antreten

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Ich habe einen Arbeitsvertrag der vom 15.09. bis 14.11.17 befristet läuft.

Jetzt hat mich der AG heute Morgen angerufen und mir gesagt, dass die Arbeit schon früher los geht und er mich bereits ab 12.09.17 braucht. Ich aber habe da Termine und er wollte wissen, ob ich die nicht verschieben kann und ich sagte, nein das sind wichtige Termine und er meinte daraufhin, dass ich dann halt am 13.09.2017 um 8Uhr da sein soll.

Eben hat er mich dann nochmal angerufen und gefragt, ob ich noch jemanden kenne, der noch eine Arbeitsstelle sucht und auch in Lohn und Brot zu stehen.

Was meint ihr zu dem ganzen?

Also es ist ja nicht so, dass ich mich weigern will, nur sagt er mir, dass ich dann schon im Vorfeld Überstunden machen werde und dass es ja auch in meinem und im Interesse des Jobcenters ist, dass ich eine Arbeit bekomme.

Kann er das so telefonisch fordern, mich ausserplanmäßig früher einzustellen, obwohl wir schriftlich im Arbeitsvertrag 15. September bis 14. November vereinbart haben?
 

Gemcitabine

Elo-User*in
Mitglied seit
15 August 2017
Beiträge
276
Bewertungen
261
Naja, normalerweise muss man ja auch nicht ab Tag 1 im neuen Job gleich kämpfen und verhandeln... zumindest kenne ich das nicht, vielleicht hat sich da in den letzten paar Jahren aber echt vieles verändert.
Wahrscheinlich wird da aber die Notlage vieler auch einfach ausgenutzt, bei denen nicht mit Widerstand zu rechnen ist (sprechen kein deutsch usw).
Bei meinen früheren Nebenjobs, die waren sehr blütenreich ;) habe ich teilweise auch mal unseriöse Sachen erlebt, aber da ging es auch nicht um so viel, schlimmstenfalls hätte ich es eben gelassen. Das weiß dein AG ganz genau, dass du unter einem enormen Druck stehst.

Ich selbst würde erstmal etwas abwarten, bisschen Sicherheit gewinnen und DANN, wenn ich mal einen guten Tag hätte, würde ich Tacheles reden.
Er soll ja auch erstmal sehen, dass du fleißig bist und er sich auf dich verlassen kann. Dann hast du auch eine bessere Verhandlungsbasis als gleich am ersten oder zweiten Tag.

Wenn es regnet, stürmt und ähnliches, wird da auch gearbeitet? Dafür bräuchtest du ja dann nochmal andere (regen/wetterfeste) Kleidung?
 
E

ExitUser

Gast
Hab jetzt was bei Engelbert und Strauß gefunden. Und gleich mal zwei Bundhosen in Übergröße bestellt. Tja, ist nun mal so, anders gehts ja nicht. Echt lästig war heute, dass ich im Raiffeisenmarkt so gut wie nichts gefunden habe. Nur ein Regenanzug aus Jacke und Hose, wobei die Jacke passt und die Hose noch nicht. Da will ich mich rein arbeiten und abnehmen, dann sitzt die auch. :bigsmile: Die Engelbert-und-Strauß-Klamotten lies ich zu meinen Eltern liefern, weil ich mich nicht da extra noch groß registrieren wollte und ich jetzt auch kein Geld habe, wenn ich per Nachnahme bezahle, da ich nicht gleich wieder mein bisschen Restgeld auf meinem Konto leer räumen will, auch wenn ich das vom Chef vielleicht wieder bekommen sollte. Noch weiß ich es nicht und noch rechne ich mit Extrakosten. Werde das aber nächste Woche ansprechen - vorsichtig verpackt. Da fällt mir schon was ein. :)
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.791
Bewertungen
3.043
Die Engelbert-und-Strauß-Klamotten lies ich zu meinen Eltern liefern, weil ich mich nicht da extra noch groß registrieren wollte

@ Bergfrau,

du hast aber dennoch deinen Namen und Adresse als Rechnungsanschrift angegeben?

Wenn nein, dann könnte der AG die Übernahme dieser Rechnung verweigern, da er nur selbst Kosten über seine Firma übernehmen darf, die durch seine Firma oder seine Mitarbeiter erzeugt wurden. Dazu zählt, dass die Rechnungen dazu auf den Namen und Adresse der Mitarbeiter lauten müssen. Es sei denn, es hat sich in der Vergangenheit der letzten 3-5 Jahre etwas dazu geändert.
 
E

ExitUser

Gast
@ Bergfrau,

du hast aber dennoch deinen Namen und Adresse als Rechnungsanschrift angegeben?

Wenn nein, dann könnte der AG die Übernahme dieser Rechnung verweigern, da er nur selbst Kosten über seine Firma übernehmen darf, die durch seine Firma oder seine Mitarbeiter erzeugt wurden. Dazu zählt, dass die Rechnungen dazu auf den Namen und Adresse der Mitarbeiter lauten müssen. Es sei denn, es hat sich in der Vergangenheit der letzten 3-5 Jahre etwas dazu geändert.
Rechnung: Meine Anschrift.
Lieferung: die Anschrift meiner Eltern. Im Zusatzfeld habe ich meinen Namen und Vornamen geschrieben. Da gibs bestimmt keine große Probleme. Es sei denn, Eltern verweigern die Annahme, aber ich habe sie vorgewarnt und sie bekommen das Geld von mir zurück.
 
E

ExitUser

Gast
Sodele. Kurze Zwischenbilanz.
Also die Arbeit an sich ist nicht ganz so schlecht,wie vorher angenommen. Das einzig blöde gerade ist dabei, dass ich 1. alle notwendigen Arbeitsklamotten bestellt hatte, aber ich kaum Zeit finde, zu meinen Eltern zu fahren, sie abzuholen. Von Morgens um 7 Uhr bis Abends um 17 oder manchmal auch bis um 19 Uhr müssen wir arbeiten. Heute habe ich nur einen halben Tag gemacht, weil ich gleich noch einen Termin habe bei einem Facharzt, den meine Hausärztin "erkämpf" hatte für mich und ansonsten hätte ich erst im nächsten Jahr einen bekommen.

Einige dumme Kollegen habe ich da, die eine große Klappe haben und mich schon in die Schublade gesteckt haben. Die Chefs und Vorgesetzten sind etwa zwischen 30 und 42 und werden ständig gehuldigt.
Mich nervt etwas die Hin- und Herfahrerei (eine Fahrt zwischen 30 und 40min, je nach Verkehraufkommen).
Und dann ist da noch ein oder zwei "Kollege" der/die machen sich die ganze Zeit zusammen mit den anderen über mich mehr oder minder lustig. Ich bin die einzigste Frau auf dem Kartoffelroder. :(
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten