Arbeitsstelle in anderer Stadt gefunden: Wohnungsbesichtigungen, neue Wohnung, erste Miete...? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, GĂ€ste: 1)

Olaf22

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Juli 2019
BeitrÀge
17
Bewertungen
5
Ich habe nach langer Arbeitslosigkeit nun ab 1.1.2020 eine neue Arbeitsstelle gefunden. Diese ist allerdings 300km von meinem derzeitigen Wohnort entfernt. Ehrlich gesagt kann ich mir gerade gar nicht so genau vorstellen, wie ich finanziell den Umzug hinkriegen soll und wollte deshalb mal fragen, welche Möglichkeiten es da gibt?

Es fallen ja folgende Kosten an:
  • Mehrere Fahrten in die neue Stadt fĂŒr Wohnungsbesichtigungen vor Jobantritt
  • Erste Miete sowie Kaution der neuen Wohnung
  • Umzugskosten (Anmietung Transporter)
  • Einrichtung der Wohnung (Waschmaschine, KĂŒche, Bett...) muss evtl. komplett neu beschafft werden da ich momentan in einer möbilierten Wohnung lebe.

Gerade bin ich ziemlich verzweifelt wie das alles gehen soll... ich habe keinerlei Ersparnisse und das erste Gehalt kommt ja erst ende Januar.
Hat jemand einen Rat, wie er in solch einer Situation verfahren wĂŒrde?
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
BeitrÀge
16.016
Bewertungen
17.581
Hast du denn schon eine Wohnung, eine gesucht, eine gefunden, eine in Aussicht?

300km kann man ja nun auch nicht ĂŒbergangsweise tĂ€glich fahren.

Antrag auf Übernahme fĂŒr Kosten der Wohnungssuche stellen, evtl. Makler einschalten, soll ja fĂŒr Wohnungssuchende jetzt kostenlos sein? Sonst natĂŒrlich nicht.

Wenn Wohnung gefunden, am besten noch wĂ€hrend des Leistungsbezuges, AntrĂ€ge stellen fĂŒr Umzugskosten, Renovierungskosten ( dĂŒrfte ja fĂŒr die möblierte nichts anfallen ) und Antrag auf Erstaustattung stellen. Bei drm Antrag auf Erstaustattung darauf hinweisen, das du bisher vollstĂ€ndig möbliert gewohnt hast.

Bitte beachte, das solange du Leistungen beziehst, deine Wohnung den Kriterien fĂŒr ALG 2 entsprechen muss, sonst entfallen weitere Leistungen evtl.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
BeitrÀge
23.986
Bewertungen
14.926
Guten Tag Olaf22

zunĂ€chst erstmal GlĂŒckwunsch zum neun Job :clap:

Deinen Arbeitsvertrag hast du bereits unterschrieben und dein Bewilligungsbescheid fĂŒr ALG II geht bis wann?

Mehrere Fahrten in die neue Stadt fĂŒr Wohnungsbesichtigungen vor Jobantritt
Hast du hierfĂŒr konkrete Mietangebote schriftlich vorliegen?

Erste Miete sowie Kaution der neuen Wohnung
Ein Kaution wird leider nicht vom JC ĂŒbernommen fĂŒr Miete schau bitte unten Darlehn.
Hast du in der derzeitigen Wohnung ein Kaution gezahlt?

Umzugskosten (Anmietung Transporter)
Hier stellst du bitte schriftlich aus dem Vermittlungsbugdet § 44 SGB III einen Antrag,wenn du eine
Wohnung gefunden hast. Dazu gehört auch ein Kostenangebot vom jeweiligen Unternehmen also
Anmietung usw. das du miteinreichen mußt.

Einrichtung der Wohnung (Waschmaschine, KĂŒche, Bett...) muss evtl. komplett neu beschafft werden da ich momentan in einer möbilierten Wohnung lebe.
Das du in einer möbilierten Wohnung lebst, geht bestimmt aus deinem Mietvertrag hervor?

ich habe keinerlei Ersparnisse und das erste Gehalt kommt ja erst ende Januar.
Hier kannst du ein Darlehn beantragen nach § 42a SGB II i.V.m. § 24 SGB II Abs,4
 

Sowhat

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 August 2016
BeitrÀge
1.029
Bewertungen
641
Zahlt die Firma dir nichts zum Umzug dazu? Machen doch manche. Frag doch mal nach.
Hast du Probezeit?
 

Olaf22

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Juli 2019
BeitrÀge
17
Bewertungen
5
Hast du denn schon eine Wohnung, eine gesucht, eine gefunden, eine in Aussicht?
Nein, leider nicht. Ich habe nun einige Vermieter angeschrieben und hoffe, bald zu einer Besichtigung eingeladen zu werden.

Antrag auf Übernahme fĂŒr Kosten der Wohnungssuche stellen, evtl. Makler einschalten, soll ja fĂŒr Wohnungssuchende jetzt kostenlos sein? Sonst natĂŒrlich nicht.
Ich habe bisher noch keine Erfahrungen mit einem Makler gemacht. Bedeutet das, dass dieser dann gegen ein Honorar Angebote einholt oder ist damit gemeint zusĂ€tzlich zu den ĂŒblichen Wohnungsseiten dann auch die ganzen Maklerseiten zu durchsuchen? Gebe ich Makler + den namen der neuen Stadt ein kommen tausende Websites, die meisten haben aber aktuell gar keine Wohnungsangebote auf ihrer Seite.

Wenn Wohnung gefunden, am besten noch wĂ€hrend des Leistungsbezuges, AntrĂ€ge stellen fĂŒr Umzugskosten, Renovierungskosten ( dĂŒrfte ja fĂŒr die möblierte nichts anfallen ) und Antrag auf Erstaustattung stellen. Bei drm Antrag auf Erstaustattung darauf hinweisen, das du bisher vollstĂ€ndig möbliert gewohnt hast.
Das heißt, dass wenn ich nicht vor Jobantritt eine Wohnung finde brauche ich auch auf keinerlei UnterstĂŒtzung des Jobcenters mehr hoffen? Dann hoffe ich wirklich sehr, dass ich bald eine finde...

Guten Tag Olaf22

zunĂ€chst erstmal GlĂŒckwunsch zum neun Job :clap:

Deinen Arbeitsvertrag hast du bereits unterschrieben und dein Bewilligungsbescheid fĂŒr ALG II geht bis wann?
Vielen Dank! :)
Nein, den Vertrag habe ich leider noch nicht. Er wird wohl diese Woche noch verschickt, ich hoffe dass ich ihn nÀchste Woche bekomme
Der Bewilligungsbescheid geht noch bis nÀchsten MÀrz


Hast du hierfĂŒr konkrete Mietangebote schriftlich vorliegen?
nein, aktuell leider noch gar nichts... der Wohnungsmarkt in der neuen Stadt scheint sehr problematisch zu sein

Ein Kaution wird leider nicht vom JC ĂŒbernommen fĂŒr Miete schau bitte unten Darlehn.
Hast du in der derzeitigen Wohnung ein Kaution gezahlt?
Ja, ich habe eine Kaution gezahlt. Diese lag jedoch nur bei 300 Euro. Bei der neuen dĂŒrften es sicher ĂŒber 2.000€ werden, da die Mietpreise sehr hoch sind

Das du in einer möbilierten Wohnung lebst, geht bestimmt aus deinem Mietvertrag hervor?
Ja, das steht drinnen

Zahlt die Firma dir nichts zum Umzug dazu? Machen doch manche. Frag doch mal nach.
Hast du Probezeit?
Nein, leider nicht.
Ja, die Probezeit betrÀgt 6 Monate.


Also insgesamt scheint es dann wohl fĂŒr das Jobcenter sehr wichtig zu sein, dass ich die Wohnung noch vor dem Jobantritt beziehen kann... ich hoffe sehr, dass das möglich ist
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
BeitrÀge
23.986
Bewertungen
14.926
ch habe bisher noch keine Erfahrungen mit einem Makler gemacht
Vorsicht mit dem Makler, diese Kosten können vom JC ĂŒbernommen aber :

Ist der Wohnungsmarkt sehr angespannt, können auch Kosten fĂŒr die Beauftragung eines Maklers ĂŒbernommen werden (LSG vom 2.4.2009 - L 7 B 33/09 AS ER; BayLSG vom 16.7.2009 - L 11 AS 144/08; BSG vom 18.2.2010 - B 4 AS 28/09 R). Die Zusicherung zur Übernahme der MaklergebĂŒhren kommt regelmĂ€ĂŸig erst dann in Betracht, wenn dem GrundsicherungstrĂ€ger ein konkretes Vermittlungsangebot fĂŒr Wohnraum unterbreitet wird (LSG Baden- WĂŒrttemberg vom 30.7.2008 - L 7 AS 2809/08 ER-B)
und noch ein Beispiel:

1.2 Landessozialgericht Hamburg, Urteil vom 27.02.2014 - L 4 AS 432/11 ZVW

Zusicherung - Benennung einer konkreten neuen Wohnung - Übernahme von Maklerkosten

LeitsÀtze (Autor)
Die Zusicherung kann nur in Bezug auf Unterkunftskosten in bestimmter Höhe fĂŒr eine bestimmte Wohnung ausgesprochen werden.

An der Benennung einer konkreten Wohnung fehlte es hier. Maklerkosten können bereits deshalb nicht verlangt werden, weil weder dargelegt noch ersichtlich ist, dass eine neue Wohnung nur unter Einschaltung eines Maklers gefunden werden kann. Insoweit kann die Frage der Notwendigkeit eines Umzugs dahinstehen.

Quelle: L 4 AS 432/11 ZVW · LSG HAM · Urteil vom 27.02.2014 ·=


Anmerkung: ebenso Bayrisches LSG, Beschluss vom 23.05.2013 - L 16 AS 141/13 B ER und Beschluss vom 27.06.2013 - L 7 AS 330/13 B ER
Quelle:
Also ich will dir damit auffĂŒhren, das muß gut begrĂŒndet sein und deine Wohnungssuche auch
schriftlich festhalten und belegen.

Bei der neuen dĂŒrften es sicher ĂŒber 2.000€ werden, da die Mietpreise sehr hoch sind
Hmmm wĂŒrde die Miete dann deinen Einkommen/Gehalt entsprechen?

Ja, die Probezeit betrÀgt 6 Monate.
Und mal ein anderer Gedanke sich erst mal ein Zimmer suchen fĂŒr die Zeit der Probearbeit?

Auch aus dem Vermittlungsbudget § 44 SGB III doppelte HaushaltsfĂŒhrung beantragen.
 

grĂŒn_fink

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
BeitrÀge
1.295
Bewertungen
4.174
Die Idee mit dem doppelten Wohnsitz wĂ€hrend der Probezeit finde ich ganz gut. Ich war vor vielen Jahren auch mal in der Situation, in ĂŒber 300km Entfernung zu arbeiten. Damals pendelte ich, war zeitweise in Pensionen wohnend und zeitweise in einem Zimmer zur Untermiete, zum Schluss in einer unkofortablen Mini-Wohnung. 2 Wochen wohnte ich auch mal bei Kollegen im alten Kinderzimmer. Meistens hatte ich eine Fahrgemeinschaft, teilweise fuhr ich Zug. Das ging 3 Jahre lang so. Dann zog ich um.
Das Wohnungsangebot kam von Verwandten einer Kollegin. Also wenn man die Kollegen fragt oder die das wissen, dass man umziehen will, hat man mehr Chancen bei knappen Wohnraum.
Kaution (hier auch Hochmietengebiet) zahlte ich ein Drittel sofort, ein Drittel aus der alten Wohnung, ein Drittel ĂŒber Kredit.
(y)
 

Olaf22

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Juli 2019
BeitrÀge
17
Bewertungen
5
Ich hatte heute einen Termin beim Jobcenter.
Es wurde leider alles abgelehnt.
Die Fahrtkosten zur Wohnungsbesichtigung, die Einrichtung der neuen Wohnung und auch ein Darlehen fĂŒr die Kaution. Bei letzterem meinten sie noch ich könne in der neuen Stadt beim Jobcenter noch mal nachfragen, aber auch da seien die Chancen sehr schlecht, wenn ich die Wohnung nach dem Zeitpunkt finde, an dem ich die Arbeitsstelle angetreten habe.

Werde nun also zur Bank mĂŒssen und versuchen dort einen Kredit fĂŒr die Fahrtkosten, Unterkunft bis zur Wohnungsfindung und eventuelle Kaution beantragen. Mal gespannt wie das so klappt als "noch arbeitsloser".

Ich bin sehr dankbar dass mich das Jobcenter die letzten Monate unterstĂŒtzt hat. Aber jetzt mit einem unbefristeten Arbeitsvertrag, so kurz vor dem Ziel einer langen ErwerbstĂ€tigkeit nicht mal ein Darlehen zu kriegen, ist echt schade. Ich weiß absolut nicht, wie mir so der Jobeintritt, die ÜbergangsĂŒbernachtungen und die Wohnungssuche gelingen soll.
 

alteschachtel

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 April 2014
BeitrÀge
622
Bewertungen
1.404
Es wurde leider alles abgelehnt.
Ich wĂŒrd mir auf die Schnelle einen fĂ€higen Anwalt Sozialrecht suchen!
Doppelte HaushaltsfĂŒhrung (eventuell erst mal Zimmer nehmen) kann hier die Lösung sein, denn bis zum 01.01.20 ist nicht mehr weit hin.
Du hast eine KĂŒndigungsfrist der bisherigen Wohnung zubeachten.
 

Olaf22

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Juli 2019
BeitrÀge
17
Bewertungen
5
Hast du denn schriftlich beantragt, und eine schriftliche Ablehnung?
Nein, das habe ich nicht gemacht. Wie genau wĂŒrdest du da vorgehen? Ich brĂ€uchte ja erstmal die leeren AntrĂ€ge um sie auszufĂŒllen, die wurden mir aber schon gar nicht gegeben


Es hat sich nun aus einem glĂŒcklichen Zufall ergeben, dass ich ab Dezember ein möbiliertes Zimmer in der neuen Stadt beziehen könnte. Also einen Monat vor Jobantritt.
Ich bin ja noch bis Ende Dezember arbeitslos gemeldet.
Was haltet ihr von folgendem Vorgehen:

Ich ziehe am 1.12. in die neue Stadt in das Zimmer. Dort lasse ich mir eine WohnungsgeberbestĂ€tigung geben und gehe damit zum BĂŒrgeramt, um mich in der neuen Stadt zu melden.
Anschließend gehe ich zum Jobcenter und beantrage die doppelte HaushaltsfĂŒhrung (bis die Wohnung in der alten Stadt gekĂŒndigt ist) sowie die Umzugskosten und auch die Rundfunkbeitragsbefreiung.

Dann warte ich ab bis die Probezeit rum ist und suche mir eine grĂ¶ĂŸere Wohnung.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
BeitrÀge
19.534
Bewertungen
19.304
Antraege kann man formlos stellen. Formulare kann man nachreichen.
 
Oben Unten